50 Einträge von 67. Seite 1 von 2.
Rotmilan in Blumenwiese - Extremadura im Mai 2018.
Bild des Tages [2018-03-26]
Ein herzliches Dankeschön geht mit dieser Aufnahme an Jörg Stemmler für die Einladung für einen gemeinsamen Ansitz. Ohne seine Vorarbeit und Kontinuität wäre der Rotmilan bestimmt nicht so pünktlich vorbeigekommen, wie wir es uns erhofft hatten. Der Wintereinbruch sorgte für ausgewogenes Licht und reges Treiben. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Irgendwie fand er (oder sie?) Gefallen an mir und hat mich eine ganze Zeit fixiert. Ich bin einem Schwarzmilan ohne Tarnung noch nie so nah gekommen. Natürlich würde ich mir einen anderen Hintergrund wünschen...
Mehr hier
and fly away. Angelehnt an einen Queen Song Titel Aktuell machen sich die Milane wieder auf den Weg in die Wärme. Den hier konnte ich aber die Tage noch in Deutschland ablichten. Die Flügelhaltung hatte ich so noch nicht festhalten können, ich finde es zeigt so die wunderschöne Form und Farben dieses eher kleinen Greifes. Gruss Eric
Mehr hier
Hallo, auch bei Mistwetter muss so ein Milan ja nunmal fressen. Gruss Eric
Mehr hier
Am Sonntag ist er plötzlich bei meinem Winteransitz aufgetaucht: Wie ein Tiefflieger hat er versucht, den Bussarden die Beute abzujagen. Nie zuvor habe ich vergleichbares erlebt! Am Montag kam "mein" Milan dann erneut und diesmal hat er meinen großen Wunsch erfüllt und hat sich für einige wenige Aufnahmen auf den Ast gesetzt. Ich musste schnell sein und habe gefühlsmäßig die Blende verkleinert, auf das Auge fokussiert und abgedrückt. Durch das Abblenden ist der Hintergrund nicht unbedi
Mehr hier
Hallo, es ist immer wieder spannend, diese Jäger zu beobachten. Von einem Moment auf den anderen, kippen sie quasi um in der Richtung und stürzen sich herunter. Da den richtigen Punkt zu finden, heisst durchaus Ausschuss zu produzieren. Mal passt es aber auch. Gruss Eric
Mehr hier
für den Schwarzmilan. Hier kurz nach dem Fang Ich hoffe es gefällt ein wenig. Bedingungen waren eher mau. Gruss Eric
Mehr hier
Wo der rote Milan ist, darf der Schwarze nicht fehlen. Beides sind Faszinierende Greife. Wegen diesen beiden Arten war ich hauptsächlich in McPom, aber beide sind nicht beim Fred entstanden, nur der Info halber. Dieses Jahr werde ich aber auch dort mein Glück versuchen und wieder mit den Milanen. Gruss Eric
Mehr hier
Ein Sujet das ich immer wieder gerne fotografiere
Mehr hier
Aus dem Auto geknipst Milvus milvus (Schweiz, Dezember 2015)
Mehr hier
... die Rotmilane, hier einer mit Beute (ein Flügel). Deutschland hat ja eine besondere Verantwortung für diese Jäger, da die meisten Brutpaare dieser Art in Deutschland brüten.
Hallo, Die Farbgebung und Zeichnung des Rotmilans finde ich klasse, überhaupt ist dies ein richtig schöner Greif in unseren Breiten. Gruss Eric
Mehr hier
freute sich der Milan über den Fisch und ich über das Bild. Gruss Eric
Mehr hier
Fischfangversuch eines Rotmilanes und ich habe es auch erst zuhause gesehen (crop), dass dort ein Fisch gleichzeitig aus dem Wasser springt. Die BQ ist sicher nicht optimal.. ich wollte die ungewöhnliche Szene aber mal zeigen. Gruss Eric
Mehr hier
Wenn man diese Greife jagen sieht, dann weiss man warum sie KITE = Drachen heissen. Wahnsinnig schnell, hier mal im beginnenden Sturzflug... Gruss Eric
Mehr hier
immer und immer wieder attackierte diese Rabenkrähe den roten Milan, es war eine tolle Flugschow, habe das Bild kaum bearbeitet und nicht ausgeschnitten
So eine aufregende Geschichte. Als ich heute mittag von der Fototour nach hause kam ging es erstmal ans Mittagessen kochen. Ein Blick in den Garten riskiere ich immer was so am Ansitz los ist. Und ich konnte es gar nicht glauben was da im Himmel flog. Also schnell ans Auto ( Fotokram war noch im Kofferaum ) Makro runter 300 er drauf. Schnell Blende hoch, iso ticken hoch, Serienbilder usw. Also alles umstellen was man von Makro auf Vogelbilder so braucht. Und es gelang mir tatsächlich eine feine
Mehr hier
Diese Aufnahme entstand in der Feldberger Seenlandschaft. Das Foto habe ich freihand aus dem Boot heraus aufgenommen.
Von heute: Der Himmel war klar und im Bild zieht ein Rotmilan am frühaufgegangenen Mond vorbei. Es handelt sich allerdings um eine Doppelbelichtung, da ich sowohl Mond als auch Milan scharf haben wollte. Nachträglich hinzugefügt habe ich nichts. Vermutlich lehne ich mich mit dieser Aufnahme wieder ein wenig weit aus dem Fenster, vielleicht findet sie ja trotzdem (oder deswegen) etwas Gefallen. Viele Grüße, Heiko
Mehr hier
Ein Festplattenfund aus dem Vorjahr, lange nicht perfekt, aber wie ich finde zu schön um nur auf der Festplatte zu versauern. Es ist immer wieder beeindruckend diese Vögel dabei zu beobachten wie sie im Tiefflug über die Felder streichen. Nur wenn ein Fotograf ihre Flugbahn kreuzt muss kurzzeitig ein bisschen höhe nachgelegt werden ;)
Zwei Nesthäkchen, ein anderer Titel fällt mir hier nicht ein. Ein Rotmilanhorst auf einer Eiche an einer Hanglage. Aus dieser Lage aus einem nicht störendem Versteck heraus fotografiert. Trotz seiner Mängel zeige ich es, weil ich noch Nachfolgebilder bringen möchte, die Momentaufnahmen aus der Rotmilanaufzucht zeigen. BGE
Mehr hier
Ein Gelbschnabelmilan im Moremi-Wildreservat (Okavangodelta, Botswana).
Aus dem Archiv 2013. lg, Tatyana
Mehr hier
Hier gibt es ein Video: http://www.youtube.com/watch?v=hg4LW5MhabU
Eigentlich war ich gar nicht auf Rotmilan, als ich einen Schatten über mir spürte. Ich konnte nur dieses eine Foto machen und schon war er wieder verschwunden.
Immer wieder kreisen Rotmilane bei uns über dem Grundstück. Dieser flog ziemlich tief, so das ich dieses Bild von ihm machen konnte.
Auch ich hatte letzte Woche mal wieder Glück an meinem Winteransitz. Brandenburg sah bei außergewöhnlicher Schneelage mal wieder längere Zeit die Sonne! Und die Milane sind zurück. Während am Vortag ein Rot- und ein Schwarzmilan ca. 15 min nur über dem Platz tanzten, sich aber nicht trauten zu landen, hat es am Mittwoch dann geklappt. Die ca. 50 Kolkraben und einige Bussarde am Vortag waren den Beiden wohl doch etwas zu viel. (mir auch, da macht man keine Fotos mehr) Mittwoch war die Szenerie wi
Mehr hier
Besten Dank für die Kommentare zu meinem letzten Bussardbild. Ich möchte euch noch einen seltenen Besucher am Futterplatz zeigen. Hie und wieder hat sich ein Rotmilan gezeigt und auch mal näher vorbeigeschaut. Bin gespannt auf eure Kommentare. Grüsse aus der Schweiz Heini
Mehr hier
Hallo zusammen, hier noch eine Aufnahme des Rotmilans. Immer wieder holte er sich im Greifflug kleine Futterstückchen und verspeiste sie dann sofort im Flug. LG und eine schöne Restwoche
Mehr hier
Hallo zusammen, heute hatten wir bei uns wunderbares Winterwetter und endlich einmal Sonne. Diese Gelegenheit muss man natürlich nutzen und raus ins Fotorevier. Mit ein wenig Glück gehen dann auch mal Wünsche in Erfüllung. Als ich heute Morgen die Rebhühner besuchte,konnte ich einen Rotmilan im Überflug beobachten. Also ab ins Bussardversteck und Daumen drücken. Nach 1,5 h war er plötzlich da und setzte sich sogar für 10 Sekunden ab. Es war ein fantastisches Erlebnis diesem wunderschönen Greif s
Mehr hier
..... werden diese imposanten Vögel bald sagen und in Richtung Süden ziehen, zumindest die meisten. "Good Bye......" irgendwann auch für immer? Gerade für Rotmilane hat Deutschland eine besondere Bedeutung und damit haben wir auch eine besondere Verantwortung für sie da Deutschland immer noch das grösste und wichtigste Brutgebiet für Rotmilane ist. Aber auch bei uns wird es für sie durch die Intensivierung bzw. Umstellung der Landwirtschaft nicht leichter, denken wir an den Mais. Hier
Mehr hier
.... und dann ist erst mal Schluss mit Rotmilanen. Hoffe, dass diese gefällt. War ein paar Tage hintereinander auf Rotmilan-Tour, bevor diese in das Winterquartier aufbrechen. Ich mag diese Vögel sehr, vor allem in dieser Ansicht, denn sie sind für mich Ausdruck von Kraft und Gelassenheit - wenn sie so vor sich hingaukeln.... Hier ein Jungvogel, was an den weißen Ränder an den großen Flügeldecken zu erkennen ist. (c)Peter Kuehn - 2012
Mehr hier
Dieser Rotmilan machte mir am Wochenende die Freude und gaukelte recht dicht über mir - so flog er mir direkt in den Sucher..... (c)Peter Kuehn - 2012
Mehr hier
Rotmilan aus dem Taunus, er blickte mir tief in die Augen.... (c)Peter Kuehn - 2012
Mehr hier
Hier ein Jungvogel, was an den hellen Rändern an den großen Flügeldecken zu erkennen ist. Dies ist die zweite Aufnahme, die ich zeigen möchte. Ich habe versucht die Anregungen zur ersten Aufnahme umzusetzen. Weitere Anregungen sind sehr willkommen. (c)Peter Kuehn - 2012
Mehr hier
Hallo , ich habe hier lange nichts mehr eingestellt , aus Respekt vor den vielen excellenten Naturbildern und dem Wissen um die Mühen unter denen sie entstehen. Dieses Bild hier gefiel mir dennoch so gut und ich dachte , das es ins Forum passt. Um Mißverständnissen vorzubeugen habe ich die sichtbaren Spuren der Gefangenschaft nicht entfernt. Das Bild ist verkleinert und nachgeschärft , sonst keine EBV. Vielleicht gefällt ja , trotz Falknereibild . Aufgenommen in der Adlerwarte Berlebeck. Ich bin
Mehr hier
Rotmilane sind äusserst interessante Greifvögel und wir haben in Deutschland eine große Verantwortung für sie. Rotmilane brüten fast ausschliesslich in Europa (einige Vögel brüten in Marokko) und von diesem (Weltbestand) leben und brüten mindestens 60%-65% in Deutschland - deshalb haben wir eine solch große Verantwortung für den Rotmilan. Kein anderer Europäischer Vogel von dieser Größe hat einen so tief gebabelten Schwanz wie der Rotmilan - früher nannte man ihn deshalb auch Gabelweihe. Leider
Mehr hier
Serie mit 46 Bildern
Hier möchte ich Bilder von wild lebenden heimischen Greifvögeln in ihrer und meiner natürlichen Umgebung zeigen. Bei allen Bildern handelt es sich um unbeeinflusste Naturbilder, dieses sei erwähnt da ich kein "Fan" von künstlich herbeigeführten Situationen bin welche bei Greifvogelaufnahmen leider fast die Regel sind. Aus diesem Grunde gibt´s bei mir auch kaum Aufnahmen in typischer "Winterqualität" sondern eher von Frühjahr bis zum Herbst ;-).
Mehr hier
7. Platz Vogelbild des Monats Juli 2011
Bild des Tages [2011-07-20]
Aufgenommmen in diesem Sommer und ein Beifang, wie ich ihn liebe. Obwohl, spricht man eigentlich von Beifang, wenn man das eigentliche Objekt der Begierde nicht erwischt hat?
Auch Flugaufnahmen von Greifvögeln kann man mit einer Kompaktkamera machen Derzeit werden die Wiesen kräftig gemäht und es ergeben sich zahlreiche solcher Gelegenheiten. Hoffe das Bild findet Gefallen!
Mehr hier
Ihre Wendigkeit verdanken diese Vögel nicht zuletzt eben diesem. Eine weitere Aufnahme von einem sehr lohnenden Ansitztag mit einem lieben Fotokollegen vorletztes Wochenende.
Dieses Bild ist zwar aus dem letzten Jahr, dennoch möchte ich es zeigen, da ich gestern auf dem Heimweg bei Dämmerung beobachten konnte, wie mindestens 50 nach Norden ziehende Rotmilane vermutlich nach einem Schlafplatz für die Nacht Ausschau hielten. Sie flogen in nur ca. 40 - 50 Meter Höhe und suchten nach einem geeigneten Platz. Ein beeindruckendes Erlebnis, denn ich habe noch niemals zuvor so viele Rotmilane auf einmal gesehen. Teilweise flogen bzw. schwebten sie ganz eng bei einander, manch
Mehr hier
Dieser in den Sommermonaten bei uns heimische Rotmilan ist entweder verspätet auf dem Durchzug, oder hat den Abflug Richtung Südeuropa, wo er normaler- weise überwintert, verpasst. Hier am Luderplatz wollte er immer wieder die dort fressenden Mäusebussarde durch waghalsige Flugmanöver vom Futter vertreiben. Als dies nicht gelang, versuchte er die am Boden liegende Fleischreste im Flug zu ergreifen, was ihm nach mehreren Versuchen auch einige Mal gelang.
stoßen die Roten Milane zur Wasseroberfläche herab und steigen im selben Moment auch wieder auf! Einen ruhig sitzenden Rotmilan zu beobachten oder zu fotografieren, ist die große Ausnahme! Da ist Reaktion gefragt und ein ständiges Mitziehen der Kamera, um genau solche Momente zu erwischen. Schöne Pfingsten euch Allen!
Mehr hier
hatte der Schwarzmilan beim Anvisieren seiner Beute! Ich hatte großes Glück, beide Milan- Arten in solcher Flugposition ablichten zu können!
2010-05-03 17:33 lg, Tatyana
Mehr hier
der "Gabelweihe"! Habe es nun schon des Öfteren beobachtet, das dieses Merkmal am Schwanz (die typische Gabelung) fehlt! Wie lässt sich das erklären? Gruß Thomas
Mehr hier
oder besser bekannt unter "Roter Milan"! Ständig im Suchflug nach Beute, sieht man sie jetzt wieder öfters am Himmel kreisen. Die Aufnahme entstand, kurz nach dem Beutezugriff, auf einer Elbwiese welche nur knöchel- bis kniehoch durch das leichte Hochwasser überschwemmt war!
Mehr hier
Das Hochwasser zieht sich ganz langsam von den überfluteten Elbwiesen zurück und für Greife wie Rot- und Schwarzmilan beginnt dann die Suche nach Verwertbarem. Oft steht der Schwarze Milan dabei rüttelnd in der Luft! Hier hatte es ihm ein toter Fisch angetan.
50 Einträge von 67. Seite 1 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter