50 Einträge von 114. Seite 1 von 3.
Wo man sie eigentlich am meisten sieht (finde ich). Am Boden hüpfend und nach Insekten im Laub suchend...
Noch fliegen bei uns nicht so viele Falter. Dieser Fuchs aber war einer von zweien, die sich dauernd zusammen in die Höhe schraubten. Zwischendurch genossen sie mit mir die tiefstehende Sonne, einer links und der andere rechts neben mir. Ist es diesmal der "kleine" ? Grüße, Karsten
Mehr hier
Ich wollte mal diesen häufigen, wenig spektakulären und oft übersehenen Vogel zeigen. Fotografiert im Garten in seinem Lebensraum unter dem Gebüsch. Viel Spaß damit!
Mehr hier
geht es in den Grand Canyon du Verdon im Südosten Frankreichs.
ist der Wiederanschluss dieses ehemaligen Altarms der Spree an den Fluss. Auf diesem Bild zeigen noch 4 rot-grüne Markierunspfähle und ein oranger Punkt an einem Baum den Einfluss des Menschen. Es ist kaum zu verstehen, dass die Bauarbeiten erst vor 10 Monaten begannen, vor reichlich 4 Monaten wurde der Altarm wieder an die Spree angeschlossen und ist jetzt wieder die Spree, deren Lauf sich um mehrere hundert Meter verlängerte. Mehr Information zum Beispiel unter: https://www.ufz.de/export/data/
Mehr hier
am Teichboden. Beim heutigen Abfischen eines Fischteiches: Sand, Wasser, eine Muschel, ein rostiger Stab und Bakterien... Da kam ich einfach nicht vorbei, ohne ein Foto zu probieren.
Bei einer Biotopkontrolle flüchtete heute vor mir ein Wildschwein - das ist natürlich nichts Unnormales. Ich bin also weiter gegangen, da sah ich 4 m neben mir die "neue Generation"! Paar Schritte zurück, schnell paar Fotos - dann habe ich zügig das Gebiet verlassen, um nicht weiter zu stören.
Mehr hier
Ich habe jetzt schon wieder so viele diesjährige Eidechsen und auch wieder (heutige) neue Salamander, das ich gar nicht richtig zum sichten komme. Diese "moselaner" Mauereidechse (Podarcis muralis) vor ihrem Unterschlupf beim ersten (versuchten) Sonnenbad zeigte ich schon, heute fand ich aber nähere Aufnahmen aus dieser Serie. Ja, ich mag Eidechsen und "Wildlife" praktisch vor der Haustür. Ich wünsche ein erholsames Ostern - Grüße Karsten
Mehr hier
Hier noch mal eine rote Mauerbiene, diesmal von vorne. Ich mußte dabei direkt an die frühen 1980er und die Band Kajagoogoo denken . Das 1:1 Format hatte ich noch an der Kamera eingestellt, da ich es vom "analogen" 6x6 Mittelformat her sehr gerne mag - hier wäre es mir aber anders lieber gewesen. Grüße Karsten
Mehr hier
In der prallen Sonne wurde am Wochenende auch unser jährlicher Wildbienenbesuch aktiv.Es müssten rote Mauerbienen (Osmia Rufa)sein. Die Bruthöhle/n befinden sich real natürlich in der Senkrechten. Grüße Karsten
Mehr hier
Meteorologisch soll ja schon Frühling sein, kalendarisch und gefühlt ist es noch Winter. Trotz momentanen Tageshöchstemperaturen um minus 4 Grad, nachts unter minus 15 Grad, leuchten diese Flechten in der Spreeaue mit frischen Farben. Interner Stack aus 8 Aufnahmen
Mehr hier
... war es die reine Wonne für mich im letzten Frühling! Wohin man schaute, Leberblümchen und Lerchensporn, das veranlasste mich zu dem Ausspruch " hier will ich nie wieder weg". Mein lieber Mann hat mich dann aber doch wieder nach Hause gebracht
Mehr hier
... kann in diesen kalten und grauen Tagen wohl jeder gebrauchen!
Ansitz am Wechsel - Wildlife
Diese farbenfrohe und recht kräftige Mauereidechse konnte ich heute bei "erfolgreicher" Brautschau beobachten. Der eigentliche Akt wurde dann ca. 10cm vor meinen Gesicht vollzogen, zum fotografieren war ich dann mal zu nah. Selbst aufs Gesicht ist mir eine bei ihren wilden Verfolgungsjagden gesprungen - halt die Macht der Hormone. Gruß, Karsten
Mehr hier
Bald geht die Frühblühersaison schon wieder zur Neige und so will ich doch auch einen Beitrag zum Thema Küchenschellen noch zeigen, auch auf die Gefahr, dass Ihr deren schon ein wenig überdrüssig seid. Ein eher dunkel gehaltenes wildes Durcheinander an Blüten ohne rot leuchtenden Sonnenball wird es vielleicht schwer haben hier zu bestehen. Mir gefiel hier besonders die Zweifarbigkeit der Blütenblätter durch das durchscheinende letzte Licht. Über Eure Meinungen würde ich mich sehr freuen. Schöne
Mehr hier
Hier eine sonnenbadende Mauereidechse von heute (der Schwanz war aber noch dran). Sie ist eine der "grünoliven" Echsen dort am Berg. Diese und die "rötlichen" bringen etwas Farbe in die meist "Graubraunen". Eine ausgeprägte blaue "Hochzeitsfärbung" habe ich dieses Jahr bisher außer bei einem sehr kleinen Männchen noch nicht gesehen, ist eh "wenig los". Gruß, Karsten
Mehr hier
Hallo, gestern war hier bei uns gefühlter Sommer, aber den Mauereidechsen wohl schon zu heiß - sie ließen sich kaum blicken. Diese Biene "verkürzte" mir die Zeit, in dem sie sich neben mir kurz zur Pause niederließ - ob es eine "Wilde" ist weiß ich leider nicht,es würde mich aber interresieren. Gruß, Karsten
Mehr hier
Und wieder eine Mauereidechse aus dem Moselsteilhang,diese zu beobachten macht mir halt derzeit sehr viel Freude und ich habe noch einige Bilder im Kopf die bisher einfach nicht hinhauen - aber ich bin gleich wieder bei ihnen. Gruß, Karsten
Mehr hier
Hallo, während ich Mauereidechsen "belauere" sehe ich auch andauernd C-Falter. Dieser hier war wohl neugierig auf was da andauernd auf dem Boden lag, so gab es mal eine Abwechslung und den ersten Falter 2017 für mich. Gruß, Karsten
Mehr hier
Sie ist eine besondere Blume für mich. Die Frühlingsknotenblume oder Märzenbecher (Leucojum vernum). Jedes Jahr besuche ich den Standort in der Nähe des Rothaarkammes, denn wenn dort, in fast 700m Höhe, der Märzenbecher blüht wird es wohl endlich Frühjahr. Angenehmer Nebeneffekt ist der benachbarte Standort des Bärlauchs, dessen Blätter jetzt auch durch das Buchenlaub brechen. Den Bärlauch kann man auch ganz gut im Garten vermehren und ein kräftiges Pesto aus den Blättern passt gut zu Nudelgeric
Mehr hier
Bei schönem Frühlingswetter nehmen diese beiden Graugänse (Anser anser) wieder von "ihrem" Teich Besitz.
Mehr hier
Murtal im März 2016.
Frühlingsknotenblume oder auch Märzenbecher. In diesem Jahr sind die Blumen am Rothaarkamm erst seit kurzem aus dem Schnee aufgetaucht. Der Standort liegt in fast 700m Höhe.
Mehr hier
Hallo. Nachdem ich gerade das klasse Bild einer "Eidechsenliebe" hier sah, viel mir ein Mauereidechsen-Single, den ich letze Woche in einem verwilderten Weinberg beobachten durfte, wieder ein. Diese/r war aber ganz interessiert seine Nachbarn(innen) am beobachten (und auch mich). Gruß, Karsten
Mehr hier
Hallo. Heute war ich mit "50mm" bei den Weinbergs-Echsen. Bei dieser "Nähe" wurde ihr Blick schon aufmerksamer. Hier ein - Gesichtsportrait(Ausschnitt) einer "grün-gelben" Mauereidechse. Die verschiedenen Farbvarianten dieser Echsen ist schon erstaunlich. Gruß, Karsten
Mehr hier
Langsam wird es spannend: werden die beiden Singschwäne bleiben und erfolgreich brüten? In den letzten Jahren gab es einige Male erfolgreich Singschwan-Nachwuchs in der Oberlausitz, doch häufig ist es nicht. Höckerschwäne vertreiben die Singschwäne aus ihren Revieren. Diese beiden haben noch Zeit, sich zu entscheiden...
Europäischer Hundszahn Lilie, aufgenommen im März 2016 Murtal Steiermark.
dieser Sonnenuntergang ist schon vier Jahre her - aber doch zeitlos.
sind die ersten Schellenten. Heute war der erste sonnige Nachmittag seit langer Zeit - endlich wieder im Hellen nach Hause kommen und unterwegs die Neuankömmlinge begrüßen.
wenn sie nicht flüchten müssen kommen sie mit Weidezaun ganz gut klar
Hallo, ich werde im März zum ersten Mal nach Texel fahren und möchte dort ausgiebig meiner Leidenschaft frönen. Gibt es so früh im Jahr etwas besonderes zu beachten ? Ich bin mir sicher, hier gibt es ein paar seht Texel-Erfahrene... Danke im Voraus, Frank
Mehr hier
Der erste Schnee gestern animierte mich, wieder mal auf die Festplatte zu schauen, und da entdeckte ich dieses Märzenbecherbild . Bis zum März dauert es ja leider noch etwas, aber Schnee und Licht haben wir jetzt auch! Deshalb passt es vielleicht etwas in die Zeit!
Anfang des Jahres auf allen Vieren unterwegs...
Schon vor einem Monat waren die ersten Grauammern in der Oberlausitz. Von einem Pfahl einer Aufforstungsfläche verkündet ein Männchen lautstark seinen Anspruch auf "sein" Revier.
Mehr hier
in der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft. Ein ganz normaler Morgen, vollkommen unspektakulär, aber schön... Mit diesem Bild begann mein Arbeitstag.
Heute früh bin ich mit dem Auto in den Nachbarort zum Bäcker gefahren und machte auf dem Rückweg noch einen Umweg zu einem Teich, wo ich häufig fotografiere. Aber es war kaum etwas los und so fuhr ich nach Hause. Nach wenigen Metern querte dieser Wolf (Canis lupus) die Straße und schaute in sicherer Entfernung nach mir. Die Fotoausrüstung lag neben mir im verschlossenen Fotorucksack auf dem Beifahrersitz, schnell rausgekramt, Auflegen war nicht möglich - also Freihandaufnahme (leider hat mein Ob
Mehr hier
... denn es hat lang genug gedauert. Dieses Jahr scheint nicht ganz nach dem Geschmack der Moorfrösche (Rana arvalis) zu sein, viel zu trocken und die Nächte immer wieder mit Frost (kein richtiges Wanderwetter). Trotzdem haben sich paar Männer gefunden.
Beim Vorüberfahren sieht man im Frühjahr in den Heidegebieten in der Ferne große rote Flächen, beim Näherkommen sind diese scheinbar weg. Um das Rot wieder sichtbar zu machen, legte ich mich auf den Boden und wählte eine lange Brennweite zum Verdichten der Stiele der Moossporen.
endlich ist es wieder soweit und meine lieblingsblümchen erblühen wieder..... :) ich freue mich über die zarten gesellen.
wagt sich der Frühling hervor. Nach ein paar warmen Tagen vor einer Woche hat er in der Oberlausitz erstmal eine Pause eingelegt - nur ganz langsam erscheinen die ersten Blüten des Gefleckten Lungenkrauts (Pulmonaria officinalis); die Blütenkrone ist am Beginn rot und färbt sich während des Blühens nach Blau um.
ruht sich der Sperber auf unserer Zierkirsche aus. Noch eine Aufnahme aus dem Shooting mit dem Sperber. Schönen Sonntag Euch Allen. Grüße, Helga
Mehr hier
Heute war es so nebelig das es mir schon zu viel wurde, nur schemenhaft und wie in Watte gehüllt war es im Goldenstedter Moor. Trotzdem hat so eine Nebelsuppe auch seine Reize, alles kommt einem so unwirklich vor. Jetzt scheint hier die Sonne...auch schön! LG Birgit
Mehr hier
Hallo, an solch trüben Tagen wie diesen krame auch ich gerne in alten Bildern rum. An Bildern mit viel Licht bleibe ich dann gerne hängen. Gruß, Bernd
Mehr hier
...war es in diesem Jahr bei den Moorfröschen! Der Wasserstand am Habitat war erheblich geringer wie im Vergangenen Jahr. Es fehlten bestimmt einige 10000 Liter Wasser, wenn nicht sogar noch viel mehr! Dadurch ragte nun viel mehr Schilf aus dem Wasser wie sonst üblich..... Ich habe versucht das beste daraus zu machen. PS: Das Bild ist am selben Habitat entstanden wie die Moorfroschbilder von Sarah, nur an einem anderen Tag!
Mehr hier
Vor zwei Wochen war die Krokusblüte in Berlin in vollem Gange. Diese Chance habe ich mir natürlich nicht nehmen lassen
Mehr hier
Krokusse gibt es ja zur Zeit wie "Sand am Meer". Da konnte ich nicht widerstehen....
Mehr hier
ich hatte auf Abendrot gehofft. Was blieb, war eine kleine Lücke zwischen Fichten. Im Märzbecherwald war es bereits dunkel.
50 Einträge von 114. Seite 1 von 3.

Verwandte Schlüsselwörter