Neue Bilder der letzten 7 Tage

50 Einträge von 279. Seite 1 von 6.
...hatte ich,als ich diese beiden Widderchen auf ihrem Ansitz entdeckte.
hat am Wochenende immer mal wieder vor der Beobachtungshütte im Ilkerbruch vom Schilf aus Ausschau nach Fischen gehalten.
...aus Blütenpracht
...aber mitten in der Stadt und weit weg vom Meer. Auf den Feldern sieht man die Möwen immer häufiger. In der Stadt nun auch.
Mehr hier
Es hat schon länger nicht mehr geschneit und so konnte der Wind Strukturen in den Schnee zeichnen. Als dieses Bild entstand, war es schon fast dunkel, lediglich der Mond sorgte dafür, dass die Strukturen schön erkennbar waren.
Mehr hier
Im November 2016 hatte ich das Pärchen im Kamin aufgenommen.Your text to link here... Vor 2 Jahren wurde das Männchen von einem Marder getötet und das Weibchen war allein im Kamin. Im letzten Jahr wurde sie längere Zeit nicht mehr gesehen. In der Zeit suchte sie sich einen neuen Gefährten und kam mit ihm zurück in den Kamin. Das alte Männchen war graubraun, der neue Partner ist eine rote Morphe, auch so wie das Weibchen. Auf diesem Bild sitzen sie Rücken an Rücken und nicht nebeneinander. Das We
Mehr hier
Hallo, bei diesen Schrecken ist die sehr lange Legeröhre der weiblichen Tiere auffällig, die fast genau so lang ist wie das Tier selbst. Gruß Marko
Mehr hier
Baummarder im Wald.
Spatzen sind ja häufig in Trupps unterwegs. Aber ich hätte nicht gedacht, dass in diesen Trupps Haus- und Feldsperling gemischt auftreten. Hier ist auch gut der Größenunterschied zu erkennen, nur der 2. von rechts scheint ein Feldsperling zu sein. Fotografiert in der Nähe meiner Fütterung, deshalb kein dokumentarischer Anspruch ausgewählt.
Mehr hier
__konnte ich endlich mal ein paar Eichhörnchen erwischen. Zwischen den Jahren war ich am Necker unterwegs und habe unter anderem dem Doniswald einen kleinen Besuch abgestattet. Dort gibt es eine Stelle, wo die Eichhörnchen offensichtlich schon seit Jahren angefüttert werden und sich dementsprechend wenig scheu zeigten. Auch wenn es somit kein ND ist, habe ich mich doch riesig gefreut, diese possierlichen Tierchen mal in aller Ruhe und mit Muße aus nächster Nähe beobachten zu können. Keine Frage,
Mehr hier
Dick eingepackt in weiße Daunen ist hier die Landschaft am Storforsen. So schaut das Ganze übrigens im Herbst aus --> im Herbst
Mehr hier
Am Samstag sah ich vom Küchenfenster aus wie ganz kleine Federchen aus der Schwarzkiefer im Garten fallen. Als erstes die Kamera geholt suchte ich dann nach dem schnellen und heimlich Jäger. Leider konnte ich ihn beim kröpfen des Sperlings nicht fotografieren! als die junge Sperberdame aber eine Stunde später ganz unten in der Kiefer sass und mich bis 12-14m heran liess war ich doch noch mehr als zufrieden denn einen Sperber hatte ich so noch nie ablichten können. Und einfach war es auch nicht d
Mehr hier
Wassersandlichtschattennaturgemälde
Mehr hier
...mit der "Flarekrone" gewährte mir nur eine kurze Audienz in der Feuchtwiese. Gegen meiner sonstigen Gewohnheit musste ich hier freihändig fotografieren um den Laubfrosch möglichst schnell im Flare zu platzieren, eine dicke Wolke drohte das schöne Licht zu beenden, doch der Frosch war noch schneller, er sprang schon vorher ab.
Mehr hier
Hier mal ein Makro von einem sehr kleinen Teil dieser Unmengen an Bechern. Immer wieder versuche ich die Masse dieser Becher vergeblich einzufangen. Die gezeigten wachsen in etwa 1 ,80 Meter höhe an einem schräg stehenden Baumstamm. Dieser ist auf einer Länge von vielleicht 6 bis 7 Meter von dieser Flechte bedeckt. Die roten "Früchte" haben allerdings hier eine nicht ganz so auffällig rote Farbe und sind auch nur an wenigen Bechern zu finden.
Mehr hier
Anemone sylvestris blüht von April bis Juni in lichten Trockenwäldern und ist nicht besonders häufig. LG aus Franken Erich
Mehr hier
Es sah für mich schon faszinierend aus, als die Sonne im Nebel hinter den Bäumen aufging. LG André
Mehr hier
Ich nehme mal an eine "Übersprungshandlung" wegen der Unsicherheit.
Mehr hier
Noch einmal von der Kurzzeitfutterstelle.
Mehr hier
Ein Jungfuchs vom vergangenen Mai bei der Reviererkundung. Der alte Baumstumpf war ein beliebter Aussichtspunkt.
Inzwischen blühen die Schneeglöckchen ja auch bei uns schon ... aber ich habe noch ein Überbleibsel von einem kleinen NSG, das ich besonders für Schneeglöckchen liebe, weil da immer noch Herbstlaub vom Vorjahr herum liegt, das ich sehr fotogen finde. Hier war mein Lieblingsobjektiv im Einsatz: das Primoplan ... nix für Schärfe- Fans ... Liebe Grüße Pascale
Mehr hier
so präsentiert sich hier der Kleibeer. Schon enorm,zu welchen Leistungen die Spechtmeise fähig ist . Gruss Otto
Mehr hier
Endlich mal ein bisschen Frost.
... ziemlich selten in Brandenburg ( Kann leider immer noch nicht auf Kommentare reagieren, sie freuen mich natürlicht trotzdem.)
Mehr hier
Feldsperlinge begleiten uns durchs ganz Jahr. Im Herbst und Winter schließen sie sich zu kleinen Trupps zusammen und kommen auch gerne zum Futterplatz. Schon bald werden die Paare des Vorjahres (sie führen eine "Dauerehe") wieder ihre Reviere besetzen, um mit dem Brutgeschäft zu beginnen. Ich wünsche euch eine schöne Woche Wolfgang
Mehr hier
Hallo zusammen, wenn sich noch Restnebel im Wald befindet, aber sich die Sonne schon durch den Nebel kämpft, das hat für mich noch einen kl. Zauber für sich. LG Christine
In wenigen Wochen beginnt wieder die Brutsaison auf den Halligen. Bin jedes Jahr gespannt, ob sich der Trend der letzten 15 Jahre mit jeweils etwa 10 % mehr Brutpaaren weiter fortsetzt. Wünsche eine schöne Woche, Jürgen!
Mehr hier
letzten Tagen war ein Eisvogelmännchen und ein Eisvogelweibchen gut beim Fischen vor der Beobachtungshütte im Ilkerbruch zu beobachten. Interessanter weise benutzten sie dafür nicht die gesteckten Äste sondern fischten ausschließlich vom Schilf aus. So kam ich zu weiteren natürlichen Aufnahmen von ihnen. Da das Wetter sehr trüb war an beiden Tagen war ich die meiste Zeit alleine in der Hütte. Hier sieht man das Männchen.
Der Urlaub ist gebucht und ich kann es kaum erwarten wieder zur Nordsee zu fahren Ob dann noch Schneeammern da sind weis ich nicht, aber die Vorfreude ist riesig. Am Strand spazieren, die Natur genießen, etwas Bernstein sammeln und vielleicht mit etwas Glück ein paar Fotos machen können. Ich bin schon am träumen Startet gut in die Woche Beste Grüße Martin
Mehr hier
...was das hier wohl wird ?!
Die Aufnahme enstand in freier Natur OHNE zusätzliche Beleuchtung. Der kleine Kerl in der Markierung ist mir erst am Monitor aufgefallen.
Hallo Bartgeier sind neugierig. Hier hatte ich sehr grosses Glück und konnte eine Bekannte fotografieren. Gruss Hansruedi
Mehr hier
Ringelnatter im Duvenstedter Brook, nördlich Hamburgs
Krokus - Hamburg - Alster
Die Sonne verzieht sich in ihr Wolkenbett. Im Hintergrund die Vogesen mit dem Grand Ballon, ihrem höchsten Gipfel (halblinks am Horizont)
das Kleine hat minutenlang in den Himmel geschaut. Und ich habe an meine Kindheit gedacht, da ging das auch. Heute hat man keine Zeit, was soll das, muss doch was vernünftiges tun .... Unbeschwerte Kinderzeit. Wünsche euch eine gute Woche! Beste Grüße Thomas
Mehr hier
saß ein Eichelhäher und schaute zu mir herab. Nur durch seinen lauten Ruf hatte ich ihn hoch oben im Baum entdeckt. Mal eine etwas andere Perspektive von einem Eichelhäher. LG André
Mehr hier
An einer Futterstelle im Wald, die von mir unbekannten Vogelfreunden angelegt wurde, konnte ich heute diesen Waldbaumläufer in einem angenehmen Licht fotografieren. Um möglichst wenig Körner im Bild zu haben, habe ich das Bild auf 4790 Px auf der langen Seite beschnitten. Einen dünnen Zweig im HG weggestempelt.
Mehr hier
Hallo zusammen, ein alltäglicher Vogel, welcher bei mir am Futterplatz nicht so häufig anzutreffen ist... Viel freude beim Betrachten Alfred
Mehr hier
Im tief verschneiten Bayerischen Wald putzt sich diese Luchs (C) ausgiebig das Fell. Diesen Winter liegt leider kein Schnee und auch die Vorhersagen sehen nicht nach meterhohem Schnee aus. Schon meine neue Internetseite gesehen? Schaut doch unter http://www.naturphotos.net mal rein Christian
Mehr hier
Heute konnte ich einige Rohrammern beim Naschen fotografieren, diese macht gerade mal Pause und überlegt was ich wohl mache! Gruß Joachim
Mehr hier
Fototur mit meinen Brüdern! Supermond 2018
Mehr hier
... und damit Buschwindröschenzeit
An den Küsten und den Inseln des Mittelmeers findet man einen kleinen Überlebenskünstler, das Zwergedelweiß (Filago pygmaea). Die Pflanze muss glühend heißen Sand, brennende Sonne und versalzenen Boden aushalten....und sie wächst und blüht doch! Da ich keine Botanikerin bin, korrigiert mich bitte, wenn ich mit der Bestimmung falsch liegen sollte. P.S.: Ich habe dieses Bild als Hochformat fotografiert. Leider lässt das Forum keine Hochformate über 1000 Pixel zu. Bei einem 1000 Pixel Hochformat er
Mehr hier
.... ob er tatsächlich der Boss war weiß ich nicht, aber auf jeden Fall ist er ein stattlicher Kerl (wildlife auf St. Maarten, Karibik)
Mehr hier
mit Spiegelung
Schwere Last zu tragen hatten die Bäume am Ufer des Piteälven. Die Gischt legte sich bei minus 35°C sofort in dicken Eisschichten um die Äste.
Eine Pflanze die wohl jeder kennt! Mich hat es gereizt die Brennhaare zur Geltung zu bringen. Diese hier wuchs hoch oben auf dem Wurzelwerk einer umgestürzten Buche. Da sie so wachsend bestimmt nicht mit Fuchsbandwurm kontaminiert war, habe ich sie zu oben genannter Verwendung geerntet.
Mehr hier
50 Einträge von 279. Seite 1 von 6.