Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen

Neue Bilder der letzten 7 Tage

50 Einträge von 311. Seite 1 von 7.
Ich weiss, langsam hängt vielen der Schnee zum Halse raus aber in den Bergen lässt er sich noch Zeit, bevor er dem Frühling das Zepter übergibt. Allerdings bin ich mir sicher, den kleinen Kauz bei Schneefall würden wohl viele Sonnenanbeter nur zu gerne ihr Eigen nennen.
Mehr hier
Sonnenaufgang mit Nebel
Maiglöckchen - Botschafter des Frühlings
An Ostern habe ich mal geschaut ob ich hier bei uns das eine oder andere Insekt entdecken kann.Ich wollt schon fast aufgeben als ich zu guter letzt auf einer Schlüsselblume dann einen Weißling entdeckt habe. Da das Licht nicht unbedingt das beste war habe ich mich für diesen ABM entschieden der mir zumindest den Hintergrund noch etwas aufwertet hat ,wie ich finde. Hoffe es spricht ein wenig an . Gruss Holger
Mehr hier
Balzendes Haubentaucher-Paar
Der etwas andere Bauplatz
Zum Glück war ein starker Baum zwischen uns, und so konnte ich mich anpirschen.
Mehr hier
In einem ganz kleinen Wäldchen, dessen Bäume zu einem großen Teil in den letzten Jahren abgestorben sind oder sich auf diesem Wege befinden, gibt es eine Kastanie mit dieser Höhle, wo noch vor zwei Jahren dieser Waldkauz, vorwiegend graue Morphe, herausschaute. Knapp drei Monate später . . . (s. nächstes Bild) BGE
Neugierig kam der Hase in meine Nähe, obwohl ich nur leicht getarnt auf einer Matte am Boden lag und beäugte mich. Dann ging es gleich weiter mit Herumtoben und mit Verfolgungsjagden. Herrlich, das mit anzusehen. Der weiße Fleck vorne ist eine Pusteblume.
Mehr hier
kann es bei der Paarung der Steinkäuze zugehen...
Da sitzt er nun und ruft...
Hallo zusammen, möchte mich mal wieder mit einer außer gewöhnlichen Fotografie melden. Ihr seht hier einen Ausschnitt des Seeigels. Die Mitte zeigt das Mundwerkzeug des Seeigels. Die Größe des Mundwerkzeuges beträgt in etwa 2mm. Das Foto besteht aus 152 Einzelfotos, die in einem Abstand von 0,05mm mit der Nikon D850 und dem Rodenstock Objektiv APO-Rodagon-D 2x 1:4,5 75mm an einem Novoflex Balgengerät Prolei aufgenommen wurde. Gestackt wurde mit Stackshoot. Liebe Grüße Udo
Mehr hier
hatte wohl dieses süße Nilgansküken heute Morgen. Es fielen ihm immer wieder die Äuglein zu und ich dachte gleich fällt es um. Es war so schön anzuschauen wie entspannt die kleinen waren.
Seltener Gast an der Futterstelle. Hier ein weiblicher Grünspecht.
Während der Balzzeit konnte ich die Paarung der Steinkäuze jeden Abend beobachten.
Hallo zusammen, letztes Jahr konnte ich einige Mantieden in der südpfälzischen Heide finden. Heute zeige ich Euch ein braunes, männliches Tier in Lauerstellung. Hoffe das es ein bisschen gefällt
Mehr hier
Hallo zusammen, hier konnte sich das Kröten-Paar klar vor dem Solisten als Sieger behaupten. Ich denke das Zielfoto dürfte meine Vermutung unterstützen Schöne Woche,Stefan
Mehr hier
Ein weiteres Bild des Aurorafalters. Auch das Bild ist an dem Abend entstanden. Manches lag im Schatten ,manches wurde von der Sonne bestrahlt. Dadurch ergaben sich diese schönen Regenbogenfarben . VG ,Lina
Mehr hier
Auch von mir ein Foto zum Vogel des Jahres 2021. Das Rotkehlchen ist mir immer ein treuer Begleiter bei der Gartenarbeit.
Die Kröte braucht einen neuen Personalausweis.
...vor der Mauer, erschien die kleine Eidechse sehr selbstbewusst. Das Bild ruhte noch im Archiv. Viele Grüsse, Marion
Mehr hier
Sonnenaufgang im Frühlings- Auwald. Ich wartete, bis die Sonne den Nebel durchbrach und kontrastreich genung war um einen Sonnenstern zu ermöglichen, ich hoffe es gefällt. Falls nicht, nur zu....
Mehr hier
Könnte die kleinen Waldgeister stundenlang beobachten, finde sie zu niedlich.
Dieser Bläuling gehört zu den stark gefährdeten Arten. Zu seiner Entwicklung benötigt er nicht nur bestimmte Enzian Sorten (bei der kleinen Population bei mir ist es der Schwalbenwurz-Enzian, Gentiana asclepiadea), sondern ist auch auf das Vorhandensein bestimmter Knotenameisen angewiesen. Die frisch geschlüpften Räupchen fressen sich in die Knospen, die sie nach ca. drei Wochen verlassen und sich dann auf den Boden begeben. Mit bestimmten Duftstoffen locken sie schließlich Ameisen an, damit die
Mehr hier
Hallo, aktuell haben die männlichen Vertreter der Uferschnepfen viel zu tun. Reviere abstecken, Ihre Braut gegen Nebenbuhler verteidigen und Störenfriede wie Möwen vertreiben, also gibt es auch viel zu rufen. Und von einer leicht erhöhten Warte sieht man(n) auch mehr. Das freut den Fotografen, der damit leichter auf Augenhöhe kommt. Gruss Eric
Mehr hier
Auf einem Blütenblatt einer Margarite lief diese winzige Gemeine Halmfliege. An diesem Größenverhältnis erkennt man, wie klein sie ist. Nur 2-3 mm groß wird diese Fliege.
Nun habe ich auch einen Uhu in freier Natur gesehen. Er sitzt gut geschützt und ist nur durch eine kleine Lücke zu erspähen. Dabei ist die Entfernung recht groß ... mit bloßem Auge nicht zu erkennen.
Mehr hier
Den Purpurreihern beim Balzen zuzuschauen ist immer ein Erlebnis :)
Ein Zilpzalp, den zu fotografieren mir Freude bereitete. Nicht mehr, nicht weniger. Hoffe, er gefällt Euch.
Erst ganz zum Schluss hat sich noch ein Schwarzhalstaucher gezeigt und relativ geduldig den Fotografen erduldet. Danke!
Mein Einstandsbild...
Bei Halbmond sieht man seine Krater am besten. 🌝
Manchmal ergeben sich die Wunschmotive viel näher als vermutet. Viele Stunden habe ich heuer bislang erfolglos an Fuchs-/Dachsbauten angesessen. In der heutigen "Homeoffice"-Mittagspause schaute ich zum wiederholten Male nach einem vorjährigem Fuchsbau, keine 100 m von der Wohnung entfernt. Der Bau befindet sich an einem Bahndamm mit Ausgängen auf beiden Seiten des Damms. Die fotografisch günstige Seite sieht nach wie vor "unberührt" aus. Heute habe ich dann doch mal auf die
Mehr hier
Es wurde er bitterlich gekämpft.
Über mehrere Minuten dauerte der Kampf, leider war oft etwas dazwischen, so dass die Sicht am Boden versperrt war.
mit Bildtiteln tue ich mich immer schwer muss das mal üben... einfach schön das der Frühling immer näher rückt und ich geniesse jetzt schon die Morgenstunden in der Natur wenn langsam alles erwacht und man wie hier tolles Licht geschenkt bekommt...
Mehr hier
Dieses Jahr hatten es die Blüten besonders eilig und wurden dann von kalten Nächten überrascht. Um diese einigermaßen unbeschadet zu überstehen, bekamen sie ein Eiskleid, welches mit den ersten Sonnenstrahlen wieder geschmolzen sind.
Wie eine Solistin scheint dieses Buschwindröschen über den Waldboden zu schweben. Beleuchtet wird es durch einen Lichtstrahl, der duch eine Öffnung im Wald dringt. So wird der Waldboden zum Parkett für eine Tänzerin.
Hallo Forum! Nach einer Ewigkeit lade ich mal wieder ein Foto hier hoch Gesehen und fotografiert in dichter Nebelsuppe während der Brunft der Steinböcke im Dezember. Wünsche einen schönen Abend! Gruß, Martin
Mehr hier
hat er sich einen Ast mit unschönem Hintergrund ausgewählt. Es ist zum ..... Beste Grüße Thomas
Mehr hier
..sagt meine Frau. Ich finde es toll, wenn er morgens vorm Schlafzimmerfenster sein bestes gibt.
Mehr hier
Die Waldohreulen-Elterntiere (s. vorangegangene Bild) fütterten natürlich auch ihre Ästlinge noch nach dem Ausfliegen weiter. Erstaunlich fanden wir, in welch kurzer Zeit so eine Eule brauchte, um mit einer Maus wieder zu kommen. Da vergingen nicht einmal drei Minuten. Vielleicht war es eine Ausnahme. (M)ein Blitz hätte wahrscheinlich nicht bis hier hoch gereicht, so strahlten wir die Eulen mit einer starken Taschenlampe an, wodurch sie sich augenscheinlich nicht stören ließen. Den Ästling muss
Mehr hier
...kann ich ja auch noch einen Beitrag dazu leisten. Er ist wohl einer der schönsten, aber leider auch nicht leicht zu finden und zu erreichen.
Inspiriert von Thomas Westers upload habe ich mir meine Bilder vom Bruarfoss von 2016 nochmal vorgeknüpft. Wen wunderts? Ich kann nicht widerstehen und präsentiere hier mal den ganzen Fall und das, obwohl dieser Wasserfall mit seinen vielen Verästelungen sich so herrlich für Ausschnitte eignet. Aber ich finde einfach dieser blau leuchtende wild sprudelnde Abfluss musste mit drauf LG Angela
Mehr hier
Synchromisierung
Am Wochenende habe ich es endlich geschafft dem Drosseluferläufer, der sich seit 2 Monaten in Deutschland aufhält einen Besuch abzustatten. Dieser Vogel ist erst der 13te Nachweis dieser Art für Deutschland, die Fotobedingungen sind dort aber alles andere als berauschend auch wenn der Vogel nicht besonders scheu ist. Er hält sich in einem ca. 500m langen und 10m breiten Streifen der Uferbefestigung zwischen Wasser und Weg auf und wuselt zwischen den großen Steinen der Uferbefestigung umher, soda
Mehr hier
Mutter und Kind
Ein weiteres Bild von meiner unglaublich schönen Begegnung mit den Fasanen Nachdem das Männchen vor mir gebalzt hatte, kamen plötzlich zwei Weibchen zusammen mit dem Männchen direkt auf mich zu getippelt und blieben vor mir stehen. Die Weibchen waren wesentlich scheuer als das Männchen und verschwanden nach diesem Bild direkt wieder im Gebüsch. Es war einfach ein perfekter morgen, bei dem alles stimmte. Welch feine Wesen die Tiere doch sind, ich verspüre bei solchen Begegnungen immer wieder eine
Mehr hier
50 Einträge von 311. Seite 1 von 7.