Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 635. Seite 1 von 13.
Hallo liebe Naturfotografen, mein erstes Bild welches ich hier zeigen möchte ist ein Hermelin, welches ich zufällig im Dezember 2020 sehen durfte. Das war meine allererste ausgiebige Begegnung mit einem Hermelin, seitdem bin ich in diese kleinen Jäger ebenso verliebt wie sicherlich viele andere. An diesem Tag ist es ausgiebig über die Wiesen getollt, besonders süß fand ich das permanente "sich umsehen".
Mehr hier
Das Jahr 2020 wird bei mir fürs erste als das Jahr der Wolfswelpen in Erinnerung bleiben. Die habe ich durch Zufall dicht bei meiner Zweitwohnung auf einem Weg entdeckt und beobachtet. Dieses Bild ist nur ein Standbild aus einem Video, das das recht ruppige Spiel der Welpen zeigt. Als Foto hätte ich da einiges dran auszusetzen, aber in diesem Moment habe ich gefilmt. Daher haben die Einzelbilder erhebliche Bewegungsunschärfe. Bisher habe ich die Filmsequenzen noch nicht vernünftig und präsentabe
Mehr hier
Helgoland, Düne. Es wird nie langweilig, denen zuzuschauen.
Zumindest hier sind Nutrias eher entspannt und kommen von sich aus auf wenige Meter heran.
Kurz vor Sonnenaufgang, er hat ein paar Sekunden überlegt und die Pflanze dann doch gefressen.
Helgoland, Düne. Kurz verschnaufen, dann wird weitergerungen.
Hier geht es dann ab. Ich habe mehrere Kämpfe zwischen diesen beiden beobachtet. Die waren meist recht kurz und wurden nicht sehr verbissen geführt. Da beide sich mit Weibchen gepaart haben, ging es wohl nur darum, die Grenze etwas zu verschieben. Am selben Tag sah ich auch noch einen Hirsch, der teilnahmslos am Waldrand stand wo ich mich näherte. Als er den Kopf drehte, sah er mich mit dem verbliebenen Auge, das andere war frisch zerstört. Auch im letzten Jahr habe ich ein verletztes Auge geseh
Mehr hier
Übermütiger Rotfuchs nur einige Momente, bevor er sich dem Nandu widmete, siehe Nandu jagt jungen Fuchs II.
Mehr hier
Die Füchsin ist der einzige gescheckte/gefleckte Fuchs, den ich bisher gesehen habe. Der Kleine interessierte sich kaum für die Vögel im Wasser, die ihrerseits auch die Füchse ignorierten.
Ein weiteres Bild von den Wolfswelpen dieses Jahr. Der Holzstapel wurde gerne bespielt und darauf geklettert. Am nächsten Tag waren die Wölfe 50m weiter und ich saß auf dem Stamm, auf dem hier der Wolf steht und spähte um die Ecke.
Hier noch einmal ein Foto von der Ricke mit ihren beiden Kitzen.
Kurz nach dem ich dieses Foto von der Ricke mit den Kitzen gemacht hatte, kam ein Jäger und stieg mit seinem Jagdgewehr auf einen Hochstand. Es dauerte nicht lange bis ein Reh auf der Wiese vor dem Hochstand auftauche aber glücklicherweise nicht erlegt wurde.
eigentlich wollte ich Rehböcke suchen, immerhin ist Blattzeit. Aber die Wölfe haben mich immer wieder davon abgehalten. Sie hatten sich einen Ruheplatz direkt auf einem Waldwege gewählt. Dort konnte ich Sie auf große Entfernung entdecken und ohne Störung beobachten. Das Bild ist daher ein kräftiger Ausschnitt.
Mehr hier
Diese unglaublichen Momente, in denen das Wild dich so nah heran lässt, dass DU es schon fast riechen kannst. Dieses Bild entstand wieder nach der Arbeit auf dem Heimweg, als ich den Rehbock durch die Bäume Futter suchen sah. Da es mich mehrfach angesehen hatte, ohne schreckhaft zu wirken, konnte ich die Distanz zwischen uns über einen längeren Zeitraum hin vermindern. Bis dieses Bild entstand.
Mehr hier
Serie mit 6 Bildern
Von diesem völlig entspannten jungen Rehbock im hohen Gras konnte ich gestern Abend einige Aufnahmen machen.
Auf dem Weg von der Arbeit nach Hause entdeckte ich diesen Rehbock. Er hatte mich beim annähern bemerkt, was ich weiss, da er mich mehrmals angesehen hat. Jedoch gab es kein Anzeichen von Fluchtverhalten. Also näherte ich mich ganz langsam. Ich glaube, ich habe fast eine Stunde länger für meinen Heimweg gebraucht. Dann entstand dieses Bild. Kein crop.
... stand dieses Breitmaulnashorn plötzlich neben uns. Uns trennten gerade mal ca. 10m voneinander! Sie führte ihr Junges durch die Wildnis, von dem man allerdings nicht mehr viel sah, es verschwand bereits im Busch. Wir fuhren im PKW um die Mittagszeit herum einen sogenannten Loop im Krüger- Nationalpark, der abseits der Durchgangsstraße verlief. Plötzlich entdeckten wir diese " Dame ", die seelenruhig durch den Busch zog und sich von uns nicht stören ließ. Wir hingegen waren angesic
Mehr hier
Dieser Hase mümmelte genüsslich an seinem Abendessen.
Dieses Reh hat mich vor ein par Tagen aus dem hohen Gras angeschaut. Im Naturschutzgebiet werden die Wiesen zum Glück nicht so früh gemäht.
Jetzt wo es abends länger hell ist hat man schon mal die Gelegenheit Rehe beim Äsen zu beobachten.
Ein stiller Moment auf der Waldwiese. Viele Grüsse Matt
Mehr hier
In einem Grünstreifen zwischen zwei Äckern lief gestern Abend dieser Rehbock direkt auf mich zu.
Hallo zusammen, hier mal eine junge Maus beim Ausflug in meinem Garten. Viel Freude beim Betrachten Alfred
Mehr hier
Jungziesel entdeckt Kamillepflanze
Im Abendlicht beobachtet diese kleine Waldmaus die untergehende Sonne. Ich entdeckte sie an einem kleinen Steinhaufen am Wegesrand.
Mehr hier
Dies scheint sich dieses Murmeltier zu fragen, nachdem es den Fotografen entdeckt hat. Ich habe diesen freundlichen Gesellen heute auf einer Alp angetroffen. Erstaunlicherweise war er gar nicht so scheu wie diese Tiere üblicherweise an solchen Orten sind.
Mehr hier
Erst 1, dann 2, dann 3, dann 4,...dann stand die Lebendfalle vor der Tür . So süß sie auch sind...zu viele davon will man nicht....das wäre ein Fass ohne Boden. Aus dem Fenster fotografiert....den Maiskolben haben sie sich aus einer Ecke hervorgezogen. Habe vor einiger Zeit ein ähnliches Bild gezeigt mit 2 Exemplaren.
Mehr hier
...auch bei Osterhasen? Auch unsereins sollte dennoch das Beste draus machen und uns, wenn möglich, wie dieses Hasenpaar der Ostermorgensonne erfreuen können. Allen ein friedliches und gesundes Osterfest. Genießen wir einfach mal diese Stille. Viele Grüße Wera P.S. Ein alter Festplattenfund, aber er passt heute irgendwie.
Mehr hier
Dieser Hirsch hatte Mitte letzten Monats noch nicht abgeworfen, jetzt ist er vermutlich kahl. Er war sehr misstrauisch und erahnte meine Anwesenheit, nach wenigen Minuten zog er sich wieder in den Wald zurück. Obwohl er ja ein recht kleines Geweih hat, ist er schon ein 10-Ender.
Mehr hier
Der Jungfuchs kam zum trinken an die Wasserstellen und verfolgte neugierig das Treiben im Wald.
Bild der Woche [2020-03-30]
gerade in der jetzigen Situation. Es kommen auch wieder bessere Zeiten. Wünsche euch allen ein angenehmes Wochenende . LG Holger
Mehr hier
Hier wieder mal eine Gruppe Gämsen aus meinem Gamsrevier. Dieser Winter war für sie wenigstens nicht sehr hart - die letzten zwei Winter forderten von ihnen viel mehr Energie ab.
Rotfuchs (c) (Vulpes vulpes) im Schnee Zurück vom Fotografieren mit einer guten Ausbeute, etwas Schnee und vielen Speicherkarten voll mit Bildern. Manchmal ist es gut, wenn gar nicht sooooo viel Schnee liegt, der Fuchs konnte so schön über den frisch gefallenen Schnee laufen und ist nicht allzu sehr eingesunken.
Mehr hier
Hallo zusammen, wie ein Oberlehrer aus früheren Zeiten, saß dieser Gorilla da im Zoo. Die Pose - der Blick - LG Christine
Mehr hier
Ganz unerwartet.... Ich saß am See und beobachtete die fliegenden Möven. Meinen Beobachter hab ich darum erst gar nicht bemerkt....erst ein leises Rascheln hat mich zur Seite schauen lassen und da war tatsächlich ein Nutria...ganz nah und ohne Scheu....dort habe ich noch nie ein Nutria gesehen und war sehr überrscht. Es zeigte sich auch kooperativ und blieb einige Momente sitzen, bevor es in´s Wasser glitt. Diese Begegnung vor ein paar Tagen hat mich sehr gefreut.
Mehr hier
Aus Mangel an aktuellen Aufnahmen hier eine ältere Aufnahme die zu meinen persönlichen Highlights 2018 gehört. Wir waren mit dem Auto unterwegs zwecks Vogelfotografie als ich schon von weiten diesen Hasen auf uns zu laufen sah. Also kurz Recht ran ,auf den Seitenstreifen gelegt und gewartet in der Hoffnung das er mich nicht bemerkt. Und ich hatte Glück, Der Hase lief mir bis in die Naheinstellgrenze bevor er mich bemerkte und schnurstracks im Feld verschwand,So nah war ich bis dato noch nie ei
Mehr hier
Ab und an bin ich mal bei den Nutrias die ich auch wenn sie nicht hier heimisch sind ganz gerne mal einige Stunden beobachte . Manchmal kommt man dann auch dazu einig hübsche Aufnahmen zu machen. Eine Aufnahme möchte ich euch heute zeigen
Mehr hier
Die Evolution hat dafür gesorgt, dass Hermeline im Winter perfekt getarnt sind. Der Mensch hat dafür gesorgt, dass es in vielen Gebieten keinen Schnee mehr gibt. Bussarde, Falken und Hauskatzen sorgen dafür, dass die Bestände der Hermeline dramatisch abnehmen. Sie können sieben Jahre alt werden, aber ihre Lebenserwartung beträgt heute nur noch ein bis zwei Jahre. Darum erfreut mich dieses flinke Tier zurzeit sehr. Über vier Wochen habe ich ausballdowert, zu welchen Zeiten es sich zeigt. Fotos si
Mehr hier
Diesen putzigen Gesellen habe ich anlässlich einer Wanderung angetroffen. An der Stelle wurden erst gerade einige Bäume gefällt. Dies ist der Grund, warum hier auch nicht aufgeräumt ist!
Hallo zusammen, die hat doch einen schönen schlanken Kopf....oder??? LG Christine
Mehr hier
Hallo zusammen, zum Jahreswechsel kann man vom Futter für die Vögel ruhig mal was abgeben... Sollte am Abend noch was übrig sein, kommen die kleinen Freunde über Nacht und räumen den Rest ab. Viel Freude beim Betrachten Alfred
Mehr hier
Bei minus 5 Grad momentan sehne ich den Frühling herbei. Dieses Bild eines jungen Steinbocks konnte ich vor zwei Jahren auf einer Bergtour in der Schweiz machen. Ohne scheu zu zeigen hat er sich mir genähert und geduldigt gewartet, bis Kamera und Objektiv ausgepackt und das Bild im Kasten war. Habt Ihr schon meine neue Webseite http://www.naturphotos.net gesehen? Schaut mal vorbei! Christian
Mehr hier
Die kleinen Ziesel zu beobachten war neben den tollen Landschaften eines der Highlights auf unserer diesjährigen Wohnmobiltour durch die Länder Österreich, Slowenien, Italien und Schweiz.
.... als man vor einigen Jahren noch die Strände betreten durfte, und so die Kegelrobben auf Augenhöhe fotografieren konnte. Aktuell sind anscheinend alle Strände komplett gesperrt und kein Betreten mehr möglich. Zu viele Tiere und zu große Gefahr für Mensch und Tier. Es löst immer wieder viele Diskussionen aus über Sinn und Unsinn dieser (teilweisen) Sperrungen. So sehr ich es bedauern würde, wenn man tatsächlich künftig irgendwann gar keine Robbenbabys mehr dort auf Augenhöhe fotografieren kan
Mehr hier
Hallo zuammen, zu niedlich, wie sie da aus ihrem scheinbar sicheren Versteck herauslugt. LG Christine
Mehr hier
An einem Nachmittag an dem der Wald wie ausgestoben erschien und ich nicht mit einem Fotomotiv rechnete, wechselte dieser Wolf plötzlich über die Wildwiese. Er zog zügig seines Weges, leider etwas zu weit weg und in schlechtem Licht. Aber ich habe schon bessere Wolfsbider machen können und bin alleine für die Begegnung dankbar.
Zwei Luchse (lynx lynx) sitzen sich in einem grünen Blätterwald gegenüber.
Hier noch das Bild des ganz kleien Nutrias, was ich bei dem letzten Bild erwähnt hatte. Er war noch so klein das er kaum über den Rasen gucken konnte. Beste Grüße Martin
Mehr hier
Von den beiden hatte ich schon Spielende Jungfüchse gepostet.
Mehr hier
50 Einträge von 635. Seite 1 von 13.

Verwandte Schlüsselwörter