50 Einträge von 114. Seite 1 von 3.
Immer wieder schön, einen Kobold im Wald zu begegnen und fotografieren zu können.
Indianerblick, -kennt jemand dieses Kinderspiel? An jene Zeiten fühlte ich mich bei dem gezeigten Foto in dieser Situation ganz stark zurück erinnert, natürlich mit einem unwillkürlichem Schmunzeln während der Auslösungen. Obwohl diese Spezies ständig in Bewegung ist, nicht sekundenlang an einem Ort verweilen und überhaupt der Inbegriff von Quirligkeit darstellt, hier hatte ich anscheinend einen bedächtigen Artgenossen als Gegenüber. Ich war bereits mit der Kamera im "Anschlag stehend freih
Mehr hier
und -6 Grad. Da habe ich nicht nur gefroren...
Zum Jahreswechsel sieht man immer wieder mal kleine Schornsteinfeger mit Glücksklee zum Verschenken. Ich schenke euch zum Jahreswechsel auch Glücksklee auch wenn er schon etwas angefressen ist. In diesem Sinne einen guten Rutsch und alles Gute für das kommende Jahr. Gruß Volker
Mehr hier
Leider nicht, ist unspektakulär wieder runter geklettert
Mehr hier
Ein Video dazu gibt es hier https://www.youtube.com/watch?v=fBwq52UBW5Y
Mehr hier
Serie mit 8 Bildern
Es war ein tolles Erlebnis, inmitten einer Murmel-WG zu sitzen/liegen und auf allen Seiten stritten und balgten diese wilden Nager untereinander. Dort oben, im Alpstein (Ostschweiz) werden diese herzigen Nagetiere nicht etwa gefüttert, wie andernorts und sind somit weit weg von Handzahm. Somit konnte und wollte ich sie nicht beeinflussen und machte die Bilder in aller Natürlichkeit. Meine Anwesenheit wurde jedenfalls recht schnell akzeptiert und ich wurde praktisch nicht beachtet.
Mehr hier
Das Wort zum Sonntag... 😂 War mein erster Gedanke. Der kleine Kobold sieht irgendwie wie ein "Nachrichtensprecher" aus.
Mehr hier
Zieselbild aus der Konserve.
Kleines Schläfchen weil es dort so gemütlich ist
Eigentlich sind sie ja fruchtbar scheu - aber wie bei den Menschen auch, gibt es im Tierreich wohl ebenso verschiedene Charaktere...
Mehr hier
Da ich hier länger nicht aktiv war, mal ein Foto aus dem Archiv
Hier hatte ich es am wenigsten erwartet. Da musst ich mich ganz schön verrenken um diese Bild zu machen. PS: Nicht angefüttert oder sonst nachgeholfen. Ein wenig Geduld, sie werden eh neugierig.
Mehr hier
Ziesel bei seiner Lieblingsbeschäftigung!! Mampfen was da Zeug hält
Mehr hier
Der kleine "Kollege" vom Osterhasen hoppelte mir einmal statt Zieseln in die Nähe der Linse...
Mehr hier
Immer wieder schön sie zu beobachten! Obwohl, an diesen Tag war es sehr zäh halbwegs brauchbare Bilder zu bekommen.
Mehr hier
Meinen Liebling bei diesem trüben Wetter zu fotografieren macht immer spaß, auch die Fellpflege ist was besonderes bei diesem Nager, und so konnte ich einige Bilder davon festhalten.
Mehr hier
Der kleine Nager aus dem Burgenland war so vertieft mit der Nahrungsaufnahme, dass er fast die Naheinstellgrenze meines Teles unterschritt...
Mehr hier
Noch ein Bild ause der Konserve! Ziesel beim begutachten der Mohnblume.
Mehr hier
Ein Nussknacker gesucht, hier bin ich fündig geworden!
Mehr hier
An Wochenende habe ich meinen Winteransitz inspiziert und was musste ich feststellen? Es haben sich Untermieter eingenistet. Na ja, so bin ich dann auch gleich zu ein paar Bilder von den kleinen Rackern gekommen Gruß Jürgen
Mehr hier
dieses Exemplar hatte besonders feine Öhrchen.
Manchmal scheinen auch europäische Ziesel eine romantische Ader zu haben … :)
Ein natürlicher Klassiker! Ich sehe mir sie sehr gerne an in meinem Archiv.
Mehr hier
Die Ziesel werden relativ spät munter..aber dann,dann hauen sie rein
Bei den kleinen flinken Nagern ist man ganz schön gefordert! Die bodennahe Position spürt man auch nach einigen Stunden.
Mehr hier
Hallo Freunde, heute wage ich mich mal auf fremdes Geläuf und widme diesem Nutria meinen Einstieg zu der Sektion der " Säugetiere " Bin mal gespannt ob ich mit diesem Nager hier einen guten Start machen kann
Mehr hier
Zum reinbeissen lieb, hatte das Ziesel diese Blume...
Mehr hier
oder auf den Bäumen, immer aufs Neue interessant......die Hörnchen.
Wildkaninchen ganz familiär, aber trotzdem unter ständiger Beobachtung . Schönes Wochenende. VG Thomas
Mehr hier
Jedes Jahr ist anders und gerade deshalb sind die Beobachtungen in der Natur so spannend. In diesem Jahr haben die Biber ein Junges, welches schon recht propper ist, sicher aber nur selten zeigt. Anders dagegen verhält es ich mit Mutter Biber, die mir so vertraut ist, genau weiß, wer da hinter der Kamera liegt und mich gewähren lässt. Da kann man auch mal ein wenig demütig werden und hoffen, dass der Lebensraum noch lange erhalten bleibt. Viele Grüße und demnächst mehr auf meiner Seite Oli
Mehr hier
Die Versorgung der Junguhus ist gesichert. Den Nager habe ich erst bei der Entwicklung des Bildes auf dem Monitor gesehen. Schönes Wochenende. Christoph
Mehr hier
6. Platz Tierbild des Monats Mai 2016
Bild des Tages [2016-06-02]
Seit ein paar Tagen bin ich in Ungarn und habe großen Spaß bei den Zieseln. Zur Zeit kommt der Nachwuchs aus den Erdlöchern und erblickt zum ersten Mal die Umgebung. Die Jungen stehen dabei in Gruppen zusammen direkt beim Bau und ermöglichen somit diese Aufnahmen.
wer ist der schönste am ganzen Flussstrand.....? Eigentlich war ich schon am Aufbrechen denn es wurde schon richtig Dunkel - da kam er doch noch vor die Linse. Er putzte sich sicher 5 Minuten um dann wieder zu verschwinden. Hoffe es gefällt trotz der extremen Werte
Mehr hier
Eine Wiese voller Knospen und Blüten.... Was will ein Ziesel mehr? Ich hoffe auch euch gefällt's... Es grüsst euch Robert
Mehr hier
immer wachsam die Hörnkes.
Einige Stunden hab ich bei 29 Grad vor dem Fallloch des Hamsters verbracht, Und dann endlich kam dieses Männchen aus seinem Bau. Die leicht schwarzen Punkte um den Hamster herum sind Fliegen, welche sich immer am Eingang des Baues befinden. Solch Anhaltspunkte machen einen bewohnten Bau aus.
Diesen Hasen entdeckte ich auf einer Wiese am Waldrand. Geschützt durch den Waldrand, der in einem für mich günstigen Winkel stand, konnte ich mich ganz langsam anschleichen. Hinter dem Stativ und Tarnnetz konnte ich dann dieses Bild machen. Als er dann nach einiger Zeit in meine Richtung loshoppelte, blieb er auf einmal stehen und ich konnte durch den Sucher beobachten, wie er stehen blieb, meine Witterung aufnahm, dann die Richtung wechselte und wieder im Wald verschwand.
Hi, auch wenn die Eichhörnchen in diesem kleinen Waldstück "handzahm" waren, war es nicht wirklich einfach, eine halbwegs anständige Weitwinkel-Aufnahme zu bekommen. Da die stoßartigen Bewegungen dieser kleinen Nager absolut unvorhersehbar sind, war meist irgendwas angeschnitten / unscharf / störendes im Hintergrund. Von den rund 1200 Bildern die an diesem Tag enstanden, waren deshalb nur eine handvoll Aufnahmen wirklich brauchbar. Ich hoffe, es gefällt euch. Viele Grüße, Stefan
Mehr hier
Es gibt Wachablöse! Mein Biberweibchen, sie war durch das Fehlen des linken Auges sehr leicht zu identifizieren, muss weichen. Die neue Herrscherin und mit ihr auch ihr Männchen nehmen vom Revier Besitz! Ich hoffe das Bild gefällt, schönes Wochenende, Leopold
Mehr hier
Dieser kleine Nager besucht uns seit dem letztem Jahr ziemlich regelmässig. Trotzdem braucht es doch noch ein Tarnzelt für diese Nähe. Gruss Eric
Mehr hier
Beim Nüsse sammeln in der Wiese konnte ich dieses Eichhörnchen fotografieren, das Orange im Hg stammt von einem alten, liegenden Baumstamm am Waldrand. LG Urs
Mehr hier
Die ersten zarten Farben haben sich dieser Tage in der Natur schon durchgekämpft. Ehe es wieder so schön bunt wird, dauert es noch eine Weile
Mehr hier
auf Nahrungssuche geht, dann helfen Äpfel um sie vor die Linse zu bekommen. Die zwei Alten waren immer noch mit 5 Jungen unterwegs, jedenfalls im lockeren Verbund. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
ihr Fell noch feuerrot leuchtete........der Fotograf noch 5 Jahre jünger............ Erinnerungen . Liegend aufgenommen.
Mehr hier
es fiel richtig auf unter den Hörnchen Normalos. Liegend aufgenommen , drei dunkle Flecken im Schnee entfernt.
Mehr hier
Schön wie das Herbstlaub wieder leuchtet und mittendrin wider die kleinen Eichkätzchen.
Nochmal ein Hasenbild von mir. Wie bei den anderen Bilder auch, habe ich mich mit Tarnnetz am angrenzenden Maisfeld positioniert und konnte so ein paar Bilder von den Hasen machen.
Diesen Feldhasen konnte ich auf einem abgemähten Getreidefeld beobachten und ablichten. Mein Versteck mit Tarnnetz hatte ich dabei im angrenzenden Maisfeld.
Im Zwielicht, welches die untergehende Sonne unter einem Gebüsch erzeugte, interessierte sich dieses wunderbar rot-orange gefärbte Eichhörnchen für mich. Dortmund Wildlife 2014
Mehr hier
50 Einträge von 114. Seite 1 von 3.

Verwandte Schlüsselwörter