50 Einträge von 456. Seite 1 von 10.
In diesem Jahr habe ich mir mal wieder die Zeit genommen und die blühende Heide besucht. Die Aufnahme entstand kurz nach einem Regenschauer. Gruß Jürgen
Mehr hier
Morgens an der Nuthe... April 2019
Mehr hier
Auf der Beliebtheitsskala stehen die Kormorane ja nicht so weit oben und auf „meinen“ Teich sind es mit die Ersten, die flüchten und alle anderen Vögel aufschrecken. Der hier zeigte sich an dem Morgen etwas entspannter und ließ mich mit dem Schwimmversteck näher und näher kommen. Allen ein schönes Wochenende und Grüße Jürgen
Mehr hier
Sehr geehrte Freunde der Naturfotografie, ich hatte mal wieder eine schöne Begegnung mit Canis Lupus. Bei einem spontanen Ansitz auf die Grauen lief mir doch dieser staatliche Rüde über den Rasen. Nach dem er an einem Wildzaun seinen Duft hinterlassen hat, lief er mir doch direkt vor die Nase. Er hatte meinen Auslöser gehört und schaute dann direkt in meine Kamera, dann konnte ich dieses schöne Foto schießen. Er hat dann noch ca. 3 Sekunden verdutzt geschaut, dachte wohl, was sitzt den dort für
Mehr hier
Zur Zeit bin ich häufig draussen bei den Weihen im Havelland. Die besten Aufnahmen bekommt man dort morgens und abends, wenn die Luft wenig flimmert und die Weihen vom Schlafplatz auffliegen oder sich versammeln. Das bedeutet sehr frühes Aufstehen und langes Ausharren. Bilder wie dieses von einer adulten weiblichen Wiesenweihe sind hierfür aber Lohn genug!
Bluthänfling (Carduelis cannabina) Brandenburg
Mehr hier
Man kommt in völliger Dunkelheit an...baut die Tarnung möglichst geräuschlos auf...es kehrt Ruhe ein...es beginnt zu Dämmern und ab jetzt wird es spannend...jedes Geräusch wird wahrgenommen...alle Sinne laufen auf Hochtouren...und da ist er, dieser Moment in dem einem kurz der Atem stockt, das Herz hüpft und man realisiert das es einer dieser wundervollen Momente ist wo alles passt...Windrichtung...Tarnung und vor allem Glück. So wie an diesem Morgen als der Rehbock 12 min. nach Sonnenaufgang üb
Mehr hier
Das war ein ganz besonderer Tag den ich nicht so schnell vergessen werde...zunächst hörte man den Fasan krähen und mit seinen Flügeln schlagen wobei ich die entstehende Geräuschkombination so entzücken finde, dass ich jedes Mal schmunzeln muss wenn ich ihn höre...dann trat der Revierchef aus dem Schilf hervor und observierte seinen Bereich...ganz gemächlich machte er sich dann auf den Weg in unsere Richtung...nachdem er das Krähritual einige Male wiederholt hatte und zwischendurch immer einige M
Mehr hier
… sicher nicht bei jedem, aber bei den Rothalstauchern und hier passte sogar die Farbe Gruß Jürgen
Mehr hier
… von mir Da es jetzt wieder früher dunkel wird, kann man auch mal wieder am Rechner sitzen und Bilder entwickeln. Die Taucher konnte ich im Frühjahr aus dem Schwimmversteck heraus aufnehmen. Gruß Jürgen
Mehr hier
zum Ende August diesen Jahres bei Jüterbog südlich von Berlin war für mich ein heftiges Erlebnis. Der Geruch des Brandes und der Aschenflug war bis Berlin (ca. 70 km Entfernung) wahrzunehmen. Ich wollte wenigstens ein dokumentarisches Bild beisteuern. Es war schon ein besonderes Erlebnis in solch einen Wald einzudringen. Der Boden war selbst einen Monat danach noch matschig vom Löschwasser und der Brandgeruch war sehr extrem. Der Boden war tatsächlich schwarz. Die Stimmung im Wald war bedrückend
Mehr hier
Das war ein warmer Abend am Weiher der RHT. Ich genieße es mit meinen Vögeln allein zu sein. Ist man zwar selten, aber wenn man nur den kleinen Ausschnitt des Versteckes hat, dann kommt es mir eben so vor.
Eine Fokuskombination aus sieben Einzelaufnahmen. Allen ein schönes Wochenende und Grüße Jürgen
Mehr hier
In die Sterne schaue ich schon lange und bin von ihnen fasziniert. Immer wieder versuche ich auch diese im Bild festzuhalten. Hier nun ein Versuch von diesem Jahr. Ein Stack aus 5 Bildern je 3 Minuten Belichtungszeit (mit Nachführung) und 1 Bild zu 3 Minuten ohne Nachführung. So kann man die Nächte auch gut nutzen Da dies der erste ernsthaftere Versuch ist bin ich über Hinweise, was man noch besser machen könnte sehr dankbar.
