Auf der Wanderung durch das wunderschöne Dumdalen zwischen Bøvertun - Sognefjellshytta sahen wir diesen Rotschenkel im Prachtkleid. Viele Seen waren Mitte Juli noch mit Eis überzogen. Kein einfacher Lebensraum aus menschlicher Sicht, aber er kam zurecht. Seinen roten Beinen konnte ich nicht widerstehen. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Nachdem wir spät am Nachmittag von Gjendesheim über den Besseggengrad abwärts und mit wieder zu schwerem Rucksack - dabei fast ganz allein am Grat - oberhalb von Memurubu zelteten, am nächsten Morgen bei Dauerregen von Memurubu und wieder ohne Menschenmassen zurückliefen, später dann im See badeten (ein Traum), erreichten wir glücklich und bei Traumwetter Gjendesheim. Auf der Suche nach einem Quartier zogen plötzlich dunkle Wolken auf und es bot sich ein kurzes imposantes Schauspiel. Vergessen
Mehr hier
Ein etwas älteres Fotoa aus dem Jotunheimen Nationalpark, vom letzten schneefreien Tag im Jahr 2011. Über den Tyinsee schweift der Blick hinüber zum spitzen Gipfel des Uranostind. Schön, dass Schwarzweiss hier gerade etwas Aufwind bekommt :)
Mehr hier
Am Abend hat es geregnet, ... 5.25 Uhr ... ein menschliches Bedürfnis...das Bett im Womo ist kuschelig warm, draußen 5 Grad ...wat mutt dat mutt und dann der Blick aus dem Fenster ..... wie elektrisiert aufgesprungen, Cam startklar gemacht ...alles andere war vergessen...ich war WACH ! Dieses Tagerwachen in den Bergen von Jotunheimen NP in Norwegen war einmalig schön ... 30 Min. später kam der Regen zurück, aber der Tag war gerettet. Was gibt es Schöneres ?
Mehr hier
15. Platz Landschaftsbild des Monats Juli 2013
Bild des Tages [2013-07-23]
Erinnerungen an einen Winter im Norden...
Dieses Altschneefeld im Koldedalen hat das Jahr 2011 ganz gut überstanden. Zwei Tage später war seine "Leidenszeit" vorbei, leider auch unsere Zeit dort...
Mehr hier
Dieser von den Hängen des Koldedalens entspringende Bach fließt später in den Oslofjord. Auf der anderen Seites des Passes geht es in Richtung der großen westlichen Fjorde und Atlantik. Wie so oft verhüllt sich der Gipfel des Falketind hinter Wolken, sein "Junges" Falkenungen kommt dadurch aber besser zur Geltung.
Mehr hier
Man muß die Ödnis mögen um ein paar Tage "unversehrt" in dieser Gegend zu verbringen. Was für viele einfach nur abschreckend daher kommt, ist für andere (wenige) pure Faszination. Anfang Oktober verbrachten wir ein wenig Zeit im kargen Koldedalen, welches zur Rechten von einem der interessantesten Gipfel Norwegens eingerahmt wird, dem Falketind (der spitze Gipfel, davor scheinbar höher aber in Wirklichkeit deutlich kleiner der Falkenungen (Falkenjunges)). Der Aufstieg am nächsten Tag f
Mehr hier
Mit diesem Bild aus schönen Wintertagen möchte ich Euch ein paar schöne und erholsame Feiertage wünschen! Möge der Winter bald zurück sein...
Mehr hier
Wo isser denn hin, der Winter? Er hat doch noch nicht mal richtig angefangen und schon fühlt es sich draußen eher nach Frühling an Aber vielleicht gefällt ja ein paar Winterliebhabern dieses bunte Bild aus dem kalten Nordwinter als Ersatz Ansonsten: Vielen Dank fürs Anschauen!
Mehr hier
Nachdem sich ein stürmischer Wind gelegt hatte ergaben sich wundervolle Ausblicke in eine unberührte Winterlandschaft. Der Blick fällt hier auf die 1774m hohe "Hühnerleiterhöhe", der sich weiter östlich mit der "Hühnerleiterzinne" einer der vielen 2000er Jotunheimens anschließt. Das hier beginnende Gravdalen gehört für mich zu den schönsten Tälern der Gegend, bei guter Sicht sieht man u.a. die noch weit entfernten Hurrungane Gipfel leuchten und im Sommer finden sich auf sonne
Mehr hier
Jotunheimen Nationalpark, mit Blick auf den Gjende, auf der rechten Seite ist der Besseggen Aufstieg zu sehen. Kritik und Kommentare sind herzlich willkommen :) vg Benjamin
Mehr hier
Wolkenfetzen und Triebschnee über der Kyrkjeoksle. ...in der Hoffnung bald im Harz den Winter begrüßen zu können... :)
Mehr hier
Ein weiteres Bild aus dem Jotunheimen Nationalpark. Für ein paar Minuten riss die Wolkendecke auf und somit konnten ein paar Sonnenstrahlen die Szene aus dem tristen Licht herausholen. Gruß aus HH Georg ============================ Nordietreffen: hier reinschauen und anmelden 8. Nordietreffen in Hamburg am 17.11.2012 ============================
Mehr hier
In diesem Jahr in Norwegen haben wir wieder einmal die Sognefjell-Straße befahren. Einige sprechen von der schönsten Straße der Welt. Dieses Bild enstand nicht weit entfernt dieser Straße. Beim Anblick dieser Kulisse kann ich mir gut vorstellen, warum man geneigt sein kann, dieser Straße ein solches Attribut zu geben. Gruß aus HH Georg ============================ Nordietreffen: hier reinschauen und anmelden 8. Nordietreffen in Hamburg am 17.11.2012 ============================
Mehr hier
Hallo, ich bin mir nicht sicher ob das Bild hier geduldet wird, da es ja eindeutig spuren von Zivilisation enthaelt. Ich persoenlich und einige meiner Facebook buddys finden das aber sehr stimmungsvoll, deshalb versuche ich es trotzdem hier einzustellen, wenn das ganz und gar nicht ok ist, kann das natuerlich wieder geloescht werden. Anderseits wuerde mich "brennend" eure meinung interessieren. Vg Benjamin
Mehr hier
Der Berg den man auf der rechten seite sieht, mit ist der Besseggen. bei dieser aufnahme, war der vollmond im ruecken. ueber kommentare und kritik wuerde ich mich freuen.
Bei einer Wanderung in Jotunheimen zwischen Glitterheim und Spitterstulen.
Jotunheimen in der Nähe Glitterheim
Dieses Foto entstand 2010 in Norwegen, im Jotunheimen.
Der letzte Morgen einer zweiwöchigen Skitour im Jotunheimen bricht an. Eisnebel gibt langsam die Sicht auf umliegende Gipfel frei. Hatten wir häufig Probleme mit zu hohen Temperaturen und wenig oder nassem Schnee, so versöhnte die letzte Nacht mit wenigstens -15°C und Polarlicht. Dazu ein passendes Zitat aus der Reiselektüre, Fridtjof Nansens “In Nacht und Eis“: „Heute ist es mild mit Temperaturen um -25°C…“ [sic] In diesem Sinne ein schönes Wochenende bei endlich etwas niedrigeren Temperaturen
Mehr hier
Dieses Foto entstand diesen Herbst im Jotunheimen. In der Nacht zuvor hatte es auch in unteren Lagen ein wenig Schnee gegeben. Dieser wurde von der aufgehenden Sonne jedoch schnell wieder wegeschmolzen. Mehr Bilder aus Norwegen gibt es auf meiner Homepage zu sehen.
Mehr hier
Weberknecht und Falke Diesen Kameraden Langbein fand ich im Koldedalen bei einem Abendspaziergang zum Pass. Das gerade angeflanschte Weitwinkel war für eine Habitataufnahme genau richtig, ich musste aber aufpassen ihn nicht mit der ausladenden Frontlinse zu erdrücken ;) Im Hintergrund erheben sich in den Wolken Hjelledalstind (links) und Falketind.
Mehr hier
Glücklich, Polarlichter in einer vollkommen unterschiedlichen Form und Intensität in so kurzer Zeit mehrmals erlebt zu haben, möchte ich Euch dieses Foto aus dem Jotunheimen nicht vorenthalten. Hier befanden wir uns scheinbar im Zentrum eines auftreffenden Sonnensturms. Die Lichter bewegten sich davon ausgehend mit sehr hoher Geschwindigkeit in alle Himmelsrichtungen. Viele Grüße Jens
Mehr hier
Herbstliches Schmuddelwetter anstatt der erhofften eisigen Temperaturen gab es in den vergangenenn Tagen im südwestlichen Jotunheimen. Hier die regennassen Hänge des Utladalen mit einem kleinen Teil des Stølsmaradalen im Hintergrund. Angeschnittene Wasserläufe und mittige Wolke, mir gefällt das Foto trotzdem. Bin gespannt ob es auch bei Euch ankommt? Viele Grüße Jens
Mehr hier
Ein Blick über das Visdalen in Richtung des Glittertind (Glitzerzinne), dessen schneebedeckter Gipfel zwischen den Wolken zu erahnen ist. Die Gletscherformung des Tals ist hier leicht erkennbar: Auf der linken Seite sind wie in einem Lehrbuch noch die Reste der End- und Seitenmoränen des Bukkeholsbrean zu erkennen. Das Foto entstand an einem frostigen Morgen im frühen Juli vom selten begangenen Tverrbytthornet und gibt einen ganz guten Überblick über eine typische Gebirgslandschaft im nördlichen
Mehr hier
Hallo, ich habe ein schon früher eingestelltes Foto noch einmal überarbeitet. Nun im fast unbeschnittenen Querformat (Horizont geradegerückt) und mit schärferem Hintergrund. Zu sehen ist eine Issoleie (Gletscher Hahnenfuss, Ranunculus Glacialis), die am höchsten vorkommende Pflanze Nordeuropas. In Jotunheimen wächst sie auf über 2000m. Dieses Exemplar gedeiht auf einem kurz vorher vom Schnee des Winters freigschmolzenen Standort auf dem Gipfel der Uksedalshøe (1694m), die darunter liegenden Flec
Mehr hier
Das Bild entstand in Norwegen im Leirungsdalen im Herbst 2009. Die Lichtverhältnisse dauerten nur wenige Minuten. Kurz danach fing es wieder an zu regnen und hörte auch den ganzen Tag nicht mehr auf.
Morgendämmerung im Leirungsdalen im Jotunheimen Nationalpark.
...für die Lemminge in Jotunheimen. Dieser arme Nager tauchte im Frühsommer 2010 aus dem Schnee auf und erinnerte mich ein wenig an Ötzi. Eine schöne Ruhestätte auf dem Stein unter der Kyrkja hat er aber gefunden... Den Winter verbringen die niedlichen und angriffslustigen Nager nicht im Winterschlaf sondern in Gängen unter dem meterdicken Schnee. Die Population schwankt bekanntermaßen sehr stark, es gibt Jahr in denen sieht man kaum mal einen und in anderen Jahren laufen sie einem massenweise ü
Mehr hier
Um aus der Serie Jotunheimen nun auch eine wirkliche Serie zu machen hier nun das zweite Foto :) Aufgenommen an einem vielversprechenden Morgen Ende August während des Aufstiegs zur Kyrkja vom Zelt am Leirvatnet, zeigt das Foto den untergehenden Mond über dem Luftlinie 30km entfernten Hurrungane-Massiv, dem alpinsten Teil Jotunheimens. Der Mond geht genau über dem Midtmaradalstind unter, dessen Wand senkrechte 1000 Höhenmeter in das Midtmaradalen abfällt. Dahinter ragt die Spitze des Austanbotts
Mehr hier
Diese Aufnahme entstand letztes Jahr im Juli im Jotunheimen. Es war gegen 23 Uhr als sich das Licht noch einmal von seiner schönsten Seite zeigte.
hi, bevor es nächste woche nach norwegen geht, möchte ich hier noch ein letztes bild von letztem jahr zeigen. Grüße, benni
Mehr hier
hi, hier nochmal was von letztem september. Ich freu mich schon, denn diesen september gehts wieder nach norwegen. Grüße
Mehr hier
Wildbach in der Nähe vom Jotunheimen Nationalpark. Die Aufnahme entstand 2009 in Norwegen.
Hi, dann zeige ich mal das nächste aus Norwegen, aufgenommen im Abendlicht im JotunheimenNP. Ich hoffe die Kategorie passt und das Bild gefällt. lg Rado
Mehr hier
Hi, als ich in Norwegen war besuchte ich auch den Jotunheimen Nationalpark, ich hatte den Weg unterschätzt, die gesamte Tour dieses Tages hatte knapp 16 oder 18h gedauert. Mit bedauern stellten wir bei der Ankunft fest, dass es einfach scheiß Wetter war, komplett zugezogen und Regen, als wir so auf einem Bergpass standen entschlossen wir uns aber dennoch weiter den Nationalpark zu erkunden, wir wussten ja nicht wann wir wiederkommen würden, auch wenn das Licht und die Bedingungen sehr sehr schle
Mehr hier
Das Bild entstand Anfang September am Rande des Jotunheimen Nationalparks.
Das Bild entstand in Norwegen in der Nähe des Jotunheimen Nationalpark. Die Lichtverhältnisse an diesem Morgen sorgten für ausreichend Motivation bei 3°C aus dem warmen Schlafsack zu springen und die Kamera zu schnappen.
Dieses Hochformat ist eines aus einer Serie von Bildern, die die gleichen Berge mit unterschiedlichem Vordergrund zeigen. Dieses hier möchte ich im Rahmen der hebstlichen Norwegen Serie exemplarisch aus der eigenen kleinen Serie zeigen.
Dieses Bild hier ist nur zwei Schritte Fußweg vom Bild zuvor entfernt. Die Farben haben mich einfach umgehauen ...
Ein weiteres Bild aus dem Jotunheimen Nationalpark, bei blendendem Wetter wie man unschwer erkennen kann. Auch wieder direkt an der Sognefjell-Strasse aufgenommen. Man läuft ein paar Meter um den Bildauschnitt festzulegen und schon ist die Strasse nicht mehr zu sehen.
Serie mit 9 Bildern
Ende September war ich für zwei Wochen in Norwegen und habe mich vornehmlich im Dovrefjell und Rondane-Nationalpark aufgehalten. Jedoch hat das Wetter auch bei einem Besuch im Jotunheimen Nationalpark beim befahren der Sognefjell-Strasse mitgespielt.
Fjellbirke an den Ausläufern des Jotunheimen-Gebirges, Westnorwegen.

Verwandte Schlüsselwörter