50 Einträge von 56. Seite 1 von 2.
Ca. 200 Wacholderdrosseln überwintern ganz in meiner Nähe und fliegen in kleinen oder größeren Gruppen umher auf Nahrungssuche. Beeren finden sie hier genug... Endlich konnte ich sie diesen Winter im Schnee festhalten. Und auch wenn die Sonne sich nicht blicken ließ, sind mir eine Reihe von Aufnahmen doch recht gut gelungen. Ich hoffe, die Aufnahme gefällt auch Euch! P.S.: Ein kleiner Zweig wurde gestempelt!
Mehr hier
Silberreiher (Ardea alba) Münsterland, Dezember 2018 So schön nah hatte ich ihn noch nie. Meistens sind sie sehr scheu und verschwinden schon bei einem Abstand von 100 m. Gruß, Bernd
Mehr hier
Mecklenburg, Dezember 2018 Die Singschwäne sind wieder da. In diesem Winter wurde noch keiner gezeigt. Daher fange ich mal an. Überraschenderweise traf ich 2 Altvögel mit 3 Jungvögeln direkt an der Straße an. Sie waren sehr vertraut. Gruß, Bernd
Mehr hier
Noch ein Bild der Schneeammer, diesmal voller Konzentration bei der Nahrungssuche. Einen schönen Sonntag noch an Alle! Liebe Grüße Samuel
Mehr hier
Jagende männliche Kornweihe (Circus cyaneus) Weihen bei der Jagd zu beobachten und zu fotografieren ist immer wieder etwas Besonderes. Und wenn man das Glück hat, dies bei der so seltenen Kornweihe tun zu können, die im Binnenland ja vorwiegend nur als Wintergast zu sehen ist, dann ist das ganz besonders erfreulich.
Mehr hier
Diese Kornweihe hatte vermutlich das Auslösegeräusch gehört und blickte kurz in meine Richtung. Danach ging sie weiter auf die Jagd und lies sich nicht weiter stören. Ein paar der Wintergäste sind schon hier, mal sehen ob sie weiterhin so kooperativ sind. Liebe Grüße Samuel
Mehr hier
Zugegeben - ein bisschen langweilig ist das Foto schon. Eben einfach ein Eisenten-Erpel. Er zeigt kein besonderes Verhalten und es ist keine besondere Lichtstimmung. Aber die Art wird hier im Forum selten gezeigt und deshalb will ich euch das Foto nicht vorenthalten. Die Gruppe - insgesamt etwa 30 Tiere - dümpelte recht friedlich in einigen 10 Meter Entfernung vor der Küste bei Sassnitz (Rügen). Ich konnte sie natürlich beim Tauchen beobachten - vielleicht stelle ich demnächst noch ein Foto ein
Mehr hier
aber die Nadeln sind da. Es ist jeden Tag etwas anders, aber immer spannend. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Das ist eine Geschichte, die mich die letzten Tage beschäftigt hat. Dieser Grünaderweissling schlüpfte am 06.01.2018 unbemerkt am Tannenbaum und flatterte danach hilflos am Fenster. Geboren in der falschen Jahreszeit am falschen Ort. Ihn in die freie Natur zu setzen brachte ich nicht fertig. Er hätte wohl nur wenige Stunden überlebt bei teilweise Minusgraden in der Nacht. Also beschloss ich ihn zu betreuen. Mein Wintergast lebte 13 Tage in der Wohnung vorzugsweise am Küchenfenster. Eine zerdrück
Mehr hier
und gleich fündig geworden. Ich mag die kleinen Schönheiten sehr und schaue immer mal wie es ihnen geht. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Letztes Jahr war ein Trupp von ca. 200 Wacholder-und Rotdrosseln hier am Bürgerwälchen (Obstbaumwiese mit Gehölz und Wäldchen) zu beobachten... dieses Jahr sind es vorerst eine Hand voll.... aber die Sträucher tragen auch deutlich weniger Beeren... Hier die "Innenansicht" eines der hübschen Wintergäste
Mehr hier
Es bleibt wohl eine einmalige Begegnung hier im Vogtland, gestern Abend war sie nicht im Gebiet. Wahrscheinlich ist sie weiter gezogen. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Sumpfohreule. Versucht mal nicht an die vielen genialen Cuxhafener Fotos zu denken. Bevor ich morgen wieder Punkte gekappt bekomme, zeige ich sie euch noch. Eine gute Woche wünscht Thomas
Mehr hier
Sumpfohreule gefunden. Im Vogtland ein wirklich seltener Gast, oder werden sie einfach nicht wahrgenommen? Das Foto ist nur Ausdruck meiner großen Freude, kann mit denen aus Cuxhafen niemals mithalten. Ein schönes Wochenende wünscht Thomas
Mehr hier
Der eine hätte mehr aus der Situation gemacht, der andere hätte es überhaupt nicht getan ..... Ich zeig euch trotzdem noch eins. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Ich war mal dabei, da hat der Beringer eine Zwergschnepfe einfach mit der Hand gegriffen. So sehr vertrauen manche Exemplare auf ihre Tarnung. Der Vogel hat mich auch machen lassen. Bin dann gegangen und er saß immer noch so. Das ist ein beglückendes Gefühl, wenn so eine Begegnung nicht mit wilder Flucht endet. Ende der kleinen Serie. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Das Thema interessiert nur wenige, macht ja nichts. Mich begeistern sie und derzeit kann man sie finden. Der kleine Vogel war sich seiner Tarnung sehr sicher, morgen mehr. Dann ist gut. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Heute hat die grelle Sonne die Suche erschwert, trotzdem hat es insgesamt besser geklappt als gestern. 3 "Sitzenbleiber" zuerst gesehen, meine Freude ist groß. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Hab mir heute die Gummistiefel geschnappt und bin losgestapft um nordische Schönheiten zu suchen. Es waren einige am Platz, leider gelingt es mir nur manchmal sie zu entdecken, bevor sie auffliegen. Ein schönes Wochenende wünscht Thomas
Mehr hier
.. ist sie ein seltener Wintergast; die Wasseramsel. Im Harz und anderen Mittelgebirgen trifft man sie sogar als Brutvogel an. Meine Begegnung mit ihr fand bei denkbar schlechten Lichtverhältnissen statt. Dennoch war ich erfreut sie zum erstenmal in der Natur zu sehen.
Mehr hier
Eine gute Woche wünscht Thomas
Mehr hier
Die 5 Silberreiher stolzieren immer noch durch Plauen, aber ich will euch nicht ermüden. Gestern war dann noch diese Dame im Stadtgebiet. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Zurzeit halten sich bei mir in der Gegend einige Rotdrosseln auf. Gesehen habe ich diese Art in den letzten Wintern auch immer mal, aber bislang waren die Entfernungen immer zu groß. Nach einigen normalen Artportraits dieser hübschen Drosseln habe ich mich natürlich noch an weiteren Varianten probiert. Hier eine verspielte Gegenlichtsituation, wie ich sie aktuell sehr gerne mag.
Mehr hier
Da war ich nochmal bei meiner Gänsesägerdame, weil es mir beim letzten Besuch noch etwas an Nähe fehlte. Zudem machen die größeren Säger m.E. eine bessere Figur, wenn sie nicht ganz seitlich auf dem Foto sind, da der Kopf recht klein im Vergleich zur Rumpflänge ist. Frontal passt es da schon besser. So also Versuch 2.
Familienurlaub - da kann man froh sein, wenn man überhaupt irgendwo ein Foto zustande bekommt. Außer der örtlichen Marina fehlt es dann oft an Gelegenheiten. Zu dieser Zeit erst recht. Da kam mir das Gänsesägerweibchen gerade recht, zumal es farblich ganz gut zum Wasser passte (oder umgekehrt).
Zur Zeit sind Sumpfohreulen als Gäste an der Küste zu beobachten. Bald werden sie wieder in ihre Brutgebiete im hohen Norden zurück fliegen. In Deutschland sind sie als Brutvogel fast verschwunden. Nur auf einigen Nordseeinseln sind noch Brutpaare zu beobachten.
im Schilf-und Seggenhaufen. Die Sonne schien bis Mittag grell und alle Wasserflächen hatten heute Morgen eine Eisschicht. Habe mir den falschen Tag für die Zwergschnepfensuche rausgesucht. Eine einzige auf der letzten Fläche. Wie sie dann sitzt kann man sich auch nicht aussuchen. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
... ist auf den ersten Blick weniger aufregend. Wenn ich ihn mir aber genau anschauhe, so finde ich ihn dann doch irgendwie ein Foto wert. Wie so oft ist es eigentlich die Gelegenheit einen Vogel ausführlich zu betrachten, die dazu führt, dass man ihn besonders schätzt. Ich sehe sie jetzt nicht mehr als "graubraune Wassermäuse".
Mehr hier
Selten hatte ich die Möglichkeit einem Raußbussard über längere Zeit durch das Objektiv in die Augen zu sehen. Dieser gab mir mal die Chance. Ich finde, er hat sehr schöne Augen und daher konnte ich mir das Hochladen nicht verkneifen.
Zwischen mir und meinen Träumen liegt noch ein ganzer Fluss- die Elbe! Die Nahaufnahmen zu diesem Wintergast schau ich mir hier im Forum an! Schönen Restsonntag und Grüße von der Mittelelbe Thomas
Mehr hier
Ich bin unter den Entenvögeln von den Sägern am meisten fasziniert. Der Mittelsäger ist mir dabei mir der liebste, weil für Binnenländer auch am schwierigsten zu fotografieren. Nun "macht er hier nichts besonderes", doch mir reicht seine pure Anwesenheit auf meinem Foto!
Mehr hier
Den Zwergsäger hatte ich schon fotografiert, jedoch war ich immernoch unzufrieden, weil überhaupt nicht vorzeigbar. Gestern war ich am falschen See gewesen, wo es zwar einige derzeit gibt, jedoch unerreichbar!! So habe ich mich auf mein Revier konzentriert und letzlich Erfolg gehabt. Schuster bleib bei Deinen Leisten oder Fotograf in Deinem Revier. Dieses Motto hat mir geholfen! Es geht sicher mit mehr Nähe auch besser, doch bin ich hiermit schon mal zufrieden - es sind ja auch wunderschöne Vöge
Mehr hier
So ein Familienurlaub kann anstrengend sein. Da freut sich der Papa, wenn er mal das o.k. kriegt sich für 3 Stundenzu verdücken. Nun aber schnell zur örtlichen Marina und da gab es eine Überraschung. Ein Mittelsäger mit wenig Scheu. Auf diese Art war ich schon lange erpicht - als Binnenländer allerdings mit wenig Chancen und daher entsprechenden Ergebnissen. Leider war er doch so erfolgreich bei der Jagd, dass er sehr schnell satt war und dann verduftete. Ob das nun tatsächlich eine Groppe ist,
Mehr hier
Wie sich aus den Kommentaren ergibt, habe ich mich beim Hochladen etwas vertan. Danke an Reinhold Bruder für den Tipp zur Korrekturmöglichkeit!!
Nun mag das Habitat nicht jedermanns Sache sein, für mich ist es aber authentisch, da die Raufußbussarde nun mal primär im intensiv genutzen Dauergrünland zu finden sind. Und da das Licht gepasst hat, da fand ich, dass man ihn durchaus hochladen kann.
Etwa Lerchengroß und wegen ihrer heimlichen Lebensweise schwer zu finden. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Die kleinen Versteckspieler sind wieder da und machen es einem nicht eben leicht. Auf Helgoland fliegen sie einem um die Ohren (leicht übertrieben), hier sind sie die Nadeln im Heuhaufen. Es gibt Halme, die braucht kein Mensch, aber eben die kleinen Schönheiten. Ganz frei wollen sie irgendwie nicht in Erscheinung treten. Ist wohl ihre Lebensversicherung. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Der kleine Seidenreiher saß oben auf dem Pfahl und beobachtete das Geschehen im und am Gewässer. Viele Grüße Anne-Marie
Mehr hier
3-4 tummeln sich derzeit fast regelmäßig an meiner Fütterung. Die grauen Federn nutzen sich ab, so daß er dann mit schmucker schwarzer Kappe in Skandinaviens Birkenwäldern eintrifft. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Neuer Versuch mit "fremder Hilfe". Da meine Fotos bisher immer mehr oder weniger unscharf hier ankamen, will ich es jetzt wissen. Danke Jürgen! Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Hier das letzte Foto von der kleinen nordischen Schönheit, jedenfalls bis ich mal wieder fündig werde. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Hier noch einmal ein Bild von dem Raubwürger in der Wahner Heide.
werden uns wohl auch bald verlassen, wenn wirklich di Temperaturen erreicht werden, die angekündigt sind. Auch die Meisen haben schon einen recht frechen Pfiff drauf. Ich freue mich immer auf den Frühling, mag eigentlich jede Jahreszeit. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Das Foto ist fast genau 1 Jahr alt, was war ich stolz endlich mal so eine kleine Schönheit slebst gefunden zu haben. Am Ende konnte ich aus 1m Abstand mit dem Makro fotografieren. Sie faszinieren mich ungemein. Gestern konnte ich leider wieder keine finden - oder ich habe sie nicht gesehen, beides ist gut möglich. Da Hansruedi für meinen Geschmack etwas wenig Beachtung für seinen Top-Schuss bekommen hat, möchte ich die Zwergschnepfen etwas bekannter machen. Jeder Fund bleibt für mich eine kleine
Mehr hier
Es ist immer wieder erstaunlich dass so ein Vogel mehrere Hagebutten hinunterwürgen kann. Meistens fliegen die Seidenschwänze nach ergiebigem Mahl auf einen nahen Baum und verdauen erstmal. Oft geht es von da zu einem kleinen Gewässer um Wasser zu schöpfen oder zu baden. Sie sind den ganzen Tag aktiv und wechseln ständig zwischen Beeren und Äpfeln.
Mit etwas Glück und Geduld kann man sich aus der Gruppe von Seidenschwänzen einzelne, die fotogen sitzen, heraussuchen und den richtigen Ausschnitt festlegen.
Da die Seidenschwänze über mehrere Tage im Gebiet waren, wurde das reichhaltige Angebot von roten und schwarzen Beeren sowie Äpfel, die noch an Bäumen hingen, sehr gut angenommen. Es ist erstaunlich, welche Menge an Beeren oder Äpfel in relativ kurzer Zeit vertilgt werden.
Serie mit 5 Bildern
Bilder von Seidenschwänzen
... endlich hab ich mal einen ganzen Schwarm der hübchen Wintergäste ablichten können. habt ihr sie schon gezählt? VG Steffen
Mehr hier
Zum Ende des Jahres zeige ich noch ein Bild vom Eistaucher, der im Januar viele Ornithologen und Fotografen an einen kleinen Parkteich in der Nähe von Stuttgart gelockt hat. Nach wie vor ein unvergessenes Erlebnis für mich. Ich wünsche allen hier im Forum einen guten Rutsch und ein gutes Jahr 2013, und natürlich immer schönes Licht.
50 Einträge von 56. Seite 1 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter