50 Einträge von 80. Seite 1 von 2.
Der Raubwürger ist ein seltener Wintergast in meinem kleinen Ried im Illertal
Von diesem Vogel konnte ich einige Aufnahmen machen. In den Wintermonaten kommen schon mal Raubwürger in die Wahner Heide. Wenn man viel Glück und Geduld hat, kann man einzelne beobachten und eventuell auch aufnehmen. Liebe Grüße Anne-Marie
Mehr hier
Die wenigen noch verbliebenen Geländeareale mit dichtem Buschbestand, aber nach meinen Beobachtungen auch die langsam zuwachsenden ehemaligen Truppenübungsplätze der in Deutschland einst stationierten Armeen bieten sich für diese (und natürlich auch andere) Vögel ideal als Siedlungsraum an. *Ich habe den ursprünglichen Bildtitel geändert, nachdem mich die Experten des Forums hilfreich (danke für die Richtigstellung an alle Beteiligten, das hat ja richtig toll geklappt) auf meinen Lapsus aufmerks
Mehr hier
Einer von zwei Jungen bei Familie Raubwürger. Die Aufnahme entstand nach Sonnenuntergang bei ziemlicher Dunkelheit.
Mehr hier
Am Tag vor meiner Abreise im Salzkammergut war ich noch einmal auf dem Holzstapel, den ich in meinem letzten Bild Turmfalke beschrieben habe. In der Hoffnung, dass sich doch noch eine der Kornweihen da oben hin setzt... Nein, das ist leider nicht geschehen. Aber ziemlich am anderen Ende des Stapels saß auf einmal ein sehr hellgrauer Vogel, den ich durch das Objektiv als Raubwürger erkannte. Freude kam auf, diesen Vogel hatte ich noch nie zuvor gesehen! Es waren einige brauchbare Bilder möglich u
Mehr hier
Manchmal ist er weit entfernt, manchmal noch weiter ...
Raubwürger im November 2019
Der Raubwürger ist meist ziemlich scheu und kaum zu fotografieren. Hier hatte er mal eine Maus gefangen und rastete mit der Beute einen Augenblick. Dann flog er an einen Stacheldraht in der Nähe und spießte die Maus auf - allerdings außer Fotoreichweite. Das Foto entstand um den Sonnenunterlang bei kaum Licht. Ich hätte mich noch gefreut, wenn man mehr Details von der Maus gesehen hätte.
Mehr hier
Achtsam saß der Raubwürger auf diesem Ast und gab einem keine Chance, sich ihm unbemerkt zu nähern. Ungeachtet der Entfernung habe ich mich schon alleine über die Sichtung sehr gefreut und fand dieses Bild zudem recht stimmungsvoll - ich bin gespannt, ob der/die eine oder andere hier das auch so sieht!
Mehr hier
Südliche Raubwurger der Kanaren "Lanius meridionalis koenigi". Aufgenommen im Süden Teneriffas.
Mehr hier
Und wieder gilt der Dank dem Freunde, diesmal im Erzgebirge! Eine schöne Woche, wünscht Thomas
Mehr hier
Es war ein fantastisches Erlebnis dem Raubwürger so nah zu kommen. Über die Zeit (mehrere Stunden) ließ er mich immer näher ran. Ich folgte ihm langsam und näherte mich. So konnte ich dieses Bild machen (mit 200mm). Ein tolles Andenken an Lanzarote.
so gesehen im Negev, Israel. Es müsste sich um die Subspezies elegans handeln. Fotographiert aus dem Auto heraus. Viele Grüße, Tobias
Mehr hier
Einen Tag konnte ich einen beobachten und ein paar Bilder machen ehe er wieder abzog.
Ich sah ihm schon von weiten sitzen und hoffte, dass er nicht gleich weg fliegt, er tat mir den Gefallen. Sekunden später stürzte er sich auf eine Maus die ihm doch dann entwischte.
Was hatte ich immer verwundert auf die Fotos anderer Fotografen vom RW geschaut. Wie kommen die bloß so nah heran??? Bei mir scheiterten Versuche auf wirklich gute Nähe heranzukommen immer. Aber seit diesem Jahr weiß ich, dass es nur Zeit und Gedult braucht, bis man einen zutraulichen Vogel dieser Art findet (auch Jahrzehnte). Dieses Jahr klappte es auch. Noch schöner war, dass auch das Umfeld ganz schöne Farben hervorbringen konnte und der Vogel nicht weit oben saß. Da bin ich denn gern etwas d
Mehr hier
Viele der Vogelfotografen werden es kennen! Man hat eine Art im Visier, aber deren Vertreter sind scheu wie wenig anderes und wenn nicht, dann sitzen sie oben und man muss sie gegen den Himmel fotografieren. So lief es 20 Jahre bei mir und dem Raubwürger. Nun hatte ich mal ein kooperativeren Vogel. Nichts Weltbewegendes, aber die Freude über dieses seltene Glück will ich dann doch gern teilen.
Mehr hier
Trotz heftigem Föhnsturms hat sich dieser Raubwürger souverän auf seinem "Lieblingsansitz" gehalten. Ich hatte da schon größere Probleme, die Kamera ruhig zu halten. Ich wünsche allen ein gutes und vor allem gesundes Neues Jahr mit vielen tollen Beobachtungen. VG Lothar
Mehr hier
Raubwürger - bei diesem Bild habe ich mich an einer anderen Stelle angeschlichen und der schöne Vogel hat mir den Gefallen getan und hat mich akzeptiert. Ein tolles Erlebnis.
Diesen Raubwürger konnte ich vorgestern bei untergehender Sonne auf der wunderschönen Kanaren-Insel Lanzarote fotografieren (es gab einige Sessions ). Mit etwas Geduld und Ruhe konnte ich mich diesem tollen Vogel bis auf ca. 2,50 - 3 Meter nähern und mit 200mm fotografieren - bei einigen Bilder habe ich noch den 1,4er Konverter benutzt. Die untergehende Sonne tünchte den sandigen, trockenen und buschigen Hintergrund in ein feines Gold.
Mehr hier
… oder Wegelagerer. Er flog auch zu Boden und fing etwas, was ich leider nicht erkennen konnte, und flog auf denselben Ansitz zurück. Eine kleine Erinnerung vor einer Woche an die Straßen von Nord-Thüringen; aus dem Auto. BGE
Dieser kleine Freund setzte sich nicht weit von mir in die Mittagssonne um sich auf zu wärmen.
Diesen Raubwürger konnte ich diesen Juli in den Ferien fotografieren. Ich hoffe das Foto gefällt euch
Mehr hier
Hallo liebe NF Gemeinde, ich möchte Euch zum Wochenstart ein weiteres Bild aus meinem Raubwürger Archiv nicht länger vorenthalten. Bin wie immer gespannt auf Eure geschätzten Kommentare und konstruktive Kritik jederzeit willkommen. EUCH ALLEN EINEN GUTEN START IN DIE WOCHE...
Mehr hier
Hier noch ein weiteres Bild meines Freundes, dem Raubwürger. Der Gesang des Raubwürgers ist sehr vielseitig und Abwechslungsreich. Zwischen wohltönend-flötend bis hin zu einem schnarren und scharfen Trillern. Dabei wird der Gesang von lustigen Körperposen begleitet.
Hallo NF`ler, ich komme Euren zurecht gemachten Verbesserungsvorschlägen gerne nach und stelle meinen kleinen Freund überarbeitet ein. Ich bereue es jetzt schon nicht, im NF Forum Mitglied geworden zu sein. Ich denke ich werde viel von Euren Meinungen profitieren. Es ist sehr wichtig sich auszutauschen, da man selbst manchmal den berühmten Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht. Ich freue mich auf regen Austausch und wünsche Euch allen GUT LICHT.
Mehr hier
Nicht schlecht gestaunt habe ich heute Morgen, als ich im Raubwürgerrevier unterwegs war. Dass der Vogel so geschickt eine Maus aufzwirbeln kann hätte ich nicht gedacht. Lange konnte sie noch nicht hängen, sie war ohne Raureif.
Mehr hier
Heute Morgen konnte ich diesen Raubwürger bei Sonnenaufgang beobachten. Allen einen schönen 4. Advent. LG Rüdiger
Mehr hier
Diesen kleinen Kerl konnte ich am vergangenen Samstag früh in der Morgen Sonne fotografieren.
Der Nördliche Raubwürger gehört meiner Meinung nach wegen seiner Fluchtdistanz zu den schwierigsten Sujets der Vogelwelt. Mit den Jahren hatte ich glücklicherweise das eine oder andere kooperative Exemplar vor der Linse (was mir natürlich grosse Freude bereitete). Besonders interessant finde ich die brutale Jagdmethode dieses kleinen Vogels: die Beute wird durch kräftige Schnabelhiebe oder durch einen Nackenbiss getötet und häufig auf Dornen aufgespießt oder in einer Astgabel eingeklemmt, was so
Mehr hier
Für mich ist der Raubwürger wegen seiner grossen Fluchtdistanz eine der schwierigsten Vogelarten überhaupt... umso mehr habe ich mich gefreut, als dieser Geselle direkt vor mir und praktisch auf Augenhöhe seine Beute (Regenwurm) holte. Ich hatte mich nebenbei nicht einmal versteckt!
Mehr hier
Hallo zusammen, nachdem ich nun fast drei Monate keine Zeit hatte zu fotografieren, habe ich mich um so mehr über diesen kleinen Gesellen gefreut. Auf der Suche nach "meinen" Sumpfohreulen saß er plötzlich neben dem Auto auf einem Zaunpfeiler. Nicht wirklich scheu, ließ er sich drei Stunden beobachten. In dieser Zeit fing er vier Mäuse. Leider war das Wetter nicht optimal, wodurch auch die Bildqualität gelitten hat, aber ich hoffe es gefällt trotzdem ein wenig. VG Dirk
Mehr hier
Hallo, ich hatte gestern sehr viel Glück aus nächster Nähe den Raubwürger zu fotografieren. VG
Mehr hier
Diesen schönen Raubwürger konnte ich gestern in der Wahner Heide aufnehmen. Nachdem ich ihn längere Zeit bei seiner Nahrungssuche beobachtet hatte, setzte er sich - zu meiner Freude - auch auf eine Sitzwarte in der Nähe .
Mehr hier
Dieser Raubwürger ist mir vor ein paar Tagen in Netz gegangen. Ungewöhnlich war, daß er mein offenes Anpirschen relativ gelassen toleriert hat. Und auf Augenhöhe hat man ihn ja auch nicht alle Tage. Gruß Andreas.
Mehr hier
Servus Zusammen, als ich neulich auf die Kornweihe ansass, setzte sich dieser muntere Raubwürger zu mir. Ich war sehr glücklich, da ich den Kontrast der Landschaft zum Vogel genial finde. Wünsche euch allen ein schönes Wochenende! Viel Spaß beim Betrachten, Gerhard
Mehr hier
Es handelt sich hier um den südlichen Raubwürger. War sehr beeindruckend ihn zu beobachten.
Mehr hier
Hallo, heute bin ich bei Wind und Wetter zufällig unter die Räuber geraten. Nach ein paar Warnschüssen aus meiner Canone konnte ich flüchten. Dies ist meine Erinnerung daran. Gruss Eric
Mehr hier
in seinem Natürlichem Element.Gruß Michael
Hallo zusammen, die Raubwürger in den Wintermonaten beobachten und fotografieren zu können,war ein tolles Erlebnis. Trotz der ständugen Anwesenheit in ihrem Revier,gelangen nur wenige Aufnahmen. Diese Vögel sind wirklich extrem scheu,aber es hat Spaß gemacht,diese "Nuss" zu knacken. Da ich im Moment nicht zum bearbeiten der aktuellen Aufnahmen komme,greife ich noch einmal ins Archiv. LG und einen schönen Restsonntag
Mehr hier
Als Gewölle oder Speiballen werden die vor allem von Eulenvögeln und Greifvögeln, aber auch von vielen anderen Vogelarten, wie hier beim Neuntöter, ausgewürgten unverdaulichen Nahrungsreste bezeichnet.
... von den jungen Raubwürgern und damit möchte ich meine Serie über das Leben an einem Raubwürgernest beenden. Ich hoffe es hat einigen von Euch doch gefallen, mal diesen seltenen Einblick zu bekommen. VG Steffen
Mehr hier
und der letzte Jungvogel verlässt das Nest. Seine Flugübungen sahen recht vielversprechend aus. Schöne Grüße, Steffen
Mehr hier
...über den Nestrand eröffnet dem jungen Raubwürger eine ganz neue Welt. VG Steffen
Mehr hier
... Familie Raubwürger. Heute gibt es Mausleber, vermute ich mal Meine stundenlangen Beobachtungen zeigten, das dass Weibchen vom Mann gefüttert wird und dann eine Art Nahrungsbrei an die noch kleinen wenige Tage alten Jungen verfüttert. In meiner Zeit der Beobachtung kam der Mann immer nur mit Beuteteilen, nie mit z.B. einer ganzen Maus. VG Steffen
Mehr hier
hier noch ein weiteres Bild vom Raubwürger. VG Steffen
Mehr hier
... zumindest für die meisten Beobachter, hudert das Raubwürgerweibchen die Jungen. So vertraut, Auge in Auge (natürlich mit Brennweite dazwischen ) das Leben der Raubwürger beobachten zu dürfen ist ein großes Glück. Diese Eindrücke werde ich wohl so schnell nicht vergessen. Im Abstand von ca. 2 Stunden flog das Weibchen aufs Nest und huderte die noch kleinen Jungen ein paar Minuten. Danach war wieder putzen und dösen angesagt. Schöne Pfingsten wünscht Steffen
Mehr hier
Serie mit 8 Bildern
An einem Raubwürger - Brutplatz in Sachsen wurde für Foto- und Filmarbeiten 2012 ein Baumversteck auf Sichthöhe mit dem Nest eingerichtet. Dies ermöglichte mir Bilder aus einer ganz anderen Perspektive von dieser Art zu machen. Meist gelingen Bilder von Raubwürgern in ihren Winterrevieren schön freigestellt auf exponierten Sitzwarten. Diese Bilder aus der Krone einer voll belaubten Eiche sind deshalb anders und dafür besonders. Viel Spaß beim betrachten.
Mehr hier
Wie schon im ersten Bild beschrieben konnte ich einige Fotos während eines Versteck-Ansitzes an einem Raubwürger - Brutplatz machen. Hier das Weibchen kurz vorm Anflug zum Nest. Oft führte sie eine Art Tanz auf diesem Ast vor. Wozu kann ich noch nicht richtig einordnen? VG Steffen
Mehr hier
... in das Leben eines Raubwürger-Paares wurde mir an diesem WE ermöglicht. Aus einem für genehmigte Dreharbeiten vorbereitetem Versteck 7 Meter hoch in einer Eichenkrone verbrachte ich fast einen ganzen Tag. Ein anstrengendes aber wunderbares Erlebnis und ein paar Bilder sind auch entstanden. Dieses hier zeigt das Wache haltende Weibchen. Die Lichtverhältnisse in so einer voll belaubten Baumkrone sind eher mäßig, selbst um die Mittagszeit! VG Steffen
Mehr hier
50 Einträge von 80. Seite 1 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter