50 Einträge von 95. Seite 1 von 2.
Geduldig wartete der junge Neuntöter auf seine Eltern, die im Futter brachten. Es macht mir echt Spass die jungen Neuntöter zu beobachten Liebe Grüße Luca
Mehr hier
Auch heuer konnten wir wieder eine der sehr seltenen Schwarzstirnwürger-Bruten bei uns in Österreich finden. Da Nest-, und Ästlingsfotografie ein sensibles und sehr heikles Thema ist möchte ich dazusagen dass es aus dem Auto aus möglich war aus ca. 20m Abstand in Ruhe die Fütterungsszenen und das Familienleben der faszinierenden Würger-Art zu beobachten und zu fotografieren ohne die Vögel in irgend einer Weise zu beeinträchtigen oder zu stören. Der Altvogel präsentierte sich öfters sehr schön mi
Mehr hier
Neben einem stark genutzten Radweg habe ich diese zwei kleinen Federbälle entdeckt, ein dritter war etwas weiter rechts am Stamm. Habe ein paar Aufnahmen gemacht und bin abgehauen, damit sie wieder ihre Ruhe haben, dort sind sie aber ziemlich an Menschen gewöhnt, einer hat sich sogar bei meiner Anwesenheit geputzt! Die zwei haben mir besonders gefallen, keiner wich von der Seite des Anderen. Liebe Grüße Samuel
Mehr hier
Der Raubwürger ist meist ziemlich scheu und kaum zu fotografieren. Hier hatte er mal eine Maus gefangen und rastete mit der Beute einen Augenblick. Dann flog er an einen Stacheldraht in der Nähe und spießte die Maus auf - allerdings außer Fotoreichweite. Das Foto entstand um den Sonnenunterlang bei kaum Licht. Ich hätte mich noch gefreut, wenn man mehr Details von der Maus gesehen hätte.
Mehr hier
präsentierte sich dieser mänmliche Neuntöter. Ich sehe ihn schon mehrere Wochen dort und da er beim Vorbeifahren nie aufgeflogen ist, dachte ich mir ich könnte ja mal ein Portrait versuchen. Im Leerlauf und mit abgestelltem Mototr bin ich dann mit offenem Fenster in Richtung von ihm gerollt. Dass er dann gleich so ruhig auf ca. 3m Distanz verharrte und mir sogar noch die Möglichkeit gab mehrere Einstellungen zu versuchen, mit dem habe ich natürlich nicht gerechnet.. Hier ist das Ergebnis, ich fi
Mehr hier
Anfang Juli habe ich eine Schwarzstirnwürger-Brut finden können. An diesem Tag begonnen die Jungvögel bereits damit auszufliegen. Die restlichen paar Wochenenden verbrachte ich jeweils mehrere Stunden bei Ihnen um die permanenten Fütterungen zu beobachten und natürlich in der Hoffnung dass sich mal einer auf Fotodistanz niederlässt. Diesen Gefallen tat mir dann sowohl einer der Altvögel, wie auch der Jungvogel. (hier zu sehen: ) Die Aufnahme mit dem Hintergrund gefällt mir besser, auch wenn da
Mehr hier
Zurück aus dem Urlaub musste ich gestern gleich eine „Beobachtungsrunde“ machen. Alle Reviere sind besetzt und auch die schönsten Ansitze sind vergeben. Allen eine schöne Restwoche und Grüße Jürgen
Mehr hier
Was hatte ich immer verwundert auf die Fotos anderer Fotografen vom RW geschaut. Wie kommen die bloß so nah heran??? Bei mir scheiterten Versuche auf wirklich gute Nähe heranzukommen immer. Aber seit diesem Jahr weiß ich, dass es nur Zeit und Gedult braucht, bis man einen zutraulichen Vogel dieser Art findet (auch Jahrzehnte). Dieses Jahr klappte es auch. Noch schöner war, dass auch das Umfeld ganz schöne Farben hervorbringen konnte und der Vogel nicht weit oben saß. Da bin ich denn gern etwas d
Mehr hier
Viele der Vogelfotografen werden es kennen! Man hat eine Art im Visier, aber deren Vertreter sind scheu wie wenig anderes und wenn nicht, dann sitzen sie oben und man muss sie gegen den Himmel fotografieren. So lief es 20 Jahre bei mir und dem Raubwürger. Nun hatte ich mal ein kooperativeren Vogel. Nichts Weltbewegendes, aber die Freude über dieses seltene Glück will ich dann doch gern teilen.
Mehr hier
Diesen Raubwürger konnte ich diesen Juli in den Ferien fotografieren. Ich hoffe das Foto gefällt euch
Mehr hier
Hallo , ..beim Ausschau halten nach vermeintlicher Beute. Grüsse Mario
Mehr hier
...ich denke es ist ein junger Neuntöter?!
Vor zwei Jahren brütete ein Neuntöterpaar in einer Brombeerhecke an einem Feldweg. Ideal zum Fotografieren. Ich konnte aus dem Auto heraus einige Fotos machen und das Paar 4 Tage lang begleiten. Erstaunlich war, wie viele Mäuse das Männchen am Tag verfütterte. Am fünften Tag entdeckte ich, dass das Nest mit den Jungen geplündert worden war. Die Haare an den Dornen deuteten auf Katze oder Waschbär hin. Ein Video gibts auch: https://www.youtube.com/watch?v=EKxy55UHx5s
Mehr hier
Der Nördliche Raubwürger gehört meiner Meinung nach wegen seiner Fluchtdistanz zu den schwierigsten Sujets der Vogelwelt. Mit den Jahren hatte ich glücklicherweise das eine oder andere kooperative Exemplar vor der Linse (was mir natürlich grosse Freude bereitete). Besonders interessant finde ich die brutale Jagdmethode dieses kleinen Vogels: die Beute wird durch kräftige Schnabelhiebe oder durch einen Nackenbiss getötet und häufig auf Dornen aufgespießt oder in einer Astgabel eingeklemmt, was so
Mehr hier
Wenn Mama nicht guckt, tanzen die Mäuse .... äh, springen die Neuntöter
Mehr hier
Es war heute Morgen gar nicht so einfach die passende Lücke zu finden Allen noch eine schöne Restwoche und Grüße Jürgen
Mehr hier
Für mich ist der Raubwürger wegen seiner grossen Fluchtdistanz eine der schwierigsten Vogelarten überhaupt... umso mehr habe ich mich gefreut, als dieser Geselle direkt vor mir und praktisch auf Augenhöhe seine Beute (Regenwurm) holte. Ich hatte mich nebenbei nicht einmal versteckt!
Mehr hier
Zur Paarung suchten sich die beiden Rotkopfwürger einen abgestorbenen Stamm im Dickicht eines Olivenhaines aus. Die Kopula deutete sich an, als das Weibchen zu zittern begann. Ihn hatte ich gar nicht mitbekommen, aber meine Frau flüsterte "Da ist noch einer" und schon saß er bei ihr. Vom ornithologischen Erlebnis war das quasi auch mein "Höhepunkt". Viele Grüße Oli
Mehr hier
Hallo, mit diesem Bild will ch die Neuni Serie fortsetzen. Ab und an steht der Neuntöter im Rüttelflug vor mir aber in der Regel bin ich zu langsam. Heute war ich es nicht, leider hat aber da Wetter nicht so recht mitgespielt. Es regnete Bindfäden und der Himmel war bis 10 Uhr komplett bedeckt. Dieses eine Bild hier ist dann aber noch halbwegs was geworden. Gruß Daniel
Mehr hier
Ausladende Zweige und Äste an den Rändern von Büschen laden die Neuntöter ein, daruf zu sitzen und von hier Beute zu jagen. Wenn man die Gewohnheiten über längere Zeit beobachtet, ist es nur noch ein kleiner Schritt um die Neuntöter auf den Chip zu bannen. Weitere, auch etwas blutrünstigere Bilder, sind auch in meiner Site zu finden.
Wenn man sich lange mit einer Vogelart beschäftigt, versucht man meistens verschiedene Möglichkeiten um den Vogel richtig ins Bild zu setzen. Neuntöter fliegen immer wieder bestimmt Sitzwarten an. Durch langes Beobachten und studieren der Gewohnheiten, gelingen dann auch Flugaufnahmen. Vor allem, wenn sich die Neuntöter vom technischen Equipment überhaupt nicht stören lassen und sich weiterhin natürlich verhalten.
In die Nähe der Ansitzäste am Schlehenbusch stellte ich einen Pfosten in eine Wiese in der Hoffnung, dass die Neuntöter diesen auch annehmen würden. Das wurde im Laufe der Zeit auch reichlich genutzt und als Startplatz für ihre Beuteflüge verwendet. Hier klappte es dann sogar mit beiden Neuntötern.
Meistens wurden Hummeln, Käfer und Heuschrecken als Beute zu den hungrigen Jungen gebracht. Doch auch vor dem großen Grünen Heupferd wird nicht halt gemacht. Während meiner Beobachtungszeit bei den Neuntötern konnte ich einigemal beobachten, wie geschickt größere Insekten aufgespießt wurden. Das Heupferd wurde, leider nicht im Bereich der Optik, fachgerecht zerlegt (Flügel und Beine abgerupft) und an die Jungen verfüttert.
Meistens hielten sich die Jungen Neuntöter mitten in einem Busch auf. Doch mit dem älter werden erwarteten die Jungvögel die fütternden Altvögel vor dem Busch auf verschiedenen Sitzwarten. Auf diese Gelegenheit hatte ich gehofft.
Ein sehr spät brütender Neuntöter ermöglichte mir bis letzte Woche einige sehr schöne Erlebnisse und viele Bilder. Wahrscheinlich fiel der erste Brutversuch dem Regen zum Opfer. Das Bild zeigt die Endphase meiner Beobachtungszeit. Die vier Jungvögel waren nun schon relativ selbstständig und flogen den Altvögeln weit hinterher um diese anzubetteln. Doch sie versuchten auch schon selbst Beute zu machen. Durch häufige Anwesenheit im Gebiet gewöhnten sich die Neuntöter an mich und mein Auto. Oft aus
Mehr hier
Serie mit 6 Bildern
Verschiedene Bilder vom Neuntöter
Servus Zusammen, als ich neulich auf die Kornweihe ansass, setzte sich dieser muntere Raubwürger zu mir. Ich war sehr glücklich, da ich den Kontrast der Landschaft zum Vogel genial finde. Wünsche euch allen ein schönes Wochenende! Viel Spaß beim Betrachten, Gerhard
Mehr hier
Hallo, die erste Variante des doch eher selten hier gezeigten Würgers war nicht ganz so gut, glaube ich. Eventuell gefält der hier besser. Mallorca /NSG Albufera Gruss Eric
Mehr hier
Hallo, noch ein Bild aus meinem Familiensommerurlaub, genauer auch hier S`Albufera/Mallorca. Diesen hier doch recht selten vertretenen Vogel wollte ich eimal zeigen. Das Bild ist sicher nicht perfekt, dies ist aber den Aufnahmebedingungen geschuldet: Etwas gecropt mit 1000mm Offenblende (Kenko 2x DGX mit AF) und aufgelegt auf ein Brett hochkant, war ich froh, dass mir der Vogel einige Aufnahmen zugestanden hatte, zudem näherten wir uns 30 Minuten nach Sonnenaufgang schon wieder der 30° Grad Mark
Mehr hier
Hier gibt es ein Video http://www.youtube.com/watch?v=5-pIxWmLHu8
Wenn man genau hinschaut erkennt man noch die Beine des Beuteinsekts. Hier gibt es ein Video http://www.youtube.com/watch?v=5-pIxWmLHu8 Bulgarien
Mehr hier
Als Gewölle oder Speiballen werden die vor allem von Eulenvögeln und Greifvögeln, aber auch von vielen anderen Vogelarten, wie hier beim Neuntöter, ausgewürgten unverdaulichen Nahrungsreste bezeichnet.
... aber mindestens so fleißig! Da hier meist die Männchen gezeigt werden, möchte ich mal eine Lanze für die emsigen Weibchen brechen, denn diese sind bei der Jungenaufzucht unermüdlich im Einsatz. Nach meiner Beobachtung deutlich mehr als das vermeintlich stärkere Geschlecht VG Steffen
Mehr hier
Neuntöter Plötzlich war er da, hörte das Klicken des Auslösers und war dann genauso schnell wieder weg. 03.06.2012 | 15.17 Uhr
Mehr hier
Am 24.06.012, bei der Suche und dem Warten auf Rehe, konnte ich die Neuntöter Familie beobachten. Ich hoffe es gefällt und Allen noch eine schöne Woche.
gelang mir heute während meiner Kartierungsarbeiten dieser Schnappschuss von einem Neuntöter-Mann. Alles Natur, auch die Sitzwarte, fotografiert durch einen Rosenbusch frei Hand. HF aus QF. Wusstet ihr schon, dass die Neuntöter Langstreckenzieher sind und ausschließlich im südlichen Afrika, südlich des Äquators überwintern? Nein? Ich auch nicht, aber es stimmt. VG Steffen
Mehr hier
... von den jungen Raubwürgern und damit möchte ich meine Serie über das Leben an einem Raubwürgernest beenden. Ich hoffe es hat einigen von Euch doch gefallen, mal diesen seltenen Einblick zu bekommen. VG Steffen
Mehr hier
und der letzte Jungvogel verlässt das Nest. Seine Flugübungen sahen recht vielversprechend aus. Schöne Grüße, Steffen
Mehr hier
...über den Nestrand eröffnet dem jungen Raubwürger eine ganz neue Welt. VG Steffen
Mehr hier
... Familie Raubwürger. Heute gibt es Mausleber, vermute ich mal Meine stundenlangen Beobachtungen zeigten, das dass Weibchen vom Mann gefüttert wird und dann eine Art Nahrungsbrei an die noch kleinen wenige Tage alten Jungen verfüttert. In meiner Zeit der Beobachtung kam der Mann immer nur mit Beuteteilen, nie mit z.B. einer ganzen Maus. VG Steffen
Mehr hier
Wie es oft so ist, sass der Neuntöter immer dort hin, wo ich nicht wartete. Leicht verärgert darüber entschloss ich mich bei letztem Licht einen Angriff zu wagen. So ging ich langsam auf den Würger zu und konnte ohne Tarnung ein doch zufrieden stellendes Foto machen. Zu meiner Freude erst noch vor einem grünen Hintergrund. Hoffe die Aufnahme gefällt, obwohl etwas mittig! Aber links kommt der Stamm des Bäumchens, was das Bild stören würde...
Mehr hier
hier noch ein weiteres Bild vom Raubwürger. VG Steffen
Mehr hier
... zumindest für die meisten Beobachter, hudert das Raubwürgerweibchen die Jungen. So vertraut, Auge in Auge (natürlich mit Brennweite dazwischen ) das Leben der Raubwürger beobachten zu dürfen ist ein großes Glück. Diese Eindrücke werde ich wohl so schnell nicht vergessen. Im Abstand von ca. 2 Stunden flog das Weibchen aufs Nest und huderte die noch kleinen Jungen ein paar Minuten. Danach war wieder putzen und dösen angesagt. Schöne Pfingsten wünscht Steffen
Mehr hier
Serie mit 8 Bildern
An einem Raubwürger - Brutplatz in Sachsen wurde für Foto- und Filmarbeiten 2012 ein Baumversteck auf Sichthöhe mit dem Nest eingerichtet. Dies ermöglichte mir Bilder aus einer ganz anderen Perspektive von dieser Art zu machen. Meist gelingen Bilder von Raubwürgern in ihren Winterrevieren schön freigestellt auf exponierten Sitzwarten. Diese Bilder aus der Krone einer voll belaubten Eiche sind deshalb anders und dafür besonders. Viel Spaß beim betrachten.
Mehr hier
Wie schon im ersten Bild beschrieben konnte ich einige Fotos während eines Versteck-Ansitzes an einem Raubwürger - Brutplatz machen. Hier das Weibchen kurz vorm Anflug zum Nest. Oft führte sie eine Art Tanz auf diesem Ast vor. Wozu kann ich noch nicht richtig einordnen? VG Steffen
Mehr hier
... in das Leben eines Raubwürger-Paares wurde mir an diesem WE ermöglicht. Aus einem für genehmigte Dreharbeiten vorbereitetem Versteck 7 Meter hoch in einer Eichenkrone verbrachte ich fast einen ganzen Tag. Ein anstrengendes aber wunderbares Erlebnis und ein paar Bilder sind auch entstanden. Dieses hier zeigt das Wache haltende Weibchen. Die Lichtverhältnisse in so einer voll belaubten Baumkrone sind eher mäßig, selbst um die Mittagszeit! VG Steffen
Mehr hier
Durch starke Südwinde sind die Würger schon überraschend früh eingetroffen.
Noch eine Konserve aus vergangem Sommer, da ich im Moment eher auf die UNI fokusiere
Von diesem Ansitz überblickt das Männchen sein ganzes Revier und es ist sein erster Weg nach Sonnenaufgang! Vlt. erwärmt er sich auch dort ein wenig?!
Nun bereiten sich die Neuntöter hier in der Elbaue auf die Reise ins Winterquartier vor! Schnell noch einen Blick auf das Männchen erhascht!
50 Einträge von 95. Seite 1 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter