50 Einträge von 89. Seite 1 von 2.
Angelehnt an Gesa Neitzels Buch „Frühstück mit Elefanten“ Massai Mara/ Juni 2009
Mehr hier
Es ist immer wieder ein besonderes Erlebnis diesen wundervollen Tieren in freier Wildbahn nahe zu kommen....und so unendlich traurig, daß sie noch immer wegen des Elfenbeins getötet werden. In Botswana ist seit einigen Jahren die Jagd vollkommen verboten und die Ranger gehen rigoros vor - wird ein Wilderer erwischt, dann wird er an Ort und Stelle erschossen.
Mehr hier
Im Yala Nationalpark auf Sri Lanka aufgenommen. Mit seinen Felsformationen, und Savannen ähnlichen aussehen, hat uns der Park sehr an Afrikanische Parks erinnert. Gruß Walter
Mehr hier
...wieder auferstanden. https://edition.cnn.com/travel/article/rare-elephant-pictures-kenya/index.html Der Fotograf Will Burrard-Lucas hat in Kenia einen »Big Tusker«, eine Elefnatendame mit riesigen Stoßzähnen, fotografiert. Es wird vermutet, dass es nur noch dreißig dieser seltenen Elefanten in Afrika gibt.
Mehr hier
Serie mit 17 Bildern
Obwohl der Inselstaat im indischen Ozean verhältnismäßig klein ist, weist er dennoch eine enorme Vielfalt an unterschiedlichen Lebensräumen auf. Die Landschaft reicht von Reisfeldern, Regenwäldern, Sandstränden, trockenen Standorten bis hin zu Graslandschaften im Hochland. Es wird auf engem Raum viel geboten, weshalb es auch sehr viele Tierarten zu entdecken gibt.
Mehr hier
Das afrikanische Licht ist immer wieder faszinierend - einen Elefanten dabei im Gegenlicht aufzunehmen, war immer schon in meinem Kopf, diesmal habe ich es versucht.
Close Up eines Elefanten im Chobe NP, Botswana
Detail eines Asiatischen Elefanten. Aufgenommen am Rande eines Nationalparks in Sri Lanka.
Elefant im Amboseli NP, Kenia
wenn ein Elefant einem sehr nah kommt dann bekommt man ihn kaum ganz aufs Bild, deshalb hier nur ein Ausschnitt
Die Nordküste von Menorca ist sicherlich für geologisch interessierte Besucher am Interessantesten. Diese durch Erosion und Verwitterung entstandene Gesteinsformation erinnert beispielsweise an einen Elefanten. Das Abendlicht hilft die Formen zu betonen. Viel Vergnügen beim Betrachten. LG Holger
Mehr hier
Afrikanische Elefanten am westlichen Rand des Makgadikgadi-Pans-Nationalparks (Botswana).
Botswana wildlife 2014
Hin und wieder passiert es mir, dass ich in alten Fotos ganz neue Eindrücke entdecke. Diese Aufnahme ist schon etwas älter. Ich hatte sie immer als RGB-Variante in meinem Afrikaordner, aber fand sie irgendwie nie soo stimmig. Irgendwann kam mir der Gedanke, dass das Wolkenspiel in schwarz-weiß ganz interessant aussehen könnte. Jetzt mag ich es.
Mehr hier
Afrikanische Elefanten am westlichen Rand des Makgadikgadi-Pans-Nationalparks (Botswana). Fotografiert wurde aus einem Boot auf dem Boteti River.
Wunderschönes Erlebnis dieser Kontkt mit den Wüstenelephanten, die ersten die ich in Freiheit sehen durfte.
trotzen dem Sandsturm im trockenen Flussbett des Huab in Namibias Damaraland.
2. Platz Tierbild des Monats Dezember 2015
Bild des Tages [2015-12-31]
Wüstenelefant im trockenen Flussbett des Huab im Damaraland, Namibia
Close-Up eines Elefantenbullen, bei dem sich meine Frau als Elefanteflüstererin entpuppt hat: immer wenn sie beruhigend auf ihn eingeredet hat, fraß er ruhig oder betrieb Hautpflege. Sobald sie nicht mehr sprach, wurde er unruhig und bedeutete ihr anscheinend auf diese Weise, weiterzureden.
Afrikanische Elefanten im Savuti Game Reserve (Chobe-Nationalpark, Botswana).
Afrikanische Elefanten im Savuti Game Reserve (Chobe-Nationalpark, Botswana). Leider war das Licht in der Mittagszeit sehr hart.
Wanderung der Zebras (sowie Elefanten und Gnus) zum Boteti River (westlicher Rand des Makgadikgadi-Pans-Nationalparks, Botswana).
Hier mein erstes richtiges Naturfoto im Forum: ein Elefant, der direkt unseres Weges kam, wenige Minuten vor Einbruch der Dunkelheit. Der Fahrer unseres Jeeps beschloss, zur Seite zu fahren, um dem Tier Platz zu machen. Wir sind also neben dem Track stehen geblieben und haben gewartet. Der Elefant ist völlig entspannt langsam an uns vorbei gekommen und war so nah, daß ich ihn kaum ganz drauf bekommen habe (und zum Objektiv wechseln war keine Zeit mehr). Ich hatte also Glück, daß ich ihn so erwis
Mehr hier
Zum Welt-Elefanten-Tag: Ein afrikanischer Elefant beim morgendlichen Schlamm-/Sandbaden am Boteti Fluss (Makgadikgadi-Pans-Nationalpark, Botswana).
Dieser kleine Tsavo-Elefantenjunge musste, am Abend, an der Wasserstelle mit seiner Familie warten.Weil ein großer Elefantenbulle den Platz für sich in Anspruch nahm. Der kleine nutzte die Gelegenheit, sich zu kratzen. Aber im Schlamm oder Wasser waren sie bereits, die Stiefel verraten es.
Eine Kuh mit Ihrem Kalb im Flussbett des Savuti Channels im westlichen Chobe-Nationalpark in Botswana.
Aufnahme entstand im Hwange NP, Simbabwe. Mich würde interessieren, wie Euch der Schnitt gefällt.
Mehr hier
Aufnahme aus Mana Pools am Zambezi in Zimbabwe.
* Elefantenmutter mit Kind in Namibia
Einfach ein klassisches "Postkartenfoto". Diese "Altherren" Gruppe überquerte vor uns gemächlich den Weg und gaben vor dem wolkenlosen Kilimajaro das perfekte Motiv ab. Es war gegen Mittag, was mit Sicherheit in der Aufnahme zu erkennen ist.
Mehr hier
Ich habe noch kein einziges Bild von den Big Five aus Afrika reingestellt. Hier erstmal die Elefanten. Die Reihenfolge am Wasserloch bestimmt die jeweils stärkere Tierart. Viel Spaß beim Betrachten! Schöne Osterfeiertage! Izabela
Mehr hier
Im März vor zwei Jahren verbrachte ich eine Woche in Südafrika. Das Foto entstand in einem Reservat südlich von Johannesburg aus dem Jeep heraus. Beim Erklimmen des Hügels navigierte die Elefantenkuh ihr Junges vorsichtig mit dem Rüssel.
.. kleine Spielerei .. Afrikanischer Elefant, Zoo Basel
Mehr hier
Auf einer Pirschfahrt im Tsavo Nationalpark stand dieser Elefant direkt vor mir.
Zwei junge Elefanten an einer Wasserstelle im Etosha NP / Namibia
Mehr hier
Dieser weisse Elefantenbulle hat sich an der Wasserstelle Nebrowni mit Kreidehaltigen und lehmigen Wasser bespritzt.
wanderte dieser Elefant genau auf uns zu. Unser Guide wusste, welchen Weg das Tier zu dieser Tageszeit wählt und so nahmen wir unseren Sundowner genau dort zu uns. Da wir uns nicht im Fahrzeug befanden, konnte ich diesen niedrigen Aufnahmestandpunkt nutzen. Entstanden in der Nxai Pan Salzpfanne. Man erkennt sehr schön die hellere Färbung des Elefanten durch die salzige Erde. In 9 Tagen werde ich wieder in Botswana sein. Ich hoffe, wieder einige Wildhund Bilder mitbringen zu können. In der Region
Mehr hier
Der Fluß führt in der Trockenperiode wenig Wasser.
Ein paar Hintergrund Informationen zu diesem Foto möchte ich euch noch geben. Wir waren auf dem Weg von einem Camp zu einem anderen und der Weg dorthin verließ zum Teil den NP. Dabei kamen wir durch einen Bereich in dem die Jagd auf sämtliche männlichen Tiere erlaubt ist. Ja auf alle, das heißt nicht nur auf Gazellen, Elefanten und Hippos, sondern auch Löwen und Leoparden dürfen hier geschossen werden! Dabei gehen die Jäger dann sogar soweit, dass sie z.B. ein Hippo schiessen, um es am Flussufer
Mehr hier
Nein, dieses Bild ist nicht mit einem Aquarell-Filter manipuliert. Ich sass auf einem fahrenden Boot auf dem Chobe River, Botswana, und habe einen Mitzieher versucht. Mir ist bewusst, etwas gewagt. Die Elefantenkulisse wurde dann auch noch mit diesem schnelleren kleinen Boot im Vordergrund "gestört". Das Bild ist kaum bearbeitet. Roger
Mehr hier
Diesen Giganten habe Ich in Kenias Tsavo West Nationalpark fotografiert , obwohl der Einzelgänger nach einigen Scheinangriffen gefährlich nah gekommen ist wollte Ich dieses mächtige Tier genauso ablichten. Ein Erlebnis erster Güte !
Mehr hier
Es sieht zwar so aus, als lande der Hammerkop auf dem Eefanten, aber in Realität landet er im Fluss. South Luangwa Tal, Sambia
Mehr hier
Elefanten im Südluangwa Tal. Das Tal ein hervorragender Ort um Elefanten zu sehen. Die Tiere sind sehr relaxed und nicht aggressiv.
Mehr hier
Aufgenommen im Tsavo Ost Nationalpark, Kenya. Die Elefanten dort sind bekannt für ihre rote Färbung durch den roten Sand, den sie sich zum Schutz vor Sonne und Insekten übersprühen. Es handelt sich also nicht um Fehlfarben oder schlechtem Weißabgleich, wie bei einem älteren Bild mal kommentiert wurde.
Diesen Elefanten konnte ich im Krüger Nationalpark ablichten. Da Elefantenbilder hier im Forum nicht allzu häufig sind, möchte ich es euch zeigen. Er war ca. 200m von uns entfernt und fraß von den Sträuchern.
Hwange Natonal Park Zimbabwe. Auf der Wasseroberfläche sind Millionen kleiner Fliegen. Mit dem Rüssel erzeugt er Wellenkreise und verscheucht die Fliegen.
Mehr hier
Aufgenommen im Tsavo Ost Nationalpark, wo die Elefanten rot sind
Mehr hier
Der Elefant lief durch eine große Büffelherde (ca. 350 Tiere) zum Wasserloch. Die Schulterhöhe der Büffel beträgt ca. 1,8 Meter. Die Kopf-Rumpf-Länge 3,5 Meter. Die Tiere erreichen ein Gewicht von rd. 1000 Kilo. Timbavati near Krüger N.P.
Mehr hier
50 Einträge von 89. Seite 1 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter