Neue Bilder der letzten 7 Tage

50 Einträge von 272. Seite 1 von 6.
...noch Mühe ( J.R.Becher )
Eine Mohrenscharbe im Osten von Sri Lanka. Die Palmen im Hintergrund wurden bereits von der Sonne angestrahlt, während sie noch im Schatten eines großen Baumes saß.
Hallo zusammen, ich möchte mich auch mal wieder hier melden. Das Bild ist an einem Sommerabend direkt vor einem starken Sommergewitter entstanden. Nachdem die Diskussion aufgekommen ist: Die Farben sind echt, ich habe nur ein paar links ins Bild ragende Äste gestempelt, ansonsten nur ganz normal das Raw entwickelt. Konstruktive Kritik ist ausdrücklich erwünscht Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, David
Mehr hier
beim Abflug am See
Ich mag die Vorstellung, dass sie unter der Erde schon in den Startlöchern stehen und nur darauf warten, ihre Spitzchen durch den Boden zu bohren. Mir gefällt es auch, dass sie auf französisch "perce-neige" (=Schneedurchbohrer) heißen. So einen habe ich euch noch als Attachment angehängt. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende Pascale
Mehr hier
Auch dies einer der Böcke, die ich im letzten Jahr regelmäßig fotografieren konnte. Hier erwies er sich als Feinschmecker der besonderen Art. Andere Rehe kamen auch regelmäßig zu diesem Söll, die Aufnahme von Äpfeln konnte ich jedoch nicht nochmal beobachten. Gruß Peter
Nur ausgerüstet mit einem 14mm Objektiv wollte ich an einem warmen regnerischen Tag versuchen Tiere zu fotografieren. Die Auswahl möglicher Motive war nicht sehr gross, das war mir bewusst. Neben Nacktschnecken kamen noch Erdkröten und Frösche in Frage. Es sollte bei Begegnungen mit Nacktschnecken bleiben. Und da ich kein Tier fotogen platzieren wollte, waren die Fotomöglichkeiten sicherlich rar gesät. Ich erinnere mich, das es insgesamt nur zwei Motive waren, denen ich begegnen sollte. Hier ein
Mehr hier
...naja, vielleicht ist es doch noch ein wenig früh, trotzdem freue ich mich jetzt schon auf die kommende Küchenschellen-Saison. Hier mal ausnahmsweise ohne Gegenlicht, wie man sie mittlerweile recht häufig sieht. Ein weit entferntes und mit schönem Abendlicht beleuchtetes Waldstück im Hintergrund half mir bei dieser schönen Farbgebung. Ich wünsche euch vorab ein schönes Wochenende! Viele Grüße aus Köln, Thomas
Mehr hier
Das Bild vom Sommer 2017 ruhte noch im Archiv.Es zeigt eine Wespenspinnenart, die hier vorkommt. LG, Marion
Mehr hier
nun ist diese Kornweihe doch noch in ihrem Winterquartier aufgetaucht. VG Gunther
Mehr hier
Reh vom letztem Frühjahr am Abend vor einem Miscanthusfeld. Wollte ich euch noch zeigen. Hoffe es gefällt.
Mehr hier
Diese Waldkauz hatte in einem Schornstein in der Nähe meines Hauses ein nest gebaut
Manchmal ist es halt nur ein Buchfink, der einem als Model zu Verfügung steht.
Hallo zusammen, hier mal ein Bild von Eiskristallen und Wassertropfen im Spinnennetz GRuß Alfred
Mehr hier
Dicke Regenwolken zogen übers Land, als ich den Tawhai Wasserfall im Tongariro Nationalpark in Neuseeland besuchte. Hier wurde die Szene gedreht, in der Gollum im ersten Teil von »Herr der Ringe« seinen Fisch isst. Es war so dunkel, dass ich unwillkürlich darauf gewartet habe, dass Gollum wieder dort auftaucht. Das wäre aber unmöglich, weil er laut Skript in den um die Ecke liegenden Mount Doom gefallen ist.
Mehr hier
Ein bischen Farbe im Januargrau aus dem Archiv ... VG Peter
Mehr hier
Etwas älteres vom Herbst.
wird der dritte Mäusebussard am Luderplatz.
Ein Fjord auf Island LG Udo
Mehr hier
Kurz zuvor hatte ein kleines Boot das Ufer verlassen.
...hier zeige ich euch noch diesen Nussknacker aus der Serie, die haben mich immer im Blick, aber dann machen sie das, was sie am liebsten machen, nämlich fressbares suchen! Hoffe er gefällt euch auch? LG Joachim
Mehr hier
...ist den Narben des Löwenzahns. Lieber Gruß Ina
Mehr hier
Hier ändern sich Wetter und Licht sehr schnell und häufig. Wenn man Glück hat, ist die Landchaft recht fotogen.
so nah bekommt man sie selten vor die Linse....
Ein wunderbares Erlebnis, wenn ein Löwenjunge neugierig auf einen zu kommt...
Nur Regen und sclechtes Wetter bei uns im Münsterland. Da ist das Rotkehlchen ein Farbtupfer in der Landschaft und ich mache natürlich gerne auch solche Aufnahmen an meiner Fütterung. Nun soll es aber endlich kälter werden und jede Nacht frieren. Darauf habe ich lange gewartet und dann werden Wintergäste kommen.
Mal wieder ein Tropfenbild von mir für euch Gefunden nach dem Regen an einem verlassenen spinnennetz an Bodennähe im Herbst, ich musste mich etwas durchkämpfen mit dem Makro Liebe Grüsse Barbara
Mehr hier
Ohne Botschaft, ohne besondere Aussage und sicher keine Effekthascherei. Alternativtitel: Natur und Mensch im Einklang VG von Dirk
Mehr hier
...als wir an den letzten Tagen des Herbstes im Schlaubetal eine Wanderung machten, fielen mir die Schatten der Bäume , die sich im Wasser widerspiegelten und auch die besonderen Lichtverhältnisse auf. Von einer Sekunde zur anderen sah alles anders aus. LG Angela
Mehr hier
Die Wand einer (ur)-alten Kaolingrube gespiegelt im Wasser. Zahlreiche Brutröhren von Bienenfressern befinden sich darin. Vor vielen Jahren brütete hier auch einmal eine Uferschwalbenkolonie. Der Teil der Wand brach wohl ab – Erosion. Bereits vor Sonnenaufgang, bei leichtem Nebel über der Wasserfläche, suchte ich mir meinen Standort. Diese Aufnahme entstand 09:30Uhr bei völliger Windstille. Für mich eine bizarre Landschaft. BGE
Hallo zusammen, hier eine kleine Maiglöckchenimpression zum Sonnenuntergang. Viele Grüße Michael
Mehr hier
diesen Kleiber habe ich leider mit einem viel zu hohen ISO wert machen muessen.
bis sie wieder den Waldboden mit ihren herrlichen kleinen Blüten bedecken...
...habe ich vor zwei Tagen schon vorgestellt. Seine frischen Tragflächen gefielen. Selbige hier noch ein mal. Allerdings mit leicht versetzter Kamera, somit kommt das linke Flügelpaar vor den Himmel. Und siehe: Alle vier Flügel tragen eine rauchgraue Eintrübung zu den Spitzen hin. Das hatte ich zuvor, bei der Aufnahme,gar nicht bemerkt
Tautropfen in einem Spinnennetz - das ist immer wieder ein schönes Motiv.....
Wer hat die schoensten Augen im Land?? Naturdokument aus Costa Rica. Sachliche Kritik gern.+ VG Jalil
Mehr hier
Entstanden ist das Bild durch ein Missgeschick zu Hause am Rechner. Mit meinem Bruder Günter stapfte ich durch den Schnee zum Fotoplatz, es war saukalt und stockdunkel. Irgendwie schwebte mir schon lange ein Panorama vom nächtlichen Tal mit den dazugehörigen Bergen vor. Wir standen so neben einander und die einzige Kommunikation war "bischt du beim Belichten" denn ohne Stirnlampe das Gefummel an der Kamera ist Essig! Viele Aufnahmen entstanden in dieser Nacht, Objektivwechsel war auch
Mehr hier
Bei einem Spontantrip, an die naheliegende Ostsee, bot sich mir dieser prächtige Sonnenuntergang. Durch den tiefen Stand bekommt das Bild noch mehr Weite und die Buhne rückt in den VG. Das Wasser, welches diese umspült, bringt noch etwas Dynamik in die Komposition.
Mehr hier
Der Goldgelbe Zitterling mal in orange. Wächst zu dieser Jahreszeit an absterbenden oder abgestorbenen Eichengeäst.
Mehr hier
Leider nur bei sehr bedecktem Himmel. Dennoch sieht man trotz des spärlichen Lichts wie durchscheinend das Judasohr mit zunehmender Größe wird. Judasohr, Ohrlappenpilz, Holunderschwamm. In Asien als Mu-Err bekannt und schon seit dem Altertum als Medizin genutzt.
Mehr hier
Hier noch einmal ein Foto von den spielenden Kormoranen. Es machte echt Spaß, ihnen dabei zusehen zu dürfen! LG Sigrun
Mehr hier
Wegen der gewundenen Straße kein ND. In Schottland war ich schon öfter.....hätte aber nicht gedacht, daß auch Wales wunderschöne Landschaften zu bieten hat ...dazu ein Licht fast wie in Schottland
Mehr hier
Hallo zusammen,dieses Bild vom vergangenen Jahr lässt meine Vorfreude auf die Krötenhochzeit ansteigen. Für mich eines der Highlights einer jeden Saison.
Mehr hier
... hat tatsächlich schon wieder ein neues Jahr angefangen? Eben hieß es doch noch, bald ist Weihnachten und nun sind wir schon fast mittendrin im neuen Jahr. In diesem Sinne wünsche ich Euch erst einmal nachträglich ein frohes neues Jahr! Im letzten Jahr sind mir tatsächlich so viele Hornissen begegnet wie noch nie zuvor. Sonst habe ich höchstens mal eine von weitem gesehen und war froh, sie überhaupt als Hornisse erkannt zu haben. Schon im Frühjahr tummelten sich mindestens 3 oder 4 Königinnen
Mehr hier
... im wahrsten Sinne des Wortes, denn rechts im ufernahen Bereich der Würm im Nordschwarzwald wies das Fließwasser klare Strukturen auf, während es einen Meter weiter links durch das herrschende Hochwasser schon richtig Fahrt aufgenommen hatte. Die farbigen " Tupfer " im linken Bereich sind der Grund des Flusses und Blätter.
Mehr hier
Unser Schwarzwaldflüsse haben durch die Regenfälle der letzten Tage einiges an Sedimenten mitgenommen, die bei stimmigem Licht dem Wasser stellenweise einen Honigton verleihen.
Hallo, ..ganz selten habe ich das Glück, so einen herrlichen Sonnenuntergang zu erleben. Heute Abend war es soweit.Ich war sehr beeindruckt und habe es echt genossen Grüße franz
Mehr hier
. . . hier hatte sich, wie andere auch, einen Zapfen gepflückt und zurechtgelegt, so dass es viel bequemer an die Samen herankam als kopfüber. Es kam auch vor, dass sie sich einen Zapfen mit dem Schnabel schnappten und zu einem noch günstigeren Standort flogen, was ich leider nur suboptimal erwischte. BGE
Ein gern gesehener Gast an unserer Futterstelle Viele Grüße Silke
Mehr hier
in Düsseldorf an einem der wenigen Tagen der letzten Wochen mit Temperaturen unter 0°C. Eine tiefere Kameraposition war hier leider nicht möglich. Aufgrund der Diskussionen in letzter Zeit über die Bildbearbeitung: Tonwertkorrektur, Sättigung, Licht um das Bild zu erzeugen das meiner Erinnerung entspricht. Viele Grüße Michael
Mehr hier
50 Einträge von 272. Seite 1 von 6.