50 Einträge von 114. Seite 1 von 3.
Die Purpurreiher sind ganz besonders hübsche Vögel, sie kommen in Deutschland wohl nur noch selten vor. Ein umso schöneres Erlebnis war es, sie im April 2014 fotografieren zu dürfen. Das Original aus April 2014 habe ich neu aus dem Raw entwickelt.
Mehr hier
war das Insekt des Jahres 2014. Sie ist in Mitteldeutschland eher selten scheint aber auf Grund der Klimaerwärmung den Weg aus Süddeutschland zu uns gefunden zu haben. Die Fliege erreicht eine Körperlänge von 8 bis 13 Millimeter und ähnelt, wie fast alle Raupenfliegen, in der generellen Körpergestalt einer Stubenfliege.
Beim Kraxeln an der nördlichen Felsküste von Hamningberg (Varanger, Norwegen) fand ich im flachen Wasser eines Gezeitenbeckens diesen Felsen: Wasser, Eis, Sand und Wind hatten ihm über eine sehr lange Zeit bearbeitet und ihm diese harmonische Form gegeben. Um die Linien zu betonen, habe ich das Bild zu Hause in Schwarz-Weiß umgewandelt.
Tropischer Regenwald - Kubah Nationalpark - Borneo 2014
Knapp 50 km nördlich von Arvidsjaur (Schweden) befinden sich Stromschnellen am Piteälven, der sich an dieser Stelle auf 2 Arme geteilt hat (knapp 5 km oberhalb des Trollforsen). Das Wasser hat die Felsen rund geschliffen, doch in den Felsspalten und auf höher liegenden Flächen findet nordische Vegetation einen besonderen Lebensraum. Wir fanden diesen schönen Abschnitt westlich des Inlandsvägen, in dem wir Schildern folgten, die auf eine besondere Angelstelle hinwiesen. Und was für Angler gut ist
Mehr hier
... am Jarfjord in Nordnorwegen. Ein schwacher Regen bei kaltem Wind ließ Fjord und Berge dampfen - die charakteritische Form der Felsen in Nordnorwegen lässt sich noch ausmachen.
Sonnenuntergang im Berner Oberland...
... hatte dieser junge Polarfuchs, der sich generell sehr unerschrocken und neugierig zeigte. Ein weiteres Bild von meiner Norwegenreise, die mittlerweile schon wieder ein Jahr her ist viele Grüße, Valentin
Mehr hier
Das Bild ist im Frühjahr 2014 in der Schorfheide in Brandenburg entstanden. Ich hoffe es gefällt ein wenig
Mehr hier
wanderten wir bisher drei Mal (davon mussten wir einmal wegen Unpassierbarkeit eines Flusses nach 41 km wieder umkehren). Dieser Weg im Norden Finnlands fasziniert durch unterschiedliche Landschaftsbilder und er gehört noch zu den Trails, auf denen man nur selten Wanderern begegnet. Das Kevo-Naturreservat (Totalreservat) in Nordfinnland darf nur auf diesem einen Trail durchwandert werden, vier größere Flußdurchquerungen und Fjällüberschreitungen machen die 63 bzw. 89 km recht anspruchsvoll. In e
Mehr hier
...scheint der rechte Welpe dem linken sagen zu wollen. Nach einer längeren Pause will ich euch hier noch ein weiteres Bild aus Norwegen zeigen. Die jungen Polarfüchse waren im letzten August noch sehr verspieltund boten mir einige schöne Möglichkeiten zum fotografieren. Ich hoffe, diese Silhouette gefällt euch etwas. viele Grüße, Valentin
Mehr hier
...im vergangenen Herbst aufgenommen, kurz nachdem es aufgehört hatte zu Regnen. Ein leichter Wind kam auf. Deswegen wirkt es etwas "Grieselig".
Mehr hier
Dieser kleine Polarfuchs zeigte sich ziemlich neugierig und kam direkt auf mich zugelaufen. Ich hoffe, es gefaällt etwas!? viele Grüße, Valentin
Mehr hier
Hallo Forum, hier möchte ich Euch eins meiner ersten Steinbockbilder zeigen, die ich letzten Sommer bei meinem Alpenurlaub machen konnte. Den kompletten Reisebericht und weitere Bilder gibts in meinem Blog Ich hoffe es gefällt etwas. Viele Grüße Christian
Mehr hier
ökologisch katastrophal, aber graphisch ansprechend sind diese Landwirtschaftsflächen in Südtirol. Eine lange Brennweite vom gegenüberliegenden Berg verdichtet das Motiv.
Diesen Moschusochsenbullen konnte ich im letzten Sommer im Dovrefjell fotografieren. Er war Teil einer kleinen Herde, die ich noch an meinem ersten Tag bei des Moschusochsen im oberen Teil des Stroplsjödalen antraf. Das Wetter war zwar eher langweilig und die Ochsen zeigten sich nie an den Stellen, die das Abend- oder Morgenlicht erreichte, aber ein paar zeigenswerte Aufnahmen konnte ich dann doch machen. viele Grüße, Valentin
Mehr hier
Morgens, nach Sonnenaufgang. Inzwischen in der dritten Form, der Grünstich ist beseitigt. Hoffe es gefällt euch besser. "Die alten, massiven Zaunpfähle im Moor wurden durch neue "Stängel" ersetzt. Gerade die Wiesenvögel haben mit ihren großen Füßen oft sichtliche Probleme, sich zu halten und schlagen mit den Flügeln. Nervig für sie, Glück für den Fotografen. "
Mehr hier
Diese beiden halbstarken Polarfüchse konnte ich letztes Jahr nach Sonnenuntergang in Norwegen aufnehmen. Insgesamt waren es drei Junge, wobei einer der drei sich eher selten zeigte. Diese beiden dagegen waren alles andere als scheu, sondern sehr verspielt. viele Grüße, Valentin
Mehr hier
... aber keine Fernsicht. Doch manchmal hat Verhülltes auch seinen Reiz.
... in den Frühling? Schön wäre es, wieder in Frankreich zu sein. Aber da ich jetzt gar nicht zum Fotografieren komme, da hauptamtlicher Naturschutz momentan für mich nur den Wechsel zwischen PC, Beratungen und Telefon bedeutet, greife ich noch einmal auf ein Foto vom letzten Jahr aus der Camargue zurück.
Auch wenn die Aufnahme eher dokumentarisch ist, hat es mich doch besonders gefreut, bei den Moschusochsen im Dovrefjell-Nationalpark das Säugen eines Kalbs miterlben zu dürfen. Das war schon ein besonderes Erlebnis. viele Grüße, Valentin
Mehr hier
Die Schorfheide in Brandenburg bietet allerhand Fotomotive. Nebel gibt es immer wieder, wie auf dem Bild hier
Mehr hier
Mich würde mal sehr eure Meinung zu diesem Bild interessieren. Mir gefällt es inzwischen sehr gut, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es verschiedene Ansichten dazu gibt. Es ist ja doch ein wenig unkonventionell und sicher nicht jedermanns Geschmack. Die Silhouette ist übrigens ein Polarfuchs, den ich letztes Jahr nach Sonnenuntergang in Norwegen fotografieren konnte. Ich freue mich auf eure Meinungen dazu! viele Grüße, Valentin
Mehr hier
...in Brandenburg.
Rosaflamingos (Phoenicopterus roseus) beim abendlichen Flug zu den Lagunen der Camargue, Frankreich. Auch außerhalb der Schutzgebiete und des parc d´ornithologic gibt es viele Möglichkeiten Vögel, Pflanzen und natürlich die Landschaft zu fotografieren. Wer dann noch mit dem Fahrrad unterwegs ist (war ich leider nicht), dem ist kaum ein Weg versperrt.
..oder Flares am Morgen...........
Während meiner 7-wöchigen Norwegenreise letzten Sommer musste ich natürlich auch dem Dovrefjell einen Besuch abstatten. Ein Hauptziel waren hier natürlich, wie für vermutlich fast jeden, der diesen Nationalpark besucht, die eindrucksvollen Moschusochsen. Auch wenn das Wetter, und somit das Licht nicht wirklich spannend war, konnte ich doch einige Bilder dieser mächtigen Ziegenverwandten machen. Generell hat es sehr viel Spaß gemacht, ein paar Tage dort im Fjell zu verbringen. Ich werde das siche
Mehr hier
Das Bild ist auf der 30 Meter hohen Düne in "Baumberge" in Berlin entstanden. Es handelt sich um ein begehbares NSG. Leider halten sich die Hundehalter in der Mehrheit nicht an den Leinenzwang sondern betrachten das NSG als "Hundeklo". Reden ist Zwecklos da diese "Spezie" Beratungsresistent ist.Leider! Mehr Infos zur Düne und dem NSG findet ihr hier... http://www.stadtentwicklung.be [verkürzt] hutzgebiete/de/nsg/nsg40.shtml
Mehr hier
Diesen jungen Polarfuchs konnte ich an einer anderen Stelle als mein zuletzt gezeigtes Bild (~Fjellrev~) fotografieren. Aber auch hier waren die Füchse alles andere als scheu und erlaubten mir einige Bilder. viele Grüße, Valentin
Mehr hier
Letzten Sommer hatte ich auf Spitzbergen das Glück, einen Polarfuchs aus nächster Nähe fotografieren zu können. Er (oder sie) ist regelmäßig von den umliegenden Hügeln runter an den Fjord gelaufen, um in der Küstenseeschwalbenkolonie auf Beutezug zu gehen. Anhand der aufgeregten Vögel konnte man immer recht gut abschätzen, wo sich der Fuchs gerade befand. Also wartete ich an einer Stelle, die er vermutlich passieren würde, und nach einer Weile zeigte sich der Fuchs tatsächlich. Und zu meinem Glü
Mehr hier
Hallo, in der Hoffnung auch noch etwas Schnee lade ich hier mal ein Bild von vor 2 Wochen hoch. In den wenigen Schneetagen dieses Winters bin ich durch den Wald gewandert. Da es sehr windig war, hatten die Bäume auf einer Kuppe den Stamm voller Schnee. Vielleicht gefällt es ja jemandem. Viele Grüße Christian
Mehr hier
In unserem Mexiko-Urlaub auf der Halbinsel Yucatan ist mir dieser Leguan an der Riviera Maya (Atlantikküste Mexikos) begegnet. Wenig scheu störte es das große Exemplar auch nicht, als ich mich auf ca. 80 cm Entfernung auf der anderen Seite einiger größerer Blätter an ihn heranpirschte um dieses Foto aufzunehmen.
Dieser Sandstrand befindet sich weit im Norden Europas - an der Nordküste der Varanger-Halbinsel. An dieser Stelle führte die Strasse nach Hamningberg über Felsen, so dass ein Blick von oben auf die auflaufende Flut in dieser Bucht möglich war. Die Spuren auf dem Strand werden bald vom Meer verwaschen sein...
.... in Berlin - Blankenfelde. Der Schnee ist auch schon wieder weg!
Mehr hier
An diesem Sommernachmittag (im letzten Sommer) zog am Stekenjåkk (Schweden, Grenzregion zu Norwegen) ein Unwetter auf. Ein kühler Wind zauberte Wellen in die Wollgrasfluren, deren Samen als weiße Punkte eine gedankliche Brücke zu den Schneefeldern auf den norwegischen Gipfeln wiesen. Gerade noch im Sommer wird auf diesem Bild schon eine Brücke zum nahenden Winter geschlagen.
In Berlin hatte es die letzten Tage geschneit. Das habe ich mir nicht entgehen lassen und war draußen um ein paar Bilder zu machen! Unter anderem das hier.........
....in der Schorfheide in Brandenburg.
Nachdem Ende des letzten/ Anfang dieses Jahrtausend die Population vom Mink (Neovison vison) im Oberlausitzer Teichgebiet scheinbar ihren Höhepunkt hatte, ist es wieder ruhiger um diese Marder geworden. Es bleiben die Vorurteile gegenüber diesen Neozoen - gerade sein Einfluss auf brütende Wasservögel bleibt ein "heißes Eisen". Dazu gibt es unterschiedliche Untersuchungen, Erfahrungen und Meinungen - diese will ich hier aber nicht austauschen. Da auch diese Säuger über Generationen in f
Mehr hier
Alter Hirsch verläßt den Einstand . Einer von den beiden Hirschen "Rivalen ".
Mehr hier
Vor kurzem war ich mal "privat" auf Fototour unterwegs. Da die Sonne sich leider nicht gezeigt hatte, habe ich versucht nicht ohne ein Bild nach Hause zu gehen. Dieses Bild hier ist dabei herausgekommen
Mehr hier
Noch ein Bild aus dem Briesetal in Brandenburg.
Der Erpel dieser Tafelente (Aythya ferina) putzt sich sein Gefieder - seine Stiefel hatte er scheinbar zu Hause gelassen. Doch denkt dran - heute Abend ist nicht die Gefiederpflege das Wichtigste ...
Die Tage war ich wieder im Briesetal in Brandenburg unterwegs. Es war Windig und Kalt. Unter anderem ist dieses Bild entstanden!
Mehr hier
Liebes Forum! Alle Jahre wieder Der Adventskalender 2014 Für alle, die dieses Jahr wieder oder zum ersten mal ein Bild zum Adventskalender beisteuern möchten: sehr gerne! Und damits kein Durcheinander gibt: Kalendertürchen schnappen (speichern) und hier als Kommentar Bescheid geben. Türchen schnappen: Hier per Kommentar ankündigen und nach Abschicken noch mal nachsehen, ob jemand anderes in denselben Sekunden denselben Gedanken hatte, und unter Windows mit der rechten Maustaste auf die gewünsch
Mehr hier
bei der Gefiederpflege. Aufnahme von Anfang August in Nordfinnland.
Anwechselnder 12ender der gerade das Versteck des Fotgrafen beobachtet und dann weiter zieht.
Als wir dieses Jahr Anfang August auf die Varanger-Halbinsel fuhren, waren die jungen Sandregenpfeifer (Charadrius hiaticula) schon flügge und waren in Familienverbänden unterwegs. Um von ihnen Bilder zu bekommen, setzte ich mich bei auflaufender Flut an eine kleine sandige Bucht auf einen Stein, bedeckte mich und die Fotoausrüstung mit einen Tarnüberwurf und wartete. Nach kurzer Zeit kam ein Trupp Limikolen, unter ihnen auch junge Sandregenpfeifer, und suchten im Flachwasser nach Nahrung.
Hallo, beim durchstäöbern meines Schweizordners habe ich das Bild gefunden und fand es spontan lustig, vielleicht gefällts ja noch einem :) LG Christian
Mehr hier
Im August 2014 waren wir gerade zur richtigen Zeit auf dem nördlichsten Festlandsteil Europas - der Halbinsel Nordkinn (Norwegen). Es gab sehr viele von gerade richtig reifen Früchten der Mulltebeere (Rubus chamaemorus).
Norwegen fängt auch in diesem Jahr wieder Wale, kann aus "wissenschaftlichen Gründen" darauf nicht verzichten. Und da das Land groß ist und die Wissenschaftler verstreut wohnen, müssen sie das Walfleisch für ihre Forschungen in der Kaufhalle - wie hier in Vadsø - kaufen.
Mehr hier
50 Einträge von 114. Seite 1 von 3.

Verwandte Schlüsselwörter