50 Einträge von 84. Seite 1 von 2.
Die Uferschnepfe nahm ein ausgiebiges Bad. Mich hat es an diese Schnorchel erinnert, die aus dem Wasser ragen
Mehr hier
Hallo! Ich hätte zwar noch genügend Verbesserungsvorschläge um ein Steinkauz-Foto neu zu bearbeiten... Aber vielleicht tut auch etwas Abwechslung gut... Daher kommt heute von mir ein Limikolen-Bild. (Kampfläufer - Ruff - Philomachus pugnax) Viele Grüße Andrea
Mehr hier
Hallo! Heute zeige ich mal einen Kiebitz (Vanellus vanellus) in einer Feuchtwiese, den ich in Niedersachsen fotografiert habe. Bei uns an meinem Wohnort im Kreis Gütersloh gibt es diese schönen Bodenbrüter vereinzelt auch noch, aber ich habe den Eindruck, dass es von Jahr zu Jahr weniger werden. Ich wünsche Euch noch weiter schöne Pfingsten! Viele Grüße Andrea (Kiebitz - Lapwing - Vanellus vanellus)
Mehr hier
Bekassine beim Stochern nach etwas Fressbarem
Mehr hier
Hallo! Ist Euch schon einmal aufgefallen, dass die Kampfläufer lauter kleine Herzchen im Gefieder tragen? Es sind sowieso ganz wunderbare Vögel, und im Prachtkleid besonders schön anzusehen... Viele Grüße Andrea (Kampfläufer - Ruff - Philomachus pugnax)
Mehr hier
Es war schon beeindruckend, wie die Uferschnepfe da im allerletzten Licht durch die Feuchtwiese stapfte und sich diese Lichtstimmung ergab.
Der Rotschenkel hat wirklich alles gegeben, was er konnte. Leider hat seine Angebetete sich umgedreht und ist weggestapft
Mehr hier
Gestern war ein soooo genialer Tag im Moor
Hallo! Nach meinem erfolgreichen Ausflug in die Wischtechnik-Experimente (...danke für das tolle Feedback in Form von Sternchen und Kommentaren), kommt hier wieder eine klassische Aufnahme. Ich habe mich sehr gefreut, dass ich bei meinem Mallorca-Urlaub gutes Licht und Windstille bekommen habe, so dass ich bei ruhigem Niedrigwasser diese Aufnahme mit der gewünschten Spiegelung machen konnte. (Stelzenläufer - Black-winged stilt - Himantopus himantopus) Ich wünsche Euch allen ein schönes Woche
Mehr hier
Diese Uferschnepfe stapfte durch die Feuchtwiese nach ein paar Regenwürmern.
Hallo! Heute kommt ein weiteres Bild, das ich von meiner Helgoland-Reise mitgebracht habe. Es zeigt einen Steinwälzer, den ich ausnahmsweise mal ohne angespülten Seetang und Algen erwischen konnte, in denen die flinken Vögel sonst so gerne herumstochern. Die Kamera hatte ich auf dem Boden auf einem Sandsack abgelegt. Und bei den ganzen Robben dort, fällt es ja auch nicht weiter auf, wenn dort zusätzlich ein paar Fotografen im Sand herumrobben... Hoffe Euch gefällt's... Ich wünsche Euch allen ein
Mehr hier
Diesen hübschen Sanderling habe ich vor einigen Tagen auf Helgoland fotografiert. Das Sandsäckchen (auf dem die Kamera lag) und ich, waren dabei in eine Goretex-Membran eingepackt, denn ich wußte ja vorher, dass ich bei der Limikolen-Fotografie die meiste Zeit durch den nassen Sand robben würde... Ich hoffe, das Bild gefällt ein wenig...
Mehr hier
Ich freue mich schon so sehr auf den Frühling, wenn die Watvögel hier wieder einfallen. Ich hatte zunächst überlegt, das Foto bei den Wirbellosen einzustellen. In Anbetracht des Abbildungsmaßstabes, ist der Vogel ja auch eher winzig und die Insekten eindeutig in der massiven Überzahl :D VG Simone
Mehr hier
Die beringte, rechte Uferschnepfe war zum Zeitpunkt der Aufnahme bereits 17 Jahre alt und zieht noch immer jedes Jahr die lange Strecken, trägt Revierkämpfe aus und paart sich. Unglaublich.... Ich hoffe, sie im Frühjahr wieder zu sehen. Dann gehört sie definitiv zu den ältesten, nachgewiesenen wildlebenden Uferschnepfen!
Mehr hier
Bekassine im Flachwasser
Hallo! Hier kommt mal wieder ein Austernfischer-Foto von mir, das ich in diesem Frühjahr an der Nordsee aufgenommen habe. Euch allen ein schönes Wochenende! (Austernfischer - Oystercatcher - Haematopus ostralegus
Mehr hier
Auf dem Weg in den Süden haben die Alpenstrandläufer hier einen Zwischenstopp eingelegt.
Zwei Uferschnepfen am Abend in der Feuchtwiese
Eine alte Bekannte aus dem letzten Jahr Da.fliegen.die.Fetzen
Mehr hier
Uferschnepfe in einer Feuchtwiese
Einer von unzähligen Versuchen, ein scharfes und ansprechendes Foto der Papageitaucher im Anflug zu machen.
Ein Foto aus dem Juni dieses Jahres, aufgenommen in Südfrankreich.
Es ist immer wieder ein Erlebnis, die Uferschnepfen zu beobachten. Diese hier genoß scheinbar die letzten Sonnenstrahlen des Tages.
16. Platz Vogelbild des Monats April 2017
Bild des Tages [2017-04-21]
Ich mag diese "Fehlfarben", die am Abend für wenige Minuten auftauchen. Alles leuchtet irgendwie so leicht lila-rosa und unwirklich. Und wenn dann noch eine Uferschnepfe durch das Licht wandert, ist der Abend auch schon gerettet
Mehr hier
Ein Uferschnepfenpaar, welches immer mal wieder wie beim Fechten die Schäbel aneinander rieb, um danach weiter nebeneinander nach Würmern zu stochern. Herrlich anzusehen. Auf dem Bild erkennt man auch ganz gut, wie die Uferschnepfen die Schnabelenden nach oben biegen können
Mehr hier
Uferschnepfen-Streit um eine Frau Warum die Schnepfen die Frauen nicht selbst wählen lassen ..... keine Ahnung :D
Mehr hier
Festplattenfund Nachdem ich gestern nach langer Zeit wieder einmal in einem "meiner" Moord war, war ich doch erstaunt, wie die Natur nun explodiert. über 1000 Kraniche, weit über 100 Große Brachvögel.....Die Uferschnepfen dürften auch nur noch eine Frage der Zeit sein. Und auf sie freue ich mich jedes Jahr.
Mehr hier
Mornellregenpfeifer Dem Mornell haben die Augen sicher genauso gekratzt, wie mir. Und in meinen Ohren hatte ich noch zwei Tage lang Sand, trotz intensiven duschens. Von meiner Fotoausrüstung mal ganz zu schweigen :D
Mehr hier
Aus dem Sommer
ich mache einfach mal weiter mit den Limikolen und möchte heute eine Art zeigen, die nicht allzu häufig hier im Forum vertretetn ist. Zu sehen ein Seeregenpfeifer den ich im diesjährigen Bulgarienurlaub fotografieren konnte.
Serie mit 15 Bildern
Watvögel aller Art
und weiter gehts im "Limikolenquartett". Eigentlich ist es ja ein Octett gewesen (wenn es nach den ansprechend fotografierten Arten geht). Über diesen Sichelstrandläufer unter Knutts, Sanderlingen und Alpis habe ich mich jedenfalls sehr gefreut. Da konnte ich es sogar verschmerzen, dass es sich "nur" um einen Jungspund handelte.
Mehr hier
Leider war das Thorshühnchen im Schlichtkleid (für ein bunteres Individuum hätte ich rasch nach Spitzbergen fliegen müssen ), dennoch war es eine spannende Begegnung...
Mehr hier
und weiter geht die "lustige" Limikolenparty von meinem diesjährigen Ostseeurlaub. Jeden Tag lag ich zwischen 4 und 6 Stunden an dieser Stelle. An 2 Tagen ließen sich auch bis zu 2 Bekassinen sehen und das in einer Entfernung die ich mir nicht hätte Träumen lassen. Hier sieht man die typische Verhaltensweise der Bekassine, sie stochert im flachen Wasser und steckt dabei den Schnabel bis zum Kopfansatz ins Wasser. Eine wahre Freude diese Tiere beobachten zu dürfen wo sie doch immer selt
Mehr hier
war dieser Knutt mit seinen Artgenossen am Ostseestrand nach kleinen Krebsen. Wenn man genau hinschaut sieht man auch worauf es dieser Knutt abgesehen hat (leider außerhalb der Schärfeebene. Ich liebe es im Dreck am Strand zu liegen und diese wirklich außerordentlich faszinierenden Tiere zu beobachten und zu fotografieren und immer wieder wird einem klar wie sehr der Mensch doch die Natur sinnloser Weise zerstört.
Obwohl ich in einer Gegend mit einigen Mooren und Feuchtwiesen lebe, wollte es mit den Bekassinen einfach nie klappen. Seit Jahren habe ich versucht, die kleinen Schönheiten zu erwischen. Keine Chance. Zu hören sind sie oft, zu sehen schon seltener, zu fotografieren waren sie nahezu gar nicht. Nun hat es an einem schnöden Regenrückhaltebecken geklappt. Allerdings brauchte ich danach zwei Waschmaschinen, bis alles wieder sauber war Ich lag nämlich mitten im stinkenden Schlammschmodder, Tarnumhan
Mehr hier
... immer wieder lustig und verblüffend, wie schnell sich der kleine Sandregenpfeifer zu Fuss auf der Schlickfläche fortbewegt. Das Foto ist kurz nach Sonnenaufgang entstanden.
Mehr hier
Seltene Gäste bei uns im Innenland
Mehr hier
Nach Schmarotzer-, Falken- und Spatelraubmöwe konnte ich nun endlich auch die Große Raubmöwe (oft kurz, aber mehrdeutig Skua genannt) ablichten. Mit einer Flügelspannweite von 125 bis 140 cm ist dieser Vogel eine sehr imposante Erscheinung.
Mehr hier
«Einbeinige» Goldregenpfeifer auf Helgoland
Mehr hier
Das Licht war noch wirklich furchtbar hart. Und so habe ich experimentiert und geguckt, was man auch unter suboptimalen Bedingungen hinbekommen kann.
Viel los, im Moor
Mehr hier
Nun sind sie wieder da Im Vordergrund das Männchen. Im Hintergrund das Weibchen. Wie fast immer im Tierreich, ist auch bei den Uferschnepfen das Männchen farbenprächtiger. Das liegt vermutlich daran, dass die Weibchen alleine durch ihr Wesen überzeugen können
Mehr hier
letztes Jahr war ich auch mal die Uferschnepfen auf Texel besuchen. Insgesamt fand ich Texel aber mehr oder weniger nur durchschnittlich und nicht das Paradies für Vogelfotografen, wie es immer dargestellt wird/wurde. Trotzdem kam das ein oder andere brauchbare Bild raus. Euch einen schönen Sonntag und viel Spaß mit dem Bild.
Mehr hier
.... dachte sich der Regenwurm, und schnürte der Uferschnepfe den Schnabel zu Festplattenfund
Mehr hier
Nein, es war nicht wirklich ein Rennen. Links im Bild das Hinterteil einer männlichen Schnepfe, die es gewagt hatte, dem Männchen in der Mitte das Weibchen (rechts im Bild) streitig zu machen. Wirklich stark, da mittendrin in der Feuchtwiese zu liegen. Klatschnass, matschig, aber irgendwie dazugehörig.
Mehr hier
Es muß nicht immer ein Kauz sein
Mehr hier
Ein Mitbringsel von meinem Urlaubstripp nach Texel. Ganz schön quirlige Vögel, die Rotschenkel. Kann aber auch die Vorfreude auf das Posing beim Shooting gewesen sein
Mehr hier
50 Einträge von 84. Seite 1 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter