50 Einträge von 431. Seite 7 von 9.
... ich weiß die Bildqualität ist auf Grund der großen Entfernung und starkem Beschnitt nicht so toll, leider ich bitte um Nachsicht. Trotzdem möchte ich die Scene gern zeigen, denn sie vermittelt ein typisches Verhalten Adulter Seeadler kurz vor der Brutzeit. Diese beiden immaturen Seeadler hatten sich gerade einen Fisch aus dem recht dünnen Eis geangelt, als der "Alte" Angriff und beide Jungspunde vertrieb ohne auf den Fisch zu achten! Wenn im Frühjahr die Adler um ihre Reviere wied
Mehr hier
... und auf äußerste Vorsicht bedacht, griff sich der Adler den Fisch und trug ihn fort. Diesen Moment zu erwischen war ein lange und intensiv vorbereitetes Ziel. Danke an Oli Richter für die guten Ideen und tatkräftige Unterstützung. VG Steffen
Mehr hier
Die Kolkraben ließen einfach nicht vom Seeadler ab und zwackten ihn in die Schwanzfedern. Nach ein paar Minuten wurde es ihm zu bunt und er flog direkt in Richtung Fisch. Vielen Dank an Steffen Spänig für die Info, dass die Adler im Lande sind. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Das war ziemlich genau mein Gedankengut als ich auf der Suche nach Alpenschneehühnern in den Allgäuer Alpen mit bloßem Auge auf etwa 70 m diesen Bartgeier hinter einem Bergkamm vorkommen sah!! Ich hatte ca. 2-3 Sekunden Zeit um meinen direkt vor mir sitzenden Eltern Bartgeier zuzurufen, Kamera hochreißen, scharf stellen und abdrücken. Dann war er auch schon nur noch von hinten zu sehen. Tatsächlich hat es für 8 Fotos gereicht - leider nicht alle scharf. Glücklicherweise war er über ein Schneefel
Mehr hier
Ich möchte hier mal noch einen unserer vier Steinbruch - Junguhus aus 2010 nachreichen. Kurz nach der Ästlingszeit (hier im Steinbruch eher Kletterzeit) beginnen die Jungen Uhus im Alter von etwa 8 Wochen zu fliegen. Dabei sitzen sie dann auch am Tag an den unterschiedlichsten Plätzen und warten auf Nahrung von den Alten, die aber meist erst mit Einbruch der Dämmerung erscheinen. Solange sitzen sie gelangweilt im Bruch herum und zeigen relativ wenig scheu, wiederum zu meiner Freude VG Steffen
Mehr hier
9. Platz Vogelbild des Monats Januar 2011
Bild des Tages [2011-01-13]
Schade, dass der Schnee schon wieder und vor allem viel zu schnell getaut ist und dadurch die Flusspegel steigen. Aber der Winter kommt sicher noch einmal zurück. Zwischen den Feiertagen waren Wolkenlücken Mangelware. Dabei nahmen die Bussarde keine Notiz mehr von dem schwarzen runden etwas, welches aus dem Schnee schaute - der Einsatz des Polfilters verdeckte die Spiegelungen, so dass die Irritation wegfiel. Viele Grüße Oli
Mehr hier
... wie die Landung dieses Bussards, soll für alle hier auch der Start ins neue Jahr sein. Ich wünsche allen Fotofreaks und denen die hier nur "zuschauen" viele neue Motive und Ideen, aber vorallem Gesundheit und das wichtigste, viel Spaß! Das Bild entstand an den "Zwischenfeiertagen" bei einem gemeinsamen Ansitz in Oli Richter´s Garten. Es hat wie immer viel Spaß gemacht An dieser Stelle auch mal ans Forum insgesamt meinen Dank und alles Gute für 2011 ! Weiter so VG Steffen
Mehr hier
Man sieht sie jetzt öfter in den Weinbergen und wenn man Glück hat fliegen sie auch nicht gleich weg.
Ein heller Mäusebussard ist in der von Schnee und Reif verzauberten Landschaft gelandet. Nach ein paar Testaufnahmen mit 500 mm blieb genügend Zeit, den 1,4er Konverter zu nutzen, um ihn formatfüllend aufs Bild zu bekommen. (Auch wenn es unten eng wird... ) Viele Grüße Oli
Mehr hier
Aufnahme vom 11.02.2008: Wenn heute schon mal Bussardtag ist, steuern auch wir gerne noch eine Aufnahme bei: Das Bild ist bereits ein paar Tage älter und Teil einer Serie, von der wir noch einige weitere Bilder auf unserer Homepage zeigen. Der auf dem Rücken liegende Bussard hatte vermutlich territoriale Grenzen überschritten und wurde von dem plötzlichen Angriff des zweiten Bussardes überrascht. Als er den Fängen des Angreifers ausweichen musste, verlor er das Gleichgewicht und fiel hintenüber.
Mehr hier
Beim durchstöbern meiner Urlaubsbilder bin ich noch auf diese Flugaufnahme gestoßen. Eigentlich hatte ich meine Geierserie ja beendet, aber ich glaub eins geht noch VG und schönes WE, Steffen
Mehr hier
Heute morgen hatte ich mich schon gewundert warum an meiner Winterfütterung im Garten kaum etwas los ist und dann landete plötzlich dieser Greifvogel auf dem Zaun. Da ich mich mit Greifvögeln noch nicht so gut auskenne tippe ich hier mal auf Sperber. Für eine genaue Bestimmung wäre ich dankbar!
Mehr hier
Serie mit 3 Bildern
Hier zeige ich Greifvögel die in Falknereien oder Zuchtstationen fotografiert werden.
Mehr hier
Einer der beiden Seeadler, die den See regelmäßig besuchen, beim Anflug auf einen ihrer Lieblingsplätze, in einer einzeln stehenden Eiche.
Aufnahme vom 30.10.2009: Der Nebel wird zunehmend dichter. Eigentlich sind wir unterwegs, um Kraniche zu beobachten. Vor ein paar Minuten haben wir ihre Rufe noch gehört, jetzt aber scheint der Nebel alle Geräusche zu schlucken. Bei unserer Suche stoßen wir auf einen Bussard, der scheinbar gedankenverloren auf einem der Zaunpfähle sitzt. Unsere Annäherung scheint ihn nicht sonderlich zu interessieren... VG, Ralf unsere website: http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
es waren 4 Bussarde auf dem Feld die auf Nahrungssuche waren, erst dachte ich sie suchen nach Regenwürmern, beim sichten sah ich ,dass sie junge Pflanzentriebe zu sich nahmen. Die Aufnahme entstand im letzten Abendlicht. VG Wolfgang
Mehr hier
Die Fischadler befinden sich derzeit auf dem Durchzug. Am See kann man deshalb oftmals diese Vögel beobachten. Diesen konnte ich heute Morgen aus nächster Nähe im Rüttelflug erwischen.
... aus vergangenen Tagen. Als dieses Bild entstand war an diesem Brutstandort noch alles in Ordnung. Leider kam es in diesem Jahr durch mangelnde Absprachen und Desinteresse zu massiven Störungen durch Forstarbeiten während der Brutzeit und damit zum Abbruch der Brut, obwohl schon Junge im Horst waren. Ich muss dazu sagen, dass es sich hier um Privatwald handelt und es bisher immer geklappt hat! Aber in der heutigen schnelllebigen Zeit, muss man unbedingt dranbleiben, sonst ist der Schutz diese
Mehr hier
Großes Glück hatte ich dieses Jahr mit den Rohrweihen. Diese haben sich offensichtlich nicht nur auf die Feldjagd spezialisiert, sondern ernähren sich auch gerne von tot-gefahrenen Nutrias oder Kaninchen. Diese teilen sie sich dann mit Schwarzmilan und Mäusebussard. Doch meistens sitzen Rohrweihen am Straßenrand, sie waren meist weitaus mutiger als ihre Greif-Kollegen. Diese Rohrweihe kam jedoch ohne es dabei auf Verkehrsopfer abgesehen zu haben. Sie landete kaum 15 Meter vor mir und erlaubte es
Mehr hier
Neusiedlersee Mai 2010
Dieses Bild macht mir Hoffnung, dass sich der Gänsegeier wieder überall in seinen ehemals angestammten Arealen etablieren kann. In den französischen Pyrenen, den Cevennen und dem Verdongebiet ist es gelungen diese atraktiven Vögel wieder heimisch werden zu lassen. Im Verdongebiet, wo diese Aufnahmen entstanden, fliegen heute wieder über 100 Tiere und es gibt jährlich Nachwuchs! Auch konnte man an hand von Beringung feststellen, das auch Vögel aus fremden, weiter entfernten Brutarealen wie Spanie
Mehr hier
... könnte man das Bild vielleicht nennen. Es sieht wohl so aus als rufe er laut. Das tut er aber nicht. Dieser Gänsegeier hat nach ausgiebiger Morgentoilette einfach nur sein Gefieder aufgeschüttelt und dabei seinen Schnabel weit aufgerissen. Ich hoffe nicht zu weit und das es Euch gefällt. Schönes WE wünscht Steffen
Mehr hier
Serie mit 6 Bildern
Während unseres Frankreichurlaubes im Sommer 2010 gelangen uns ein paar sehr beeindruckende Beobachtungen in einem Gänsegeierbrutgebiet. Südfrankreich war viele Jahrzehnte "Geierfrei" da auch sie dem Ausrottungsfeldzug gegen Wolf und Braunbär, sowie der intensiven Landnutzung zum Opfer vielen. Man hat aber vor Jahren schon begonnen sie in einigen geeigneten Gebieten wieder auszuwildern, so dass sie in ihren angestammten Gebieten wieder beobachtet werden können.
Mehr hier
Nachdem die Gänsegeier tagsüber kaum zu sehen waren, war es um so beeindruckender wenn sie am späten Nachmittag aus großer Höhe wieder in die Felswände einflogen. Dabei kreisten sie oft noch ein paar mal auf Augenhöhe und kamen dabei sehr nah an unseren Beobachtungspunkt heran. Bei bestem Abendlicht konnten wir das Schauspiel an verschiedenen Tagen immer wieder beobachten und dabei entstanden auch ein paar Bilder über die ich mich als "Greifvogelfreak" riesig freue. VG und schönen Rest
Mehr hier
Hier nun ein weiteres Bild aus unserem Frankreichurlaub. "Da tanzt der Geier" scheint es doch er streckte sich nur bevor er sich in die Morgenthermik erhob und mit seinen Artgenossen in die Ebenen auf Nahrungssuche segelte. Ein wahrlich beeindruckendes Erlebnis. VG Steffen
Mehr hier
... oder Gänsegeier (Gyps fulvus) in Südfrankreich. Mit diesem wildlife Doppelpack melde ich mich aus dem Urlaub zurück. VG Steffen
Mehr hier
haben es "meine" Junguhus. Alle Vier sind am fliegen und es gibt nur noch äußerst selten die Gelegenheit, mal zwei oder drei in ein Bild zu bekommen. Gestern war durch die leichte Abkühlung noch mal die Chance per Digiskopie etwas brauchbares zu machen. Im Bild Mamauhu mit den zwei größten Jungen. Die anderen beiden hatten es sich am Brutplatz bequem gemacht. Damit möchte ich meine Uhu-Serie nun beenden und mich für 3 Wochen in den Süden Frankreichs abmelden. Bis demnächst und VG von S
Mehr hier
hier noch ein weiteres Foto meiner Steinkauz Serie, Nun bin ich exakt 3 monate bei meinen Steinkäuzen, inzwichen kommen sie auf ca, 10-12 meter an mein Auto, mittlerweile ohne Tarnung, es stört sie micht im geringsten stürzen sich neben meinem Auto auf Mäuse und Regenwürmer, es ist einfach ein Traum diese kleinen flinken Eulen so nah zu beobachten, es macht richtig spaß und freue mich ,dass bald die Jungen aus dem Loch krabbeln, hoffe es gefällt. VG Wolfgang
Mehr hier
ein weiteres Foto meiner Steinkauz Serie, VG Wolfgang
Mehr hier
im abflug zum nächsten Baum ca.(8 meter) wo die Jungen warten. Hoffe es gefällt und geht nicht unter in der Flut der vielen tollen Bildern . VG Wolfgang
Mehr hier
Unverhofft kommt oft – sagt man. Rotmilanaufnahmen standen am Wochenende auf dem Plan. Leider wurde daraus nichts, dafür sprangen die Rohrweihen ein. Momentan darf ich – und das mit größter Vorsicht - beim Nestbau der Rohrweihen dabei sein. Mit dem schwimmenden Tarnversteck, was seit Herbst im Wasser/ Eis liegt, bleibe ich für die Greife unentdeckt und kann je nach Licht meine Position verändern. Die Aufnahmen sind auf Grund der örtlichen Gegebenheiten nur vom Wasser aus machbar. Eine etwas höhe
Mehr hier
Serie mit 55 Bildern
Aufnahmen und Beobachtungen von Greifvögeln und Krähenvögel in und um das Biosphärenreservat Mittelelbe!
Mehr hier
Aufgenommen in Hellenthal (Eifel)
... und in den Horsten schlüpfen die "Neuen" Könige der Lüfte. Momentan bin sehr mit der Brutplatzsicherung dieser stolzen Greife beschäftigt, deshalb ein Foto aus der Kiste Wenn es hier auch noch nicht so aussieht, es wird ein stolzer Seeadler werden. Oliver Richter konnte ihn letzten Herbst bei der Jagd ablichten, s. seine HP. VG und schöne Woche wünscht Steffen
Mehr hier
Vor 3 Wochen sah ich den ersten Rückkehrer oder Daheimgebliebenen (Teilzieher). Rotmilane bereichern nun wieder den Luftraum. Er inspizierte mein Tarnzelt ganz genau und stibitze auch etwas vom Luderplatz, allerdings versuchte ich erst gar nicht zu schwenken, da er dann sicher nicht wieder gekommen wäre. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Ein friedliches Zusammentreffen zweier Bussarde im Winterlich, welches in den letzten Tag sehr rar gesät war. Der "Helle" war Chef im Ring, ließ den "Dunklen" aber gewähren. Nach dem dieser sich kurz vorgestellt hatte, hüpfte er vom Ast und der "Helle" sonnte sich eine Stunde. Viele Grüße Oli
Mehr hier
2. Platz Vogelbild des Monats Februar 2010
Bild des Tages [2010-02-08]
Wir kommen uns manchmal näher, nicht immer sind die Bussarde im Auwald so geduldig. Dieser Bursche hatte kein Problem mit dem Auslösegeräusch der Kamera. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Im Winter finden sich immer wieder mehrere Mäusebussarde dort ein, wo es Futter gibt. Sie schauen sich die Situation schon erst eine gewisse Weile aus der Entfernung an, aber dann starten sie durch.... Beste Grüße v. Gerald Marz
Mehr hier
... ist angesagt. Man weiß nie wann sie sich das nächste mal blicken läßt und die Nächte sind derzeit kein Vergnügen im Freien. Mäusebussard (Buteo buteo) in der abendlichen Wintersonne. VG und schönes Wochenende wünscht Steffen
Mehr hier
..konnte ich heute diesen Turmfalken in aller Ruhe aufnehmen. Speisereste hängen noch an seinem Schnabel. Der Tag heute war grau und feuchtkalt. Der Falke hatte sich deshalb auch ganz schön aufgeplustert.
... und doch gefunden. Junger Seeadler kurz nach dem Ausfliegen. Das Bild entstand, als ich den zu kontrollierenden Horst leer vorfand und ich mich auf die Suche begab, ob das Ausfliegen geglückt ist. Das ist eine der wichtigsten, aber auch gefählichsten Momente im Leben junger Seeadler. Nicht selten kommt es dabei zu Abstürzen. VG Steffen
Mehr hier
2. Platz Vogelbild des Monats Dezember 2009
Bild des Tages [2009-12-20]
Das Weihnachtsalbum von Dylan läuft im Hintergrund, doch gleich kommt das Album Oh Mercy ins CD-Fach. Was das mit der Aufnahme zu tun hat: Rechts oben in der Ecke wirds eng! Aber angeschnitten ist die Feder nicht und anflicken wollte ich nicht. Also: Gnade! Viele Grüße Oli
Mehr hier
In den Rieselfeldern von Münster hatte ich ihn entdeckt. Besonders schön finde ich seine außergewöhnliche Zeichnung. Zwecks vergrößerter Darstellung ist das Bild ein Ausschnitt (ca. 25% vom Gesamtbild)
Mehr hier
Aufnahme vom 08.05.2009: Der Rotfußfalke war erfolgreich - wir konnten beobachten, wie das Weibchen im Flug einen dicken Käfer erbeutete, indem er in der Luft abgegriffen wurde. Mit einem kurzen Kopfnicken zerteilte der Falke die in den Fängen gehaltene Beute mit dem Schnabel. Unser Bild zeigt genau den Moment, indem der Falke einen Teil des Käfers noch in den Fängen hält, während der andere Teil - unmittelbar im Flug - gerade verspeist wird. VG, Gordana & Ralf unsere website: http://www.wun
Mehr hier
Auf die Flußseeschwalben habe ich gewartet u. ein Fischadler kam gesegelt. Wie sooft beim Frontalanflug gegen die Wolken schwer darauf aufmerksam zu werden, dann aber doch noch rechtzeitig bemerkt. Nur wenige Rüttelflüge, weil das Wasser recht flach ist. Da ich ein Tarnnetz übergehangen hatte, rüttelte er in schön kurzer Entfernung. Kein schlechter Ausgleich für die Flußseeschwalben, welche gerade am Nachbarsee fischten, wie mir später gesagt wurde.
Die Quali des Bildes ist sicher nicht so toll, aber ich möchte Euch die Scene trotzdem zeigen. Auf meiner gemeinsamen Fotopirsch mit A. Richter am letzten Sonntag konnten wir minutenlang diesen Baumfalken bei der Libellenjagd beobachten und natürlich haben wir auch draufgehalten. Man war der schnell! Das Ergebnis ist zwar mager (einfach zu weit weg) aber doch recht sehenswert, wie ich meine. Wennman genau hinschaut, kann man ca. einen halben Meter vor ihm auch das vermeintliche Opfer erkennen.
Mehr hier
nutzen die Greifvögel gerne bei Ihren Beuteflügen aus. Bedingt durch die Aufwinde können sie so stundenlang, ohne großen Energieaufwand, ihre Kreise ziehen und unbeschwert Aussicht nach Beute halten.
Mehr hier
... möchte ich Euch dazu erzählen. Dieses Porträt machte ich Anfang der Woche in der Greifvogelauffangstation "Pechhütte" in Süd-Brandenburg. Dort ist z.Z. dieses adulte 17-jährige Seeadlerweibchen zur Pflege, welches ich am 12.03.09 in meinem Seeadlerrevier verletzt und flugunfähig einfangen musste. Dort soll sie nun wieder aufgepeppelt werden und dann, hoffentlich wieder frei kommen. Drückt mir die Daumen. Grüße aus Sachsen, Steffen
Mehr hier
adulter Seeadler kurz vor dem Abheben
... bei der Landung. Hier mal ein, wie ich meine, sehr schönes helles Exemplar. Leider sind die Schönen Wintertage nun erst mal vorbei. Die Balz der Bussarde hat begonnen und das Frühjahr bringt neue Motive. Ich hoffe es gefällt Euch. Grüße aus Sachsen von Steffen
Mehr hier
50 Einträge von 431. Seite 7 von 9.

Verwandte Schlüsselwörter