Es hat mich schon überrascht, dass die Puppe des Admirals hier im Forum noch nicht zu sehen war. Manchmal ist es doch ganz nützlich wenn man nicht jedes "Unkraut" im Garten radikal entfernt
Mehr hier
Letzte Woche bemerkte ich auf einer lichten Wiese 2 "Blätter" - es waren frisch geschlüpfte Trauermäntel. Die Freude war riesengroß, diese schönen und frischen Falten beim Start beobachten zu können. Für wenige Aufnahmen war Zeit, die Falter zitterten bereits und zeigten im Moment des Abfluges ihre nicht minder schöne Flügeloberseite. Viele Grüße Oli P.S. Wie letzte Woche brauchte ich auch hier zwei Versuche beim Upload - die "neue" Variante friert beim Bild hochladen ein.
Mehr hier
Liebes Forum, letztes Jahr im September zeigte ich eine Aufnahme von einer Schwalbenschwanzraupe. Wir hatten mehrere in unserem Garten auf den Fenchelpflanzen. Ich habe die Puppen zur Überwinterung auf unserer Terasse an einer aus Weidenzweigen geflochtenen Stellwand überwintern lassen. Damit sie die Vögel nicht als Winterfutter verspeisen habe ich sie mit groben Maschen geschützt. Dann im April hoffte ich auf den Schlupf der Schwalbis. Leider vergebens. Meine Frau wollte die Hoffnung nicht aufg
Mehr hier
Natürlich hätte ich jedes Bild einzeln einstellen können. Doch so verwende ich es zum Druck und wollte es auch gern hier so zeigen. Es ist annähernd in der gleichen Größe aufgenommen. So kann man gut erkennen, wie schnell die wenige Millimeter kleine Raupe, die aus dem Ei schlüpft nach knapp 3 Wochen gewachsen ist. Alles in meinem Garten im Dillbeet aufgenommen. Ich hoffe dass es nicht gegen die Regeln hier verstößt.
Mehr hier
Vor einigen Wochen, im Juli, habe ich euphorisch von meinem Besuch im Garten erzählt. Und vor 3 Tagen traf mich ein freudiger Schreck: Auf meiner Kräuterspirale wächst eine Weinrauke und daran hatte sich doch tatsächlich eine Schwalbenschwanzraupe dick und rund gefressen. Einen Tag später schnallte sich Madamchen an und heute Nacht ging's ans Verpuppen. Einen hübschen Skaphander hat sie nun an für ihre wundersame Reise durch Raum und Zeit. Ich habe sie aber in Schutzhaft genommen, damit sie nic
Mehr hier
...schimmern die Lufteinschlüsse auf dem Rücken und Kopf der Schmetterlingspuppe.
Besonders an dem Foto hat mich die knallrote Schmetterlingspuppe im Schnabel des Stinkhahns fasziniert. Ein seltenes Mitbringsel für den Nachwuchs. Beste Grüße Markus
Mehr hier
Noch eine Aufnahme der Puppe vom kleinen Eisvogel. Licht war an diesem schattigen Waldweg Mangelware. Wie schon geschrieben, war die Puppe leider parasitiert, also kein Happyend. Hoffe, das Bild gefällt ein wenig.
Mehr hier
(könnte mein Enkel schreiben, wenn er denn schon in die Schule ginge. Aber er wird ja erst am Sonnabend eingeschult...) Da ich gestern auf einer angelegten Schmetterlingswiese mehrere Schwalbenschwanzraupen entdeckt habe, bin ich heute noch einmal hin und hab diese hier und eine 2. kleinere mit nach Hause genommen. Vorher hab ich mich belesen (und da u.a. gefunden, dass nur 2% aller Schmetterlingsraupen überleben!). Habe eine Terrarium eingerichtet, und die Raupe dort hineingesetzt. Nach ein pa
Mehr hier
2014-03-07 19:30:00 - 2014-03-07 21:00:00
Am 07.03.2014 wird es um 19:30 Uhr einen Vortrag zum Thema "Die Entwicklung des Schmetterlings" geben. Er findet im Naturschutzzentrum Bergstraße (An der Erlache 17, 64625 Bensheim) statt. Zusehen werden sein Makroaufnahmen von arik37 die die kompletten Entwicklungsstadien der Tagfalter zeigen. Vom Ei über die Raupe zur Puppe bis hin zum adulten Schmetterling. Der Schwerpunkt von arik37 sind die heimischen Tagfalter aus Deutschland. Weitere Informationen und einen Vorgemschmack finden
Mehr hier
habe ich knapp einen Tag vor dem Schlüpfen des Falters aufgenommen. Man kann schon deutlich die Flügel und die Fühler erkennen. Gruss Otto
Mehr hier
frisst sich dieses Schwalbenschwanzraupe in Richtung Puppendasein. Die Wanderungen entlang der bretonischen Küstenabschnitte (hier in Richtung Pointe du Raz) mit erfrischenden Badepausen waren einfach klasse. Die Kamera habe ich im Urlaub über und unter Wasser mehr für Familienfotos eingesetzt. Ein paar Naturaufnahmen sind aber auch entstanden. Viele Grüße Oli
Mehr hier
... diesmal mit "Auge". Grüße und ein schönes Wochenende, Nico
Mehr hier
... ähm: Großer Schillerfalter – Schlupf II ... sollte es ja eigentlich heißen. Ob wohl ein chinesischer Tai Chi Meister eine Figur danach benennen würde, wenn er diese Szene beobachtet hätte …? Damit ist die Serie ziemlich vollständig. Das waren weitere 3 Minuten, also etwa 5 Minuten für den ganzen Schlupf. Ein paar Bilder des fertigen Falters aus verschiedenen Perspektiven zeige ich vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende an alle, Nico
Mehr hier
Nun habe ich ml etwas gebastelt, um den Schlupf in der Abfolge zu zeigen ohne zu viele Einzelbilder hochzuladen. Ich hoffe es gefällt etwas. Fortsetzung folgt … LG, Nico P.S. Diese Bilder sind innerhalb von zwei Minuten entstanden
Mehr hier
Der Schlupf eines Falter aus der Puppe ist immer ein besonderer Moment, der in wenigen Minuten abgeschlossen ist. Stürzpuppen wie diese sind dabei noch etwas dankbarer zu fotografieren, da der Falter nicht gleich „wegrennt“. Ich hatte das Glück den gesamten Schlupf dieses männlichen Schillerfalters fotografieren zu können, wobei mir ein paar Aufnahmen geglückt sind, mit denen ich einigermaßen zufrieden bin. Diese ist eine davon. Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Nico
Mehr hier
Hier noch eine Variante meiner vorhin eingestellten Aufnahme, bei der die Raupe deutlich hinter der Schärfenebene ist. Es würde mich interessieren, was Euch besser gefällt. LG, Nico
Mehr hier
Hallo zusammen, da ich die Gelegenheit hatte Schwalbenschwanz-Raupen aus einer Zucht zu fotografieren, habe ich mir diese nicht entgehen lassen. Hier eines der Fotos. Die Raupe steht kurz vor der Verpuppung, wie man an Ihrer Haltung und dem „Gürtel“ aus Seide erkennen kann. Die Puppe ist noch frisch (ein Tag). LG, Nico
Mehr hier
Für mich war es ein grosser Moment, von einer Stunde zur anderen, Zeuge der Verwandlung zu sein. Trotz wahnsinniger Regengüsse, hat sich die angebundene Raupe an ihren zarten Fäden halten können, und heute nun hat sie sich in die Puppe verwandelt. Das Bild ist nicht spektakulär, denn es war sehr schwer, überhaupt ein Bild zwischen den vielen Blättern und dem nicht optimalen Licht zu schaffen. Aber man sieht die Metamorphose im Vergleich zum ersten Bild. Eigentlich wäre ja eine Seitenansicht inte
Mehr hier
...schlüpft höchstwahrscheinlich der Distelfalter aus seiner Puppe. Ich habe von Peter eine Raupe des Distelfalter geschenkt bekommen (nochmals DANKE an dieser Stelle) die sich dann letzte Woche verpuppt hat. Da bei Peter bereits gestern jede Menge Distelfalter geschlüpft sind und es auch bei meiner Puppe laut Zeitplan jetzt soweit sein müsste, gehe ich davon aus, dass er wahrscheinlich heute noch schlüpft - blöd nur, dass ich es sehr wahrscheinlich nicht mitbekommen werde Ich Aufnahme entstand
Mehr hier
... hat sich - wenn mich nicht alles täuscht - die Larve des Pappelblattkäfers. Viele Grüße, Jörg
Dieses Bild ist als Fortsetzung zum vorhergehenden gedacht. Binnen weniger Sekunden hat sich der Falter befreit und binnen weniger Minuten hat er seine Flügel aufgepumpt. Danach sitzt er noch etwa eine halbe bis eine Stunde völlig ruhig (in dieser Zeit "härten" die Flügel aus), bevor er sich in die Lüfte begiebt.
Mehr hier
Ich hoffe, es wird euch noch nicht zuviel mit meinen Segelfalter Aufnahmen! Seit Wochen versuche ich nun schon, den Zeitpunkt des Schlupfes fotografisch festzuhalten. Zwar scheinen bereits zwei bis drei Tage vor dem Schlupf die Flügel durch die Puppenhülle, doch kann man den genauen Zeitpunkt des Schlupfes nicht vorhersagen. Leider kann man sich auch die Wetterverhältnisse dafür nicht aussuchen ... Wenn's dann mal endlich soweit ist, geht alles derart schnell, das man eigentlich keine Zeit mehr
Mehr hier
2. Platz Makro des Monats März 2008
Bild des Tages [2008-03-25]
das dieser Falter aus dieser kleinen Puppe geschlüpft ist und das bereits im März. Im Herbst des Vorjahres hatte ich wieder einmal das Glück, einige Raupen und Puppen des Segelfalter zu finden. Ich ließ die Puppen am Fundort überwintern und kontrolliere diese regelmäßig. Kaum zu glauben, aber während der Wärmeperiode im März schlüpften bereits einzelne Falter ... und das wollte ich mir fotografisch natürlich nicht entgehen lassen;
Mehr hier
Wenn jugendliche Florfliegen schon gewaltverherrlichende Ballerspiele zocken dürfen, dann kommt sowas dabei heraus: Normalerweise halten sie sich an kleine Blattläuse mit einem dünnen Chitinpanzer. Hier aber zieht eine Florfliegenlarve (auch Blattlauslöwe genannt) ganz andere Saiten auf - sie vergreift sich an der Puppe einer Schwebfliegelarve, die ja eigentlich gut geschützt sein sollte. Sie hatte allerdings ordentlich damit zu tun, den Panzer zu durchbohren, so dass ich keine scharfen Fotos hi
Mehr hier
Dieses Sechsfleck-Blutströpfchen (Zygaena filipendulae conf. M. Schwibinger) aka Sechsfleck-Widderchen konnte ich beim Trocknen der Flügel beobachten, nachdem es aus seiner Puppe geschlüpft war.
das dauert aber lange. So sitze dieses Exemplar Marienkäfer schon seit Tagen auf ihrem Blatt. Ab und zu gibt es mal einen Kopfstand und dann passiert nichts mehr. Warten wir es ab, ob es ein Siebenpunkt wird!

Verwandte Schlüsselwörter