Ein weiteres Ergebnis meines "Seeschwalben-Projektes". Die leider inzwischen hier doch sehr seltene Brandseeschwalbe. Für meinen Geschmack sogar innerhab der von mir eh geschätzten Seeschwalben-Familie ein herausragend schöner Vogel. Gruß Stefan
Mehr hier
nach dem morgendlichen Bad. Viele Grüße, Stefan
Mehr hier
Serie mit 8 Bildern
Auch im letzten Jahr war ich wieder für knapp zwei Wochen als sogenannter Vogelwirt auf der Insel Großer Kirr südlich von Zingst. Neu war gegenüber den vergangenen Jahren eine Brandseeschwalbenkolonie von etwa 100 Brutpaaren auf einer kleinen benachbarten Insel. Dem Vernehmen nach war es im letzten Sommer der einzige Koloniebrutplatz entlang der gesamten Ostseeküste dieser Seeschwalbenart. BGE
Der Sandaal ist die bevorzugte Beute von Seeschwalben. In diesem Fall eine Brandseeschwalbe.
18. Platz Vogelbild des Monats August 2017
Bild des Tages [2017-08-17]
Ende April konnte Thomas H. und ich auf Helgoland die Balz der Brandseeschwalben erleben. War schon interessant das mal live mit zu erleben Hier hat gerade die Futterübergabe stattgefunden Beste Grüße Martin
Mehr hier
...traf ich heute ein paar Brandseeschwalben. Die großen, schon eine g anze Weile flugfähigen Kinder, die selbst auch schon stoßtauchend jagen, betteln noch immer die Eltern an. Unbeeindruckt putzt sich daneben eine Lachmöwe
Auf dem Bauch liegend (für die Perspektive nicht unüblich) im schon vom Wasser aufgeweichten Strand (die Flut kam bedenklich nahe) tat uns dieses Paar Brandseeschwalben den Gefallen, und landete in relativ guter Entfernung und etwas abseits der großen Seeschwalbengruppe, welche total in Balzstimmung war. Helgoland zusammen mit Martin Jordan.
Mehr hier
Zwar ist der menschliche Einfluss hier doch sehr dominant aber die Brandseeschwalben nutzen solche Absperrungen und Buhnen gerne zum Ausruhen. Und die Szene finde ich zu köstlich, um sie nicht zu zeigen... Viele Grüße, Kai
Mehr hier
Der Titel bezieht sich mehr auf den Fotografen als auf das Bild. Es stammt aus Texel vom Juni 2013. Auf dieser Tour wurde mir meine komplette Fotoausrüstung gestohlen und ich konnte mich erst jetzt durchringen, die geretteten Bilder durchzuschauen. Ich wünsche euch allen, dass euch diese Erfahrung erspart bleibt und lest das Kleinstgedruckte eurer Fotoversicherung sehr gründlich und legt es gegen euch aus Viele Grüße und ein frohes Fest.
Mehr hier
Hallo, auch dieses Bild ist aus Südfrankreich. Ganz in der Nähe vom Ort staut sich das Wasser direkt am Weg. Das Wasser brodelt manchmal regelrecht, wenn die Schwärme der kleinen Fische von den größeren gejagt werden. Auch zahlreiche Seidenreiher und Brandseeschwalben nutzen die Gelegenheit zum Fischen. Die Seeschwalben kamen meist von hinten, flogen mir über den Kopf und stürzten sich vor mir ins Wasser. In der Nähe von Saintes-Maries-de-la-Mer, in Strandnähe. Gruß, Bernd
Mehr hier
... wird getuschelt Brandseeschwalben auf der Helgoländer Düne im April diesen Jahres. Nach drei Jahren hat es endlich geklappt und ich hatte die Kopula bei anständigem Licht. In den Jahren zuvor war immer dicker Nebel. Den mag ich ja auch, aber nicht dort...
Mehr hier
in einer Brutkolonie direkt am viel besuchten Weg an der deutschen Nordsee. Die Brandseeschwalben suchen dort den Schutz einer großen Lachmöwenkolonie und wenn Spaziergänger vorbeikommen ergibt dies immer ein gewaltiges Spektakel. Zur Himmelfahrt wurde noch nicht gebrütet. Leider fand sich nur eine einzige Lücke im Gestrüpp .
Mehr hier
Die Brandseeschwalben waren für mich eines der Highlight der diesjährigen Helgolandtour. Allerdings kamen sie mir ausgesprochen nervös vor und es war nicht einfach. Mit etwas Hartnäckigkeit und nach vielen huntert Metern bäuchlings auf dem nassen Strand habe ich sie dann doch noch erwischt Leider sorgte die aus dem nassen Sand aufsteigende Feuchtigkeit für nicht optimale Schärfe. Diese Erfahrung musste ich schon im letzten Jahr machen. Sobald die Sonne auf den nassen Sand scheint, wird es schwie
Mehr hier
Die Brandseeschwalbe flog Abends mal wieder zurück in die Brutkolonie zum Nest, das Abendbrot für den Nachwuchs im Schnabel. Ich hoffe, es gefällt Euch. LG Holger
Mehr hier
Eine Aufnahme des letzten Helgolandbesuches im April 2011 Gruß Christoph
Mehr hier
Ein Resultat vom "Deichballern" auf dem Deich bei De Petten im Süden von Texel wollte ich auch noch zeigen. Die Brandseeschwalben haben es einem nicht leicht gemacht, trotz neuester japanischer AF-Technologie. Die Vögel fliegen nicht nur vorwärts sondern mit jedem Flügelschlag auch noch rauf und runter, da wird jeder Treffer zum Glücksfall und die Speicherkarten füllen sich bei acht Bilder die Sekunde rasant. LG Holger
Mehr hier
Diese Reise hat mir nicht nur Spaß gebracht. In Donau ist mein Nikon D40 versunken, leider war nicht nur Kameragehäuse kaputt, sondern TC-17E II auch. Dieses Bild habe ich mit dem D80 aufgenommen (die Kamera gehört dem Sohn meines Mannes). Ich wollte Sie mit dieser merkwürdigen Stelle mit Hilfe meiner Fotografien gern bekannt machen. Über 300 Vogelarten leben im Donaudelta, zum Beispiel Pelikane(Rosa-und Krauskopfpelikan), Stelzenläufer, Kormorane, Adler, Bienenfresser, Silberreiher, Rothalsgän
Mehr hier
dann mach ich mal noch ein wenig weiter mit meiner kleinen Fuerte-Reihe. Ist ja doch recht beliebt bei Naturfotografen, und auch ich war sehr überrascht, was man so alles dort sehen kann. Hier ein Alt- und noch bettelndes Jungtier der Brandseeschwalbe.
Mehr hier
Diese junge Brandseeschwalbe konnte ich ebenfalls am Weststrand auf dem Darß fotografieren. Passend zum Namen habe ich diese mit Brandung im Bild festgehalten.
Das Ablichten der Brandseeschwalben im Flug ist ein Geduldsspiel ohne Ende. Hier glückte mir eine einigermaßen vorzeigbare Aufnahme. Da der Vogel nach links aus dem Bild herausflog, habe ich ihn per Photoshop weiter nach rechts plaziert. Aufgenommen auf Texel.
Sehr ungewöhnliche Flugposition dieser Brandseeschwalbe,konnte ich noch nie bei einem Vogel so beobachten. VG Detlef
Mehr hier
Im Gebiet "De Petten" auf Texel gibt es nach der Aufschüttung von Muschelschaleninseln durch Staatsbosbeheer neuerdings auch eine Brandseeschwalbenkolonie, in der immer reges Treiben herrscht.
Mehr hier
Diese Brandseeschwalben habe ich auf der Halbinsel Zingst aufgenommen. Sie tummeln sich immer am Buhnenende an einem bestimmten Strandabschnitt, an dem sonst reger FKK-Betrieb herrscht. Also habe ich die noch kühlen Tage um Ostern genutzt, um noch ungestört meine Fotoausrüstung aufzubauen
Mehr hier
Auf Fuerteventura kann man auch sehr gut Brandseeschwalben im Flug fotografieren. Sie fliegen gerne über die Flachwasserbereiche der Strände und gehen dann in den Sturzflug über, wenn sie Beute ausgemacht haben. Diese Seeschwalbe konnte ich bei ihrem wendigen Flug aus recht geringer Distanz ablichten.
Am traditionellen Rastplatz der Brandseeschwalben am Sotavento-Strand (Fuerteventura) halten sich immer einige Individuen auf. Diese ließen mich auch bis auf ca. 15m an sich heran. Dennoch war der Abstand immer noch zu groß für mein 300er Tele, um formatfüllende Aufnahmen zu bekommen. Daher digiscopierte ich die Seeschwalben (aus ca. 15 - 20m Entfernung), was mit etwas Geduld und Übung auch ganz gut funktionierte.
Mehr hier
Brandseeschwalbe fotografiert auf der Nordseeinsel Amrum.
Ja, auch dieser Anflug hat Nerven gekostet und viel Zeit. Frontalanflüge sind für die derzeitigen AF-Systeme eh schon ein Problem, aber dann noch ein Foto frontal von einer Seeschwalbe bei nicht mehr ganz so top Lichtverhältnissen? Eieiei... aber wie sagt der Ur-Kölsche Minsch (eingeborene Kölner)? - Et kütt wie et kütt un' et hätt noch ever jotjejange. (Übersetzung ins Hochdeutsche: Es kommt wie es kommt und es ist noch immer gut gegangen.) So also auch hier. LG Holger
Mehr hier
Wie in jedem Jahr verbrachte ich meinen Urlaub an der französischen Atlantikküste. Seit 15 Jahren fahren wir in diese Region und haben seit einigen Jahren dort ein Mobilhome, welches wir auch vermieten. Ich kenne die Gegend sehr gut, auch fotografisch und so freut es mich immer wieder, wenn wir dort hinfahren und ich die Sumpfgebiete besuchen kann... Letztes Jahr entdeckte ich eine Kolonie von Seeschwalben, welche ich dieses Jahr gerne einmal fotografieren wollte. Ich fotografierte sie eine ganz
Mehr hier
Ich hoffe ich liege mit der Bestimmung richtig...
Brandseeschwalbe beim Fischfang Die Umgebung von Les Saintes Maries de la Mer in Südfrankreich bietet viele Möglichkeiten für die Vogel- und Insektenfotografie. Auf den Sandbänken zwischen den flachen Camargue-Gewässern brüten mehrere Seeschwalben-Arten (Fluss-, Zwerg- und Brandseeschwalben). Manchmal kommen sie ganz nah an den Strandweg heran, um auf Fischfang zu gehen.
Mehr hier
Brandseeschwalbe beim Abflug nach erfolglosem Stoßtauchen In den flachen Camargue-Gewässern bei Les Saintes Maries de la Mer gehen viele Seeschwalben auf Nahrungssuche: Brand-, Fluss- und Zwergseeschwalben. In diesem Jahr waren sie nicht so zahlreich wie im letzten Jahr, vielleicht waren die meisten schon "abgereist". Im letzten Jahr hielt ich mich Anfang August dort auf, dieses Mal erst in der zweiten Monatshälfte. Ihre akrobatischen Flugkünste und Tauchstöße sind ein wahres Naturspek
Mehr hier
Aufnahme vom 18.05.2008: Die Brandseeschwalbe ist an unseren Küsten die größte Seeschwalbe. Immerhin kann sie bei einer Körperlänge von bis zu 43 cm eine Flügelspannweite von mehr als einem Meter erreichen. Brandseeschwalben leben entlang der Nord- und Ostsee nur noch in wenigen Kolonien, meist auf Sandstränden oder flachen Inseln im Salz- oder Brackwasser. Zu erkennen sind sie am ehesten an ihrem langen, dünnen schwarzen Schnabel mit der gelben Spitze. Bei den Altvögeln ist die Stirn um diese J
Mehr hier
Brandseeschwalbe (Sterna sandvicensis) Auf meiner Reise in die Camargue erstaunten mich die Flugkunststücke der Brandseeschwalben immer wieder. Ein weiteres Bild aus meiner Serie zeigt eine Seeschwalbe unmittelbar vor dem Stoßtauchen nach einem Fisch. Meistens neigen Seeschwalben ihren Körper nach vorn, um den Sturzflug einzuleiten. In diesem Fall kippte der Vogel nach links, ähnlich einem Stuka aus Kriegsfilmen, um dann mit dem Rücken voran hinabzustürzen, wobei er sein Ziel stets im Blick behi
Mehr hier
Brandseeschwalbe (Sterna sandvicensis) beim Fischfang
Brandseeschwalbe (Sterna sandvicensis) beim Fischfang
Beim Warten auf die Fähre von Frederikshavn nach Oslo hatte ich Zeit, um einige Aufnahmen zu machen. Diese Brandseeschwalbe erwischte ich nach einem erfolglosen Tauchgang beim Start aus dem Wasser. http://www.woerrlein-naturfoto.de
Mehr hier
Brandseeschwalbe (Sterna sandvicensis) auf Fischfang In der Camargue konnte ich zahlreiche Brandseeschwalben beim Fischfang beobachten. Nach einer kurzen Rüttelphase stürzten sie sich ins Wasser und kamen manchmal mit kleinen Fischen wieder hervor, wobei nur etwa jeder vierte Tauchstoß erfolgreich war. Diese Brandseeschwalbe hat einen ungewöhnlich hohen Anteil weißer Zeichnung auf dem Kopf; normalerweise ist die Haube dunkler. Nachträgliche Ergänzung: Die Kopfhaube entspricht dem Winterkleid, ab
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter