50 Einträge von 511. Seite 1 von 11.
Ein dominantes Männchen der Siedleragame / Agama agama die Echse gehört zu der Familie der Agamen. Kenia Safari 2019 Tsavo Ost
Mehr hier
Diese Leopardin tat uns den Gefallen, an einer Stelle in unser Blickfeld zu treten, an der trotz Fotografierens aus dem Auto heraus, Augenhöhe möglich war. Ganz klar ein Highlight unserer Tour, zumal wir die einzigen waren - besser gesagt mein Sohn - die die Leopardin entdeckt haben. Kruger Nationalpark im August 2019
Mehr hier
Es ist schon ein mulmiges Gefühl wenn man vor ihn steht. Wir waren mit unseren Ragnar unterwegs, als der Büffel nicht weit vor uns auftauchte.
Mehr hier
Serie mit 3 Bildern
Berggorilla und Schimpanse aus den Regenwäldern Ugandas.
Bei Sonnenaufgang in der Savanne, ein Erlebnis das man(n) Frau nicht vergisst. Es heißt auch, wer einmal da war, ist mit dem Virus infiziert. HABITAT Ebenen in offenen trockenen Savannen und Halbwüsten. ARTSPEZIFISCHES Gewicht M bis 240 kg, W bis 200 kg Feinde Löwe, Hyänen Nahrung Gras, Wüstenfrüchte wie Nara-Melonen, Wurzeln Nachwuchs Tragzeit 9 Monate, 1 Junges Lebenserwartung 18–20 Jahre Nachtaktiv (Nachts quellen die Gräser vom Tau um bis 30 % auf und decken dann den Tagesbedarf der Tiere an
Mehr hier
wenn man im afrikanischen Sommer Namibia bereist hat man oft sogar die Hotspots für sich alleine, erst recht wenn man eigentlich schon längst nicht mehr im Park sein durfte🙈
Die Blauracke hat in etwa die Größe einer Dohle. Durch ihr prächtiges, türkises Gefieder mit hell kastanienbraunem Rücken ist der Vogel unverwechselbar. Der Anblick ist für jeden Naturliebhaber etwas Seltenes und Außergewöhnliches. Wildlife Kenia Safari Tsavo-Ost 2019
Mehr hier
Flusspferd im Chobe Fluss. Aufnahme entstand vom Boot aus im Rahmen einer von "Pangolin Photo Safaris" durchgeführten Fotoreise.
Mehr hier
2. Platz Tierbild des Monats Juli 2019
Bild des Tages [2019-07-18]
Wenn im Juli in Zentralbotswana nur noch der Boteti Fluss Wasser führt und ringsum Trockenzeit herrscht kommen die Zebraherden zum Trinken an den Fluss. Wenn abends die Sonne untergeht und die Zebras den Staub am Flussufer aufwirbeln, kann das Gegenlicht zu bizarren Momenten führen.
Mehr hier
Hatte gedacht so eine "Kleiner" Geselle passt auch in das Studio.
Mehr hier
das Auge kann die unendliche Weite der Landschaft kaum erfassen, für uns Mitteleuropäer ist der Blick in die Ferne pure Erholung, mir ist es auf jeden Fall so ergangen....
Hallo zusammen, diese Art ist die größte Viper. Sie besitzen die längsten Giftzähne aller Schlangen, die etwa 6cm lang werden können. Die Art lebt im Unterholz tropischer Wälder Afrikas. Kein guter Ort um gefahrlos gute Aufnahmen zu gestalten. Ich habe mich daher entschlossen, ein im Terrarium gepflegten Vertreter dieser Art möglichst naturnah abzulichten. Ich wünsche Euch viel Freude beim Betrachten. Grüße Benjamin
Mehr hier
es ist üblich in Afrika zum Sonnenuntergang einen Sundowner in schönem Ambiente zu sich zu nehmen, hier am Rande des Erongo-Gebirges kann man die Weite der namibischen Landschaft geniessen, nichts was den Blick bis zum Horizont stört, das sind die Eindrücke, die immer in Erinnerung bleiben....
Wasserloch hinter der Serena Mountain Lodge im Mount Kenya Nationalpark. Juni 2009.
Zum Vatertag ein Familien Foto. Kenia, Tsavo-Ost Februar 2019
Mehr hier
... oder abbe Ohren ... diese Frage stellte sich mir in dem Moment, als ich die 300er-Festbrennweite an der Cam hatte. Weiter zurück war aufgrund eines Baums hinter dem Jeep in dem Moment keine Option. Vielleicht wäre ein Hochkantpano die Lösung gewesen, aber in dem Moment setzt der Verstand aus ... man ist gefesselt und dankbar für diesen erlebten Moment. Samburu-Nationalpark ~ Kenia ~ Juni 2009
Mehr hier
... ist das alles meins. Löwenkind in der Massai Mara ... Juni 2009. Wir kamen nach 7 Tagen Safari in unsere Strandhotel an der Diani Beach und mussten dort lesen, dass der King of Pop nicht mehr lebt.
Mehr hier
Angelehnt an Gesa Neitzels Buch „Frühstück mit Elefanten“ Massai Mara/ Juni 2009
Mehr hier
Es begab sich zu einer Zeit vor vielen Monden im Sweetwaters Tended Camp/Ol Pejeta Conservancy irgendwo im Nirgendwo Kenias ... der Morgen graute und ich war verzaubert ...
Hat da jemand Faltenarsch gesagt? Breitmaulnashornkalb in einem Wildreservat nahe Port Elizabeth/Südafrika. Das Muttertier befindet sich ein paar Meter weiter links.
Mehr hier
Betörende Buschlandschaft mit Zebras, Gnus und Gazellen in einem privaten Wildreservat nahe Portt Elizabeth/Südafrika.
Ist mein erster Gedanke gewesen als ich das Jungtiere beim Daumen lutschen fotografieren konnte. Wildlife in Tsavo-Ost Safari 2019
Mehr hier
Eine der letzten ihrer Art. Den weiblichen Berggorilla und seinen Nachwuchs im Hintergrund konnte ich im Regenwald von Uganda antreffen. Trotz schlechter Lichtbedingungen ist das ein oder andere schöne Erinnerungsfoto entstanden.
wird die Spitzkoppe auch genannt, ein Inselberg mit einer sehr markanten Form, der seine Umgebung 700 Meter überragt
leuchten die roten Dünen der Namib besonders intensiv, leider dauern diese Augenblicke in Afrika nur sehr kurz....
Junger Berggorilla im Regenwald von Uganda. Der Kleine hatte viel Spaß, als wir die Gruppe Berggorillas endlich gefunden hatten. Er gehört zu einer Gruppe von 10 Gorillas mit einem Silberrücken und zwei Jugendlichen.
Mehr hier
...wieder auferstanden. https://edition.cnn.com/travel/article/rare-elephant-pictures-kenya/index.html Der Fotograf Will Burrard-Lucas hat in Kenia einen »Big Tusker«, eine Elefnatendame mit riesigen Stoßzähnen, fotografiert. Es wird vermutet, dass es nur noch dreißig dieser seltenen Elefanten in Afrika gibt.
Mehr hier
Ein herzliches „Jambo“, meine Foto-Freunde. Ich melde mich offiziell aus Kenia zurück. Leider war nicht alles optimal, da mich am dritten Tag ein Virus erwischt hat. Auf dem Weg nach Tsavo-Ost (Nationalpark) habe ich Schüttelfrost und Fieber bekommen. Als wenn das noch nicht reichen würde , habe ich auch noch mit Magenkrämpfen und Durchfällen zu kämpfen. Bis zum heutigen Tag hält es an und nächste Woche geht es erst einmal zum Doc. Dennoch hatten wir unbeschreibliche Erlebnisse und ich habe auch
Mehr hier
Das war meine einzige Sichtung und mein einziges Foto von diesem besonderen Webervogel mit dem weißen Tupfer an der Stirn und an der unteren Flügelseite. Ich bin gerade über eine Brücke gelaufen, deswegen die Sicht von oben. Ich wünsche euch noch ein schönes Restwochenende, Izabela
Mehr hier
Die Gabelracke lebt in Baumsavannen, offenem Buschland und Kulturland im südlichen und östlichen Afrika. Sie gehört zur Familie der Rackenvögel. Die Gabelracke wird ungefähr 35 - 45 cm groß. Ihr Gefieder ist außerordentlich bunt gefärbt. Die Brust ist violett, der Bauch hellblau. Der Kopf und Nacken sind grünlich. Um den Oberschnabel und über den Augen befindet sich ein weißer Streifen. Das Gesicht ist rötlich, die Flügel eher bräunlich. Die Unterseite der Flügel ist leuchtend blau. Weitere Foto
Mehr hier
Giraffen begnügen sich mit Blätternahrung, die sie auch von dornigen Büschen pflücken. Für die Fellpflege sorgen heimische Vögel. Diese Aufnahme entstand im Krüger-Nationalpark, aus dem Auto heraus.
Mehr hier
Allen ein gesundes neues Jahr! Am 18.04.2017 schneite es kräftig - blühende Kirschbäume verschmolzen mit der weißen Landschaft. Der Wendehals saß im kühlen Nassschnee und überstand diesen und den folgenden Tag ohne Probleme. Die Situation ist sicher für den in Afrika überwinternden Specht nicht so oft und für uns als Betrachter ebenso. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Close Up eines Elefanten im Chobe NP, Botswana
Versuch einer Panning Aufnahme eines afrikanischen Wildhunds. Es ist das erste Mal, dass ich mich an diese Technik herangetraut habe. Entstanden ist das Bild im November im Okavango Delta, Botswana.
Mehr hier
Aufgeschreckt galoppierte eine Herde Zebras an mir vorbei.
Es ist später Nachmittag und wir sind bereits Richtung Lodge unterwegs gewesen, als unser Fahrer ein Rudel Löwen gesichtet hat. Eine der Damen präsentierte sich sehr fotogen auf einem alten Termitenhügel.
Sind die kleinen Weisskehlmeerkatzen auf jedem Fall. Bin nur kurz bei Seite gegangen und schon war der kleine da, um alles erstmal zu untersuchen. Wildlife aufgenommen bei einer Fotosafari in Kenia Tsavo West.
.... könnte dieser prächtige Leopard gedacht haben, zumindest kam er mir extrem nah.
Diese beiden spielenden Jungtiere konnte ich Mitte Oktober in der Masai Mara beobachten. Es war wirklich eine Freunde die 5 Köpfige Gruppe beim spielen zu beobachten
Mehr hier
Der König macht selbst bei Dauerregen in der Masai Mara eine gute Figur! VG Steffen
Mehr hier
Der Nimmersatt ist ein Vogel aus der Familie der Störche. Die den Ibissen ähnlich sehenden Nimmersattstörche sind in Afrika südlich der Sahara und auf Madagaskar verbreitet. Aufgenommen in Kenia Tsavo West Safari 2018
Mehr hier
Diesen Sonnenuntergang durfte ich im Okavangodelta in Botswana erleben. Die durchstreifende Giraffe war per Zufall auch da.
Im letzten Licht des Tages zog diese Giraffenherde durch das trockene Land. Namibia, wildlife.
Mehr hier
In der Zentralen Kalahari, Botswana
Ist wohl der schönste Greifvogel den ich fotogrieren konnte, Graubürzel-Singhabicht/Melierax metabates
Mit seinem offenen Maul und das zeigenen seiner Zähne, wollte er mir wohl mit Nachdruck zeigen das er der Boss hier ist. Ich habe es akzeptiert und mich zurück gezogen. Die Aufnahme entstand Wildlife, bei einer Wanderung durch das Elefantenreservat mit einem bewaffneten Ragnar.
Mehr hier
Sieht die Dame der Weißkehlmeerkatze aus. Aufgenommen in Kenia Tsavo West Safari 2018. Ein Kenianer erzählte mir, dass die Affen Früchte essen die den Mund bzw. die Lippen betäuben.
Mehr hier
Kenia Safari 2018 Tsavo-West Es war schon 16 Uhr durch, als wir an dem Nachmittag im Jeep saßen. Die Fotoausrüstung war vorbereitet und unser Fahrer Nik startete den Jeep. Endlich ging es los, Nik hatte einen Tipp bekommen, wo sich Löwen aufhalten. Nach einer halben Stunde Fahrt sind wir in dem Gebiet angekommen. Jetzt hieß es Ausschau halten, es war nach kurzer Zeit klar wer die Löwen erblickte. Nik natürlich, ich hatte sie erst gesehen als Nik mir die Richtung sagte. Meine Frau sah die ersten
Mehr hier
Der Graufischer geniesst die letzten Sonnenstrahlen am Chobe Fluss in Botswana.
Wie in jedem Jahr begrüße ich Anfang-Mitte April die Wendehälse. Diesmal kamen die Langstreckenzieher am 09.04.18 im Muldental an. Viele Grüße Oli
Mehr hier
50 Einträge von 511. Seite 1 von 11.

Verwandte Schlüsselwörter