Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 898. Seite 1 von 18.
...was für traumhafte Bedingungen waren das gestern beim Ansitz auf Reh/Fuchs/Hase. Der morgendliche Bodennebel waberte, während sich das Sonnenlicht so langsam durcharbeitete und alles in leicht golden angehauchtes, weiches Licht tauchte. Die Vögel sangen sich die Kehle aus dem Leib (unter anderem haben wir einen Pirol gehört, leider nicht gesehen), die taunasse Umgebung duftete traumhaft! Und auf einmal tauchte dieser tiefenentspannte männliche Hase auf und mümmelte gemütlich vor uns sein Früh
Mehr hier
Hallo, Beim Warten auf die Aktivität der Steinkäuze, welche dieses Jahr leider immer erst extrem spät beginnt, läuft mir so manches Tier durch den Lichtweg des Objektives. Hier ein Feldhase, welcher wenn man seine Ohren anschaut, wohl schon den einen oder anderen Kampf hinter sich hat. Gruss Eric
Mehr hier
... wenn der Acker richtig rot wäre
Mehr hier
Eigentlich wollte ich Kibitze fotografieren, da kamen zwei Hasen über den Acker in schönstem Abendlicht. Wenn man sich hinsetzt und ruhig verhält, bedarf es keiner großen Tarnung außer ein paar hoher Grashalme. Die Hasen kommen dann sehr nahe heran, ein herrliches Erlebnis. Dieser Veteran hat schon einige Kämpfe hinter sich.
Mehr hier
Kurz vor Sonnenuntergang kam ich nach kurzem Fußmarsch vom Abendansitz zu Hause an. Zu meiner Überraschung saß Meister Lampe keine 25 m von mir entfernt direkt neben unserem Gartenhaus am frisch gemähten Wiesenpfad. Die Erfolgschancen für ein Bild schätzte ich erfahrungsgemäß nicht hoch ein. Dennoch legte ich behutsam meine Ausrüstung ab, nahm die Kamera aus dem Rucksack ... und er blieb tatsächlich für ein paar Bilder sitzen. Das Licht war schon grenzwertig und ich musste aus der freien Hand fo
Mehr hier
Vom Umherstreifen durch die feuchten Wiesen ist es sicher angenehm, das nasse Fell in der warmen Morgensonne zu trocknen. Anscheinend hat er mich, am Boden liegend, kurz bemerkt, ignorierte mich dann aber einfach.
Hase Münsterland Mai 2021 Normalerweise mag ich die Hasen auf blankem Acker lieber. Das passt farblich einfach besser. Wenn sie sich aber so schön präsentieren, kann man schon mal draufhalten. Gruß, Bernd
Mehr hier
Meine Tarnung hatte gehalten, als sich die ganze Aufmerksamkeit des Feldhasen auf einen Spaziergänger richtete. Beste Grüße Wolfgang
Mehr hier
Es gibt so Jahre, da laufen einem auch mal wieder größere Hasen über den Weg.
sind sie schon seit der Dämmerung unterwegs, aber erst nach Sonnenaufgang zeigten sie sich so nah und fotogen.
Neugierig kam der Hase in meine Nähe, obwohl ich nur leicht getarnt auf einer Matte am Boden lag und beäugte mich. Dann ging es gleich weiter mit Herumtoben und mit Verfolgungsjagden. Herrlich, das mit anzusehen. Der weiße Fleck vorne ist eine Pusteblume.
Mehr hier
Auf einem Feldweg kam er mir sehr schön entgegen, brauchte nur noch warten und abdrücken.
Hase in der Sasse Münsterland März 2021 Auf der Gummipirsch Ich liebe es im März die Felder abzufahren und Hasen zu suchen. Mit etwas Übung merkt man sofort, wenn einen etwas anblickt. Manchmal sind es doch nur Steine. Manchmal ist es aber wirklich ein Hase. Gruß, Bernd
Mehr hier
Münsterland, März 2021 Im Moment sind sie wieder sehr aktiv.
Mehr hier
Der Hase sprintete direkt auf mich zu und schlug kurz vor mir einen Haken.
Nochmal ein Bild aus warmen Tagen letzten Sommer. Nicht nur die Löffel sind durchleuchtet. Auch die Tasthaare. Aber was ist bloss los mit diesen? Anscheinend sind sie innen dunkel gefärbt und leuchten deshalb nicht im Gegenlicht. Das sah ich erst bei 100% Vergrösserung in LR.
Feldhase scheint etwas besonderes zu erriechen. Allen ein schönes Wochenende! LG Rüdiger
Mehr hier
Wieder so ein unglaublicher Morgen. Endlich das lang ersehnte Motiv vor der Linse, da springt Meister Lampe in das Morgenlicht, der Fokuspunkt spingt hoch, Klick, und schon ist die Lichtgestalt auf dem Sensor. Wieder kein Rebhuhn . Allen einen schönen Sonntag. Viele Grüße Wolfgang
Mehr hier
Feldhasen werden in unserer industriellen Landwirtschaft und den damit verbundenen Lebensraumverlusten immer seltener. In den letzten Jahren war ich viel auf dem Acker unterwegs, so ergaben sich doch einige interessante Einblicke in Meister Lampes Leben.
Mehr hier
Glück gehört in der Wildtierfotografie auch immer dazu! Wir saßen schon eine Weile unter einer Baumgruppe in der blühenden Wiese (das violette sind Wiesensalbei-Blüten) und tranken Tee aus der Thermoskanne, als der Hase sich uns näherte und uns offenbar nicht bemerkt hatte. Sofort die Kamera in Anschlag und den Moment abgepasst, als er aus dem Schatten der nächsten Baumgruppe heraushoppelte. Was für eine Freude zu sehen, dass ich ihn auch genau im Sprung erwischt hatte. Neulich schrieb hier jema
Mehr hier
Dies war eines meiner ersten Fotos, welches ich mit der Canon R5 gemacht habe. Der AF ist richtig auf dem Auge des Feldhasen "geklebt". Hier erzähle ich etwas ausführlicher über meine Erfahrungen mit der Canon R5: Testbericht R5
Mehr hier
Feldhase, entdeckt bei einem Spaziergang in der Nähe unseres Hauses.
Dieses Verhalten konnte ich schon öfters beobachten: bevor sich Feldhasen nach längerer Rast wieder in Bewegung setzten, werden die Gliedmaßen erst mal kräftig gestreckt. Ein schönes Wochenende wünscht euch Wolfgang
Mehr hier
Diesen Vollformatigen habt ihr schon gesehen. Aber dieses Bild ist doch auch noch zeigenswert. Unten wie beim vorherigen, kommt es so aus der Kamera. Ich bin in letzter Zeit unten etwas knapp
Mehr hier
Feldhase im Sonnenuntergang.
... kurz nach Sonnenuntergang auf dem Stoppelfeld.
Servus! Du auch schon wieder hier Ich glaube die Hasen kennen mich schon in dem Gebiet!
Mehr hier
Ja auch bei mir war es knapp bei den Füssen. Ja richtig das ist der gleiche Geselle wie auf Alberts Bild, nur ein paar Sekunden früher. Die Einstellungen der Kamera konnte ich noch schnell ändern aber das Fokusfeld konnte ich nicht mehr nach oben schieben. Ich musste einfach nur noch auslösen sonst wäre die Show wieder vorbei gewesen Da er hier noch ein bisschen weiter weg ist konnte ich oben und seitlich noch ein bisschen schneiden.
Mehr hier
Ja, bei dieser Aufnahme gab es nichts mehr zu schneiden, ich musste froh sein, dass sich die Füsse nicht aus dem Bild verabschiedeten !!! Da sass ich zusammen mit Walter im Schatten an einem Feldweg als dieses Langohr den Weg entlang hoppelte, geradewegs auf uns zu. Wir warfen uns rückwärts auf den Weg und probierten, freihand das Beste herauszuholen. Der Hase wechselte dann die Spur über den grünen Mittelstreifen und so entstand diese Aufnahme mit dem vernebelten Gras vor seinen Füssen. Dank di
Mehr hier
tummeln sich schon mehrere Hasen auf der noch etwas feuchten Wiese. Durch meine Tarnung fühlen sie sich ungestört, nur manchmal geht ein prüfender Blick über die Grashalme.
Noch bei tiefstehender Sonne, präsentierte sich dieser Feldhase im Gegenlicht. Seine Löffel wurden herrlich durchleuchtet und das nasse Gras schillerte prächtig. Leider setzte er sich nicht aufrecht hin, er knabberte lieber genüsslich am Gras, was uns dafür seine Entspannung in Gewissheit brachte.
Mehr hier
Heute war in jeder Hinsicht ein goldiger Morgen. Herrlich nach diesen Regentagen! Alles frisch und schön kühl und natürlich das Licht. Vor allem aber auch wegen der Ausbeute an Bildern die es gab. So stand dieser Hase plötzlich wenige Meter neben uns auf dem Feldweg ohne sich stören zu lassen! Interessant finde ich wie das Gegenlicht durch die dünne Haut zwischen Knochen und Sehne am Hinterlauf scheint.
Hier sieht man einen Hasen im Portrait. Er ist ganz nah an mich herangekommen, als ich an einem Feldrand saß. Als ich die Kamera auf das Hochformat drehen wollte, hat er das Hasenpanier ergriffen... Hoffentlich gefällt er euch. Viel Spaß beim Betrachten. LG
Mehr hier
..konnte ich den Feldhasen beim mümmeln beobachten.
Mehr hier
...und wenn man noch so geräuschlos in der Frühe versucht, diese Rasenfläche zwischen zwei recht motivträchtigen Gewässern zu überqueren, -er bemerkt dich einfach jedes Mal.
...habe ich den Feldhasen fotogarfieren können. Das gehört für mich dann zu den schönsten Erlebnissen wenn ich ein Tier nicht störe und es sich nicht beobachtet fühlt.
Mehr hier
hat sich der Hase vor mir. Vielleicht lag es daran, dass ich was Langes mit Öffnung auf ihn gerichtet hatte. Das Abdrücken war für ihn aber völlig ungefährlich und danach habe ich ihn natürlich auch in Ruhe weiter fressen lassen. Viele Grüße, Kai
Mehr hier
...hat er sich sicher gefühlt.
Mehr hier
habe ich die Begegnung Jungfuchs-Feldhase auf einer Wiese neben einem Maisfeld beobachten können.
Diesen Feldhasen konnte ich an einem Kartoffelfeld bei Langenweddingen fotografieren.
Hier schießt ein Hase an mir vorbei. Leider habe ich auf die Schnelle nicht die optimalen Belichtungsparameter eingestellt...gefällt mir aber trotzdem sehr gut:) Viele Grüße Ingo
Mehr hier
macht sich der Hase auf den Weg zum Frühstück. Kurze Zeit später wurde das Licht schon recht hart.
Dieser Feldhase ließ mir keine andere Chance, er kam bis fast auf die Naheinstellgrenze heran.
immer diese Fotografen Feldhase bei der Fellpflege
Mehr hier
19. Platz Tierbild des Monats Juli 2020
Bild des Tages [2020-07-14]
Wie soll man Tiere nicht vermenschlichen, wenn einem ein Feldhase auf einem Feldweg entgegen hoppelt und mit seinem Löffel anzeigt, dass er gleich nach links abbiegen wird. jedenfalls verhielt er sich dann auch korrekt und bog vorschriftsmässig ab. Dieser krasse Schärfeverlauf ist nicht etwa durch "basteln" entstanden sondern durch die Unebenheit des Geländes !!! ( hinter und vor dem Hasen eine Delle )
Mehr hier
Für den Halbstarken hier hat die Maisernte schon begonnen Wir standen gerade ratlos an einer Feldwegkreuzung weil wir nicht so recht wussten in welche Richtung wir gehen könnten also ich ihn im Maisfeld entdeckte. Er lies sich überhaupt nicht durch uns stören und verleibte sich fleissig die jungen Maisblätter ein. Wir hingegen lagen im nassen Kiesweg was gar nicht bequem war
Mehr hier
Ich war frühmorgens auf dem Weg zu den Gebänderten Prachtlibellen, als ich in nicht allzu weiter Entfernung dieses Langohr entdeckte. Es war neblig und der Boden klatschnass; eine Einladung, sich hinzulegen . Lach langer Morgentoilette begann das Tier mit dem Frühstück: Halm um Halm wurde zerpflückt. Der Hase kam dabei immer näher und musste mich längst entdeckt haben. Er liess sich nicht stören; ich mich auch nicht .
Mehr hier
Dieser Feldhase gönnt sich nur das beste Gras. Allen im Forum einen schönen Sonntag! LG Rüdiger
Mehr hier
Beifang beim Orchideen knipsen
Mehr hier
würde sich der AF leichter tun
50 Einträge von 898. Seite 1 von 18.

Verwandte Schlüsselwörter