in der Politik gibt es den Hammelsprung, in der Natur ist es der Karnickelsprung
Die Zeit am Fuchsbau war sehr schön, aber sie werden erwachsen, sind nicht mehr so naiv und werden wohl bald eigene Wege gehen. Viel Glück! Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Endlich gelang es mir an einem Fuchsbau auch einmal die Fähe zu fotografieren. Sie akzeptiert meine Anwesenhaeit und bleibt immer längere Zeit bei den Jungen. Durch die "Überwachung" mit der Wildkamera konnte ich die Zeiten an denen die Füchse aktiv sind, feststellen und so meine Ansitze planen. In der Zwischenzeit sind die Jungfüchse sehr oft im Gelände unterwegs. So werden die Stunden die ich ansitze sehr kurzweilig.
Mehr hier
... wahrscheinlich von einer Art Töpferwespe. Zur Ruprik "Mensch und Natur": Es war in der Sonne doch sehr heiss auf dem Balkon. Darum spannten wir unseren Sonnenschirm auf. Uns fiel an der Gegenüberliegenden Seite des Schirms von unten ein sehr kleiner dunkler Fleck auf. Irgendetwas war da an der Oberseite und schimmerte durch. Eine grosse Überraschung war, als wir den Schirm drehten und uns die Oberseite ansahen: Ein wunderschöner runder Krug, ca. 1 cm bis 1,5 cm gross, welcher am Sc
Mehr hier
Die Marderhundwelpen erkunden lagsam die Umgebung um den Bau.
Dachse sind sehr sozial und können auch mal ermunternd sein Zumindest kann man mal das kräftige Gebiss eines Dachses studieren. Noch ein Bild aus dem Vorjahr, dieses Jahr habe ich sie wieder vor. Spannende Szenen lassen noch auf sich warten.
Mehr hier
Der Marderhund Rüde betreut die Welpen während die Fähe auf Futtersuche ist. Link zu einem Video https://youtu.be/HOO3iMHcUYk
Mehr hier
Ein skeptischer Blick und Klick (reimt sich sogar).
Mehr hier
maderhund fähe mit sechs welpen am bau beobachtet
Die kleinen immer am Futtern...
Mehr hier
Mitten im Getreide.
sondern ein Dachsrüde, der sehr gelenkig ist...
Mehr hier
Mal wieder ein kleines Lebenszeichen von mir! Nicht nur bei den Füchsen sondern auch bei meiner Freundin und mir hat sich Nachwuchs eingestellt. Es ist einfach nur schön mit dem kleinen Racker Ich hatte in den letzten Tagen abends etwas Zeit gefunden und habe diese genutzt am Fuchsbau anzusitzen. Hier kamen sie kurz vor Sonnenuntergang noch einmal raus aus dem Bau und spielten ca. 15 min vor mir herum. Euch allen noch einen schönen Restsonntag!!! VG Christian
Mehr hier
Da schaue ich das erste Mal zu einem Dachsbau am Nachmittag und muß auch noch dreißig Minuten warten, bis der erste Dachs sich zeigt Am Ende waren sechs Exemplare zu sehen und haben allerlei Fellpflege betrieben. Mehr dazu auf meiner HP.
Mehr hier
Wie wahrscheinlich die meisten Tierfotografen hier habe auch ich im Frühsommer mein Glück an diversen, mir bekannten Fuchsbauten in der Umgebung versucht. Allerdings wochenlang erfolglos, viele Bauten waren einfach nicht besetzt und an anderen ließen sich die Bewohner nicht blicken. Als ich die Suche schon fast aufgegeben hatte, entdeckte ich schließlich doch einen besetzten Fuchsbau - und zwar keine 200m von unserem Haus entfernt Die Fähe hatte ein altes Betonrohr am Rande des Ackers zur Junge
Mehr hier
in einer abgebrochenen Buche auf Augenhöhe fand mein Kumpel eine Waldbaumläuferbrut
Hallo Leute, leider war mir heuer nur ein Tag mit Jungfüchsen am Bau vergönnt. Ihr Zutrauen könnte ich, unterbrochen durch einem Urlaub, nicht so richtig gewinnen. Außerdem war das Wetter bei uns im Frühjahr nicht so toll. Es wird wieder ein befahrener Bau auftauchen, dann wird der Urlaub gestrichen. Grüße aus Mfr Norbert
Mehr hier
Vor den Geschwistern sprang er umher und versuchte sie zum Spielen zu bewegen. Sicher hat dieses Foto technische Mängel aber bevor ich von solchen Szenen kein Foto machen konnte wurde die ISO auf 16000 hoch gedreht. Die Belaubung und der Kohleboden sorgten am frühen Abend für extrem schlechtes Licht.
Mehr hier
Die Welpen müssen mich wohl schon kennen. Sie zeigen keine Angst bei meiner Anwesenheit. Völlig entspannt bewegen sie sich in nur 3-10 m entfernt vor dem Bau.
Mehr hier
Ständige Aufmerksamkeit und Vorsicht ist ihre Lebensversicherung. Morgen gibt es einen Grund dafür zu sehen. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Im Vogtland sind sie schon länger ausgestorben, irgend eine Seuche hat sie dahin gerafft und es kommen auch keine von woanders nach. Um so mehr hat mich die Begegnung in Meck-Pom erfreut. Es war ein Arbeitsaufenthalt, hatte nur eine Notausrüstung dabei. Ohne Tarnung 2 Stunden auf dem Bauch gelegen, die Fototasche unter dem Tele. Es hat eine Weile gedauert, aber dann waren sie recht vertraut. Es soll ja Gegenden geben, wo sie fast eine Plage sind, sicher können die Kollegen aus den Gebieten meine
Mehr hier
Ich glaube langsam kennen mich die kleinen Füchse schon. Sie zeigen jedenfalls so gut wie keine Scheu wenn ich am Bau ansitze. Einer von neun Welpen
Mehr hier
Hier zeige ich euch ein Fuchsbild aus dem Juni. Unter dem Blätterdach des Waldes war es zum Einen dunkel und zum Anderen gab es bei Sonnenschein immer wieder Stellen an denen die Sonne durchkam. Diese Beiden spielte ausgerechnet an so einer Stelle, sodass ich sehr mit den hell/dunkel Unterschieden zu kämpfen hatte.
Hallo, ich hoffe mal er meinte nicht mich . Schönen Sonntag noch, Ralph
Mehr hier
7. Platz Tierbild des Monats Juli 2014
Bild des Tages [2014-07-27]
Stütz mal meinen schweren Kopf...
8. Platz Tierbild des Monats Mai 2014
Bild der Woche [2014-05-26]
Mehr als zwei Stunden lag ich unter meinem Tarnponcho. Dann kamen die Jungfüchse aus dem mitten in der Wiese liegenden Bau heraus.
Dieses Wildkaninchen hat es sich am Baueingang so richtig gemütlich gemacht und döste eine Runde in der späten schwachen Nachmittagssonne. Ich mag diese friedliche Stimmung... LG Holger
Mehr hier
In Hab-acht-Stellung beobachten die Ziesel am Bau ihre Umgebung. Immerhin gibt es ja jede Menge Fressfeinde.
Dieser junge Fuchs kam aus dem Bau um sich etwas zu säubern. Dann schnupperte er etwas in der Luft herum und ging gemütlich zum anderen Eingang des Baues, der ca. zwei Meter entfernt ist und verschwand darin wieder.
Serie mit 16 Bildern
In dieser Serie möchte ich ein paar Bilder von einem meiner Lieblingstiere, dem Fuchs, zeigen. Es ist immer wieder schön, dieses Tier zu beobachten, oder an einem Bau mit Jungtieren zu sitzen und ihnen beim Spielen zuzuschauen.
Mehr hier
Dieser kleine Fuchs kam aus dem Bau und schnüffelte in der Erde rum. Dann schaute er sich noch ein wenig um und verschwand im zweiten Eingang, der nur ca. zwei Meter entfernt ist.
Die Füchse schlafen öfters direkt am Baueingang. Manchmal strecken sie dann die Köpfer raus, um die Wiese zu beobachten oder sie stehen auf, um sich zu strecken und zu putzen.
Mittlerweile bleiben die Füchse etwas länger ausserhalb des Baus, oder schlafen auch mal neben dem Eingang. Die zwei Eingänge befinden an einem Hang und sind nur ein paar Meter auseinander. Dieser Fuchs hier kam aus dem oberen Ausgang, lief zum Unteren und verschwand darin wieder.
Hier noch eine Außenaufnahme von heute Morgen. Der Bewegungsradius der Welpen wird jetzt mit jedem Tag größer. Im Moment sind es etwa 10 Meter. Wie viele Welpen der Wurf insgesamt umfasst, konnte ich bis jetzt noch nicht nachzählen, mindestens aber fünf. Wünsche euch weiterhin viel Vergnügen und freue mich auf ein paar Kommentare. Liebe Grüße, Hubert PS: die beeinflusste Natur bezieht sich hier auf ein paar kleine Leckereien
Mehr hier
Endlich ist es soweit und die kleinen Füchse kommen aus ihrem Bau. Dieser hier schaut gerade vorsichtig heraus. Bis jetzt konnte ich zwei Füchse zählen. Sie verlassen aber immer nur kurz den Höhleneingang und bei jedem größeren Vogel (Krähe, Reiher) oder Zug, der in der Nähe vorbei fährt, verschwinden sie wieder im Bau. Ich freue mich schon darauf, wenn sie mal länger vor dem Bau bleiben und zusammen spielen.
Nachdem der letzte Fuchsbau sehr verlassen war, saß ich vor einigen Tagen wieder am Dachsbau. Ich nahm eine Bewegung neben mir wahr und als ich mich umdrehte, schaute aus einem anderen Bau ein Jungfuchs. was für eine Freude, 6 kleine Füchse. Dachs und Fuchs an einem Bau (wenn auch unterschiedliche Ausgänge), aber das hatte ich auch noch nicht. Es war wieder eine Freude die Tiere zu beobachten und ich bin sehr dankbar dort mittendrin zu sitzen. LG Anja
2. Platz Tierbild des Monats Mai 2012
Bild der Woche [2012-05-07]
Vor zwei Tagen war ich wieder am Bau. Der Wind stand an diesem Nachmittag so (un)günstig, dass es gegen die Sonne sehr schwer war, vernünftige Aufnahmen auf den Chip zu bekommen, aber trotzdem waren es wieder schöne Stunden und als die Sonne fast verschwunden war, gaben sich die Beiden ein Nasenküsschen... Etwas schade, dass der Schwanz des Rechten fehlt. Leider auch auf dem original, da fast Fullframe. Vielleicht gefällt es trotzdem. LG und allen einen guten Wochenstart. Anja
Präriehund-Junges mit älterm Familiengenossen im Zwiegespräch
Mehr hier
Bei uns im Wald liegen die Ameisenhaufen dicht beieinander. Revierkämpfe sind an der Tagesordnung und ständig wird überprüft, ob der Kollege den richtigen Stallgeruch hat.
Mehr hier
seit einigen Jahren in meiner Beobachtung
Hallo, nach so vielen Niedlichen, hier kommt der "Böse" VG Ralph
Mehr hier
Das Warten hat ein Ende hier kommt der erste Dachs Heute um 18:28 Uhr kam der erste Dachs aus dem Bau und ihm folgten noch 4 weitere. Sie spielten und balgten und ich saß hinter der Kamera und freute mich riesig, auch wenn die Fotos mehr Dokus sind. Ich blieb bis das Objektiv nicht mehr fokussieren konnte und ging dann überglücklich nach hause. So früh konnte ich noch nie einen Dachs beobachten oder fotografieren und dann gleich so viele ... es kann nur ein gutes Dachsjahr werden.
Mehr hier
Ein Dachsbau, in dem ganzjährig Dachs wohnen und Junge zur Welt bringen hat immer mehrere Ein- und Ausgänge. An diesen Ausgängen kann man gut erkennen ob es sich um einen Fuchs- oder Dachsbau handelt. Ein Dachs gräbt (wie in meinen Videos zu sehen) immer im Rückwärtsgang und zieht die Erde hinaus, wobei eine Rinne entsteht. Der Fuchs kratzt die Erde einfach hinaus. Dachsbaue können über viele Generationen bewohnt sein und sich über eine große Fläche erstrecken und viele Meter tief in den Boden r
Mehr hier
1. Platz Tierbild des Monats Juni 2010
Bild der Woche [2010-06-21]
Hier nochmal ein Bild aus der Serie der Jungfüchse, aus der auch das Bild "Räuberhöhle" stammt, welches bei den Glanzlichtern 2010 als Highlight dabei war. Ich hoffe es klappt diesmal besser mit der Schärfe! Die Bilder die ich bis jetzt hochgeladen hab, waren ursprünglich alle optimal scharf, haben aber bei der Formatierung fürs Forum stark gelitten. Vielleicht hat hier noch jemand einen Tip?
Mehr hier
Das Bild kommt frisch aus der Kamera. Trotz Nieselwetter hat sich das Warten gelohnt. Gleich 5 Dachse waren heute zu beobachten. Diese Dachse haben sich ausgiebig gekratzt, geschüttelt und gegenseitig gebissen. Nun werde ich doch eine kleine Serie starten und hoffe euch noch nicht zu langweilen.
Serie mit 7 Bildern
Dieses Jahr habe ich das Glück gleich an zwei Stellen, die Dachse beobachten zu können.
Mehr hier
Da die Dachsjungen recht früh im Jahr zur Welt kommen, musste ich mit einem Blitz arbeiten. Am gleichen Bau wie mein anderes Bild.
Bild des Tages [2008-07-13]
Da hier im NF relativ wenig Dachsbilder sind, wollt ich mal eins reinstellen . An einem Dachsbau fotografiert der noch relatv neu ist. Altdachs beim saubermachen des Baues.
Mehr hier
Surikate (Suricata suricatta), Familie Schleichkatzen (Viverridae) (diese Kategorie müsste hier einmal angelegt werden, denn Surikaten sind keine Insektenfresser!) Die aufrechte Haltung ist typisch für diese Art. Die Mitglieder einer Gruppe brechen jeden Morgen von ihrem Bau aus auf in die Steppe. Da sie aus der Luft leicht angreifbar sind, stehen ständig einige Gruppenmitglieder Wache und beobachten die Umgebung. Namibia, Steppe bei Keetmannshoop, August 2004
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter