50 Einträge von 89. Seite 1 von 2.
Hallo, leider gibt es die bunten Bienenfrsser bei uns nicht.. aber ich habe mich über diese (junge) Neuntöterdame doch dafür sehr gefreut. Sie hat übrigens die ganze Zeit Hummeln und Bienen gefangen und verspeist; diese vorher oft auf den Pfahl geschlagen bzw. geschleift. Das Licht passte auch, kurze Zeit später war es weg. Der HG ist zwar nicht rein, dafür ein echter Feldrand an einem Graben. PS: Das hier ist genau der Ort wo ich "meine" Steinkäuze beobachtet habe und was damit sein
Mehr hier
…. nach einiger Zeit konnte ich auch die Herzdame des Neuntöters im Bild festhalten. Gruß Ulrich
Mehr hier
Der Neuntöter hat an diesem schönen sonnigen Tag lange auf sich warten lassen, bis er sich endlich in guter Fotoentfernung vor mir nieder lies. Als er dann endlich saß, war es kein Problem im Silent-Modus einige Aufnahmen zu machen. Vielen Dank für die schönen Kommentare zu meinem Laubfrosch Einstandsbild. Gruß Ulrich
Mehr hier
Zurück aus dem Urlaub musste ich gestern gleich eine „Beobachtungsrunde“ machen. Alle Reviere sind besetzt und auch die schönsten Ansitze sind vergeben. Allen eine schöne Restwoche und Grüße Jürgen
Mehr hier
Die Aufnahme entstand diesen Sommer in Bulgarien. Neuntöter sind dort noch sehr häufig anzutreffen. Sie in passender Fotodistanz vor die Linse zu bekommen ist dagegen eine ganz andere Sache
Mehr hier
Konnte heuer zum ersten Mal eine Neuntöter-Balz beobachten. War echt rührend wie er versuchte, seiner Angebeteten zu imponieren. Und: Ja, sie wollte
Mehr hier
Diesen Rotrückenwürger konnte ich in einer alten Kiesgrube beobachten.
...ich denke es ist ein junger Neuntöter?!
Neuntöter Pie-grièche écorcheur Averla piccola pitgaspina brin Red-backed Shrike Lanius collurio Wegenstettten Schweiz / Switzerland, 21.05.2016
Mehr hier
Es war heute Morgen gar nicht so einfach die passende Lücke zu finden Allen noch eine schöne Restwoche und Grüße Jürgen
Mehr hier
Hallo, in den letzten Tagen sind die Neuntöter in ihre Sommerreviere zurückgekehrt. Ein Exemplar im Habitat präsentierte sich mir besonders schön. Beste Grüße Markus
Mehr hier
Dies ist das Männchen zum Neuntöterweibchen, das ich schon gezeigt habe. Hier hat er ein schönes rotes Insekt erbeutet. Worum es sich handelt, kann ich nicht sagen. Das Bild entstand auch aus dem Auto heraus. Gegen die Sonne, auf der anderen Seite des Wegs, standen die Büsche noch näher. Natürlich saßen die Vögel auch dort, nur zum Fotografieren war es denkbar ungünstig.
Hallo zusammen, aus Mangel an neuen Motiven,hier mal wieder eine Aufnahme aus dem Archiv. Kurz vor dem Abflug in den Süden zog das Neuntöterbrutpaar mit den 3 Jungvögeln aus dem Brutrevier,auf eine nahegelegene Brachfläche um.Dort war der Tisch reich gedeckt und es ergaben sich einige Motive,bevor sie die Reise antraten. LG Michael
Mehr hier
Ein Bild aus dem letzten Sommer... Ich freue mich schon darauf, wenn die Neuntöter im Mai aus ihren Winterquartieren zurückkehren.
...im Habitat.
...und setzen sich an dieselbe Stelle, von der man sie zuvor aufgescheucht hat. Kooperatives Neuntöter-Männchen in Brandenburg.
Ich möchte euch ein weiteres Bild vom Neuntöterweibchen zeigen. An diesem Tag war sie wirklich recht kooperativ und das Licht spielte mit. Im Grund genommen ist Sie doch eigentlich hübscher als ihr Männlein, oder nicht?
Ausladende Zweige und Äste an den Rändern von Büschen laden die Neuntöter ein, daruf zu sitzen und von hier Beute zu jagen. Wenn man die Gewohnheiten über längere Zeit beobachtet, ist es nur noch ein kleiner Schritt um die Neuntöter auf den Chip zu bannen. Weitere, auch etwas blutrünstigere Bilder, sind auch in meiner Site zu finden.
Wenn man sich lange mit einer Vogelart beschäftigt, versucht man meistens verschiedene Möglichkeiten um den Vogel richtig ins Bild zu setzen. Neuntöter fliegen immer wieder bestimmt Sitzwarten an. Durch langes Beobachten und studieren der Gewohnheiten, gelingen dann auch Flugaufnahmen. Vor allem, wenn sich die Neuntöter vom technischen Equipment überhaupt nicht stören lassen und sich weiterhin natürlich verhalten.
In die Nähe der Ansitzäste am Schlehenbusch stellte ich einen Pfosten in eine Wiese in der Hoffnung, dass die Neuntöter diesen auch annehmen würden. Das wurde im Laufe der Zeit auch reichlich genutzt und als Startplatz für ihre Beuteflüge verwendet. Hier klappte es dann sogar mit beiden Neuntötern.
Meistens wurden Hummeln, Käfer und Heuschrecken als Beute zu den hungrigen Jungen gebracht. Doch auch vor dem großen Grünen Heupferd wird nicht halt gemacht. Während meiner Beobachtungszeit bei den Neuntötern konnte ich einigemal beobachten, wie geschickt größere Insekten aufgespießt wurden. Das Heupferd wurde, leider nicht im Bereich der Optik, fachgerecht zerlegt (Flügel und Beine abgerupft) und an die Jungen verfüttert.
Meistens hielten sich die Jungen Neuntöter mitten in einem Busch auf. Doch mit dem älter werden erwarteten die Jungvögel die fütternden Altvögel vor dem Busch auf verschiedenen Sitzwarten. Auf diese Gelegenheit hatte ich gehofft.
Ein sehr spät brütender Neuntöter ermöglichte mir bis letzte Woche einige sehr schöne Erlebnisse und viele Bilder. Wahrscheinlich fiel der erste Brutversuch dem Regen zum Opfer. Das Bild zeigt die Endphase meiner Beobachtungszeit. Die vier Jungvögel waren nun schon relativ selbstständig und flogen den Altvögeln weit hinterher um diese anzubetteln. Doch sie versuchten auch schon selbst Beute zu machen. Durch häufige Anwesenheit im Gebiet gewöhnten sich die Neuntöter an mich und mein Auto. Oft aus
Mehr hier
Serie mit 6 Bildern
Verschiedene Bilder vom Neuntöter
Hallo zusammen, seit ein paar Tagen haben sich 5 Neuntöter(2 Altvögel und 3 Jungvögel) auf einer Brachfläche eingefunden.Da die Distanz oft sehr groß ist,habe ich es wieder einmal mit einem kleineren ABM versucht. LG Michael
Mehr hier
...oder Rotrückenwürger. Aktuell aus 2013 Wünsche noch einen schönen Sonntag.
Mehr hier
Von letztem Sonntag.
Zurzeit brüten bei uns mehrere Neuntöterpaare, was mich sehr freut, da es in den letzten Jahren immer nur ein Brutpaar gegeben hat. Beste Grüße Markus
Mehr hier
Am Morgen des 23.06.012, konnte ich das Männchen bei der Nahrungssuche beobachten. Da auf der Wiese keine guten Sitzwarten vorhanden waren, die Grashalme bogen sich fast bis zum Boden , müßte er zum rütteln übergehen. Hoffe es gefällt.
Hallo zusammen, ich mag einfach Aufnahmen mit viel Umfeld,egal ob mit dem Makro oder Tele. Oft sind solche Aufnahmen schwieriger zu realisieren,als formatfüllende Bilder-zumindest für mich.Hoffe euch gefällt diese Neuntöter-Variante ein wenig. LG Michael
Mehr hier
Als Gewölle oder Speiballen werden die vor allem von Eulenvögeln und Greifvögeln, aber auch von vielen anderen Vogelarten, wie hier beim Neuntöter, ausgewürgten unverdaulichen Nahrungsreste bezeichnet.
Hier ein Neuntöter im Lebensraum. Gruß Sebastian
Mehr hier
Neuntöter Plötzlich war er da, hörte das Klicken des Auslösers und war dann genauso schnell wieder weg. 03.06.2012 | 15.17 Uhr
Mehr hier
Hier mal wieder ein Lebenszeichen von mir. Derzeit sind die Neuntöter sehr aktiv am Futter suchen, so konnte ich ihn im Rapsfeld fotografieren. Gruß Sebastian
Mehr hier
Wie es oft so ist, sass der Neuntöter immer dort hin, wo ich nicht wartete. Leicht verärgert darüber entschloss ich mich bei letztem Licht einen Angriff zu wagen. So ging ich langsam auf den Würger zu und konnte ohne Tarnung ein doch zufrieden stellendes Foto machen. Zu meiner Freude erst noch vor einem grünen Hintergrund. Hoffe die Aufnahme gefällt, obwohl etwas mittig! Aber links kommt der Stamm des Bäumchens, was das Bild stören würde...
Mehr hier
darf antspsnnen. Der Nachwuchs turnt im Geäst umher und wird großteils vom fürsorglichem Vater versorgt. Also bleibt etwas Zeit für Gefiederpflege und Fressen. Und das an einem fotogenen Platz.
Mehr hier
Neuntöter in der Abendsonne, die Aufnahme ist vom QF zum HF montiert, sowie 40 % geschnitten ...
Durch starke Südwinde sind die Würger schon überraschend früh eingetroffen.
Sommerlich luftig präsentiert sich dieser Neuni mit Beute! Viele Grüße Richard
Mehr hier
Nun bereiten sich die Neuntöter hier in der Elbaue auf die Reise ins Winterquartier vor! Schnell noch einen Blick auf das Männchen erhascht!
. Achtung Überflieger hat das Neuntöter Männchen verkündet mit aufgeregtem Rufen. Kurze Zeit später donnerte ein Sperber über die Hecke hinweg und schnappte sich ein Sperling... Die Würger haben ihr altes Revier wieder besetzt. Hier hat der Bauer einen Haufen mit Ästen aufge- schichtet, was dem Neuntöter sehr gut gefällt und unzählige Sitzwarten bietet. Für den Fotografen sind zwar Sitzwarten ganz praktisch, doch grund- sätzlich hat man immer die falsche anvisiert und muss dann vorsichtig das Te
Mehr hier
..auf seiner Sitzwarte kam mir während einer Frühstückspause im Auto vor die Kamera. Diese war wie in den meisten Fällen schußbereit am Autofenster montiert.Das Neuntötermännchen war hier in seinem typischen Lebensraum.Es sitzt gern auf Warten, von denen aus das Revier gut überblickt werden kann. Dies können Sträucher, junge Bäume oder andere exponierte Orte sein.Sein Nest baut der Neuntöter häufig in dornenreichen Gebüschen.
... also wird gekratzt! Das Neuntöter Männchen (Lanius collurio) verbringt viel Zeit mit der Gefieder- pflege. Meistens gegen den Abend setzt sich der Würger auf eine seiner Sitzwarten und beginnt das Gefieder zu putzen. Zu diesem Ritual gehört auch das Strecken der Flügel, sowie das Kratzen am Hals. Auch der Schnabel wird nach jedem Fangen von Beute sehr gründlich an einem Ast gereinigt. Leider sitzt der Würger nur auf die obersten Sitzwarten, was man den Kotspuren gut ansehen kann. Seine bevor
Mehr hier
Ein Archivbild aus dem Sommer 2010.
Gestern morgen konnte ich das für mich erste Mal sehen, wie ein Neuntöter (hier eine Dame) einen Speiballen auswürgte und diesen fallen liess. Dieses Gewölle beinhaltet die unverdaulichen Reste ihrer Nahrung, wie zum Beispiel Panzer von Insekten oder auch Knochen von Mäusen. Neuntöter wurden früher auch Rotrückige Würger oder Dornendreher genannt. Ihr Name rührt daher, dass sie nicht alle Insekten oder Beutetiere sofort verspeisen, sondern eine Art Speisekammer in Dornengebüsch anglegen, wo die
Mehr hier
Da hatte ich wohl den richtigen Riecher, als ich in Morgengrauen mein Tarnzelt aufstellte. Der Ansitz ist vielleicht etwas zu wuchtig, aber er wurde an dem Morgen stark frequentiert. Erst kam der Neuntöter, dann die Schafstelze und zum Schluss noch eine Lerche (das Bild habe ich leider versemmelt). Das alles in einer knappen halben Stunde. Gruß Jürgen
Mehr hier
Nach einem missglückten Jagdversuch setzte sich der Würger für einen Moment auf einen tieferen Ast. Für mich eine der wenigen Möglichkeiten, das Männchen mit grünem Hintergrund zu fotografieren.
Mehr hier
Neuntöter Weibchen auf seiner Sitzwarte.
Hallo, diesen jungen Neuntöter konnte ich heute Nachmittag ablichten,als er mit seinen Geschwistern auf Insektenjagd war.Ich beoabachtete die ganze Jagd aus dem Auto und als ich zu Fuß näher an das Geschehen ran wollte,flog er plötzlich direkt vor mir auf einen Ast.Irgendwie konnte er nichts so richtig mit mir anfangen und ich konnte ein paar Aufnahmen machen. Bin mal gespannt ob euch die Schärfe ausreicht,war wieder etwas vorsichtiger. Im HG abe ich einen kleinen Ast gestempelt und das Bild auf
Mehr hier
50 Einträge von 89. Seite 1 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter