50 Einträge von 74. Seite 1 von 2.
Von den verhältnismäßig vielen braunen Mantieden die es dieses Jahr gab, hier ein weiteres Weibchen. Schönen Sonntag, Stefan
Mehr hier
....in die Kamera zu schauen Die Arme verschränkt, den Blick abgewandt.... Deutlicher kann man seine Ablehnung nicht äußern... Ein Bild mit Witz in einer gar nicht so heitern Zeit Hoffe das ich Euch den Tag etwas versüßen konnte
Mehr hier
Moorwasser gibt es in Schottland praktisch überall, aber dass es derart angriffslustig ist hab ich zum ersten Mal erlebt Für mich schon eine LZB
Mehr hier
Hallo, Nachdem ich mich hier nun für den sehr kreativen Titel "Kuckucksweibchen" entschieden habe, hoffe ich, dass ihr das Bild spannender als den Titel findet Nach der Futtersuche auf dem Boden war das Weibchen durch die vielen Tautropfen noch sehr nass und genoss die ersten Sonnenstrahlen. Auf diesem Bild flüchtet sie gerade vor dem Männchen, das sich mit dem typischen keckernden Ruf (nicht Kuckucksruf) angekündigt hat. Gruß Daniel
Mehr hier
an einer Waldlichtung konnte ich die Märzenbecher fotografieren ...
Er sah sehr griesgrämig aus, als er durch das Klicken meiner Kamera aufwachte. Als ich mit dem Portrait fertig war, machte ich mich schnell davon, (ohne mit ihm einen Modelrelease abgeschlossen zu haben). Ob er mich verklagt? Gesehen am Strand von Tongaporutu, Neuseeland. Wenn du den Feuervogel nicht siehts: »Feuervogel« habe ich ihn nur genannt, weil das Gestein alle Farben von Feuer widerspiegelt. Den ganzen Feurvogel wirst du hier nicht finden. Das Bild zeigt nur ein Portait mit dem Hals und
Mehr hier
Was aussieht wie Frost überzogener Farn im Winter ist Silberfarn, eine Baumfarnart in Neuseeland, deren Unterseite weiß ist. Die Stängel, die ganz unten am Stamm des Baumfarns stehen, verwelken irgendwann, weil sie nicht mehr genug Licht bekommen. Der Baumfarn klappt dann die Stiele einfach nach unten. In dieser Position sind sie ein schützender, um den Stamm gelegter Mantel, der nicht nur den Farn schützt, sondern auch ein Lebensraum für Insekten und Vögel ist. Diesen »Mantel« habe ich fotograf
Mehr hier
Ich habe hier eine wunderbare Struktur, welche sich wie dünne Furniere übereinander schichten abgebildet. Es sind die auch die warmen Farben, faszinierenden Strukturen, Schichtungen und natürlich die viel wärmeren Themperaturen bei der Aufnahme entsand, wechle mich hier ansprechen. Das Foto ist erst kürzlich auf meiner ersten Namibia Reise entstanden und ist auch mein erster Köcherbaum welcher ich fotografieren konnte.
Mehr hier
Größere Ansicht: https://lidschlag.jimdo.com/composing/ Warum fotografiert der Fotograf denn den Fliegenpilz, wenn da ein spektakulärer Sonnenuntergang den Wald mit magischem Licht flutet, ein Wolfsrudel vorbeistreift und ein Waschbär am nächsten Baum herumklettert? Richten wir nicht immer die Kamera auf die Dinge, die uns faszinieren und die uns tief berühren? So befriedigend dieser Blick durch den Sucher ist, denke ich mir, dass man den Blick für die Dinge, die außerhalb dieser Herzensangelege
Mehr hier
Was wie eine Luftaufnahme einer von Canyons durchzogen Landschaft aussieht, ist eine Nahaufnahme von Pfälzer Buntsandstein. Für mich ist diese Aufnahme ein Glücksfall, weil sich auf einem etwa 40 cm großen Stück Fels fast alle Spielarten und Ausdrucksformen von Buntsandstein zeigen. Oben kann man die möglichen Farbvarianten von hellem Gelb bis zu tiefen Rot- und Violetttönen erkennen. Die Farbe wird vom Eisengehalt des Gesteins und dem Grad der Oxidation bestimmt. Im mittleren Teil des Bildes si
Mehr hier
de Zaunkönig schein ganz angetan von der Blume zu sein
Dieser Felspfeiler steht am Strand von Tongaporutu auf der Nordinsel Neuseelands. Ursprünglich standen an diesem Strand drei Felstürme, die »Three Sisters«, bis eines Tages einer umfiel und vom Meer zugespült wurde. Einer der noch stehenden Pfeiler blickt hier auf einen Sonnenuntergang, dem eine stürmische Nacht folgte.
Mehr hier
Dieser Gartenbaumläufer (Certhia brachydactyla) habe ich nur gesehen weil ein französischsprechender Junge ihn mir gezeigt hat (und ich ihn zum Glück später fotografieren konnte)... ;)
Mehr hier
Dieser Braune Waldvogel (Aphantopus hyperantus), auch Schornsteinfeger genannt stand mir letzte Woche "Model". Grüße, Karsten
Mehr hier
Was könnte das sein ? sieht nach Küste und Meer aus ...... Ein kleiner Hinweis ...es hat etwas mit Blitzeinschlag im Wald zu tun.....
Mehr hier
....unter all den Braunen So vorgefunden im Winterwald.
Mehr hier
...verschmilzt diese Amseldame mit ihrer natürlichen Umgebung.
Ein einsames Hasenglöckchen. Das Rapsfeld im Hintergrund hat das feine Bokeh geliefert.
Mehr hier
Diesen Schwarzkolbigen Braun-Dickkopffalter (Thymelicus lineola) konnte ich am letzten Wochenende in herlichem Morgentau festhalten. Er war sehr geduldig, so dass ich diverse Formate und ABM`s ausprobieren konnte. Hier zeige ich den Falter in einem größeren ABM und hoffe natürlich, dass er etwas zusagt... VG Guido
Mehr hier
Noch ein Bild aus dem Briesetal in Brandenburg.
Die Idee zum Titel kam mir erst bei einer genaueren Betrachtung dessen, was ich da aufgenommen habe... Wer den Rahmen nicht mag: Einfach wegklicken, zwei Klicks auf den Grau-Weißen-Doppelbalken rechts neben den Sternen unter dem Bild und der Rahmen ist weg. Ich mag ihn ja auch nicht (und wenn, dann deutlich breiter), aber auf einem weißen Untergrund gefällt mir das Bild einfach besser.
Mehr hier
Wie schön, wenn man ein Stativ hat. Das kann man als Armverlängerung verwenden, wenn es gefährlich werden kann. Das Bild ist eine Vogelperspektive, der Blick von oben in das Blowhole von Porto Moniz (Madeira), als es grade wieder »Atem« holte.
Mehr hier
Hallo allerseits, das Bild ist zwar schon etwas älter und zeigt die erste dokumentierte erfolgreiche Graugansbrut vor drei Jahren in meiner Heimatregion. Beste Grüße Markus
Mehr hier
Brauner Bär- Arctia caja
Diesen Waldmistkäfer habe vor einiger Zeit fotografieren können. Die kleinen sind ziemlich schnell und es war ein Geduldsspiel, bis das Bild im Kasten war.
Langsam wird es wieder kalt und der erste Schnee kam auch schon runter. Das Bild ist nicht von diesem Jahr, vielleicht wird es nächstes Jahr wieder die Möglichkeit geben, die Luchse im Schnee zu fotografieren.
Bildbeschreibung: Tja, ein Wischer halt...
Mehr hier
...erlebte ich an diesem morgen viele. Da sich die Sonne noch durch das Blätterdach und die Wolken kämpfen musste. Es war gar nicht so einfach dem Sonnenstand durch den Wald zu folgen, aber ich habe es dennoch geschafft, den für mich passenden Moment zu erwischen Ich hoffe, das Bild gefällt Euch ein wenig! Gruß Carsten
Mehr hier
Diese stachligen Schätzchen fallen grade massenweise im Pfälzer Wald von den Esskastanienbäumen.
... sind die Farben recht satt im Wald. Ich hoffe, ich habe die BEA "richtig" gemacht! Vielleicht gefällt es Euch ja ein wenig?!
Mehr hier
hier nochmal in verkleinerter form und auch ohne rauchen. das erste mal habe ich die datei nicht verkleinert und da ist sie einfach zu groß gewesen. hoffe das findet ihr besser... lg
Mehr hier
Die Haubentaucher gehören ja eher zu den misstrauischen Vertretern. Selbst in einer so belebten Stadt wie Hamburg kann man sich kaum am Ufer eines Kanals nähern, ohne dass sie gleich abtauchen. Ist man allerdings mit einem Kanu unterwegs, sieht die Sache auf einmal ganz anders aus. Man kommt so nah ran, dass man schon Makroaufnahmen machen könnte und sie fühlen sich komplett ungestört. Vielleicht sehen sie einen dann nur als anderen etwas größeren Vogel oder so. Als wir jedednfalls auf einem der
Mehr hier
Ich liebe den Bruchwald! Bruchwälder gibt es in der Schorfheide/Brandenburg jede menge. Sie üben auf mich eine unheimliche Anziehungskraft aus! Geheimnisvoll, Kühl, Warm, Karg, Düster, Schön, Lebendig etc..... Dieses Bild ist vergangene Woche entstanden.
Mehr hier
Hallo, wir begegneten uns heute an einer imaginären Kreuzung Acker und Feldweg. Da die Vorfahrt nicht ganz klar war, blieben halt beide stehen. Mein Vorteil war die Linse auf dem Beifahrersitz. Gruss Eric Bild ist fullframe
Mehr hier
....auf einer mehrtägigen Tour durch die Schorfheide/Brandenburg konnte ich die Gelben Windröschen ablichten. Es war schon später Nachmittag bzw. früher Abend als ich sie entdeckt habe. Beim Gelb der Blütenblätter bin ich mir nicht sicher, ob es zu Gelb ist oder das Licht zu "Hart". Was sagt Ihr dazu?
Mehr hier
...auch diese Frühblüher zeigen sich nun vielerorts.
Ein Modell, wie ich es liebe: seeeehr geduldig mit dem Fotografen, der etliche Zeit benötigte, bis endlich alle Einstellungen stimmten. Ganz im Gegensatz zu den Kröten in "meinem" Teich. Da war vor ein paar Tagen noch so viel Leben und Gedrängel in der Bude, dass kaum eine Kröte mal an dem Ort länger still hielt, wo ich sie ablichten wollte. Aber man nimmt halt, was kommt. Hier zu sehen eine Gerandete Jagdspinne in ihrem Element.
Mehr hier
einige Wochen hat er sich nicht blicken lassen, jetzt ist er komplett umgefärbt.
Hi, hier eines meiner Lieblingsfotos 2012. Es ist eine Unterwasseraufnahme des Verzasca Tals und gleichzeitig eine 4-Fach Belichtung. Ich werde nicht verraten was es ist. Das überlasse ich eurer Fantasie. Ich hoffe es gefällt
Mehr hier
Das Ufer des Perito Moreno Gletschers in Argentinien. Gletschermilch mit abgebrochenem Eis leckt an den stark eisenhaltigen und deshalb rotgefärbten Uferfelsen. Ein Kontrast von flüssig zu fest, von Land und Wasser und nicht zuletzt ein Farbkontrast.
Mehr hier
Ein weiteres Bild aus der Eibenserie und wieder ein anderer Baum. Wie man an den unterschiedlichen Stammansätzen sieht, sind diese alten Knacker wahre Individualisten. Die zwei anderen Bildern sind in meinem Profil zu sehen. Im Wurzelfuß versteckt sich eine Nymphe. Bin ich die einzige, die sie sieht?
Mehr hier
Eine weitere Nahaufnahme vom Stamm einer 600-jährigen Eibe. Es handelt sich um einen Stamm. Weil Helmut danach gefragt hat: Stammumfang etwa 4 ,80 m Schwarzweiß-Variante: Geschwungen 2
Mehr hier
... dauert in der Natur manchmal ein wenig länger als bei uns Menschen. So scheint es mir manchmal jedenfalls. das Jahr hat vier Jahreszeiten die Natur kennt keine Monatsnamen, morgens geht sie auf und abends unter - und zwischendurch beleuchtet die Sonne den Herbst. warum muss bei uns Menschen alles so schnell gehen? warum können wir nicht innehalten und ruhen? wie lange werden wir brauchen, bis wir uns selber zerstört haben? und werden wir dann auch noch so schön leuchten wie der Herbst? viell
Mehr hier
Käfer bewegen sich immer so schnell (in Relation zu Ihrer Größe). Frage mich wie andere es hinkriegen da ne DSLR mit Stativ aufzubauen. Naja, werde es üben.
Mehr hier
Einem Wunder gleich, wenn aus diesem kleinen Etwas eine mächtige Buche werden soll. Viel Glück.
Serie mit 3 Bildern
Ein Versuch, die oft so kräftigen, leuchtenden Farben der Natur im Bild festzuhalten...
Mehr hier
wird jetzt das meiste Laub schon. Die schönen, leuchtenden Farben werden bald verschwunden sein... Ich habe ja mit Oktoberglut schon einmal mit einer Frabe begonnen. Hier nun Teil zwei - eben BRAUN. Ich wollte noch ein schönes "gelb" erwischen, aber meist waren die Blätter zerfressen, schon tlw. braun - eben sehr unpassend. Dafür gibt es demnächst auf alle Fälle noch einen dritten Teil "grün". (Ich weiß: die Chronologie muß ich noch mal überdenken...) Ich hoffe, es gefällt et
Mehr hier
Dieses Foto stellt ein verwelktes Blatt dar.
für den Panter; so wirkte der Sonnenstrahl, der den Panterpilz erreichte.
Ein schöner Brauner Waldvogel aus Hillscheid.
50 Einträge von 74. Seite 1 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter