Seit ungefähr 2 Wochen unterhält uns diese junge Waldohreule spätabends mit ihren klagenden Bettelrufen. Anfangs hatten wir den Eindruck es seien zwei, jetzt nur mehr eine. Heute haben wir endlich tagsüber ihren Ruheplatz gefunden. Das Foto ist zwar nicht optimal, aber die Freude ist riesig. LG Helmut
Mehr hier
Dies ist eines meiner ersten Fotos von einer Waldohreule. Vor lauter Geäst ist es gar nicht so einfach ein ansprechendes Foto zu bekommen. Hoffe s gefällt ein wenig. Glück Auf, Guido
Mehr hier
Noch ein Foto von einem der 5 Ästlinge, welche dieses Jahr direkt vor meiner Haustür zu finden waren. Es war toll zu beobachten, wie die Kleinen heranwuchsen. Gruß Stefan
Mehr hier
Heute möchte ich euch noch einmal ein weiteres Foto meiner Waldohreulen zeigen. Mittlerweile haben sie kaum noch Flaum und ähneln immer mehr ihren Eltern. Auch fangen sie an mehr Unbehagen mir gegenüber zu zeigen, so dass ich sie nun auch nur noch sehr sporadisch besuche. Ich habe viele tolle Fotos machen können und bin über dieses Erlebnis vor meiner Haustür wirklich sehr dankbar! Gruß Stefan
Mehr hier
Die kleinen Waldohreulen sind mittlerweile groß geworden. Es macht mir sehr viel Spaß ihre Entwicklung zu beobachten. Meistens sitzen sie sehr versteckt weit oben im Blättergewirr. Mittlerweile kann man sie aber doch auch mal hin und wieder weiter unten entdecken. Gruß Stefan
Mehr hier
Guten Abend Euch allen, hier nun auch ein Elterntier von "meinen Waldohreulen". Er oder sie saß aufmerksam in diesem Wachholder und beobachtete ihren/seinen Nachwuchs, der sich auf 3 Bäumen im unmittelbaren Umfeld verteilte. Zuerst war die WOE ganz versteckt, aber dann hüpfte sie etwas aus dem Gestrüpp heraus sehr zu meiner Freude. War heute wieder nachschauen, sie sind alle weg , was zu erwarten war, da die Ästlinge schon fliegen konnten. Gestern war nur noch eins da, in strömendem Re
Mehr hier
Serie mit 4 Bildern
Ich hatte das Glück, im Mai 2019 das erste mal diese Vögel sehen zu dürfen und will die potentiell zu zeigenden Fotos hier zusammen fassen.
Mehr hier
Habe die Gunst der Stunde genutzt und heute Nachmittag die WOE beobachtet. Hatte echt Glück - das Wetter und das Licht waren zwar schlecht, aber drei von den vier Jungtieren sowie ein Elternteil waren heute deutlich besser zu sehen. Ich konnte einiges "lernen", 2 Jngtiere haben sich geraume Zeit gegenseitig das Gefieder geputzt, eines machte Flugversuche non einem Baum zu anderen; es war auch das Jungtier mit den wenigsten Flaumfedern. Nummer drei saß in einem Wachholder und spinxte im
Mehr hier
Diese kleine Waldohreule saß auf dem Ast und schaute zu mir herunter. Das eine Auge war in der Sonne und das andere im Schatten. So ergab sich, dass die Augenfarben auf dem Bild sehr unterschiedlich sind, auch die Pupillengrößen sind sehr verschieden. Liebe Grüße Anne-Marie
Mehr hier
Frisches Grün, eine herrliche goldene Stunde, welche die Blätter zum leuchten bringt und der junge Nachwuchs. Damit sind alle Zutaten beisammen um das Naturfotografenherz höher schlagen zu lassen. Gruß Stefan
Mehr hier
Seit ca. 2-3 Wochen höre ich Fiepen, sobald die Dämmerung einbricht. Ich wusste sofort, von welchem Tier es kam. Dennoch hat es etwas gedauert, bis ich die Kleinen entdecken konnte und noch etwas mehr, bis mal brauchbare Fotos entstanden. Es ist schon verdammt genial mal ein Projekt direkt vor der Haustür zu haben! Ich beginne mal mit einer typischen Situation, wenn sie sich nach Einbruch der Dämmerung mit ihrem Fiepen bemerkbar machen und es etwas leichter wird, sie zu finden. Zudem kommen sie
Mehr hier
Auf einer Uni-Wiese wird gespielt, getanzt, gegrillt, geschrien, gelacht und Sport gemacht, und mittendrin sitzt in einem Baum eine Waldohreulen-Familie mit 3 Jungen. Sie sind gut versteckt zwischen den Ästen und Blättern der Krim-Linde. Es war nicht so leicht, sie einigermaßen aufzunehmen, aber gestern saßen sie mal etwas freier, so dass ich dies Bild machen konnte. Erstaunlich, dass die Eulen sich diesen viel benutzten Platz ausgesucht haben. Wahrscheinlich wimmelt es dort von Mäusen.
Mehr hier
Hallo, heute mal ein Artenwechsel, ein Waldohreulen Ästling, welcher aber eben noch nicht richtig fliegen kann. Allerdings hat dieser kleine Kerl ein Handicap und ist aktuell in einer Wildtier Auffang Station. Leider ist es sehr fraglich , ob er nicht ein Dauerpflegling bleibt. Der Vogel ist aber sehr neugierig und aktiv. Eine Freude, ihm zuzuschauen. Ich hatte das Glück, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Gruss Eroc
Mehr hier
Schwer zu entdecken und noch schwerer eine Sichtachse zu finden
Mehr hier
Wollte euch eigentlich wieder Zwergschnepfen zeigen, aber sie haben mich bei den drei letzten Besuchen ausgelacht. Viele Indizien sprachen deutlich für ihre Anwesenheit (Kotspuren, Federchen,kleine Sitzecken, .....) Konnte sie nicht entdecken, abgeflogen ist auch keine. Da sind die Waldohreulen einfacher. Wo die meisten Gewölle liegen, oben suchen. Ob dabei eine fotografierbar frei sitzt bleibt jedoch auch Glücksache. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Gut versteckt sitzt diese Waldohreule in einem Nadelbaum. Nur an den Kotspuren und dem Gewölle kann man erkennen, dass dies ein gemeinsamer Schlafplatz der Eulen ist. Ich hatte Glück, dass die Sonne in den Baum schien, und die Eule mich mit beiden Augen anschaute, denn die meiste Zeit am Tag schlafen sie oder blinzeln nur mit einem Auge. Liebe Grüße Anne-Marie
Mehr hier
Diese Waldohreule war gut versteckt im Baum hinter herbstfarbigem Laub. Ich konnte dann aber doch eine Lücke finden . Liebe Grüße Anne-Marie
Mehr hier
Hallo , Ein Portrait einer Waldohreule im Schlafbaum. Sie kehren schon seit meinen Beobachtungen jährlich dorthin zurück man kann sie aber nur gut ablichten wenn sie den Ümständen entsprechend sitzen, das tun sie aber nicht immer. Oft musste ich auch wieder unverichteder Dinge abziehen weil eben das günstig sitzen nicht der Fall war. Klappt es aber wie mit dem folgenden Bild sind sie meist sehr kooperativ. Grüsse Mario
Mehr hier
Hallo , Nun manchesmal könnte man es meinen, den zu sehen sind sie mit ihrer überragenden Tarnung meist schlecht obwohl man fast danebensteht. Wenn aber dann die Augen in Sicht kommen dann kann man sie fast nicht mehr übersehen die Waldohreule kurz WOE genannt. Von einem Schlafbaum dieser schönen Eulenart. Grüsse Mario
Mehr hier
Wenn man bei mir in der Gegend ein wenig aus der Stadt herausfährt, findet man noch Gebiete, in denen etwas Schnee liegt. Der Schlafbaum dieser Waldohreule war noch komplett mit Schnee bedeckt. Und sie schaute durch eine Lücke in den Zweigen aus ihrem "Baum-Iglu" heraus.
Mehr hier
Schon erstaunlich, wie sehr die Federohren der Waldohreule den Strukturen des Nadelbaumes ähneln. Hätte ich nicht gewußt, dass in dem Baum immer mehrere Eulen saßen, hätte ich sie in der Dunkelheit nie entdeckt. Kurz danach flogen sie auch ab in die Nacht.
Mehr hier
Serie mit 3 Bildern
Serie mit 24 Bildern
Hier zeige ich immer wiederkehrend meine Waldohreulenbeobachtungen
Es ist die gleiche Waldohreule, die in meinem quadratischen Foto durch den Blätterspalt guckt. Hier hatte ich deutlich weniger Brennweite und einen anderen Standpunkt. Sie hat immer nur ganz kurz ihre Augen einen winzigen Spalt geöffnet und dann weiter gedöst. Damit sie überhaupt ein einziges Mal so zu mir guckt, habe ich einmal "gemäuselt". Kurzer wachsamer Blick und dann gleich weiter gedöst. Sehr meditativ und tiefenentspannt, diese Waldohreulen
Mehr hier
4. Platz Vogelbild des Monats August 2015
Bild des Tages [2015-08-08]
zwischen den Blättern ließ den Blick auf diese Waldohreule zu. Zwei andere saßen etwas freier.
Nach Uhu, Waldkauz und Steinkauz konnte ich nun endlich auch mal eine Waldohreule finden. Viele Grüße Micha
Mehr hier
Hallo zusammen, nachdem ich bisher kaum Bilder von Eulen hatte, hat sich das dieses Jahr sehr zu meiner Freude komplett geändert. Waldkauz, Sperlingskauz, Habichtskauz, Sumpfohreule und Waldohreule konnte ich im Bild festhalten. Ein Bild von unseren jungen Waldohreulen möchte ich Euch heute zeigen. VG Dirk
Mehr hier
Hallo! Hier mal ein erster Versuch mit unserem neuen Tamron, ist gar nicht so einfach! Man sieht zwar hier nicht die schönen Kopffedern, aber die Vögel sitzen tagsüber auch ziemlich versteckt in hohen Bäumen. Schönes WE! VG Bert
Mehr hier
… saß diese Waldohreule am Ende eines abgestorbenen Astes in ca. 2 Meter Höhe eines längst umgefallenen Baumes. Wir, das waren Gerfried, mein Heli-Orni, und ich, begutachteten in der abgelaufenen Woche potentielle Fotostandorte entlang der Mulde bei Bitterfeld, als wir diese Eule zunächst von hinten sahen. Auf verursachte Geräusche reagierte sie nicht, so dass wir im weiten Bogen um sie herum gegangen sind. Aber auch bei Annäherung von vorn öffnete sie kaum ihre Augen und blieb sitzen. Nach ein
Mehr hier
Relativ spät am Tag kurz vor drei wirkte die Waldohreule noch ein Gewölle hoch und spie es aus. Damit hatte ich nicht gerechnet, denn dann hätte ich die ISO-Zahl noch höher gedreht, um auf entsprechend kürzere Verschlusszeiten zu kommen. So ist das Bild bei einem Sechzigstel unscharf geworden, da hilft auch kein Nachschärfen, was ich natürlich gemacht habe (besser kann ich‘ s nicht). Trotzdem wollte ich das Bild mal zeigen, da vermutlich das Speien einer Waldohreule so oft noch nicht festgehalt
Mehr hier
10. Platz Vogelbild des Monats August 2011
Bild des Tages [2011-08-26]
Lange war ich nicht hier, mit diesem Bild möchte ich mich zurückmelden und hoffe ich finde in Zukunft wieder etwas mehr Zeit für das Forum. Dieses Bild ist für mich das Highlight meines letzten Besuchs in Spanien. Vielen vielen lieben Dank für die große Mühe (Ich hoffe Derjenige der gemeint ist liest es)
Mehr hier
Das hat sich diese junge Waldohreule vielleicht gedacht, als sie mich bei meinen Verrenkungen sah, die ich machen musste um einigermassen freie sicht auf sie zu bekommen. Es handelt sich wohl um Nachwuchs dieser Waldohreule .Asio otus.. Gruss, Richard.
Mehr hier
Letztes Jahr hatte ich sie nur einmal gesehen. Dieses Jahr überhaupt noch nicht und ich dachte schon sie hätte sich ein anderes Revier gesucht. Aber gestern abend sass sie da plötzlich fast völlig frei auf einem dünnen Ast und schaute mit ihren schönen Augen auf mich herab. Gruss, Richard.
Mehr hier
Ok, also jetzt trau ich mich auch mal aus der Deckung - lange habe ich nur geschaut, aber da ich festgestellt habe, dass auch Anfänger hier nicht verrissen werden...hier mein erster Upload: 2007-06-18, 21:57: Wenn nicht jetzt wann dann - das war die Devise, als ich in Nachbars Garten die Jungen Eulen nicht nur hören, sondern endlich auch sehen konnte - und dann so !!! Nicht gerade die einfachsten Bedingungen für die ersten Gehversuche mit dem (damals) neuen Objektiv, aber wie heißt es so schön:
Mehr hier
Aufnahme vom 30.04.2008: Aufmerksam wacht die Waldohreule über ihren Nachwuchs. Es wird jetzt sicher nicht mehr lange dauern, bis die Ästlinge flügge sind - und trotzdem werden sich die Eltern noch eine ganze Weile um ihre Jungen kümmern... Waldohreulen sind an den großen Federohren und der auffälligen Stirnbefiederung leicht von anderen Eulenarten zu unterscheiden. Die nachtaktiven Eulen verbingen die meiste Zeit des Tages dösend und meist gut versteckt auf ihren Schlafbäumen. Selbst wenn man d
Mehr hier
Aufnahme vom 03.05.2008: Der Weg nach oben ist geschafft. Erschöpft ruht der Ästling für einen Augenblick in der Astgabel aus... VG, Ralf unsere Bilder von freilebenden Greifvögeln und Eulen unter: http://www.rkistowski.de/galerie/voegel/greif.php .
Mehr hier
Aufnahme vom 03.05.2008: Nicht mehr weit - es ist nur noch ein kleines Stückchen, bis zur Astgabel, ab wo der Weg leichter wird... VG, Ralf unsere Bilder von freilebenden Greifvögeln und Eulen unter: http://www.rkistowski.de/galerie/voegel/greif.php .
Mehr hier
Aufnahme vom 03.05.2008: Alles was geht... so kam uns die Kletterpartie der jungen Waldohreule vor. Es war schon fast belustigend, mit anzusehen, wie die Ästlinge der Waldohreulen vom Boden zurück auf ihren Baum kletterten. VG, Ralf unsere Bilder von freilebenden Greifvögeln und Eulen unter: http://www.rkistowski.de/galerie/voegel/greif.php .
Mehr hier
Aufnahme vom 03.05.2008: Das Ziel vor Augen kletterte der Ästling der Waldohreulen den Stamm seines Schlafbaumes hoch - dabei wurde alles eingesetzt, was ging: mit dem Schnabel zog er sich Stück für Stück höher, die Krallen gaben ihm Halt, zusätzlich wurden die Flügelchen eingesetzt, mit denen er versuchte, den Stamm zu umklammern. Nur kurz hielt er mal inne, um neue Kraft zu schöpfen - für uns die Gelegenheit, bei dem wenigen Morgenlicht mal ein halbwegs scharfes Bild hinzubekommen. VG, Ralf un
Mehr hier
Aufnahme vom 03.05.2008: Wir waren überrascht, die Ästlinge der Waldohreule an diesem frühen Morgen am Boden zu finden. Der Blick der jungen Waldohreule - hinauf zu ihrem Schlafbaum - erschien uns fast verzweifelt... Was wir dann beobachten durften, hat uns allerdings nachhaltig beeindruckt. Die jungen Eulen ließen sich aus vier bis fünf Meter Höhe von ihrem Schlafbaum auf den Boden fallen - fliegen konnte man das wirklich noch nicht nennen - um dann - nach einem kurzen Blick nach oben - unmitte
Mehr hier
Aufnahme vom 26.04.2008: Im dichten Astwerk der alten Weide sind die jungen Waldohreulen in der Regel gut versteckt. Es gehört dann schon etwas Glück dazu (oder ziemlich viel Hartnäckigkeit und Ausdauer...) wenn man eine Gelegenheit abpassen will, sie mal halbwegs vernünftig frei zu sehen. Für den Fotografen kommt dann noch die schwierige Belichtungssituation dazu - gegen einen allzu hellen Himmel ist eine halbwegs anständige Belichtung fast nicht zu erreichen. VG, Ralf weitere neue Bilder auf u
Mehr hier
Aufnahme vom 13.05.2007: Im Geäst ihres Schlafbaumes ist die Waldohreule gut getarnt. Tagsüber dösen sie zumeist vor sich hin, auf die Jagd gehen Waldohreulen meist erst bei fortgeschrittener Dämmerung. Ihre Hauptbeute sind Mäuse... VG, Ralf weitere neue Bilder auf unserer website: http://www.rkistowski.de/neuebilder.php .
Mehr hier
Dieses Bild wollte ich hier zunächst garnicht zeigen. Nachdem ich aber gesehen habe, dass ein ähnliches Bild beim internen GDT-Wettbewerb auf dem 6. Platz in der Kategorie Vögel gelandet ist, habe ich mich entschlossen es hier doch vorzustellen. Das Bild entstand übrigens in den Osterferien auf dem Friedhof in Apetlon im Seewinkel / Burgenland / Österreich.

Verwandte Schlüsselwörter