Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 537. Seite 1 von 11.
Der Chef..
..Zeigte sich etwa 10Sekunden um Kuh und Kalb wieder einzusammeln damit ihm diese nicht abhanden kamen. Vom Geweih her haben wir stärkere Burschen hinter uns durch ziehen gesehen, aber Träger und Haupt schliessen bei ihm auf einen alten erfahrenen Platzhirsch. Die Distanz betrug ca 70m. Ich weiss nicht warum sie nicht angezeigt wird.
Mehr hier
Goldener Morgen
Bild des Tages [2021-10-21]
Sonst sitzt man bei so herrlichem Licht da und hofft nur, dass das Wunschmotiv genau jetzt erscheint. Doch dieses Mal hatte ich das Glück auf meiner Seite. Schon zwei Minuten nach Entstehung dieses Fotos verschwand die Sonne hinter dicken Wolken.
Nachbrunft - morgentlicher Nebel
Dieser Hirsch war der stärkste an diesem Tag. Er hat ein beeindruckendes Geweih (ungrader 18-Ender?) Er kam mir leider nicht näher, auch weil ich kurz vor 10 den Ort unauffällig verließ, da ich keine Zeit mehr hatte. Da hatte die ganze Gesellschaft sich nieder gelassen und ist sicher später noch geemeinsam in den Einstand gezogen. Er war weder von den anderen Hirschen, noch von dem anwesenden Wolf zu beeindrucken. Nur die Jungspunde ärgerten ihn und brachten ihn aus der Ruhe. Gruß GS
Mehr hier
Die Mühen...
..Rotwild vor die Kamera zu kriegen sind auch während der Brunft nicht ohne! Auch dieses Jahr waren es bei mir wieder um die 50h. Es hätte einige Bilder mehr geben können wenn die Hirsche vor meiner Kamera gewesen wären statt dahinter. Aber bei Distanzen von 30-40m darf man sich einfach nicht sichtbar bewegen. Der Junge im Bild wurde vom Platzhirsch vertrieben, dann wollte er anscheinend unbedingt in unsere Richtung verschwinden. Er blickt zwar genau in die Kamera, hat uns aber nicht bemerkt. Lu
Mehr hier
Im Nebel II
Kurz nachdem der Platzhirsch gezeigt hat, wer hier das Sagen hat ( Hier zu sehen ), drehte er sich herum und lief noch einmal den Hang ab. Wahrscheinlich wurde sichergestellt, dass sich kein Nebenbuhler in der Nähe befindet.
Mehr hier
Brunft im Sonnenaufgang ...in full speed
Serie mit 24 Bildern
Mehr hier
Verjährt
Genau heute vor einem Jahr sah es bei mir in den Bergen so aus! Und ich kam zwar müde aber mit einem breiten grinsen von einem zum anderen Ohr nachhause. Dieses Jahr habe ich schon mehr Hirsche als die Jahre davor gesehen aber meist hinter der Kamera statt davor. An grössere Bewegungen ist auf Distanzen von nur 40m nicht zu denken. Ich wollte deshalb ein kurzes Handyvideo von gestern anhängen aber es scheint nicht zu funktionieren..
Mehr hier
Im Nebel
Hier ist mittlerweile der Höhepunkt der diesjährigen Hirschbrunft erreicht und ich konnte heute endlich einen röhrenden Hirsch im Nebel ablichten. Beim Ansitz morgens um 5 Uhr sah es noch so aus, als wäre der Nebel viel zu dicht - zum Glück lockerte sich dieser noch etwas auf und der Hirsch spielte auch super mit.
Abendszene
Die Hirschbrunft hat bisher wenig stimmungsvolle Aufnahmen bei mir erbracht. Hier hatte ich vorgestern Abend endlich etwas Glück. Die untergehende Sonne zeigte sich ganz kurz durch ein kleines Fenster in der Wolkendecke und genau dann trottete der Platzhirsch heran. Er setzte sich leider nur für einige wenige Sekunden in Szene - trotzdem war ich ganz happy. Die Aufnahme ist mit einer sehr langen Brennweite entstanden und noch gecroppt.
Mehr hier
Endlich
... hat es geklappt mit einem vernünftigen Bild der Hirschbrunft. Nach vielen erfolglosen Ansitzen hat es gestern sehr gut geklappt und ich konnte einige Bilder der beiden stärksten Hirsche im Gebiet machen.
Frust beim Rothirsch
Der Rothirsch hatte Frust, da kein Kahlwind und keine Kontrahenten zu finden waren. Er kämpfte dann mit den Gräsern herum und die Fetzen flogen. Bild aus der diesjährigen Brunft. Nur einmal stand er halbwegs in meine Richtung, ansonsten sah ich Ihn nur von hinten die ganze Zeit...
Mehr hier
Der Kampf
Wäre es für mich nicht so beeindruckend gewesen, würde ich es hier nicht zeigen. Das Licht war für meine Kamera bereits sehr schlecht. Zudem war die Entfernung recht groß. Dies war das erste Mal, dass ich es miterleben durfte. Eine ganze Weile schob der linke den rechten vor sich her. Irgendwann hatte der rechte begriffen und gab auf. Mit einem Sprung rettete er sich ins tiefe Wasser und schwamm nach links davon - genau an den Resten des Flugzeugwracks aus dem letzten Krieg vorbei.
Mehr hier
Deprimiert
Sichtlich müde und abgeschlagen kam dieser am Ufer herauf. Nicht ein einziges mal ließ er sein Röhren hören. Gleich darauf verschwand er in dem Weidengestrüpp. Keine 10 Minuten später kam ein zweiter den gleichen Weg herauf. Ganz anders ließ er immer wieder sein tiefes Röhren erschallen.
Mehr hier
Auf zum Brunftplatz
Nach dem Fotoshooting an dem ausgetrockneten See lief dieser mir über den "Weg". Ich wurde nur anhand seines, aus dem Schilf und Gras ragenden Geweihs auf ihn aufmerksam. Er lief ständig hin und her um seine Kühe vor sich her zu treiben. Leider war es mir, wegen des dichten Bewuchs, kaum möglich Bilder zu machen. Später setzte ich mich noch an den See. Mehrere Hirsche waren rings herum zu hören. Ein jüngerer zeigte sich wie er hinter einer Kuh her flehmte. Dann geschah das, was ein jed
Mehr hier
Er hält Wache
Eigentlich wollte ich mich an den Kölpiensee setzen, war aber für meine Begriffe zu früh. So beschloss ich zuvor nochmals zum Schwarzsee zu schauen. Zwei Damtiere konnte ich dort eine Weile beobachten. Da ich aus der Ferne ständig das Röhren eine Hirsches vernahm und ahnte wo er stehen würde, machte ich mich auf den Weg. Nach einer halben Stunde durch unwegsames Gelände sah ich ihn. Leider stand sein "Harem" verstreut in dem ausgetrockneten See. Aber ein paar Aufnahmen waren möglich. A
Mehr hier
Der Weiße
Bei den Rothirschen präsentierte sich der weiße Rothirsch. Die Saison startet langsam und hat bestimmt wieder einige Überraschungen parat. Die Hirsche stehen auf einem riesigen > 1000 Hektar großen Gelände.
Mehr hier
Der Spötter
Vermutlich 2 Minuten zu spät kam ich an einer Wiese an, auf der sich kurz zurvor zwei Rehböcke beharkt hatten. Sie trennten sich gerade, unter Geschnaube und Hufe scharren ging man dann wieder seiner Wege. Der Herausforderer, der sich dann ins Getreidefeld trollte, streckte mir noch die Zunge raus, nach dem Motto: ätsch, wer zu spät kommt...
Mehr hier
Rothirsch
Zu meinem Geburtstag möchte ich das für mich schönste Foto, was mir von der vergangenen Rothirschbrunft gelungen ist, mit euch teilen. VG Richard
Mehr hier
Schaufler auf dem Kolonnenweg
Das "Grüne Band" ist ja inzwischen ein Biotopverbund auf großen Teilen des ehemaligen Grenzstreifens. An dieser stelle ist vor allem der "Kolonnenweg" aus Betonplatten auffällig. Dieser fast schwarze Schaufler hatte eine nackte Stelle am Hals von einer Krankheit oder Verletzung und eine abgebrochene Schaufel. Ich habe in diesem Jahr einen ähnlichen fotografiert ( vor.dem.Kampf ), wenn es der selbe war, hat er sich trotz der Probleme gut entwickelt und war fleißig bei der Weit
Mehr hier
Bereit
Eine Aufnahme aus der Brunft im letzten Jahr. Dieses Jahr war es mir nicht vergönnt sie zu beobachten. Dieser stand einem Kontrahenten gegenüber. Durch den dichten Baumbestand waren auch damals Bilder nicht einfach zu machen.
Mehr hier
Damhirsch..
.. im Lauf. Eine weitere Aufnahme der diesjährigen Brunft. Hoffe es gefällt. Einen schönen 2.Advent und einen frohen Nikolaustag wünsche ich Euch.
Mehr hier
Rotwild
Rotwild September 2019 De Hoge Veluwe, Niederlande
Mehr hier
Junger Rothirsch
Dieser junge Hirsch lief vom Wald im Hintergrund über den Platz direkt auf mich zu. Erst das Klicken der Kamera ließ ihn einige Meter vor mir stehen bleiben. Im Hintergrund sieht man gerade die ersten Lichtstrahlen der aufgehenden Sonne, teilweise war es neblig. Es war eines meiner ersten Fotos der diesjährigen Rothirschbrunft. Hoffe es gefällt. VG Richard
Mehr hier
Der frühe Schnee
Hier mal ein Bild aus der Hirschbrunftzeit. Da ich sowieso verschnaufen musste entschloss ich mich kurzerhand die Kamera auszupacken und schnell das 50mm aufzusetzen. Im Tal grün und ich stand in 30cm Schnee! Ganz rechts im Hintergrund seht ihr die Berge des Fürstentums Liechtenstein. Die weiter hinten sind alles Österreicher. Ich bin sicher nicht DER Landschaftsfotograf aber diese spezielle Stimmung musste ich festhalten.
Einsam
Während der Gamsbrunft werden junge Gamsböcke von den stärksten und alten Gamsböcken vertrieben. Sie ziehen dann allein ihres Weges. Dieser hier war auch allein auf weiter Flur unterwegs.
Gamsbrunft
Vorgestern bin ich wieder mal in mein Wildrevier hochgestiegen. Da ich mich sehr früh auf den Weg gemacht hatte, konnte ich verschiedene Tiere beobachten. Nachdem ich mein Ziel erreicht hatte, machte ich mich auf die Suche nach Gämsen oder Steinwild. Ich war angenehm überrascht, als ich diese Gruppe Gämsen entdeckte. Sie genossen die wärmenden Sonnenstrahlen. Sie wurden von einem Gamsbock (Tier ganz rechts) sehr aufmerksam bewacht. Er hielt die ganze Zeit Ausschau nach Rivalen. Solche werden von
Mehr hier
Schönheit am Waldesrand
Während der Damwildbrunft konnte ich diese Schönheit am Nachmittag ablichten, das männliche Damwild hatte ich an diesem schönen Tag nicht vor die Linse bekommen. Wie man sehen kann hatte Sie mich trotz Tarnung doch bemerkt, worauf hin Sie schnell im angrenzenden Wald verschwand. Allen noch eine schönes Wochenende, VG Rainer
Mehr hier
Damwildbrunft 2020
Eine weitere Aufnahme der diesjährigen Brunft. Gruß Richard
Mehr hier
Rückblick Brunft 2020 3
Das ist nochmal der Regenhirsch bei besserem Wetter, es war absolut beeindruckend, davon zehre ich eine Weile. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Brunft vorbei
abgekämpft liegen Sie in den Grasflächen, ab und zu melden Sie sich noch mal doch für dieses Jahr war es das. Der Morgen war sehr diesig und ein leichter Nieselregen kühlte die Herrn zusätzlich.
Anstrengend..
.. ist die Brunft. Ein weiteres Foto von diesem Morgen. VG Richard
Mehr hier
unentschieden
Dies ist das dritte und letzte Bild Wie bereits geschrieben, war die kein erbitterter Kampf. Die Gegner trennten sich nach einer Weile wieder und es schien mir ein unentschieden zu sein. Das wird meist durch hoch erhobenen Köpfe und weitere Drohgebärden gezeigt. Beide brunfteten auf ihrer Seite weiter und es kam auch danach noch zu Konflikten mit Drohverhalten, insbesondere weil die paarungsbereiten Weibchen auch die Seiten wechselten. Dies Bild gehört mit zwei anderen zu einer Serie: vor.dem.Ka
Mehr hier
Brunftkampf
Hier geht es dann ab. Ich habe mehrere Kämpfe zwischen diesen beiden beobachtet. Die waren meist recht kurz und wurden nicht sehr verbissen geführt. Da beide sich mit Weibchen gepaart haben, ging es wohl nur darum, die Grenze etwas zu verschieben. Am selben Tag sah ich auch noch einen Hirsch, der teilnahmslos am Waldrand stand wo ich mich näherte. Als er den Kopf drehte, sah er mich mit dem verbliebenen Auge, das andere war frisch zerstört. Auch im letzten Jahr habe ich ein verletztes Auge geseh
Mehr hier
vor dem Kampf
Ich habe schon wieder hunderte Damwildbilder meiner Sammlung dazu gefügt. Dieses ist das erste von drei Bildern dieser beiden Hirsche, die sich immer wieder "beharkten" Sie waren anscheinend relativ gleich stark und wollten den anderen gerne etwas weiter zurück drängen (Damhirsche haben auf dem Brunftplatz ein sehr kleines Territorium, wirken oft sehr verträglich und schreien direkt neben einander). Der dunkle Hirsch hat eine Verletzung und haarlose Stelle links auf dem Hals. Ich denke
Mehr hier
Angewechselt..
Hallo zusammen, hier noch ein Produkt des heutigen Tages. VG Peter
Hirschbrunft 2020
Irgendwie sind dieses Jahr meine Herbstbilder alle weiss. So musste natürlich auch dieses Schmaltier an jenem Morgen durch den Schnee stapfen. Sie tat sich allerdings leichter als ich
Mehr hier
Pause..
Dieser Hirsch lag heute beim Daueransitz ständig etwa 25m neben mir. Gelegentlich stand er auf und zog etwas auf Brunftplatz umher. Ein Verletzung am Vorderlauf Zwang ihn dann aber wohl immer wieder in die Ruheposition, während rundherum die anderen Hirsche tobten. VG Peter
Rückblick Brunft 2020 2
Auf einer Fläche zu weit weg ist nicht schön, aber im fast mannshohen Schilf zu dicht ist auch irgendwie unangenehm. Jedenfalls wenn man im selben Röhricht, auf seinem Wechsel steht. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Im Herbstwald
Gestern am Nachmittag kam dann doch mal die Sonne kurzzeitig zum Vorschein und ließ das Laub der Bäume herbstlich aufleuchten. Am Brunftplatz hatte ich vergeblich auf das Damwild gewartet, auf dem Rückweg habe ich dann aber doch noch diesen alten Recken gesehen. Leider hatte er mich ebenfalls bemerkt, so dass ich nur diese eine Aufnahme von ihm machen konnte bevor er sich eilends aus dem Staub machte. Allen noch eine schöne Woche, VG Rainer
Mehr hier
Kontrahenten..
Während der Brunft ist das Damwild ständig in Bewegung. Da kann man mit etwas Geduld und Glück mit dem Licht einen attraktiven Ort wählen. Hier ging es mir um das Austreten der Hirsche unter dem Blätterdach, und dies möglichst ohne störende Äste oder Ähnliches. Allen ein schönes Wochenende und gut Licht. VG Peter
Wintertraum?
Nicht ganz. Es ist ja schliesslich erst Brunft! Für mich aber war es der Traum als ich nass geschwitzt zu meinem Ansitz kam und er mich gleich mit röhren begrüsste. Nun darf er auch auf Leinwand an einer schönen Wand bei mir zuhause röhren
Mehr hier
Stolz
Einer von dreien die hier standen.
Platzhirsch 2020
Normalerweise wäre dieser Hirsch nicht aus dem Wald rausgetreten. Er hält bis jetzt das Zentrum des Brunftplatzes. Pilzesucher scheinen ihn kurz gestört zu haben, so dass er fast zu knapp neben mir vorbeizog. VG Peter
Wer sich in den Kampf begibt ............
......... kann auch mal verlieren! Diesen sah ich am Wegrand stehen als ich mit dem Rad auf dem Heimweg war. Er hatte die Augen geschlossen und bemerkte mich erst nicht. Immer ein Stück weiter näherte ich mich ihm. Irgendwann hob er den Kopf und sah sich um. Wie man unschwer erkennen kann ist er verletzt. Zudem war das Licht bereits recht sparsam.
Mehr hier
Damhirsch
Die Brunft der Damhirsche spielt sich in der Regel auf festen Brunftplätzen ab. Die bevorzugten Bereiche werden ausgekämpft und dann ganztägig bewacht. Welche Kriterien hier über einen guten oder weniger guten Platz entscheiden, sind kaum ersichtlich. Beschlag findet sowohl auf Freiflächen, als auch in direkter Umgebung im Wald statt. Dieser Hirsch hat sich eine Kuhle im Wald erkämpft. Gruß Peter
Mehr vom Geist
Gemächlich aber steten Schrittes stapfte der Alte 1-2min hinter einem Tier in dessen Fährte genau in dieses Fenster zwischen den Fichten. Anhand solcher Fotos konnten wir herausfinden das es der Bekannte alte Berghirsch vom letzten Jahr war. Ein wahnsinns Erlebnis!
Mehr hier
Ich habe gehofft, aber nicht damit gerechnet
ihn überhaupt noch einmal zu sehen und dann gleich so nah. Sein uriges Geweih hat sich im Schilf Richtung niedrige Beobachtungsplattform bewegt. Und da stand er dann für einen Moment so frei und hat sich die ganzen "Hirschverrückten" angesehen. Das Licht war schon viel zu hart, aber meine Freude riesengroß. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Rückblick Brunft 2020 1
Dieses Jahr hat beim Rotwild alles geklappt, keine Ahnung warum. Während die Hirsche voller Testosteron sind, bleibt das Kahlwild immer extrem vorsichtig, besonders die alten Tanten. Wenn ihnen etwas verdächtig vorkommt, starren sie auch mal 30 Minuten zu dir, egal ob du gerade unmöglich stehst, einen Krampf bekommst. Wenn sie schrecken ist der Platz leer, also muss alles passen, der Wind sowieso. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Rückblick Brunft 2020
So langsam habe ich den Bilderberg im Griff, selten war eine Woche so erfolgreich. Was ist erfolgreich? Draußen unterwegs sein ist immer schön, viele schöne Erlebnisse bleiben für immer im Gedächtnis. Aber wenn dann noch vorzeigbare Fotos entstehen, schläft man mit einem breiten Grinsen ein. So auch hier, nass aber glücklich. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Wölkchen
Bei jedem Röhren stieß er diese kleinen Atemwolken aus. Er war eindeutig der Chef im Ring, die schwächeren Hirsche hielten sich meistens in angemessener Distanz auf. Wurde diese unterschritten ging er prompt dazu über sie zu vertreiben um anschließend durch sein markerschütterndes Röhren den Anspruch auf die Damen zu unterstreichen. Allen ein schönes Wochenende, VG Rainer
Mehr hier
50 Einträge von 537. Seite 1 von 11.

Verwandte Schlüsselwörter