50 Einträge von 56. Seite 1 von 2.
Wird für dieses Jahr mein letztes Purpurreiher-Bild sein, das ich im Forum vorstelle.... Die Jungreiher sind schon sehr weit entwickelt, sobald die Sonne höher steigt kann man auf fast allen Nestern die Übungen zur Stärkung der Flugmuskulatur sehen, die Nestzone wird wohl bald verlassen werden. Das Licht war schon recht hart, durch den Streiflichtcharakter war es jedoch noch erträglich. Mir gefielen auch die unscharfen Grünakzente im Hintergrund. PS.: Trotz mehrfacher Aufforderung an die beiden
Mehr hier
Die jungen Purpurreiher sind früh am morgen noch seeehr müde, und stehen wie bedröppelt auf den Nestern. Auch die Morgensonne lässt sie noch kalt... Erst wenn die Sonne richtig über den Horizont steigt, oder falls die Elternvögel mit Futter anfliegen, kommt Leben in sie. Auf diesem Nest standen die 4 Jungvögel so richtig müde herum, mir gefiel das erste weiche Morgenlicht das seitlich auf sie fiel. LG Uwe
Mehr hier
Heute morgen schon um 5.00 bei den Purpurreihern gewesen, wollte schauen wie sich die Jungen entwickelt haben. Es ist äusserst interessant zu sehen, wie unterschiedlich der Entwicklungsstand je nach Nest ist : vom fast schon ausgewachsenen Jungvogel, der bereits erste kurze Flüge aus dem Nest macht, bis zum beinahe hilflosen Nestling, der nur knapp halb so gross ist ! Bei diesem Nest waren die Jungvögel auch schon recht gross, und übten schon fleissig den Beutestoss auf eine imaginäre Beute im N
Mehr hier
Mal wieder bei den Purpurreihern vorbeigeschaut.... Es hatte noch die ganze Nacht durch geregnet, erst gegen Morgen hörte der Regen auf. Die Reiher saßen daher nicht ganz überraschend etwas "missmutig" will heissen lustlos auf ihren Nestern. Kurz nach 7 Uhr bequemte sich dann auch dieser Reiher doch etwas Aktivität zu entwickeln, immerhin sind in den meisten Nestern doch sehr hungrige Jungvögel zu versorgen. Also erst einmal den Regen aus dem nassen Gefieder geschüttelt....! Leider bli
Mehr hier
Hallo , Sind einfach tolle Reiher, folgend eine Flugstudie. Grüsse Mario
Mehr hier
Auch am Nachmittag hören die Purpurreiher nicht mit der Balz auf, so ergeben sich wunderschöne Aufnahmen im Gegenlicht, bei denen der Schnabel richtiggehend leuchtet ! Ich hoffe, Ihr könnt noch Purpurreiher sehen, vermutlich kommen noch sehr viele, das Bebrüten der ersten Gelege hat ja erst begonnen... LG und schöne Woche ! Uwe
Mehr hier
Der Purpur-Reiher ist nach meiner Meinung farblich der schönste Reiher in unseren Breiten. Vor allem im noch fahlen Frühjahrs-Schilf passen seine gedeckten Farben wundervoll in die Farbpalette. Mehr als Grau- und Silberreiher hält er sich im Schilf auf, auch sein Nest wird auf einem Schilfbüschel errichtet. Das Licht war recht weich, so kommen die Braun- und Purpurtöne ideal zur Geltung. Euch noch einen schönen Karfreitag und FROHE OSTERN ! LG Uwe
Mehr hier
Purpurreiher in typischer Balzpose... In regelmäßigen Abständen, und besonders wenn ein anderer Reiher vorbeifliegt, wird der Hals langsam in die Höhe gereckt, mit Öffnen und Schließen des Schnabels und rhytmischen leichten Hoch-Tief-Bewegungen. Immer wieder faszinierend anzuschauen. Die weissen Kehlfedern werden dabei präsentiert und sind schon won weitem zu erkennen. Inzwischen sind doch einige Nester vorbereitet, die Reiher trampeln die Schilfbüschel noch etwas nieder und füllen es mit angesc
Mehr hier
Purpurreiher beim Nestbau.
Hallo , Von mir ein Bild das einen Purpurreiher beim Nestkorbanflug zeigt, immer wieder schön diese prächtigen Reiher zu beobachten. Grüsse Mario
Mehr hier
Hallo, War die Tage nochmals die schönen Purpurreiher besuchen. Während meiner Beobachtungen gelang mir diese Anflugaufnahme. Grüsse Mario
Mehr hier
...die jungen Purpurreiher haben mich irgendwie an die Raptoren aus "Jurassic Parc" erinnert, dieser starre Blick, die Bestimmtheit beim Futter erzwingen.... Wollte das Bild noch einstellen (ich weiss, dieses Jahr sind die Purpurreiher im Forum doch recht häufig), da ich die Haltung der beiden Jungen so interessant finde. Technisch bitte ich um viiiiiel Nachsicht, hatte nur mein Uraltglas dabei und dazu noch nen 2-fach Konverter - das Ergebnis ertrank förmlich im Purpur-Unschärfenebel.
Mehr hier
Konnte am Ostermontag - bei leider steilem Mittagslicht - wieder einmal eine Kopula bei den Purpurreihern beobachten. Es ist immer wieder interessant zu sehen, mit welcher Langsamkeit dies alles abläuft : Das Männchen steigt im Zeitlupentempo auf das Weibchen, dreht sich ganz langsam in die "richtige" Richtung und beginnt mit der Kopulation.... Falls es etwas kippelig wird, werden die Flügel ein- oder beidseitig abgespreizt. Genauso langsam endet das ganze dann. Mir gefiel die fast sym
Mehr hier
Habe meiner Frau am Ostermontag auch einmal die brütenden Purpurreiher zeigen wollen, damit sie versteht, weshalb man um 4:00 morgens aufsteht um zu fotografieren... konnte aber leider erst am Mittag vor Ort sein, scheußlich steiles Licht.... aber durch den Wolkenschleier doch etwas gedämpft ! Nur leichte Fotoausrüstung mit Ur-Altglas mitgenommen und Einbeinstativ, mit Dreibein hätte ich wohl doch zu lange ausgeharrt. Bei jedem Anflug der Purpurreiher an das Nest wurden sie von den in der Nachba
Mehr hier
Hallo , Neulich konnte ich wieder mal die Purpurreiher beobachten wobei ich zu diesem Bild kam. Leider war die Lichtsituation nicht ganz optimal.. Grüsse Mario
Mehr hier
Sie sind wieder zurück und besetzen die ersten Schilfbülten im Flachwassersee. Die Balz ist noch sehr schwach ausgeprägt, auch der Nestbau wirkt noch etwas müde.... Vielleicht liegt es aber auch daran, dass erst wenige Purpurreiher eingetroffen sind ! Freue mich schon auf lebhafte Stunden... LG Uwe
Mehr hier
Purpureiher-Paar am Nistplatz
Hallo , Habe hier noch was vom Purpurreiher der gerade beschäftigt war mit dem Sammeln von Nistmaterial zur Verschönerung des Nistkorbes. Er befand sich gerade beim Anfliegen seine Nistkorbes wo der Partner schon auf das vermeintlich kostbare Gehölz wartete. Grüsse Mario
Mehr hier
Bei dem Balzgeschehen der Purpurreiher gab es immer wieder Drohgebärden gegen andere auf dem benachbarten Schilfbüschel sitzenden Artgenossen. Schnabel aufgerissen, Fieder gesträubt, Kopffedern aufgerichtet, schon beeindruckend....
Mehr hier
Nein, natürlich nicht, auch wenn die Haltung etwas an die Schreckstellung einer Rohrdommel erinnert...! Ein Purpurreiher bei der typischen Balz auf einem Schilfbüschel, in dem vermutlich auch das Nest gebaut wird. Sie sind wieder zurück aus den Überwinterungsgebieten und balzen eifrig. Es ist immer wieder faszinierend zu beobachten wie sie ihre Hälse mit hochgerecktem Schnabel immer höher in den Himmel strecken und am Ende einen typischen dumpfen Laut von sich geben, dabei wird der Hals leicht h
Mehr hier
Hallo , Habe hier noch eine purpurenen Flieger von diesem Jahr gefunden der mir zeigbar erscheint. Deren Zeit geht ja jetzt langsam für dieses Jahr auch schon wieder dem Ende entgegen.. Grüsse Mario
Mehr hier
Leider sind die interessanten Morgenansitze am Schilfsee schon wieder Geschichte ! Nach langem Warten kam an diesem Morgen bei schon recht hartem Licht der Altvogel zu seinen fünf halbflüggen Nestlingen. HIer war der Hunger gross. Das vorwitzigste Junge beginnt gerade sich mit aufgerissenem Schnabel zur "Futterquelle" zu bewegen, und dann den Kopf des Altvogels am Schnabel in die Nestmulde zu ziehen, wo er die gesammelten Fische und Amphibien herauswürgte. Das Ganze dauerte nur wenige
Mehr hier
Hallo , Habe noch was vom Erstbesuch der Purpurreiher wovon ich diesmal kein Flugbild gewählt habe. Dieses "Blickbild" hat es mir angetan und diese Reiherart ist ja auch mal nicht fliegend schön anzuschauen wie ich finde. Grüsse Mario
Mehr hier
Am letzten Samstag zog es mich wieder unwiderstehlich zur Purpurreiher-Kolonie, in der Hoffnung auf fotogene Fütterungs- und Partnerablösungs-Aufnahmen. Um 5.15 Uhr war das Stativ aufgebaut, die Kamera ausgerichet....der wolkenlose Himmel gab der Wetterprognose nach grosser Hitze schon jetzt recht ! Am Nest passierte erst einmal nichts...6:00 Uhr, 6:30 Uhr,....6:50 Uhr... Inzwischen knallte die Morgensonne schon recht heftig in das Schilf, als endlich - ohne Vorwarnung - der Partner des auf dem
Mehr hier
Inzwischen sind die jungen Purpurreiher geschlüpft und verschlingen schon eifrig die vorgewürgten Häppchen der Eltern. Die meiste Zeit werden sie jedoch von einem der Altvögel gehudert und liegen tief in der Nestmulde im Schilfbüschel. Nach einigen Stunden erfolgt die Ablösung durch den Partner, der dabei immer freudig begrüsst wird. Auf dem Bild sieht man den Beginn der für die Balz typischen "Pfahlstellung" des linken Reihers, der Schnabel wird für Sekunden immer höher in den Himmel
Mehr hier
Nach der doch recht ereignisreichen Zeit beim Nestbau der Purpurreiher mit viel Flugverkehr ist in der Kolonie inzwischen Ruhe eingekehrt. Einer der Partner bebrütet die Eier, der Andere schaut ab und zu mal vorbei oder wechselt sich mit ihm ab. Dies aber eher im Stunden- als Minutentakt... Trotzdem ist es ein wunderbares Erlebnis, die doch so seltenen Reiher so nahe vor sich zu sehen und in aller Ruhe beobachten und fotografieren zu können. Auf dem Foto sieht man den grauen Rücken des brütenden
Mehr hier
Hallo , Nochmal was vom Purpurreiher 2017, das Bild ist eins einer Serie vom Anflug auf den Nistkorb. Bei meinem Erstbesuch dieses Jahr waren gute Flugaufnahmen ( im Gegensatz zu letztem Jahr ) echte Mangelware da die Umstande gänzlich anders waren als 2016. Aber den Besuch bereuen tue ich nicht, allein das Beobachten dieser schönen Reiher ist den Aufwand wert. Grüsse Mario
Mehr hier
Hallo , Ein erster Besuch bei den Purpurreihern 2017. Es ist anders als letzes Jahr da sie andere Standpunkte gewählt haben, aber mit Geduld und "Spucke" geht auch dieses Jahr was.. Grüsse Mario
Mehr hier
Der Titel fiel mir spontan ein, als ich den aufgerissenen Schnabel des abfliegenden Purpurreihers bemerkte.... Die Reiher sind mit dem Nestbau so gut wie fertig, und scheinen bereits zu brüten. Am Karfreitag war morgens leider scheußliches Licht, und so war die erzielbare Schärfe mit meiner Ausrüstung nicht berauschend, die A 77 mag einfach keine hohen ISO... Wollte Euch das Bild aber nicht vorenthalten. Frohe Ostern an alle Forumsmitglieder und -"Follower"...
Mehr hier
Auch ich musste mal wieder zu dem bekannten Ort in Süddeutschland um nach den Purpurreihern zu schauen....Sie waren sofort zu erkennen - am Andrang der Tierfotografen mit ihren schweren "Geschützen".... In recht geringer Entfernung vom Gewäasserrand bauten einige Purpurreiher ihr Nest, und liessen sich durch die zahlreichen und ungetarnten ! Menschen nicht in ihrem Treiben stören (es sind dort übrigens nicht nur Naturfotografen, sondern mindestens ebensoviele Spaziergänger, nur damit k
Mehr hier
Hallo , Nochmal eins aus der diesjährigen Saison, aber langsam geht es ja schon wieder auf die nächste Ankunftszeit dieser schönen Reiher zu. Grüsse Mario
Mehr hier
Hallo , ..streckte und reckte sich dieser Purpurreiher. Ist leider vom Besuch am "Hartlichttag" Aber die Pose hat mir trotzdem gefallen.. Grüsse Mario
Mehr hier
Hallo, Ein Nestanflug eines Purpurnen, bereits in der Abbremsfase. Leider hatte ich sehr hartes Licht den Tag.. Grüsse Mario
Mehr hier
Hallo , Was da wohl die Ursache dafür war ? Die Pose so hat mir aber gefallen ! Grüsse Mario
Mehr hier
Hallo , Noch ein Flugbild vom letzten Besuch der Pupurnen.. Grüsse Mario
Mehr hier
Hallo , Neulich hat sich für mich so eine kleine Herzensangelegenheit erfüllt - ich war bei den Purpurreihern. Folgend mal etwas davon.. Grüsse Mario
Mehr hier
Der Purpurreiher schritt forsch auf die Schilfkante zu, kam dort aber nicht so recht weiter. Daraufhin hielt er kurz inne, dreht sich und schritt auf der "Rallenrampe" in Richtung Wasserfläche - sehr zu meiner Freude. Viele Grüße Oli
Mehr hier
An einem Sonntag stand der seltene Gast plötzlich vor Andreas Richter inmitten der sächsischen Teichlandschaft - dann versuchte ich mein Glück. 5 Tage ohne Purpurreiher können lang sein. An einem, na was wohl, Sonntag stand er wieder vor Andreas. Den Montag darauf zeigte er sich endlich wieder und brachte die Sonntagsregel etwas durcheinander. Nach dem Urlaub bei Röslers stand er abermals und recht früh am Abend vor dem Versteck - pure Freude! Diese "Schüttel-Aufnahme" entstand kurz na
Mehr hier
Meistens flogen die Purpurreiher in zu großer Distanz an mir vorbei. Hier war die Distanz so gerade noch akzeptabel. Viel Spaß beim Betrachten!
Nur einmal hab ich den Purpurreiher diesen Sommer so nah erwischt wie auf diesem Foto. Er wanderte durch das verdorrte trockene Gras auf dem Weg zum Gewässer. Ich hielt an, fotografierte und weg war er! Mir gelang nur dieses eine Foto... (der Satz war für dich Peter )
Mehr hier
Reiher sind scheue Tiere, was bisweilen komische Züge annimmt. Manchmal ducken sie sich um nicht gesehen zu werden und manchmal ist ihnen auch Entfernung egal, wenn nur ein Kanal dazwischen ist. Hier streckt sich der Reiher aus dem hohen Gras in dem er sich versteckt. So als wolle er fragen ob das komische Wesen schon weg ist...
Mehr hier
Im Schilf fühlen sich die jungen Purpurreiher am wohlsten. Man merkt ihre Jugendlichkeit nicht nur an der weitaus kleineren Fluchtdistanz, sondern auch am Gefieder. Die violetten Halsstriche sind noch nicht ganz ausgefärbt und der Reiher wirkt an sich etwas weniger attraktiv. Dieser Reiher ließ mich besonders nah heran, was mir nur aufgrund einer sehr vorsichtigen Annäherung gelang. Interessant ist dabei, dass sich Reiher aufgrund ihrer Verwandschaft zu den Dommeln, zu diesen sehr änhlich verhal
Mehr hier
Der Purpurreiher ist ein ausgesprochener Schilfbrüter. Dort baut er die Nester für seine Jungen und dort zieht er sich auch immer wieder zurück um seine Jungen aufzuziehen und mit Futter zu versorgen. Neben den Wiesen die er als Jagdgründe braucht ist das Schilf also essentiell für das Vorkommen von Purpurreiher. Hier sah ich den Purpurreiher zu spät und er flog auf, Richtung Schilf...
Mehr hier
Morgens ist die beste Zeit um Reiher zu fotografieren. Denn dann haben sie einige Stunden Ruhe gehabt von Autofahrern oder anderen Störungen. Oft sitzt dann auch der Purpurreiher in der Nähe der Straße an einem Wassergraben. Mit ein bisschen erwischt man ihn dann in der aufgehenden Sonne...
Aufnahme vom 29.04.2007: Die Pupurreiher haben sich dem Leben im Schilf angepasst. Gegenüber den nah verwandten Graureihern ist ihr Körper schlanker, dafür ist der Hals wiederum etwas länger... LG, Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Aufnahmen vom Besuch einer Brutkolonie in Zuid-Holland.
Hier zeige ich euch jetzt das letzte Bild von meinem Ausflug zu den Purpurreihern, die ich sicherlich bei hoffentlich regerem Flugbetrieb demnächst noch einmal besuchen werde. Es hat einfach Spass gemacht, sie zu fotografieren.
Hier ein weiteres Bild des Purpurreihers aus derselben "Schuss-Serie". Die Metadaten zeigen, dass es in derselben Sekunde entstand, wie Bild 1.
Mehr hier
Hier ein weiteres Bild eines Purpurreihers. Ich hoffe, dass es euch auch gefällt.
Gestern war ich in Holland bei den Purpurreihern. Leider herrschte noch kein reger Flugverkehr. Ein paar brauchbare Bilder konnte ich aber doch mit nach Hause bringen.
50 Einträge von 56. Seite 1 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter