50 Einträge von 60. Seite 1 von 2.
Auch diese früher so häufige Pflanze wird in meiner Gegend immer seltener gefunden. Die Blüten werden gern von Hummeln, aber auch von Schmetterlingen als Nektarlieferant genutzt.
Mehr hier
... ich mag es sehr, wenn über den Wiesen so ein blau- rosa Hauch ihrer Blüten schwebt.
Da hab ich etwas mit dem Licht "experimentiert“. Bin auf eure Meinung gespannt.
Mehr hier
Hallo, einen Nordseeurlaub ohne einen Besuch im Katinger Watt, unvorstellbar! Das Katinger Watt ist eine meiner Lieblingsstellen für die Vogelbeobachtung, wo auch dieses Bild vom Wiesenpieper entstand. Gruß Marko
Hallo, ich fand es garnicht so einfach das kleine Wiesenschaumkraut zu fotografieren. Durch den zarten Stiel war es oft in Bewegung.
Mehr hier
... es blüht und blüht und blüht in diesem Jahr, hoffentlich machen ihm die Nachtfröste nicht zu sehr zu schaffen.
Das wiesenschaumkraut schäumt auf unseren Wiesen
Diesen Wiesenpieper konnte ich bei der Gefiederpflege auf einer Feuchtwiese in Niedersachsen ablichten.
Hallo, auch bei Piepers ist der Nachwuchs sicher hungrig und muss aktuell ständig gefüttert werden. Gruss Eric
Mehr hier
Bei uns in der Bähe gibt es eine Wiese, auf der zur Zeit in Hülle und Fülle der Wiesensalbei blüht. Ich habe mich mitten hineingesetzt und Foto über Foto gemacht, es war das pure Vergnügen! Dieses Foto ist eine kamerainterne Doppelbelichtung, der helle Hintergrund ein Baumstamm vor dem ich den Salbeistängel platziert habe.
... entdeckte ich ein Vergißmeinicht und ein Wiesenschaumkraut wie sie sich im letzten Sonnenlicht präsentierten.
Die Abendsonne hat ein bisschen mitgeholfen, das Blümchen ins rechte Licht zu setzen.
... oder ein Wiesenschaumkraut an Löwenzahn! Momentan sieht man sie ja in großer Anzahl auf den Wiesen, aber sowohl im Detail fotografiert als auch das große Ganze- es ist immer ein reizvolles Thema!
Hallo, huet morgen, konnte ich endlich wieder die Schwarze Küchenschelle (Pulsatilla pratensis ssp. nigricans) besuchen. Beste Grüße,Rene
Mehr hier
am Ansitz in Nestnähe
Detail des Samenstands des Wiesen-Bocksbarts, aufgenommen im Freigelände eines bot. Gartens. In einer hellen, kühlen Ausarbeitung erinnern mich die Schirmchen ein wenig an Schneeflocken.
Hier nochmal mein Bild was ich außversehen gelöscht habe... Ich wollte es Euch doch nicht vorenthalten.
Mehr hier
Hier zeige ich mal mein Makroprojekt Ameise Nur habe ich leider wieder totalen Schärfenverlust nach dem hochladen Ich verzweifle hier noch...
Mehr hier
Hallo, Endlich hatte ich mal Glück mit dem Licht und die Sonne verschwand nicht kurz vor Sonnenauf/untergang hinter einer Wolkendecke. Daher legte ich mich an diesem Morgen erneut zu den zwei Prachtexemplaren, welche ich an einem bewölkenten Abend einige Tage zuvor entdeckete. Hoffe es gefällt ein wenig und ich würde mcih sehr über Eure Kommentare, Verbesserungsvorschläge oder Kritik freuen. Beste Grüße, Rene
Mehr hier
Ebenso zu den ersten Frühblühern gehört die Kuhschelle, wobei in meinem Umfeld nur die Wiesen-Kuhschelle in sehr wenigen (nur zwei Standorte in Kärnten) und kleinflächigen Bereichen vorkommt. Im ersten und letzten Licht des Tages leuchten die stark behaarten Stengel, Blätter und Blüten dieser kleinen, unscheinbaren Pflanze im Gegenlicht, wodurch sie weit einfacher ersichtlich ist als im Tageslicht. Schon oft habe ich die Standorte vergeblich aufgesucht, denn anstelle der Blüten konnten nur noch
Mehr hier
auf einen Kuckuck, der bis dahin ganz fröhlich vor sich hin kuckute Der Wiesenpieper hatte ganz in der Nähe sein Gelege und verteidigte es mit einer solchen Ausdauer, dass der Kuckuck schließlich das Weite suchte. Diese Szene war ein wahrer Glücksfall und ist aus dem Auto heraus entstanden. Die schwarzen Punkte sind übrigens keine Sensorflecken sondern zahllose Insekten. Aufnahme aus dem Frühjahr.
Mehr hier
Der Wiesenpieper ist ein Mitbringsel aus meinem ersten Norwegenurlaub 2011. Einmal Vertrauen gefasst, war er so schnell nicht mehr zu schocken und setzte sich in Szene.
Mehr hier
Fortsetzung von Unverhoffte.Begegnung Der Kuckuck hatte mich wegen des starken Gegenlichts der tiefstehenden Sonne noch nicht bemerkt und kuckute ausdauernd vor sich hin. Ich denke mal, dass sich ein Weibchen ganz in der Nähe befunden haben muss, konnte aber keines entdecken. Schon nach kurzer Zeit fühlte sich jedoch ein Wiesenpieper ziemlich gestört und attackierte den Kuckuck fortwährend. Zuerst störte ihn das wenig, irgendwann wurde der kleine aber wohl lästig. Ganz in der Nähe des Pfahls bef
Mehr hier
In der letzten Woche habe ich mich um die Wiesenvögel in meiner Heimat gekümmert. Dabei konnte ich morgens diesen Wiesepieper fotografieren, wie er auf einem alten Weidepfahl saß und vor meinen Augen zu singen anfing. An dieser Stellt hatte sich das Aufstehen schon gelohnt. ;) Viele Grüße Phillip
Mehr hier
Vielleicht findet das zarte Pflänzchen auch ohne Falter etwas Gefallen...
Mehr hier
Eine Nahaufnahme vom Samenstand des Wiesen-Bocksbarts; Die einfallende Sonne lässt die feinen Schirmchen leuchten als würden sie das Licht einfangen.
...ist eine kleine Halbinsel im Süden Gotlands, auf deren einsamen Küstenwiesen im Mai und Juni tausende von Orchideen und Küchenschellen blühen. Hier mal zwei Arten nebeneinander: Wiesen-Küchenschelle (Pulsatilla pratensis) und Holunder-Knabenkraut (Dactylorhiza sambucina). LG Stephan
Mehr hier
Diese Feuchtwiese hat mir dieses Jahr schon viel Freude bereitet, so auch jetzt wieder. Der Lungenenzian steht hier so zahlreich, dass die Auswahl heute abend schon schwer fiel. Das gezeigte Exemplar tat sich dadurch hervor, dass es schön mit der Blüte eines Teufelsabbiss harmonierte. Hätte ich die Herbstzeitlosen auch noch irgendwie untergebracht, wäre der Titel sicher berechtigter gewesen. Für eine Habitataufnahme hätte ich allerdings doch zu viel beeinflussen, sprich viele hohe Gräßer umbiege
Mehr hier
Bei meinem Kurztrip zur Ostsee konnte ich morgens diesen Wiesenpieper vor die Linse bekommen. Gruß Stefan
Mehr hier
Hallo zusammen, es gibt sie noch,diese kleinen Naturparadiese. Gestern war ich am Rande eines Feuchtgebietes unterwegs und konnte auf wenigen 100 qm Schwarzkehlchen,Braunkehlchen,Blaukehlchen,Wiesenschafstelzen,Bachstelzen,Wiesenpieper,Rohrammern u.v.a. mehr beobachten. Ich bin immer wieder erstaunt,welche Artenvielfalt sich auf solch kleinen Flächen entwickelt. Der Wiesenpieper ist ja ziemlich unscheinbar,aber durch seinen Singflug entdeckt man ihn dann doch öfter im Gelände. LG Michael
Mehr hier
oder auch Minimalismus beim Wiesenpieper Gruss aus dem Emsland Eric
Mehr hier
Nun ist es wirklich bald wieder soweit, auch wenn der Schnee das momentan kaum vermuten läßt. Hier zeige ich noch eine Aufnahme von Anfang letzter Saison auf einer Tour mit Holger Schweden. Für mich eine meine Lieblingsaufnahmen. 2012 zeigte ich bereits den Senfweißling alleine, für die die sich erinnern können. Ich fande die beiden je alleine auf dem Wiesenschaumkraut konnte mir aber nicht verkneifen ein Gruppenfoto zu machen.
