Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 126. Seite 2 von 3.
Ein weiteres Bild aus Polen. Zwischen all den Seeadlern kreuzten auch immer wieder Fasane das Gelände. Dieser hier kam besonders nahe. Weitere Bilder aus Polen sind aktuell auf meiner Homepage zu finden.
Hallo zusammen, über meine erste Begegnung mit den Fasanen habe ich mich sehr gefreut. Ich traute meinen Augen kaum,als diese Henne vor dem Versteck erschien. Als sie dann auch noch im ersten Licht des Tages "posierte",war für mich der erste Tag schon mehr als gelungen. LG Michael
Mehr hier
Kaum wünscht man sich auch mal einen balzenden Fasan zu erwischen, schon läuft Einer vor das Objektiv. Bei einer Autotour durch die Flur kann man einiges erleben. Es ist wirklich so, dass beim Fotografieren aus dem Auto die Fluchtdistanz viel geringer ist. Das war meine erste Fototour mit dem Auto. Erich
Mehr hier
Heute möchte ich euch noch ein Foto aus meiner Fasanerie zeigen. Das Gras und die Felder waren ja ziemlich rasch so hoch gewachsen, dass man schnell nur noch ihre Rufe vernehmen konnte. Daher bin ich über die mir geglückten Fotos sehr froh und erfreue mich noch immer sehr an ihnen. Vielleicht mache ich ja auch hier damit dem ein oder anderen eine kleine Freude! Gruß Stefan
Mehr hier
Rufender Fasan, Texel 2013
Fasan (Phasianus colchicus) Fasanenbalz Wildlife 2013 Neugierig schritt er auf mich zu.....) Ich hoffe ich könnt noch Fasanbilder sehen...) .
Mehr hier
Hallo, wir begegneten uns heute an einer imaginären Kreuzung Acker und Feldweg. Da die Vorfahrt nicht ganz klar war, blieben halt beide stehen. Mein Vorteil war die Linse auf dem Beifahrersitz. Gruss Eric Bild ist fullframe
Mehr hier
Fasan (Phasianus colchicus) Fasanenbalz Wildlife 2013 Nach meinen ersten Fasanbildern, bin ich einige Tage später noch mal los und traf diesen Fasan mit seinen beiden Hennen, in einem Rapsfeld an. Dem lautstarken Revierruf des Fasanenhahns folgt ein geräuschvoller, weithin hörbarer Flügelwirbel....! Ich hoffe Ihr könnt noch Fasanbilder sehen...) .
Mehr hier
Ein Foto vom Monatsanfang, als die Felder noch sehr kahl waren. Auch wenn hier momentan viele Fasane zu sehen sind, hoffe ich doch, dass ihr diesen noch ertragen könnt?
Mehr hier
Der Frühling ist endlich da, dies merkt man der Natur an. So auch den Fasanen, bei denen die Balz im Gange ist. Ich hatte das Glück einen Burschen bei seinem Balzruf fotografieren zu dürfen. Auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass er sich einwenig zu mir richtet, bin ich auch so zufrieden! Allen einen schönen Sonntag Gruß Stefan
Mehr hier
Heute möchte ich nach den ganzen Kauzfotos, mal mit einer kleinen Fasan-Serie starten. Mir macht es aktuell nämlich viel Spaß, sich mal wieder im Dreck zu wälzen! Gruß Stefan
Mehr hier
Servus Zusammen, diesen Fasan konnte ich im letzten Licht bei der Balz beobachten. Als die letzten Sonnenstrahlen über die Wiese zogen, drehte er sich in meine Richtung und machte, so wie ich es mir erhofft hatte, einige Balzschläge. Ich hoffe es findet gefallen und wünsche viel Spaß beim Betrachten, Gerhard
Mehr hier
Hallo, dieser Gockel kam in der letzten Zeit häufiger zur Futterstelle in unserem Garten. Er übernachtet gerne in den Tannen vom Nachbarn und kommt vorher kurz zu uns, um noch ein paar Körner zu picken. Gruß, Bernd
Mehr hier
Hallo, diesen Gockel hab ich schon mal gezeigt. Ein Bild aus April 2008. Ein Bild aus der gleichen Serie. Nur andere Flügelstellung und Ausschnitt aus Querformat. So ein schönes Licht hatte ich leider noch nicht wieder. ... zumindest nicht mit Gockel im Sucher. Gruß, Bernd
Mehr hier
...brav, hat er ruhig gehalten
Hallo, als letztes Bild des Jahres mal wieder einen Gockel. Mai 2012. Die Pose des Hahns gefällt mir selber gut. So zeigt er sich von seiner besten Seite. Der Hintergrund ist leider sehr unruhig. Vielleicht gefällt es trotzdem. Allen schöne Feiertage. Gruß, Bernd
Mehr hier
Dieser Gockel präsentierte sich auf Texel im bunten Kleid auf bunter Wiese. Nur mit den Flügeln schlagen wollte er nicht. Gruß, Bernd
Mehr hier
Mal wieder ein Gockel von mir. Nicht von Texel, sondern im Münsterland. Leider nur von hinten, aber einen Blick über die Schulter ließ er zu. Gruß, Bernd
Mehr hier
Eigentlich war ich auf „Fuchsjagd“. Aber man nimmt was kommt So sind mir die jungen Fasanen mit Mutter vor die Linse gelaufen. Erich
Mehr hier
Ich hab schon lange keinen Fasanenhahn mehr gezeigt. Dann eben diesen von Texel. Ich habe ja schon viel über die Fasanen auf Texel gelesen, aber so kooperativ fand ich sie eigentlich nicht. Es ist in vielen Gewerbegebieten in NRW leichter, mal einen nah zu erwischen. In dieser Pose schräg von vorn hat man am wenigsten das Problem, dass der Schwanz nicht ganz mit aufs Bild kommt. Ich habe den Hintergrund mit Nikon Capture NX2 entschrauscht. Schaut doch bitte mal, ob das in Ordnung ist. Gruß, Bern
Mehr hier
Nuesiedlersee 2012 Weitere Aufnahmen und Informationen zu meiner Arbeit auf meiner Homepage verlinkt unter: http://naturfotografen-forum.de/object.php?object_id=34
Mehr hier
Bevor es nun Herbst wird noch schnell ein Bild aus diesem Frühjahr. Gruß, Bernd
Mehr hier
Mal wieder ein Gockel von mir. Und mal wieder zu nah. Daher ein Ausschnitt aus dem Querformat. Hier würde mich interessieren, ob der Ausschnitt passt und der Bildaufbau so wirkt. Gruß, Bernd
Mehr hier
Mal wieder ein Gockel Meistens sind sie ja entweder zu weit weg oder zu nah. Hier passte die Entfernung mal einigermaßen. Im ersten Licht des Tages.
Mehr hier
In der Nacht von Freitag auf Samstag war es recht kalt und feucht zugleich, was sich am nächsten morgen durch eine wunderschöne Puderzucker Schicht bemerkbar machte. Die Fasane fingen schon über eine Stunde vor Sonnenaufgang an zu balzen, was mir die Zeit gab mich langsam zu nähern. Als ich fast auf Fotoentfernung war, fiel mir auf, dass Schwanz, Rücken und Flügel der Vögel ebenfalls vereist waren und ich hatte den Eindruck, dass sie sich durch kleine Sporteinlagen versuchten aufzuwärmen. ;) Als
Mehr hier
...hat Gold im Mund. Dieser Gedanke schoss mir durch den Kopf, als sich der Fasan nach vielen auffordernden Rufen seiner Artgenossen endlich dazu bereit erklärte, auch seine Position preis zu geben und sein Revier abzustecken. Es war ein herrlicher Morgen mit vielen sehr schönen Erinnerungen, von welchem ihr sicherlich noch das ein oder andere Foto hier sehen werdet. LG Hermann
Mehr hier
Wie ja schon unter meinem letztem Fasanenbild geschrieben, kommen mich jetzt regelmäßig eine ganze Gruppe dieser wunderschönen Vögel besuchen. Durch ein bischen Futter an der Naheinstellgrenze meines Objektives versuchte ich mich an etwas anderes Fasan Bildern. ;) LG Hermann
Mehr hier
Der Winter ist nun auch vollends im Ruhrgebiet angekommen. Mit ihm die bekannten grau-weißen Farben, Kälte und Ruhe. Der Fasan bringt dieses komplette Sytsem durcheinander. Emsig waren 5 von ihnen heute zu gange die etwas versteckt liegenden Körner auszuscharren, sich mit dem Nachbarn zu streiten und einfach viel Farbe und Leben an die Fütterung zu bringen. Ich habe mich über den Bunten Besuch sehr gefreut! :) LG Hermann
Mehr hier
Während die Henne auf dem Gelege sitzt, hält der Hahn in der Nähe Wache. Ich konnte ihn frühmorgens in der taunassen Wiese beobachten und ablichten.
Nach einer Woche Texel, habe ich wieder einige Bilder zu zeigen. Anfangen möchte ich mit einer Fasanenhenne. Wer schonmal auf Texel war, wird wissen dass es dort fast mehr Fasane als Anwohner gibt Ich hoffe wie immer dass das Bild gefällt und nicht zwischen den anderen Untergeht. Schönen Feiertag noch. Gruß Sebastian
Mehr hier
Endlich nach tagelangem Regen ein trockener Morgen ! Auf Morgenansitz auf Rehwild und Hasen unter tiefhängenden Ästen eines Baumes am Rande einer Wiese hingesetzt. Ohne zusätzliche Tarnung, nur Hut mit Tarnnetz. Fasan kam langsam durch taunasses Gras immer näher, pickte die häufig vorkommenden Insekten von den Grashalmen. Liess sich durch Auslösegeräusch der Kamera nicht weiter stören, konnte mit dem "Klumpen" unterhalb des Baumes wohl nichts anfangen. War ganz schön schwierig mit manu
Mehr hier
Glück muss man haben und einen Fasan vor der Linse, der den daliegenden Fotografen für was Besonderes hält. Der Fasan kam immer näher, so nah, dass mir das formatfüllende Portrait gelungen ist. Ein leichter Nieselregen und die Bewölkung sorgten für das passende Licht...was will man mehr am Sonntag. Gruß Jürgen
Mehr hier
Serie mit 5 Bildern
Phasen des Staubbades
Die untergehende Sonne lugte so eben noch durch die Gräser der Dünen ... Texel, Golfplatz
Mehr hier
EBV mehr : Grade ausgerichtet und fehlende Pixel oben und unten dazugebastelt „
Ursprünglich aus Asien stammend, gehört der Fasan zu den häufigen Bewohnern unserer Felder und Feldgehölze. Vor wenigen Tagen bin ich mit meinem Arbeitsplatz an einen neuen Standort gezogen, er liegt nur wenige 100 Meter vom alten Ort entfernt. Es ist das letzte Gebäude am Rande eines Gewerbegebietes und liegt unmittelbar an einigen Brachflächen bzw. Feldern. Neben den Fasanen konnte ich bereits Mäusebussard, Turmfalke, Wanderfalke, Feldhasen und Krähen dort beobachten - alles aus dem Bürofenste
Mehr hier
gab es auch im Spätsommer. Die allerdings ,im Gegensatz zum Novembergrau, noch Einiges an Licht zu bieten hatten! Letzte Rufe des Fasanenhahns, die Reviergrenzen sind festgelegt!
Fasan vor untergehender Sonne.
auch wenn die meisten Fasane hierzu Lande zur Jagd herangezogen werden, so erfreuen sie sich doch während ihres wilden Daseins der ungezwungenen Freiheit. Ein balzender oder revierabsteckender Fasanenhahn ist immer wieder beeindruckend!
Häufig ist der Ruf der Hähne, begleitet mit kräftigen Flügelschlagen, im Fasanenrevier zu hören
Serie mit 8 Bildern
Aufnahmen von wildlebenden Fasanen in natürlicher Umgebung
bei den Fasanen ist nun so groß, das sie sich auch mal unerlaubt von der Truppe entfernen dürfen. Die Gelegenheit, auch mal den Kleinen allein auf einem Foto festzuhalten. Was eh sehr schwierig war, denn die Rasselbande war stets in Bewegung und immer im hohen Gras aktiv!
mal nicht den farbenprächtigen und fotogenen Hahn abgelichtet. Nein, schlicht und einfach und perfekt der Umgebung angepasst. Die Fasanenhenne mit ihrem Nachwuchs. Insgesamt versteckten sich 8 Kücken unter ihrem Federkleid! Für mich reine Naturfotografie!
manchmal kommt alles anders als man denkt, denn eigentlich waren wir auf Singvögel aus....doch dann wurden es ein paar Fasane :)
Dieser Gockel hat beim Balzruf etwas den Bodenkontakt verloren. Leider mal wieder nicht perfekt, das Bild. Aber immerhin sind wenigstens die Füße im Bild.
Mehr hier
Dieser Fasan spazierte früh morgens eine Weile vor mir umher. Leider war das Licht noch recht schwach, aber dafür war das Gras noch hübsch mit Tautropfen verziert. Gruss, Richard.
Mehr hier
Diesen Hahn konnte ich letzte Woche im frühen Abendlicht ca. 20 Minuten aus dem Auto beobachten.
Eigentlich ein Beifang vom Eisvogelansitz im November im Mündungsgebiet der March (Ostösterreich). Mit solchen Beifängen kann ich aber gut leben. Bei der Aufnahme gefällt mir v.a. das ungewöhnliche Habitat (am Wasser). Im VG sieht man den Beginn des Nebenarms, wo sich der Eisvogel rumtrieb, im HG die March. lg, Andreas
Mehr hier
Die warmen Temperaturen anfang November brachten den Hahn auf die Idee, diese Henne anzubaggern. Praktisch veranlagt, wie Frauen nun mal sind, ließ sie sich auf Nichts ein Die Szene ereignete sich, während ich auf einen Eisvogel ansaß, und hat mir die Wartezeit verkürzt.
Mehr hier
Eine neue Futterstelle eines Jägers lernte ich kennen, wo auch Kleinvögel sich einfinden. Meine Technik war für sie ausgelegt, doch hauptsächlich traten Ringeltauben und Fasane auf. Ehrlich gestanden, eine Fasanenhenne konnte ich noch nie so nah und ausführlich beobachten. Ihr Gefieder am Hals schimmerte ganz leicht lila, was hier vielleicht nicht ganz rüber kommt. Hähne sahen wir schön öfter, deshalb die Henne. Nah, - für Aufnahmen des ganzen Vögels war die Lichtung zu klein. Schnee machte de
Mehr hier
50 Einträge von 126. Seite 2 von 3.

Verwandte Schlüsselwörter