50 Einträge von 1763. Seite 1 von 36.
Der Mauersegler erreicht bei seinen Flugmanövern Geschwindigkeiten bis 200Km/h. Es war ein Erlebnis diesen Flugkönnern bei ihren akrobatischen Künsten zuzusehen. Liebe Grüße Horst
Mehr hier
Heuer hatte ich das große Glück und die Zeit bei drei von vier Versuchen auf verschiedenen Bergen Mornellregenpfeifer zu finden! Die Begegnung mit einem zutraulichen Exemplar dieses schönen Regenpfeifers bleibt einem ewig in Erinnerung. Der erste den ich finden konnte war adult und noch teils im Prachtkleid, vmtl. ein Männchen da nicht so prächtig gefärbt (beim Mornellregenpfeifer sind die weiblichen Exemplare intensiver gefärbt). Dieser war auch extrem zutraulich, nur stand er selten ganz frei
Mehr hier
Ein Mitbringsel aus dem Urlaub bei unseren westlichen Nachbarn. Wünsche euch noch einen schönen Restsonntag Horst
Mehr hier
Alleine war das junge Alpenschneehuhn hier natürlich nicht. Aber die Henne hatte sich gerade ein paar Meter entfernt und so konnte ich zwei, drei Fotos ohne Mutter machen. Keine Minute danach zog aber das Halbwüchsige hinterher. Jetzt sind alle ausgewachsen und sehen vom Gefieder her auch schon wieder anders aus. Es ist bald wieder Zeit für einen Besuch.
Da Matt ja letzten Monat einen sehr schönen Sommerspauz zeigte, hier mal der erste Herbst Sperlingskauz von mir. Auch wenn es auf dem Kalender noch nicht Herbst ist... für mich beginnt er mit der Hirschbrunft. Das ich aber dieses Jahr zuerst den Sperlingskauz zeigen kann hätte ich allerdings nicht gedacht.
Ein stürmischer Oktobertag im Stillupptal. Beim Aufräumen der Festplatten gefunden. Liebe Grüße Horst
Mehr hier
Serie mit 8 Bildern
3000 meter ü. N.N
Sind diese Pflanzen bei uns hier eher sehr selten zu finden, findet man diese Blümchen bei unseren westlichen Nachbarn zahlreich. Aufgenommen im Gletschervorfeld im Val Morteratsch. Liebe Grüße Horst
Mehr hier
Vor einigen Jahren konnte ich im Frühling nach einer Schitour noch über den Felsbuckel in Bildmitte über den mit Firn bedeckten Gletscher abfahren. Auch diesen See gab es noch nicht so ausgeprägt. Der Gletscher ist in den paar Jahren sehr stark zurück geschmolzen Blick vom hintersten Val Morteratsch auf die umliegende Bergwelt. Liebe Grüße Horst
Mehr hier
Ein Bild aus der Konseve! Liebe Grüße Horst
Mehr hier
Gebirgsseeen sind was wunderbares. Nicht nur zum Baden, was ich hier zwei Stunden vorher in vollen Zügen genießen durfte. Auch fotografisch haben sie immer was zu bieten. Am späten Nachmittag hatten wir den Drachensee umrundet, um die beste Perspektive für das Abendlicht zu finden. Ist nicht immer so einfach den besten Standort zu finden. Am Ende entschiedenn wir uns dann dazu den Sonnenuntergang oben an der Hütte abzuwarten mit Blicken in verschiedene Richtungen. Wie so oft , wenn man denkt jet
Mehr hier
Alle 2-3 Jahre unternehme ich eine (für mich) anstrengende Wanderung zu den Alpen Mosaikjungfern. Der Schweiss fließt in Strömen, und am nächsten Tag ist der Muskelkater sicher. Erstmalig war ich 2015 da oben, dann 2018 und gestern. Aus dem über die Jahre Gelernten und einer Portion Glück konnte ich in diesem Jahr endlich ein paar gute Aufnahmen gewinnen. Es fing schon bei der Planung an, denn das Wetter versprach sonnig zu werden, aber es sollten auch gelegentlich Wolken erscheinen. Und so kam
Mehr hier
Es ist bei uns hier im Tal schon eine Seltenheit einen solchen Edelfalter zu sichten, dieser saß in Nachbars Garten und wärmte sich von der kühlen Nacht. Heute am Abend habe ich für den Naturpark Zillertaler Alpen noch einen Vortrag und danach geht es in den Urlaub, wohin steht irgendwie in den Sternen https://www.naturpark-zillerta [verkürzt] -auf-der-spur-do-20082020.html Ein bisschen Lampenfieber ist auch dabei, hält sich aber in Grenzen. Mit unserem Minibus brauchen wir nichts zu buchen
Mehr hier
Am Sonntag bei einer kurzentschlossenen Tour zu den Schneehühnern hatte ich das Glück gleich recht früh am Morgen eine Henne mit (leider) nur einem jungen zu finden. Ich war bei Sonnenaufgang schon fast auf 2000m oben! Ihr könnt euch vorstellen wie früh ich aufgestanden bin. Die Sonne verschwand aber immer wieder hinter Wolken um kurz darauf wieder hervor zu kommen. Einen solchen Moment konnte ich genau nutzen als sie am Gegenhang wieder schien und Henne und Nachwuchs mich schon recht nah heran
Mehr hier
Das ist der Piz Roseg im Engadin/Schweiz. Aufgenommen vom benachbarten Piz Murtel. Bei einem Linksschwenk wäre dann der bekannte Piz Bernina mit dem berühmten Bianco-Eisgrat zu sehen. Aus dem Archiv, aber es sieht wegen der Höhenlage heute zum Glück noch fast genauso aus. Wegen Gewichtreduzierung mit einer kleinen Kompakten aufgenommen. Viel Spaß bei der Abkühlung.
Mehr hier
konnte ich öfters das Biotop aufsuchen. Liebe Grüße Horst
Mehr hier
der nächste Winter, wie steht in den Sternen, vielleicht Kann mich noch sehr gut an diese abendliche Schitour erinnern, leider ist mir bei einer kurzen Abfahrt mit offener Bindung, genau diese gebrochen. Nur mit einem Schi in diesem Gelände, da bin ich ein zu schlechter Schifahrer. Die Schi auf den Rucksack geschnallt und über den Sommerweg hinunter ins Tal. Ein Dank an meine jetzige Frau, dass sie bei mir geblieben ist Liebe Grüße Horst
Mehr hier
ganz früh morgens machte ich mich auf die Socken. Geplant war ein Wasserfallbild im "Highresmodus" und zwar für eine Dusche. Das Bild soll auf der kurzen Seite auf 2 Meter auf Glas gedruckt werden. So entstand ein 4 reihiges Panorama zu je 6 Bildern mit versetztem Sensor. Das Originalbild hat 1,2 Gigabyte Auflösung, da machte es meinen Rechner ganz schön schnaufen. Im Moment ist bei uns irre viel los, Touristen ohne Ende und Coronabstand, was ist das? Liebe Grüße Horst
Mehr hier
Gestern früh morgens einen kühlen Ort aufgesucht. Die glatt geschliffenen Steine feucht vom darüber liegenden Wasserfall. Ausrutschen gilt nicht, man muss aufpassen. Wünsche einen schönen Sonntag Horst
Mehr hier
der Hochalpen-Apollo mit seinen typischen Apollo Fluggewohnheiten und seinem schönen Kleid ist immer ein grosses Geschenk ihn zu sehen und fotografieren zu dürfen. Aus meinem Urlaub in den Schweizer Bergen mit Ernst Plüss und Schmetterlingsexperte Thomas Ch. Zimmermann
Mehr hier
Die Schlange ist mir kürzlich in den bayerischen Alpen über den Weg gekrochen. Meine Vermutung ist eine Schwarze Kreuzotter, kenn mich aber nicht sonderlich aus auf dem Gebiet. Wer kennt diese Schlange näher? Danke und angenehmen Tag euch
Mehr hier
Hallo ich bin Raphael 13 Jahre alt und habe diese Steinböcke bei einem Foto Camping Ausflug nach langem Suchen gefunden.
...ist die welt noch in Ordnung. Da grüssen sich Bartgeier und Steinhuhn, da steht das Edelweiss neben der Alpen-Aster und die Wiesen sind voller Orchideen! Und so kam das hochgeschleppte Stativ doch noch zum Einsatz
Mehr hier
Wenn unten im Tal die Zeit der Orchideen so langsam zu Ende geht, so heisst es bei uns 'aufsteigen'. So fand sich dieses schöne Rote Kohlröschen - oder Männertreu, wie sie hier heissen - auf über 2300 müM, auf der Nordwestseite eines kleinen Berges. Es ist das seltenere der beiden in den Schweizer Alpen vorkommende Kohlröschen. Im Gegensatz zum Schwarzen Kohlröschen, welches auch rötlich oder sogar gelblich sein kann, ist das Rote an der tütenförmige Verengung am Grunde der Lippe erkennbar, wobe
Mehr hier
... sondern das Narzissen- Windröschen ( Anemone Narzissiflora ), entdeckt und zum ersten Mal gesehen in den Dolomiten.
An einem kalten Herbstmorgen bringt die aufgehende Sonne den Plansee bei Reutte / Tirol zum Leuchten.
Zwanzig Minuten nachdem der Bursche pfeifend seinen Wachtposten verlassen und im Bau verschwunden war, kommt er vorsichtig wieder raus, um zu prüfen, ob die Luft rein ist.
Der untergehende Mond über dem Tonalepass ist der Beginn eines neuen Tages im Naturpark Adamello - Brenta
Gestern, als ich so durch einen ersten Ordner geschaut habe, fand sich unsere Herbstreise vor, wo wir es zum ersten mal zum Ahornboden geschafft haben, gerade noch das letzte Zimmer im Hotel bekommen haben und sogar noch ein paar goldene Blätter an den Bäumen hingen. Landschaften sind nicht ganz mein Thema aber manchmal versuche ich mich dran; nur wenn ich so in einem Laden Kalenderbilder ansehe, dann ist das meist sehr kitschig mit übertriebenen Farben! Hier habe ich versucht die Farben ganz na
Mehr hier
Ein Bild, das schon seit einem Jahr auf meiner Festplatte schlummert. Irgendwie bedeutet mir dieses wunderbare Erlebnis in den Bergen noch immer so viel, dass ich ein wenig Angst hatte, dieses Bild zu zeigen. Kennt ihr das Gefühl?
An einem Herbsttag in den Tuxer Voralpen unterwegs. Liebe Grüße Horst
Mehr hier
Die letzten Tage, wenn es die Zeit zugelassen hat, habe ich mich zum Stressabbau in mein/ihr Biotop begeben und versucht einige Bilder zu machen. So auch heute nach der Schicht, das schwül warme Wetter hat mir dann diese Begebenheit beschert. Liebe Grüße Horst
Mehr hier
Dieses Blümchen konnte ich gestern im Hochmoor auf ca. 1500 m.ü.n.N. ablichten. Diese Gattung hatte ich bis gestern noch nie gesehen oder einfach keiner Beachtung gewürdigt. Liebe Grüße Horst
Mehr hier
Am Fuße der mächtigen Wände kann man es aushalten
Bei einer Wanderung gestern auf den Hamberg. Das Wetter passte genau zum Gemütszustand, Gedanken kreisten umher, suchten nach Antworten, wo es keine gibt. Liebe Grüße Horst
Mehr hier
... ist, wenn in den Dolomiten die Alpen- Küchenschellen blühen. Im Hintergrund ist schemenhaft der Langkofel mit seinen Schneefeldern zu sehen.
Mehr hier
Meine Heimat Berchtesgaden hat einige der schönsten Landschaften zu bieten, die ich kenne - und ich war mittlerweile doch schon ganz gut unterwegs in der Welt. Einerseits sehr schade, dass ich dort nicht mehr wohne - aber ob ich es genauso zu schätzen wüsste, wenn ich mich dort immer aufhalten würde? Für diesen Blick sind wir mehr als 28Km und 1550Hm marschiert. Panorama aus Aufnahmen mit dem Fischaugenobjektiv.
Mehr hier
Vergangenen Donnerstag fuhren wir mit der Bahn nach Landeck im Tiroler Oberland. Von dort bei leichtem Regen mit dem Taxi nach Zürs/Lech. Von dort auf den Drahteseln durch das Lechtal auf der Bundesstraße bis nach Steeg. Ab hier hatten wir einen Radweg durch irrsinnig blühende Wiesen. In Martinau schauten wir uns das Frauenschuhschutzgebiet an und anschließend weiter talabwärts bis nach Reutte, nach einer kurzen Rast ging es weiter zum Plansee. Nach einer Nacht am See war "Platten" fli
Mehr hier
Wenn man vom Villnößtal Bilder im Netzt sucht stößt man unweigerlich auf diese Aussicht. Ich habe da Plätzchen natürlich auch besucht zumal ich ja dort 2 Wochen verbracht habe (Am Verlotthof - der etwas links über der Kirche am Waldrand) Hier habe ich leider die ungeschälte Version hochgeladen - in den Attachments gibt es die richtige Version zu sehen
Mehr hier
einer der Schmetterlinge die als erstes nicht mehr zu finden sind. Leider sehr selten geworden der Streifenbläuling. Ist jedes mal eine grosse Freude
Mehr hier
Schon immer versucht der Mensch "Seins" einzugrenzen
Mehr hier
...der muss auch in der Tierwelt fühlen !!! Das sagte sich wohl der Angreifer gerade in diesem Moment. Etliche Male ging diesen Frühling mein Wecker um 2 Uhr nachts los, wenn ich mit Walter zu den Birkhühnern hochstieg. Einige Male lohnte es sich und wir kamen mit tollen Bildern nach Hause, andere Male tauchten zur besten Zeit frühe Berggänger auf und marschierten mitten durch die Balzarena. Da wir unter Tarnnetzen lagen, waren wir darauf angewiesen, dass dann die Hähne auch auf gute Distanz her
Mehr hier
Dieses herrliche Stückchen Erde entdeckte ich vor kurzem bei einem Besuch im Garmischer Voralpengebiet. Bevor ihr mich fragt, warum ich mich hier für ein Quadrat entschieden habe. Leider waren große Hochspannungsleitungen da, die quer über den Himmel führten, so blieb mir nur dieser relativ enge Ausschnitt. Er gefällt mir aber ganz gut, da ich hier sozusagen mal gezwungen wurde, mich auf das Wesentliche zu beschränken, und nicht in Versuchung geriet, auch den Rest der schönen Umgebung mit im Bil
Mehr hier
Seit diesem Jahr haben wir wieder einmal ein Igelweibchen im Garten und dieses hat jetzt fast jede Nacht Besuch vom Stachelmann Als ich mit dicker Jacke spät abends mit einem Gläschen Rotwein auf der Terrasse saß konnte ich die Balzgeräusche des Igelmännchen hören. Schnell ins Haus und die Kamera geschnappt und gerade mal 2 Bilder gemacht, man will ja schließlich nicht stören Ich freue mich auf den Nachwuchs, die letzte Igelfamilie die im Garten wohnte ist gefühlte 35 Jahre her. Liebe Grüße Hors
Mehr hier
Aufgenommen bei einer Wanderung in den Tuxer Alpen. Dort wo die Sonneneinstrahlung nicht direkt hinkommt liegt noch Schnee, auf den Sonnseiten blüht es aus den Vollen. Habt einen schönen Feiertag Horst
Mehr hier
Hochstegen ist ein Ortsteil zwischen Mayrhofen und Finkenberg, dort mündet die Tuxer Ache in den Zemmbach. Zum Ersten mal konnten wir heute bei herbstlichen Temperaturen diese wilde Klamm besuchen. Leider hatten wir nur Turnschuhe und kleines Gepäck dabei, so war dann an dieser Stelle endgültig Schluss mit lustig. Zitternd von dem eisigen Wasser ein paar Bilder gemacht und wieder hinaus aus dem wilden Schlund. Aber wir kommen wieder, ausgerüstet mit dem Klettergelump und Neoprenanzug Liebe Grüße
Mehr hier
Während einer Nacht in der heimatlichen Bergwelt. Liebe Grüße Horst
Mehr hier
Hallo Mal nichts fliegendes von mir. Gruss Hansruedi
Mehr hier
Gestern kurzer Hand die Renovierungsarbeiten unterbrochen und ein Stück mit der Trans Alp den Berg hinauf gefahren. Meine Frau und ich wanderten teils über weiche Schneefelder hinauf zu den Bergseen. Nur das leise plätschern des Bergbaches und das Pfeifen der Murmeltiere störten die tiefe Stille. Kein Flugzeuglärm oder sonstiges störte die entspannte Atmosphäre. Im Anhang ein Bild von der örtlichen Begebenheit. Liebe Grüße und bleibt gesund Horst
Mehr hier
Nachdem das Gewitter abzog, schob sich noch eine dunkle Wolke wie ein Haifisch vor die untergehende Sonne.
50 Einträge von 1763. Seite 1 von 36.

Verwandte Schlüsselwörter