50 Einträge von 80. Seite 1 von 2.
Hier eine letzte Aufnahme von den Nagern. Dieses Bild konnte ich etwa um 21 Uhr 30 machen. Das Licht erlaubte kaum noch eine Fokussierung. Das Fell erscheint bereits unnatürlich blau. Der leichte Wind hatte die Wasserlinsen, manch einer sagt auch Entenflott ,auf der einen Seite zusammengetrieben. Mit den Vorderpfoten schoben die Biber diese zusammen und stopften sie sich genüsslich in den Mund. Wasserlinsen gehören zu der Familie der Aronstabgewächse. Habe ich bisher auch noch nicht gewusst.
Mehr hier
In der letzten Zeit beschäftige ich mich ja etwas intensiver mit der Vogelfotografie und bin oft unterwegs. An dem Morgen wollte ich eigentlich einen Specht fotografieren, als ich den Waldkobold da sitzen sah. Die Freude war groß... Ein paar Aufnahmen konnte ich machen, bevor der Kleine wieder verschwand.
17. Platz Tierbild des Monats Mai 2019
Bild des Tages [2019-05-13]
Immer wieder schön die kleinen im Wald beobachten zu können.
Die Ziesel sind einfach so neugierig und es hat mir riesig Freude bereitet, die Kleinen mehrere Tag beobachten und fotografieren zu können. Hoffe das Bild gefällt euch ebenso. Viele Grüße Markus
Mehr hier
Perfekt im Gegenlicht posierte dieses Eichhörnchen :) Es hört sich einfacher an als es dann irgendwie war. Mir schwebte genau so ein Bild im Gegenlicht vor, allerdings wollte ich mir das natürliche Sonnenlicht zu nutze machen, und nicht etwa durch einen Blitz im Hintergrund, zu einem zumindest ähnlichen Ergebnis kommen. Bis das aber mit dem Licht und einer fotogen Pose passte zog seine einige Zeit ins Land. Ich hoffe euch gefällt das Ergebnis auch?! Beste Grüße Markus
Mehr hier
... und Sprung! Ich konnte einige wenige Minuten ein Eichhörnchen im frühmorgendlichen Licht beobachten, dass rasen schnell in dem zu sehenden Gestrüpp hinauf kletterte und sich dann anschickte, den benachbarten Ahorn anzuspringen. Beim ersten Versuch hatte es sich verschätzt, erwischte nur einen dünnen Zweig, der dann auch prompt abbrach und Eichhörnchen und Zweig stürzten zu Boden. Passiert ist nichts, es kletterte sofort wieder hoch und nahm erneut Anlauf, diesmal mit Erfolg. Leider ist es mi
Mehr hier
So scheint das Hörnchen zu denken, guckte es doch direkt in die Kamera! Jetzt haben sie ja endlich wieder die niedlichen Puschelohren. Und zutraulich sind sie in dem Park, wo diese Aufnahme entstand auch. Man muss sie nur bestechen! Leider vertreiben sie immer die Vögel, weswegen ich eigentlich dort bin. Naja, man kann nicht alles haben.... LG Sigrun
Mehr hier
...wie er mir schon lange mal vorschwebte... Leider nicht ganz einwandfrei, aber ich bin trotzdem glücklich damit, ist es doch gar nicht so einfach, die Hörnchen im Sprung zu erwischen. Übrigens eines der letzten Fotos der 5ds, von der ich mich mittlerweile getrennt habe... LG Sigrun
Mehr hier
... spielte dieses neugierige Murmeltier verstecken mit mir. Einen Grashalm nutzte es aber mindestens zur Tarnung.
Mehr hier
1. Platz Tierbild des Monats September 2018
Bild des Tages [2018-09-24]
wer wissen will wie und warum Kaninchen springen einfach klicken. Csaba hat ein Video während unserer Aufnahmen gedreht https://www.youtube.com/watch?v=ggNPCOkaz5E
Mehr hier
... ist bei den Murmeltieren eigentlich wie bei uns ... habe ich feststellen können.
Mehr hier
Eichhörnchen, auch Eichkater, Eichkätzchen, Eiköter ( Sciurus vulgaris ) Ein Sohlengänger mit scharfen Krallen.
Mehr hier
Ich besuchte regelmäßig diesen Platz um Nüsse zu verstecken. Leider wurden in den letzten Wochen sehr viele gesunde bzw. ertragreiche Bäume geschlägert, sodass ich seither keine Eichhörnchen mehr sichten konnte. Eine kleine Erinnerung an meine treuen Eichhörnchen.
An meiner Futterstelle für die Vögel treffen sich auch regelmäßig kleine süße Mäuse, ums sich den Wamst voll zu schlagen. LG Christine
Mehr hier
oder versonnen? Noch einmal ein Bild aus meiner Eichhörnchensession. LG Sigrun
Mehr hier
Ein gutes Fotomodell gab dieses Eichhörnchen am Samstag ab...ließ sich lange fotografieren und posierte für mich! Eines der geschossenen Fotos möchte ich euch hier zeigen. LG und einen schönen Wochenanfang Sigrun
Mehr hier
....möchte gern noch eine weitere Aufnahme vom neugierigen Dünen- Bunny zeigen. Grüße Thomas
Mehr hier
Denn Biber hatte ich entdeckt, wie er das Holzstück fraß und aß es wie ein Keks. Die Bedingungen vor Ort waren nicht freundlich zum Fotografen!
Mehr hier
Wildkaninchen ganz familiär, aber trotzdem unter ständiger Beobachtung . Schönes Wochenende. VG Thomas
Mehr hier
Berühmt ist das Eichhörnchen für seine Vorratshaltung. Während der Zeiten mit Nahrungsüberfluss legt es gerne Wintervorräte an.
3. Platz Tierbild des Monats September 2016
Bild des Tages [2016-10-04]
Die Neugierde kennt keine Grenzen. Das kennt ihr doch von euch selber, oder !
Mehr hier
Es ist eine gestellte Szene, eigentlich klar. Die Ziesel lebten direkt auf der Farm und zum Entspannen haben wir uns dann diesen niedlichen Nagern gewidmet. Es hat großen Spaß gemacht, ihnen bei ihren neugierigen Entdeckungstouren zuzuschauen. Was haben die Menschen uns heute wieder auf die Wiese gestellt ....
Mehr hier
vielleicht übertrieben, hört sich aber gut an.
immer wachsam die Hörnkes.
gab es im Winter vor 5 Jahren. Liegend aufgenommen.
Mehr hier
ist er nicht, dafür aber extrem schnell.
Für ca. 10-15 sec. verharrten die beiden Altbiber in dieser Haltung - für mich eine neue Szene, die ich nicht zu deuten weiß. War es Zuneigung, gegenseitiges Putzen oder gar Zahnreinigung? Auf jeden Fall waren es sehr intensive und neue Erlebnisse der Familie, die eng verbunden ist. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Der kleine Biber rechts putzte sich ausgiebig, während sein Geschwisterchen noch am Weidenast nagte. Zum Saisonausklang (tageslichttechnisch betrachtet) konnte ich noch viele neue Verhaltensweisen fotografieren und am Leben der 6-köpfigen Familie teilhaben. Viele Grüße Oli
Mehr hier
... weckte ein Rotfuchs die Aufmerksamkeit dieses Alpenmurmeltiers. In älterer Literatur ist gelegentlich noch zu lesen, dass Alpenmurmeltiere spezielle „Wächter“ aufstellen. Das ist nicht der Fall. Es handelt sich dabei um eine Fehlinterpretation des Ruheverhaltens. Murmeltiere sitzen gerne auf erhöhten Stellen wie etwa Felsen oder den Hügeln ihres Auswurfsmaterials. Die Tiere übernehmen dabei jedoch keine spezifische Wächterrolle. Es warnt vielmehr jeweils das Tier, das als erstes eine Gefahr
Mehr hier
Es waren für mich die bisher emotionalsten Momente bei Familie Biber. Die beiden Alten (Weibchen links, Männchen recht) putzten sich vor dieser Szene gegenseitig, liebkosten sich, dann kamen die Jungen und fraßen gemeinsam mit den Alten. Eigentlich wollte ich nach dem Sommerurlaub nur mal schauen, wie die Lage ist - diese Momente bleiben unvergessen. Zwei Jungbiber fehlen im Bild - es sind gar 4!Junge, die ich auch dokumentarisch auf einem Bild festhalten konnte. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Dieses Jahr brachte die bisher intensivsten Erlebnisse bei Familie Biber. Gleich drei Junge gedeihen prächtig, so der Stand Ende Juli 2015. Alle 5 Familienmitglieder waren teilweise gleichzeitig am Fraßplatz, den ich über einen langen Zeitraum regelmäßig mit Weide bestückt habe. Die Jungbiber waren anfangs seeehr scheu, haben sich später aber gewöhnt und wohl mitbekommen, dass vom Zweibeiner in Wathose keine Gefahr droht. Wenn sich Säuger in so kurzer Distanz putzen, miteinander spielen und fres
Mehr hier
Es ist immer wieder aufregend, wenn sich ein Altbiber aus dem Wasser schiebt und vor einem steht. Aus der Burg klingen ab und zu die Rufe der Jungen. Hier seht ihr Mutter Biber (Zitzen) am Fraßplatz, im HG ist die über Jahre immer wieder erweiterte Burg zu sehen. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Nein, dieser Präriehund knabbert an einem Strohhalm. Diese Tiere sind in Nordamerika häufig und wegen ihrer Höhlenbauten wenig beliebt. Der Nachname "-hund" kommt übrigens von den gebellähnlichen Alarmrufen.
Mehr hier
schaut der kleine Biber in Richtung Kamera und registriert den Silentmodus der Kamera. Dann frisst er für mehrere Minuten die frischen Blätter der Weide in unmittelbarer Nähe von mir. Das Revier ist nach 2 Jahren Pause wieder gut besetzt, so dass ich gespannt bin, ob es dieses Jahr auch wieder Bibernachwuchs gibt. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Hallo allerseits, dieses Foto einer Nutria habe ich schon vor einigen Jahren gemacht, mir stets vorgenommen, es hier zu präsentieren, meinen Vorsatz aber wieder vergessen. Nun ist es soweit ... Das Bild ist zwar in freier Natur entstanden, allerdings indirekt beeinflusst, da Spaziergänger die Nager füttern. Vielleicht gefällt es ja dennoch. Beste Grüße Markus
Mehr hier
es fiel richtig auf unter den Hörnchen Normalos. Liegend aufgenommen , drei dunkle Flecken im Schnee entfernt.
Mehr hier
Was gibt es schöneres, als einen Altbiber am Abend zu beobachten, der sich in aller Ruhe das Fell putzt. Bei nachfolgenden Aufnahmen dieser Putzserie konnte ich gut die Schwimmhäute an den fünfzehigen Hinterbeinen sehen, die für Vortrieb im Wasser sorgen, während die kürzeren Vorderpfoten keine Häute aufweisen und bestens zum Greifen geeignet sind. Die zweite Zehe oder Kralle ist doppelt ausgebildet und dient als Putzkralle - kommt hier wohl gerade zum Einsatz. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Diese Aufnahme stammt noch aus goldenen Biberzeiten. Ich erinnere mich noch genau, dass ich vor mich hinmurmelte "Schwimm bitte durch dieses Fenster", was dann auch klappte. Bei einem Kontrollgang letzte Woche entdeckte ich, dass das Nachbarrevier trotz massiven Traktoreneinsatzes am Bach und Damm im letzten Jahr nun wieder besetzt ist. Hoffentlich lässt man ihn gewähren. Viele Grüße Oli
Mehr hier
der Biber. Das waren noch Zeiten, als bis zu fünf Nager im Teich und Bach schwammen. Nach dem Hochwasser 2013 war die Burg verlassen und dabei wollte ich ähnliche Szenen mit einem Unterwassergehäuse realisieren, welche u.a. die Wasserlinie besser aufgelöst und mehr von der Schnauze gezeigt hätte. Immer wieder bekam ich Meldungen von der UNB über Verkehrsopfer in der Nähe der Stelle, wo ich von April-September 2012 fast jeden Tag bei Meister Bockert verbrachte. Hätte, hätte, Fahrradkette...Es wi
Mehr hier
Gerade bei den Murmeltieren stört die Sonne beim Fotografieren schnell einmal, da das Fell dann so komisch glänzt. Dieses Foto habe ich deshalb an einem bedeckten Tag aufgenommen, die kleinen weissen Striche im HG sind Regentropfen. Ich hoffe es gefällt!
Mehr hier
Die Ziesel sind wirklich sehr aufmerksame Gesellen. Ständig mustern sie ihre Umgebung und ihnen entgeht nichts.
Der Pfiff des Murmeltieres warnte die Artgenossen vor mir - also seine und nicht meine - und war noch zu hören, als es bereits im Bau verschwunden war.
Ein Foto vom letzten Wochenende. Sich bei der Hitze auf dem Trockenhang auf die Lauer zu legen war recht schweißtreibend. Aber zumindest sind ein paar brauchbare Aufnahmen entstanden.
gehört schon dazu, wenn man ca. 2 m unter einem Atlashorn steht und die Kamera ruhig halten will, der Rückweg( Fluchtweg ) über und über mit Geröll bedeckt ist.
Liebe Leute, vielen Dank für euer Interesse an meinem Mäusekino. Dieses soll das letzte sein. Es war schwierig Dekoration zu bekommen, inzwischen hatten wir Schnee und Frost. Das Datum 2006 passt. Inzwischen würde ich manches etwas anders machen, neue Ideen entstehen auch. Paar Fotos habe ich noch, im Schuh, mit Mausefalle, Brieftasche, ... denke aber es reicht. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Teil 5 wieder im Schuppen Das ist die Tüte, die Mäuse gefügig macht. Kostet fast nichts, bereitet aber viel Freude auf beiden Seiten. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Teil 4 Den Zugang habe ich ihnen extra angeleegt (mit dem Hammer). Ansonsten kamen sie aus allen Richtungen. Mir hat der neugierige Blick der zwei Spione gefallen. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Serie mit 2 Bildern
Die Bisams waren anfangs sehr scheu und wurden zum Saisonausklang immer frecher, bissen den Bibern manchmal in die Kelle, die dann kurz schnauften und und sich Luft verschafften. Die Freude auf die neue Saison steigt. An einigen Wintertagen waren die Biber aktiv und zogen so manche Schneiße in den Schnee. Viele Grüße Oli
Mehr hier
50 Einträge von 80. Seite 1 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter