50 Einträge von 555. Seite 11 von 12.
Stolz und sehr laut bekundete diese Möwe ihr Revieranspruch!
wird an den Randbereichen auch gern vom Würger abgesucht! Als HG nach Sonnenuntergang empfand ich dieses auch ganz nett!
..gibt es für den Neuntöter ein gut gedeckten Tisch! Vor Sonnenaufgang, es war recht kühl und Nebel zog auf und er saß schon auf seiner Startrampe.
du kannst vorkommen!!!! Winfried hat unter meiner letzten Dachsaufnahme so viele lustige Titel parat, mir fällt so spontan nichts besseres ein! Nachdem Steffen seine Dachserie beendet hat, möchte ich schnell noch eine Aufnahme hinterher schieben.
Mehr hier
2. Platz Vogelbild des Monats Juli 2011
Bild des Tages [2011-07-11]
erwartungsvoll schaut das Eisvogel Männchen dem Weibchen zu! Ob sein Geschenk wohl ankommen wird?
Immer wieder beeindrucken mich diese doch recht großen Vögel! Das Repertoire ihrer Gestik und die entsprechenden Laute und Rufe dazu, sind teilweise richtiges Neuland für meine Ohren gewesen.
.... oder wie viel besser kann man noch einen Sommerabend verbringen, als jungen Dachsen beim Spielen zuzusehen! Die Dachse gewährten mir und Steffen wirklich beeindruckende Einblicke in ihr Familienleben! Wenn gleich es manchmal auch recht einfach erscheinen mag, ist es nicht (siehe u.A auch Exif`s)!!!!! Die Tiere sind wachsam und nur durch bedachten Umgang in der Nähe der Baue gelingen solche Beobachtungen.
oder auf dürren Ästen auf der Warte. Schwarzkelchen benutzen dafür aber auch Pfähle und Leitungsdrähte, Weidedrähte und auf verwilderten ehemaligen Äckern die Disteln und vertrocknete Stauden. Während das Weibchen brütet, kann das Männchen dort stundenlang sitzen und die Umgebung beobachten.
Ab der vierten Lebenswoche sind die Jungvögel schon recht agil und klettern in der Nähe des Nestes in den Ästen umher. Dabei kann man auch mal Glück haben, und sie aus relativer Nähe beobachten.
Endlich konnte ich sie heute Morgen mit aufgeklappten Flügeln aufnehmen und seltsamer Weise hatten fast alle Männchen heute ihre Flügel offen! An anderen Tagen war nicht einer dabei, welcher mir den gefallen tat! So ist halt die Natur!
Möchte mal eine andere Ansicht auf das Männchen der Gebänderten Prachtlibelle zeigen und bin auf eure Meinung gespannt!
... im Mai haben früh Morgens immer eine besondere Stimmung hervor gezaubert! Kalt war es und ein wenig nebelig!
Ungewöhnlich früh im Jahr, zeigen sich vereinzelt die ersten " Wächter" in den Eichenwäldern der Elbaue. Voll gepumpt mit Hormonen, stellen sie sich sogar dem Fotografen entgegen.
Mehr hier
Das Männchen kam heute nur noch sehr selten mit Fisch zu den Jungvögeln. Von Weitem konnte man dagegen seine Lockrufe hören. Die galten den nun flüggen Jungen und ich vermute mal, das es morgen soweit ist.... sie werden ausfliegen.
Drei Stück aus einer Gruppe von mehren hundert Libellen, welche Nachts das Schilf als Schlafplatz aufsuchen. Der Vierfleck zeigt manchmal eine ausgesprochene Massenentwicklung.
Mehr hier
Serie mit 26 Bildern
Aufnahmen von Nagetieren
15. Platz Tierbild des Monats Mai 2011
Bild des Tages [2011-05-25]
Wenn ich den Seewinkel/ Burgenland besuche, gehören diese kleinen Nager immer zu meinem Programm. Flink, wendig und unterhaltsam, lassen die Zeit unter ihnen wie im Fluge vergehen!
Nur Zwei von vielen Vierfleck Libellen, die zu Hunderten im Schilf saßen!
Es war fast noch Dunkel und ich hatte zur Sicherheit diesen hohen ISO Wert eingestellt aber nicht damit gerechnet, das die Dame sich vor mich hinsetzt! BEA-technisch ein ziemlicher Kampf, das Rauschen in den Griff zu bekommen! Aber diese Szene, Weibchen drohte einem Rivalen, musste ich auf Chip bannen. Das Forum ist wieder aktiv, was für ein Wochenende!!! Meinen Dank an den Betreiber!
Mehr hier
Da ich jetzt schon eine ganze Weile hier im Forum bin, dachte ich mir, dass ich doch mal ein Userbild von mir hochladen könnte So fällt es dem einen oder anderen vielleicht auch einfacher sich ein Bild von der Fotografin mit den vielen Rehwildbildern zu machen. An dieser Stelle möchte ich einigen Forumsmitgliedern meinen Dank für konstruktive Tips im Bereich der Bildbearbeitung aussprechen! Dadurch hatte ich die Möglichkeit meine Aufnahmen um ein Vielfaches zu verbessern. Vielen Dank dafür, dass
Mehr hier
Es ist schon eigenartig, wenn man sich in seiner eigenen Aufnahme wieder sieht
Mehr hier
in der man den Eisvogel zu zweit antreffen kann ist ab Ende März/ Anfang April, wenn Paarung und Brutsaison anstehen. Die Paarbildung vollzieht sich unter Flugjagden und lautem Rufen. Das Männchen überreicht seiner Partnerin vor der Paarung einen Fisch. Genau in solchen Momenten bin ich echt glücklich, Naturfotograf zu sein. Und mit dieser Aufnahme geht für mich auch ein fotografischer Wunsch in Erfüllung!
Mehr hier
Der schlanke Spechtvogel ist durch sein rindenfarbiges, graubraun geschecktes Gefieder bestens getarnt. Aber wenn man ihn nicht sieht, hören tut man ihn bestimmt Vg Thomas
Mehr hier
konnte ich nun seit gestern bei den Eisvögeln beobachten! Heute habe ich mich im Morgengrauen in die Büsche geschlagen und mich komplett in angeschwemmtes Treibgut des letzten Hochwassers eingewickelt. Nach mehrstündigem Warten in Zwangsposition haben sie es dann auch mal in halbwegs fotogener Entfernung getan! Auch hat die Sonne als natürlicher Beleuchter mitgespielt.
Ehe am Wochenende sich der Vorfrühling zeigen soll, schnell noch eine Buntspecht Dame in winterlicher Umgebung.
Vom vergangenem Samstag im Tarnzelt. In dem weißen Schnee kam ihr wunderschönes farbiges Gefieder besonders gut zur geltung. Und ihnen scheint es in den harten Wetterbedingungen, sehr gut zu gehen. Sie finden immer wieder was zum Fressen. Das beruhigt einen..
Mehr hier
Wildlife Aufnahmen von Säugetieren in den Auenwäldern der Elblandschaft und den angrenzenden Elbwiesen.
Mehr hier
Der Elbebiber ist weiterhin streng geschützt. Die erfreuliche Bestandsentwicklung an der Elbe veranlasste Wissenschaft und Naturschutz, dem Elbebiber durch Gewässerrenaturierung wieder einstige Lebensräume neu zu erschließen.
Mehr hier
Es geht weiter mit der Eisvogel Serie. Wie gesagt alles Freihand und echt Wildlife.
Mehr hier
Auf leisen Sohlen huscht das kleine Nagetier durch das Unterholz. Springt von Ast zu Ast.. Es mach einfach Freude sie in der Wildnis zu beobachten… Es hatte mich in meiner Tarnung nicht bemerkt.. Drum habe ich abgewartet bis es sehr nahe war… Erst durch das Klicken der Kamera hat es mich bemerkt.. Schaut kurz in die Kamera und war auch gleich wieder weg…
Mehr hier
hatte diese Mauereidechse mich… Sie sind ja doch neugierig die flinken Echsen.. Ein Bild von mir, was schon etwas älter ist... Aber ich denke, die Mauereidechse schaut so schön in die Kamera, dass man es ruhig zeigen kann.
Mehr hier
Oder träumt er? Wenn man nur Gedanken lesen könnte. Tarnzelt, Stativ, Zeit, Geduld, Glück....... Wünsche euch ein schönes Wochenende. LG Georg
Mehr hier
So mit Hilfe von Ralph Becker habe ich es neu bearbeitet und sihe da, wenn man im Farbmanagement richtig was drauf hat, bekommt man auch solche Probleme wie die Bandings im Bild auch beseitigt. Vielen herzlichen Danke an Ralph!!! Ich fand es wirklich toll von Dir, obwohl ich es noch nicht so ganz verstehe, aber ich bin da zäh genug um mich jetzt mit der Materie tiefer zu beschäftigen.. Aber der Ansatz ist schon mal gemacht. Was ich allen sagen kann, man braucht nicht nur den richtigen Ansatz z
Mehr hier
wie dieser Lachnaia sexpunctata (Haar-Langbeinkäfer) kann jeder Mal gebrauchen... Das Foto habe ich nach Anregung von einigen Fotografen noch einmal Optimiert. Das Original kann man in der FC finden. Ich denke so wie ich es es hier jetzt zeige kommen die Farben um einiges besser rüber. Und wie ich in meinem Profil schon geschrieben habe, mag ich ja etwas sattere Farben.. Aber mir ist eure Meinung wichtig, weil ich denke, dass gerade hier viele sehr gute Naturfotografen versammelt sind. Bitte um
Mehr hier
hat selbst eine Wespe keine Möglichkeit zu entkommen.. Fein Verpackt sicherte die Wespenspinne ihre Beute und saugte sie in Ruhe aus.. Und ich habe locker eine Zecke eingefangen.. Zum Glück sofort erkannt...
Mehr hier
Serie mit 47 Bildern
Für mich als Ornithologe eine neue Herausforderung und ein sehr interessantes Themengebiet mit wundervollen Motiven! Und da fasse ich erste Ergebnisse in dieser kleinen Serie zusammen.
Mehr hier
Und die Ringelnatter war dieses Jahr für mich ein der Highlights.. Als ich sie zuerst in eine Gewässer im Bergischen NSG entdeckten und mich anpirschte, war sie sofort verschwunden.. Nachdem ich dann 2 Stunden still am Ufer verharrt hatten und sich nichts mehr tat, wollten ich schon gehen.. Aber dann tauchte sie plötzlich unter einem Seerosenblatt auf und schwamm blitzschnell ans Ufer unter Wurzeln einen Baumes.. Ich legte mich dann auf die Lauer.. Nach ca. 30-45 Minuten, traute ich meinen Auge
Mehr hier
Der Gesang des kleinen Zaunkönigs ist deutlich zu erkennen.. Laut und Außdauernd... Die Aufnahme ist zwar schon etwas älter, aber ich habe sie hier noch nicht gezeigt.. Und hier ist der kleine Zaunkönig gerade aus dem Nest gekommen und singt mir einen vor. Aber nur ganz kurz und flog blitzschnell davon um weiteres Material für sein Nest zu holen. Manchmal kehrte er erst nach 10-15 Minuten wieder. Er setzte sich immer wieder auf einen anderen Teil der abgerissenen Wurzel des umgestürzten Baumes.
Mehr hier
Raubtiere im Biosphärenreservat Mittelelbe
Serie mit 10 Bildern
Hallo, ich verkaufe folgendes Buch: Digitale Fotopraxis - Naturfotografie; von Hans-Peter Schaub; Galileo Design in Kooperation mit Naturfoto; incl. DVD; Zustand wie neu, Neupreis 39,90 €, Verkauf 29.- € zzgl. 1,50€ Porto Bitte melden unter Uhrenteddy@t-online.de LG Rainer
Mehr hier
Serie mit 12 Bildern
Das Rhõnedelta ist eine der größten Vogelgebiete Europas!
Serie mit 21 Bildern
Im Handbuch der Vögel Mitteleuropas werden Spechte folgendermaßen charakterisiert: Stochernde oder hackende Kerbtierjäger mit meist hartem, kantigem, geradem Meißel, selten zarterem, leicht gebogenem Pinzettenschnabel und sehr spezialisierter Zunge.
Mehr hier
Serie mit 55 Bildern
Aufnahmen und Beobachtungen von Greifvögeln und Krähenvögel in und um das Biosphärenreservat Mittelelbe!
Mehr hier
______________________________Abstrakte, verfremdete oder strukturdominante Naturfotos______________________________ Die hier eingestellten Fotos sollten sich durch mindestens eines der folgenden Merkmale auszeichnen: Das Gegenständliche tritt zugunsten einer Verfremdung oder Abstraktion zurück. Farben, Formen, Flächen, Strukturen, Muster, Linien etc. prägen den Charakter des Fotos. Durch eine geschickte Wahl der Perspektive und des Bildausschnitts oder durch eine besondere Fototechnik wie z.B
Zuletzt:
12:44:19-Goldschimmer-
11:00:59Baumdetail
16.11.Eine verkehrte Welt...
Mehr hier
Serie mit 14 Bildern
Aufnahmen von den Fotoexkursionen zu den Rastplätzen in der Rügen- Bock Region!
Mehr hier
Serie mit 3 Bildern
Der Kormoran ist "Vogel des Jahres 2010". Fischer, Teichwirte und Angler hassen ihn trotzdem! In den nächsten zwölf Monaten darf er sich die "Auszeichnung" des Naturschutzbundes ans schwarz- glänzende Gefieder heften, weil er tatsächlich als bedroht gilt.
Mehr hier
Serie mit 57 Bildern
Aufnahmen von der deutschen und niederländischen Nordsee, sowie den Küsten der Ostsee.
Mehr hier
Serie mit 8 Bildern
Aufnahmen von wildlebenden Fasanen in natürlicher Umgebung
50 Einträge von 555. Seite 11 von 12.

Verwandte Schlüsselwörter