Mehr hier
Hallo, hier ein Archivfund, der mir gut gefallen hat und den ich neu bearbeitet habe: Eine kleine schlafende Fliege im Samenstand des Wiesenbocksbarts. Ich hoffe, es gefällt, liebe Grüße, Magdalena
Mehr hier
In diesem Jahr scheinen die Wiesen-Kuhschellen hier besonders üppig zu gedeihen. Ich habe bei dieser Aufnahme versucht, die Pflanze nur teilweise freizustellen und im unteren Drittel die eigentlich gar nicht so niedrige Wiese mit einzubeziehen oder wenigstens anzudeuten. Ich hoffe, es gefällt Euch. v.g. monty
Mehr hier
...im Morgenlicht. Mein erstes Pflanzenbild hier in diesem Jahr. Ein Versuch mit Flares. Ich bin gespannt ob es gefällt. Ich weiß, dass oben etwas mehr Raum schöner wäre, aber die dunklen Bäume im Hintergrund sollten nicht mit aufs Bild. Liebe Grüße Anne-Marie
Mehr hier
Die Blütezeit ist zwar schon vorbei, aber heuer hat es endlich mal mit einigen Aufnahmen geklappt - noch bevor die Blüten abgefressen od. aber abgeschnitten wurden ... Diese Gruppe gefiel mir sehr gut, nur war der HG eigentlich viel zu unruhig und auch die Schärfeebene war alles andere als ideal - glücklicherweise war es an diesem Morgen absolut windstill ... und so experimentierte ich mit kamerainternen Mehrfachbelichtungen. Was haltet ihr von meinem Experiment? Wünsch euch allen noch schöne Os
Mehr hier
Da ich leider wieder einmal nicht zum Fotografieren komme etwas aus dem Archiv. Hab lange überlegt ob ich es überhaupt einstellen soll. Bin auf Feedback gespannt.
Mehr hier
Ein Wiesenpieper, welche(r) mich ziemlich nah herangelassen hat. Kein spektakulärer Anblick, aber mich hat diese Begegnung gefreut.
Mehr hier
Ein wunderschöner Morgen auf einer Potsdamer Feuchtwiese. Es war zwar kalt, hat sich aber doch gelohnt...
Musste ich mal fotografieren auf der morgendlichen Wiese.
Fotografiert in *L*. Störendes gestempelt.
Mehr hier
auf der Suche nach Wasseramseln fand ich eine hübsche kleine Wiese. Leider hatte ich dadurch die komplett falsche Ausrüstung (500er und 300er) für Makros dabei. Habe mich trotzdem mal versucht. Hier mal ein Bild eines Rapsweißlings an Wiesenschaumkraut.
Serie mit 9 Bildern
An drei Standorten ( nördliche Prignitz/Brandenburg, südliches Mecklenburg/Lewitz und Hänge am Warnowtal nahe Bützow/ Mecklenburg ) suchte und fand ich im FRühjahr 2o10 sowohl die Gemeine Küchenschelle Pulsatilla vulgaris als auch P. pratensis. Die Serie zeigt unterschiedliche Entwicklungsstufen beider Arten
Mehr hier
Ich hab noch welche gefunden - und diesmal auch etwas mehr Licht gehabt Freitag im Licht der untergehenden Sonne
Mehr hier
Hallo zusammen, heute Morgen habe ich nach der Nachtschicht noch einmal die Kamera ins Auto geladen und noch eine kleine Runde gedreht.Auf einem Feld entdeckte ich eine größere Menge Vögel,die auf einem Misthaufen die ersten Sonnenstrahlen genossen und nach Insekten Ausschau hielten. Also raus aus dem Auto und vorsichtig an(b.z.w. in) den Haufen geschlichen. Ein paar Aufnahmen konnte ich machen,doch sehr lange machte das die Nase nicht mit. Da es die ersten brauchbaren Wiesenpieper-Aufnahmen sin
Mehr hier
Die schwarzen Kuhschellen mit ihren hängenden Blüten blühen kurz nach den "normalen". In diesem Jahr sind sie bei uns wesentlich zahlreicher als sonst zu finden. Licht war leider mangels Sonne gestern kaum vorhanden, da sie hier im Forum nicht sehr häufig zu sehen sind, möchte ich euch das Bild trotzdem zeigen.
Mehr hier
... und eine Köcherfliege?
Hallo, gestern hatte ich nochmal Glück und fand diesen Aurorafalter inmitten des zum Teil blühenden Wiesensalbeis. LG Stevie
Mehr hier
einfach nur Wiesen-Schaumkraut, aber mein erstes Zusammentreffen mit dieser Pflanze konnte unmöglich ohne Bilder vorbeigehen
Mehr hier
50 Einträge von 60. Seite 1 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter