Heute mag ich mal was für die Gleichberechtigung tun. Da hier ja überwiegend die Hähne gezeigt werden, zeige ich mal eine Henne. Eigentlich war ich auf der Suche nach anderen Vögeln, aber diese Fasanenhenne habe ich gerne mitgenommen. Sie sind alles andere als zutraulich und leben im Gegensatz zu ihren männlichen Vertretern, ja auch eher im Verborgenen. So war ich froh, eine einigermaßen freie Sicht finden zu können. Gruß Stefan
Mehr hier
Auf dem Darß sehr häufig anzutreffen und auch in ihrem natürlichen Umfeld gut darzustellen. VG Peter
Die Balzrufe der Birkhähne erinnern u.a. an das Öffnen einer Sektflasche. Oft heben sie bei Zischen bzw. Balzen leicht vom Boden ab. Aufnahme folgt. Hier stand der Hahn sehr nah vor mir - ein unvergessliches Erlebnis. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Die Birkhähne sind wirklich elegante Vogel - bei gedecktem Licht schimmert das Gefieder in schwarz-blauen Farben. Die leuchtenden Rosen sind ein besonderer Blickfang. Immer wieder picken sie sich in die Rosen und ermitteln dabei in einem recht langen Balzzeitraum den glücklichen Hahn, welcher die Hennen erfreuen wird. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Nach einer kalten Nacht mit morgendlichem Raureif, gelang mit die Aufnahme dieser Henne aus einem Tarnansitz.
Zumindest machte es für etliche Flügelschläge so den Anschein. Dieses Bild entstand ca. 5 Aufnahmen nach diesem (Ein.Traum.wurde.wahr). Die genaue Entstehungsgeschichte könnt ihr auch von dort entnehmen, wenn es wen interessiert. Ich liebe diese imposanten Tiere einfach, kaum landen sie in etwas höherer Vegetation sind sie schon verschwunden und irgendwann stehen sie plötzlich mal wieder irgendwo am Acker herum. Liebe Grüße und einen schönen Sonntag-Abend Samuel
Mehr hier
Auch dieses Foto konnte ich die letzten Tage schießen. So habe ich sie bis jetzt noch nicht erlebt, diese schöne Blumenwiese und dann noch gleich vier Stück ziemlich nahe. Es war auf jeden Fall ein toller Anblick, auch wenn ich die Trappen jetzt lieber nicht sehen würde.. Denn da man jetzt die Hennen in Gruppen sieht, deutet es darauf hin dass sie keine Jungen haben.. Hoffentlich sieht die Sache nächstes Jahr anders aus, so betrachte ich diese Situation mit einem lächelnden und einem traurigen A
Mehr hier
Die Henne im Sommerkleid. Herrlich war es in der Höhe von 1900m ü M. Die Rückfahrt ins drückend heisse Tal war aber ein bisschen erträglicher mit dem Wissen das ein paar brauchbare "Schüsse" auf der Karte sein könnten.
Mehr hier
Nach voriger Woche (..bergl..cklich) haben sie mir dieses Wochenende nochmals den Gefallen getan und zeigten sich auf der schönen Blumenwiese. Diesmal waren es 10 Trappen, wobei diese zwei mit Abstand am nächsten zu mir gewesen sind. Ich liebe sie einfach diese imposanten Vögel, auch wenn es nichts gutes heißt dass man sie jetzt schon wieder in Gruppen sieht, da sie, so wie mir ein jahrelanger Kenner erklärte, dann vermutlich keine Jungen haben. Hoffentlich sind zumindest ein paar Hennen mit Jun
Mehr hier
war ich letztes Wochenende, wie ich diese beiden Großtrappen in halbwegs guter Fotodistanz entdeckt habe. Zur Hauptbalzzeit bin ich auch sehr oft dorthin gekommen, aber zu dieser Zeit hielten sich bis zu ca. 20 Exemplare auf, meist jedoch in großer Distanz, wenn nicht flimmerte die Luft oder es war dunstig. Zu dieser Zeit entstanden auch ein paar ganz gute Aufnahmen und das Beobachten war traumhaft. Wie ich aber finde gefällt mir persönlich dieses Bild der Großtrappen mit den Blumen die etwas Fa
Mehr hier
Im Sommer letzten Jahres war ich wegen eines Fotoauftrags an der Nordsee unterwegs. Nachdem ich meine morgendliche Tour hinter mir hatte, fuhr ich zurück zu meiner Unterkunft. Auf dem Rückweg sah ich einen Fasanenhahn mit zwei Hennen, die direkt hinter einem lichten Schilfgürtel auf einem Stoppelfeld saßen. Mit etwas Fingerspitzengefühl fand ich eine kleine Lücke im Schilf, das mir zusätzlich zu diesem malerischen Bokeh verhalf.
Die fette Henne ist am Verblühen, aber die Fotos bleiben. Das "Hoch Karl" hat uns viele Sonnenstunden im September geschenkt, schön wars! Beste Grüße Thomas
Mehr hier
gibt sich die Ehre auf der fetten Henne. Hitze Mitte September, also im Garten geblieben. Eine gute Woche wünscht Thomas
Mehr hier
Die Birkhuhnbalz ist bei uns noch im gange. Im Verhältnis zu anderen Orten ist es eher ein später Zeitpunkt. Ich möchte euch dieses Bild nicht vorenthalten. In der Balz der Birkhühner geht es ja genau darum diese Schönheiten für sich zu gewinnen. Vielleicht gefällt sie Euch auch. Für mich zumindest sind sie äusserst sehenswert. VG Marcel
Mehr hier
Zwei Birkhähne messen ihre Kräfte, um die Gunst der Weibchen zu erwerben, die wohl aus luftiger Höhe zuschauen und sich später zum Stärksten gesellen. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Darf ich vorstellen. Bei diesem Tier handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um eine Kreuzung aus Fasan und Uferschnepfe. Äußerlichkeiten wurden von der Fasanenhenne vererbt, das Verhalten jedoch nahezu komplett über das männliche Uferschnepfen-Elterntier. Somit hockt diese phänotypische "Fasanenhenne" denn auch besonders gerne in Uferschnepfemarnier auf Pfählen herum. Da ich scheinbar die Erstentdeckerin bin wird diese Art künftig "Phasianus simonensis" heißen Ich hoff
Mehr hier
Fasane haben in Freiheit nur eine Chance gegen Fuchs und Co, wenn sie von einer Glucke aufgezogen wurden. Die als Jagdfasan gekauften Fasane aus Brutmaschinen überleben nicht lange. Ein willkommenes Anti-Fuchs-Argument für Jäger. Diese Glucke zeigte mir über 2 Tage eindrucksvoll, wie Fasanankinder erzogen werden, die noch keinen Fluchtreflex haben.
Mehr hier
Das Bild enstand im April 2013 in der Extremadura aus einem Tarnversteck heraus. Nachdem ich zwei Tagen jeweils rd. 15 Stunden angesessen habe, ist dann doch noch einiges an Bildern zustande gekommen. Ich hoffe es gefällt.
Mehr hier
Bei diesem Foto mußte ich schmunzeln, als ich es selbst erstmals auf dem Monitor gesehen habe. Ich dachte gleich an "Findet Nemo", wo Nemo erstmals von seinem Vater die Welt außerhalb der Anemone gezeigt bekommt Guckst du hier ;)
Mehr hier
Hier mal der Fokus nicht auf dem Hahn. Die drei kamen direkt auf mich zu. Der Hahn und die zweite Henne bemerkten als erste etwas und zogen langsam nach rechts ab, worauf die erste Henne sichtlich verwirrt reagierte und die beiden anderen suchte. Viele Grüße Jörg
Mehr hier
Fasanenhenne im Gegenlicht. Das Original-Hochformatbild habe ich auf Panoramaformat beschnitten. Viel Spaß beim Betrachten.
Auf dem Bauch liegend erwischt - eine Fasanenhenne.
Da ich jetzt "Spender" bin, kann ich endlich mehr Bilder hochladen um euch einen Überblick über meine bisherigen Lieblingsbilder zu geben Ich hoffe dieser Hahn mit der versteckten Henne gefällt!
Mehr hier
Tierfreigelände Bayerischer Wald
Die Fasanen der Umgebung haben auch schon mitbekommen, dass ich auf meinem Hof eine Futterstelle für Kleinvögel eingerichtet habe und lassen sich regelmäßig dort sehen. Der Hahn ist allerdings so scheu, dass ich wahrscheinlich doch ein Tarnzelt auf dem Rasen aufstellen muss, um ihn auch so nahe ablichten zu können. Bei den Kleinvögeln und den Fasanenhennen reicht es aus, wenn ich mein Teleobjektiv ungetarnt auf der Terrasse aufbaue und beim Fotografieren ungetarnt gemütlich eine Tasse Kaffee tri
Mehr hier
so schön wie der einer Nachtigall - wird der Eisvogel wohl nie hervorbringen Sorry, kleiner Scherz zum Sonntag! Der Eisvogel steht kurz vor dem Hervorwürgen eines Gewölles, auch Speiballen genannt. Dieser besteht aus unverdauten Fischgräten und Schuppen! Auf Hardcore-Outdoor Tour (wadentiefer Schlamm) mit Oliver Richter!!
Mehr hier
Serie mit 8 Bildern
Aufnahmen von wildlebenden Fasanen in natürlicher Umgebung
mal nicht den farbenprächtigen und fotogenen Hahn abgelichtet. Nein, schlicht und einfach und perfekt der Umgebung angepasst. Die Fasanenhenne mit ihrem Nachwuchs. Insgesamt versteckten sich 8 Kücken unter ihrem Federkleid! Für mich reine Naturfotografie!
Täglich habe ich bei mir zuhause auf dem Hof 5 Fasanenhennen und einen Hahn. Der Hahn ist äußerst scheu und bei der kleinsten Störung schon wieder in der Deckung verschwunden. Die Hennen sind da abwartender und verschwinden nur, wenn man sich zeigt, sodass Bilder von den Hennen leichter gelingen. Der Hahn bekommt aber schon Frühlingsgefühle und wird unvorsichtiger, weil er nur noch seine Hennen im Kopf hat. Ich hoffe euch demnächst auch ein Bild von der Fasanenbalz zeigen zu können. Hier aber zu
Mehr hier
Und nach dem Fasanenhahn kam direkt eine Henne hinterher.
Heute morgen im Tarnzelt kam mir ein Trupp Fasanen-Hennen entgegen. War eine schöne Situation . . . ganz friedlich zogen sie unmittelbar an meinem Versteck vorbei.
Tierfreigelände Bayerischer Wald
Hier ein weiteres, jetzt helleres Bild von der Einfüßigen im Schnee.
Diese einfüßige Fasanenhenne erscheint täglich mehrmals bei mir auf dem Hof, um die Kerne aufzupicken, die die Kleinvögel aus dem Futterhäuschen werfen.
Auerhenne im NP Bayerischer Wald (Tierfreigehege) aufgenommen im Juni 2008.
...hat mich diese Fasanhenne, aber sie blieb trotzdem noch einige Zeit an dieser Stelle bis sie das Weite suchte. Texel Juni2006
Mehr hier
Bei mir auf dem Hof bei schlechtem Licht aus dem Wohnzimmer durch die Fensterscheibe fotografiert

Verwandte Schlüsselwörter