Mehr hier
Nun mal wieder zurück zur Kerntätigkeit, die mir augenscheinlich auch ehr liegt. Die Sperbergrasmücke stand in diesem Jahr auf der Agenda. Ein führender sächsischer Fotograf mit Brandenburger Wurzeln hat ja schon Maßstäbe gesetzt, aber ich erlaube mir dennoch das Einstellen eines Fotos. Es ist schon eine tolle Art - schön, dass es so etwas auch in Deutschland gibt.
Ziemlich gefährlich erscheint das morgendliche Dösen des Schachbrettfalters. Allerdigs war auch die Rote Mordwanze noch nicht soo fit und so konnte sich der Falter durch schlichtes "Fallenlassen" in Sicherheit bringen.
Mehr hier
Mein Bruder und ich und wohl auch die Möwen auf ihren hohen Plätzen standen an der Müritz und haben Sie erwartet. LG Kerstin
Mehr hier
... mit Schmetterlingsraupe. Vielleicht weiß jemand der Entomologen im Forum, um was für eine Art Raupe es sich genau handelt?
Mehr hier
Zurück aus dem Urlaub musste ich gestern gleich eine „Beobachtungsrunde“ machen. Alle Reviere sind besetzt und auch die schönsten Ansitze sind vergeben. Allen eine schöne Restwoche und Grüße Jürgen
Mehr hier
Sie sind nicht gerade beliebt und hier an „meinem“ Gewässer auch recht scheu. Dieser hatte allerdings kaum Interesse an mein Schwimmversteck und gähnte erst mal kräftig. Allen ein schönes Wochenende und Grüße Jürgen
Mehr hier
Vielleicht ist es nicht der Lieblingsplatz vom Steinkauz, aber sicherlich ist meiner geworden. Immer wieder fahre ich dort hin, um den kleinen Kobold zu beobachten und nicht immer ist er in fotografischer Reichweite … aber es macht trotzdem Spaß. Gruß Jürgen
Mehr hier
Am Wochenende hatte ich mein neu konstruiertes, schwimmendes Tarnversteck das erste Mal im Einsatz. Unter anderen konnte ich diese Nilgans, so schön dynamisch, auf den Sensor bannen.
Die Tafelenten ließen sich an dem Morgen bei ihren Tauchgängen nicht stören. Diese hier tauchte direkt vor meinem Versteck auf. Was mich sehr gefreut hat, denn die Enten sind mit die Ersten die bei Sonnenaufgang den Teich verlassen. Gruß Jürgen
Mehr hier
Vielleicht, wieder einmal etwas eng aber am Ende war ich froh, dass er sich nicht bewegt hat und somit auf den Chip passte. Gruß Jürgen
Mehr hier
Zu Ostern hatte ich die Zeit und konnte mal wieder mit dem Schwimmversteck in die Natur eintauchen. Das im doppelten Sinne, denn die Rothalstaucher waren so mit der Balz beschäftigt, dass sie von mir keinerlei Notiz nahmen und ich bis dicht vor die Naheinstellgrenze vor ihnen war. Manch einem wird es zu eng sein, aber ich sehe es als Portrait und freue mich über die vielen Details. Gruß Jürgen
Mehr hier
Jetzt wird es wieder laut im Schilf und man möchte am liebsten überall sein … um nichts zu verpassen Gruß Jürgen
Mehr hier
... gestern in der Döberitzer Heide...
Nichts Besonderes nur ein Buntspecht am Winteransitz …. eigentlich müsste ich ja Frühjahrsansitz schreiben. Gruß Jürgen
Mehr hier
Heute Morgen vor meiner Bussardhütte. Auf den Burschen kann ich mich mehr oder weniger verlassen, die anderen Beiden überfliegen nur den Ansitz. Es fehlt der Winter Allen ein schönes Wochenende und Grüße Jürgen
Mehr hier
Eine, wie man unschwer erkennt, etwas ältere Aufnahme. Zeigen wollte ich sie schon lange, da es eine meiner liebsten Aufnahmen von den Haubentauchern ist. Hier musste ich quer durch ein Schilfgürtel fotografieren, da die Taucher an dem Tag keine Lust auf mein Schwimmversteck hatten. Immer wieder zogen sie sich in kleine Schilfbuchten zurück. An anderen Tagen war ich ihnen egal, da konnte ich Portraits von ihnen machen und sie schliefen sogar vor meinem Versteck ein. Erklären kann ich mir diese
Mehr hier
Hallo, leider nicht Wildlife da es sie meines Wissens nach nicht gibt in Deutschland.
Mehr hier
Einfach mal die Morgensonne genießen, das dachte sich wohl die Dame hier. Der Ansitz, auch wenn es nicht so ausschaut, ist ein natürlicher und nicht gesteckt. Einen schönen Restsonntag und Grüße Jürgen
Mehr hier
Hallo. Ich bin vor kurzem nach Bernau bei Berlin/Brandenburg gezogen und suche nun nach Gegenden die sich gut zur Tierfotografie eignen. Ich war schon ein paar Mal in der Schönower Heide und habe gehört das Biesenthaler Becken soll auch ganz gut sein. Gibt es hier Leute die aus der gleichen Gegend kommen und mir evtl. ein paar Tipps geben können? Hoffe auf viele Antworten:-) Besten Danke Voraus!

Gruß Patrick
Mehr hier
Serie mit 14 Bildern
Brandenburg und Mecklenburg. Das sind natürlich ideale Gebiete zur Kranichbeobachtung!
Mehr hier
....auf dem Rastplatz fressen sie sich noch einmal tüchtig satt, bis sie dann zu den Schlafplätzen fliegen.
... ein Jäger? … nein. … was dann? … los lass uns abhauen. Nach diesem kurzen Gedankenaustausch waren sie auch schon wieder hinter den Kiefern verschwunden. Eine schöne Restwoche und Grüße Jürgen
Mehr hier
Ein lohnendes und bekanntes Ausflugsziel in der Nähe von Berlin ist der Gülper See. Das Naturschutzgebiet ist sehr gut beschützt. Ein Aussichtsturm und zwei überdachte Beobachtungsstände liegen am Südufer des Gülper Sees, von wo aus diese Aufnahme entstand.... (herausvergrößert).
Mehr hier
… fand ich dieses Motiv. Nur gut wenn man dann seine kleine Kompakte zur Hand hat Allen eine schöne Restwoche und Grüße Jürgen
Mehr hier
… sind schon im Anmarsch. Wenn man sich in diesem Sommer auf etwas verlassen kann, dann sind es die ständigen Regengebiete die durch das Land ziehen. Aber wie sagt man so schön, nach Regen kommt Sonnenschein Gruß Jürgen
Mehr hier
unterwegs im märkischen Sand kam mir dieser kleine Vertreter der Springspinnen über den Weg gehüpft. Besser gesagt saß sie auf dem Hemd meines Vaters nach einer Fotosession bei den Grabwespen. Kurzerhand musste sie für ein kleines Fotoshotting herhalten. Dies ist die kleinere der beiden Dendryphantes-Arten, die es bei uns gibt. Sie bevorzugt als Lebensraum, wie ihre größere Schwester, ebenfalls Nadelbäume. Dendryphantes hastatus wurde hier im Forum ja schon gezeigt. Nun hat es auch der kleine Br
Mehr hier
Am Wochenende hatte ich das Glück und konnte gleich zwei Hopfe bei der Nahrungssuche beobachten. Im Takt von 10-20 Minuten flogen sie immer wieder den Sandweg an und suchten fleißig Nahrung für den Nachwuchs. Gruß Jürgen
Mehr hier
Hallo zusammen, nach längerer Zeit mal wieder ein Bild von mir. Das Bild ist in der Schorfheide/Brandenburg entstanden. Ich hoffe es gefällt ein wenig Grüße Carsten
Mehr hier
Ich konnte heute Früh 24 Großtrappen beobachten, ein tolles Erlebnis.
ca. 1h vor Sonnenaufgang schaute ich aus dem Fenster und sah nur dicke Suppe. Trotzdem entschied ich mich loszufahren um einfach nur die Ruhe am Morgen zu genießen und vllt. ein paar Neuankömmlinge ausmachen zu können. Es war ein wunderbarer Morgen mit vielen schönen Begegnungen. Vollends entschädigt für das frühe Aufstehen hat mich ein Kranichpaar, dass im dichtesten Morgennebel direkt in Richtung Sonne marschierte und mir auf kurze Distanz dieses Foto ermöglichte.
Endlich Frühling … es Blüht und der Zilpzalp ist überall zuhören. Der kleine Kerl hat mir am Sonntag viel Freude gemacht und ein zwei Bilder sind dabei auch entstanden Gruß Jürgen
Mehr hier
Nachdem ich eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr zum Fotografieren gekommen bin und auch hier mit Abwesenheit geglänzt habe, konnte ich gestern endlich wieder los. Natürlich mit dem Schwimmversteck Noch ist nur ein Rothalstaucher auf dem Teich. Laut rufend wartet er auf die Ankunft seines Partners. Allen ein schönen Wochenstart und Grüße Jürgen
Mehr hier
Samstag saß ich in meiner Hütte und es wollte nicht hell werden, genau wie gestern früh. Dann kamen endlich das Licht und die Bussarde. Es hat also (fast) alles gepasst … etwas mehr Winter würde ich mir noch wünschen. Na ja, vielleicht nächstes Wochenende Gruß Jürgen
Mehr hier
Ein kleiner Einblick in einen Bruchwald in der Schorfheide/Brandenburg.
Der Spreewald hat viele Gesichter.
im Dezember in Brandenburg.
50 Einträge von 456. Seite 1 von 10.

Verwandte Schlüsselwörter