Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen

Neue Bilder der letzten 7 Tage

50 Einträge von 280. Seite 1 von 6.
.. er freut sich, weil sie brütet bei uns im Garten.
Mehr hier
Wollte mich noch bei allen bedanken, die mir unter meinem letzten Bild zum Tod meiner Mutter kondoliert haben. Danke für eure lieben und anteilnehmenden Worte. Es hat mir sehr gut getan!!! Hier noch ein Bild aus Muttis Wiese. Vielleicht so ein Bild, dass man im Meer der Zeit doch miteinander verbunden bleibt!? LG Kerstin
Mehr hier
Diese winzigen Blütenträger (Blüte ca 6 mm) sind jetzt an vielen Stellen zu finden. Die Pflanze ist durch den hohen Vitamim- und Mineralstoffgehalt auch als Salatpflanze sehr beliebt. Auch als Heilpflanze ist sie z.B. gegen Husten gut verwendbar.
Ein Selfie mit Landschaft
Mehr hier
...im Rapsfeld
Das frische Maigrün ist immer wieder schön an zu schauen, wenn die Natur erwacht. Das Ilsetal, sowie der gesamte Harz ist aber sehr stark vom Borkenkäfer- Befall betroffen, so sind viele schöne Fotospots dort einfach mit abgesägten Bäumen versperrt. Naja, irgendwann erholt sich auch dort wieder die Natur. Gruß Thomas.
Mehr hier
Brombeer-Perlmuttfalter (Brenthis daphne)
Die Rehe geniessen es, wieder grünes Futter zu fressen. Im Frühling lieben sie vor allem Krokusse - die sind für sie schön nahrhaft.
Da hat er die Umgebung genau beobachtet.
Mehr hier
Flussregenpfeifer nach dem Bad beim trocknen des Gefieders. Den HG kann ich mir da leider nicht aussuchen, da eine kleine Zunge im Gewässer. Wenn sich die Wasserstände ändern geht bestimmt mehr.
Hier dann mal das Männchen vom Schwarzkehlchen mit einer fette Raupe.
An einem Aprilmorgen im Almtal.
Nestbau bei den Schwanzmeisen bedeutet Akkordarbeit. Manchmal kommt es zu kurzen Wartezeiten. Und als ie fertig waren kam eine Elster.
Mehr hier
... ließ sich dieser junge Fuchs von mir ablichten. Das Foto ist in einem Parkfriedhof entstanden, und so hatte der Fuchs zur Freude des Fotografen auch nur wenig scheu. Dennoch war dieser Bildaufbau nur innerhalb weniger Sekunden möglich. Trotz der mäßigen Lichtverhältnisse, die nur eine sehr offene Blende und relativ lange Belichtsungszeiten zuließen, bin ich zufrieden mit dem, was dabei rausgekommen ist. Außerdem möchte ich die Chance nutzen, um "Hallo" zu allen Forumianern hier zu
Mehr hier
zwischen dem Waldmistkäfer und einer Fliege..... Ich saß tatsächlich für Fuchs und Reh an.....daher die Objektivwahl. Liebe Grüße, Helga
Mehr hier
Ein Tip eines passionierten Botanikers hat mich zu dem Standort geführt. Für mich waren die kleinen Pflanzen sehr schwierig zu fotografieren. Hier ein Versuch mit einem Stack mit ca. 18 Aufnahmen.
So, jetzt weiß ich endlich wie eine Skorpionsfliege von unten aussieht
Mehr hier
Die ersten Zwergdommeln sind zurück! Ich hatte heute das Glück sie im Schilf zu entdecken und dieses Bild zu schiessen. Nicht optimal, da noch der ein oder andere Schilfhalm stört. Ohne diese wäre es aber auch vielleicht zu schön gewesen. Was nicht ist kann ja noch werden
Mehr hier
hier flog der Storch direkt durchs goldende Licht und mehr gibt es dazu finde ich gar nicht zu sagen....
Hallo, Landkärtchen beim Sonnenbaden. Mein erstes Schmetterlingsbild für dieses Jahr! Gruß Marko
Mehr hier
Hallo zusammen, Dieses schlecht gelaunte "Holzgesicht" habe ich beim Spaziergang entdeckt. Viel Freude beim Betrachten Alfred
Mehr hier
Gestern und heute sind auch die ersten "Blauen" auf der Bildfläche erschienen. Heute habe ich ein akzeptables Bild festhalten können. Das war die letzte Chance bevor es wieder kalt und regnerisch wird. Beginnend mit dieser Saison habe ich mir für meinen Beitrag zum Forum ein Projekt vorgenommen: Da Libellen mein besonderes Steckenpferd sind, möchte ich ab 2021 deren Vielfalt über den Verlauf des Jahres zeigen. Deshalb fallen meine Titel ab 2021 wenig wortmalerisch aus. Durch die Ziffer
Mehr hier
Rohrammermann in den ersten Sonnenstrahlen
Ich hatte auch mal die Gelegenheit den Liebestanz der Haubentaucher zu fotografieren, die Dynamik zeigt welche Kraft in de Füßen steckt! Habe dieses Bild ausgesucht, weil die Beiden alles geben um aus dem Wasser sich zu erheben! Gruß Joachim
Mehr hier
Diese Aufnahme ist eher eine Spielerei- ich hatte gerade beschlossen, von Tele- auf Makroobjektiv zu wechseln, da sah ich dies und fand Gefallen an der Aufteilung wegen der Schärfe-Ebenen in der Aufnahme. Also eher ein nicht-geplantes Zufallsprodukt. Viele Grüße, Alletha
Mehr hier
Im Steinbruchsee
Zur Zeit habe ich insgesamt fünf Fuchsbaue unter Beobachtung und zwei davon liegen auf einer Wiese. Bei diesem hier lag ich schon weit vor Sonnenaufgang und konnte die Kleinen beobachten. Die Aufnahme entstand ca. 20 Minuten vor Sonnenaufgang und einen schöneren Start in den Tag kann man sich kaum wünschen. Beste Grüße Jürgen
Mehr hier
Eine ganz normale Maiwiese, wie man sie überall findet.
Nachdem ich am Sonntag keine Falter auffinden konnte habe mich ein wenig mit den ersten Orchideen beschäftigt. Hier eine Aufnahme von einem recht gut exponierten Exemplar. Sollte ich mit der Bestimmung falsch liegen lasst es mich bitte wissen. Hoffe es gefällt ein wenig
Mehr hier
Der Grünschenkel war auf Speed und sprintete vorbei. Grund waren die wilden Flussregenpfeifer, die keinen anderen Gast dort akzeptierten. Alsbald war er auch verschwunden und hat sich eine andere Stelle gesucht.
Wie ich ja gestern bereits schrieb, eine weitere Begegnung auf einem meiner Spaziergänge. Hirschkühe beim äsen.
Mehr hier
Am Freitag ging es nach der Arbeit zu den Haubentauchern... Eigentlich sollte dieses Paar seid Sonntag 4 Küken ausgebrütet haben. Also freute ich mich über Bilder mit Elterntaxi usw. Dort angekomen zeigte sich leider ein anderes Bild. Nur ein Haubi am Nest und am rufen. Weit und breit keine Küken und kein 2 Taucher... Nach 1 Std zeigte sich der 2 Taucher und meine Quelle erzählte mir per Whatsapp das die Küken am Montag leider verstorben sind... Traurig aber so ist die Natur nunmal ... Sie baute
Mehr hier
Noch ein Bild aus meiner Serie.
So einen schönen Bärlauchwald habe ich noch nie gesehen, ich war total verzaubert
Mehr hier
Könnt ihr ihn riechen?
... und dabei den Sonnenuntergang genießen und dem Spiel der Wellen zuschauen, die Muster bestaunen, die die zurückweichenden Wellen auf dem nassen Sand hinterlassen, dem Rauschen des Meeres lauschen ... Danach sehne ich mich zur Zeit! Ein kleiner Ersatz ist das Stöbern im Archiv und alles nur virtuell zu genießen ...
Mehr hier
Kurzversion: Würfel-Dickkopffalter@Knöllchen-Steinbrech Vom gestrigen Abend.
Mehr hier
Festplattenfund, gefiel mir aber. Ich vermute mal, dokumetarischer Anspruch, weiß es aber nicht mehr.
Mehr hier
Mir ist aufgefallen, dass der Große Brachvogel häufig an trockeneren Stellen in den Feuchtwiesen zu finden ist als andere Limikolen.
Dactylorhiza sambucina ist eine der selteneren Knabenkrautarten. Im obigen Habitat wurden letztes Jahr über 300 (!) Stück abgepflückt. ....
Mehr hier
Hallo zusammen an manchen Hochgebirgsseen ist die Laichzeit der Kröten noch voll im Gange. L.G Stefan
Mehr hier
Stack auf 23 Bildern. Während der Aufnahme habe ich mit der Taschenlampe den Pilz abgewedelt.
Bis zu diesem Tag habe ich nicht gewusst, dass es so kleine Spechte hier gibt. Bei der Suche nach dem Blaukehlchen hielt ich dann so auf alles was sich am Schilfgürtel bewegte. So staunte ich dann auch mächtig gewaltig, als sich dieser rohrammergroße Vogel als Kleinspecht entpuppte. 5 Fotos ließ er mir zu bevor er auf Nimmerwiedersehen verschwand.
Mehr hier
Dieses Eisibild diente mir als Vorlage für eine PS-Übung; die Situation gefiel mir aber auch ohne Extrahieren (Beilage, wenn's geklappt hat ...
Mehr hier
Bei mir zuhause in Iffeldorf gibt es nicht nur den Blick in die Berge. Auch die andere Richtung zu den Osterseen hat ihren Reiz
Mit Futter für seine Jungen.
Mehr hier
Eine nicht alltägliche Doku am Bussardhorst, hier bring der männliche Vogel einen Frosch für den Nachwuchs.
Ich war am vergangenen Samstag natürlich nicht wegen dem Salomonssiegel auf der Orchideenwiese . Etwas überrascht war ich jedoch, am Sonnenhang schon solch grosse, blühende Pflanzen des Brand-Knabenkrautes zu finden, wobei zu sagen ist, dass dies allg. eher eine zierliche Pflanze ist, mit vielen winzigen Blüten; diese beiden hatten vielleicht eine Wuchshöhe von ± 17 cm. Das Schwärzliche Knabenkraut (Brand-Knabenkraut) wurde früher zur Gattung Orchis gezählt, wird aber nach neuer Forschung der Ga
Mehr hier
Waldkauz, beim Stretchen.
50 Einträge von 280. Seite 1 von 6.