Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 1147. Seite 4 von 23.
Wochenlang das gleiche Spiel: Morgens und abends Regen, immer zu Sonnenauf- und Untergang. Und dann endlich klappt es an einem Abend so gut, als hätte sich Neuseeland einen Sonnenuntergang für mich alleine aufgespart.
Mehr hier
Die Zwergschnepfensuche heute brachte nichts. "Nichts" kann man nicht zeigen, deshalb gibt es noch einen Hahn vom letzten Sonntag, weil ich sie so schön finde. Einen schönen Sonntag mit etwas Sonne wünscht Thomas
Mehr hier
Das zweite mal dass sich so einer nach Österreich verirrt und entdeckt wird. Bis jetzt hat man ihn nur 2004 in Oberösterreich gesehen. Seit ein paar Tagen fliegt, mitten in Wien, ein Vogel dieser Art herum, der jetzt normalerweise in Südost-Asien überwintert. Gestern hatte ich am Nachmittag nach der Arbeit Zeit und so fuhr ich mit Zug und U-Bahn in die Stadt. Bald haben ihn ein paar Leute entdeckt und man konnte schön seinen oft kolibriartigen Rüttelflug beobachten. Von der Gestalt und der Größe
Mehr hier
Als Nebensonne bezeichnet man die Lichtflecken links und rechts von der Sonne. Sie befinden sich auf gleicher Höhe wie diese. Bei tief stehender Sonne liegen die Nebensonnen in einem Abstand von etwa 22 Grad. Nebensonnen entstehen in horizontal ausgerichteten Eiskristallplätchen und können sehr farbintensiv und blendend hell werden. Bei günstigen Bedingungen und tiefen Sonnenstand können Nebensonnen einen Schweif haben, der parallel zum Horizont von der Sonne weg zeigt. Das Licht tritt an den sc
Mehr hier
Auf dem Weg vom Meer hoch hinauf zum Teide wurde es kälter und kälter. Oben angekommen, war ein Minus vor der Temperaturanzeige! Die Wolkendecke hatten wir durchdrungen und waren "über den Wolken" ♫♪♫... Mütze und Handschuhe waren irrtümlich zu Hause geblieben, immerhin eine lange Hose lag noch im Auto Zusammen mit einem dünnen Fleece war es schon recht frisch ... Aber das tolle Licht und die Landschaft mit ihrem rauen Charme haben uns dann doch für alles entschädigt.... Viel Spass b
Mehr hier
werden es wahrscheinlich nicht sein. Kämpfe wie diesen hier kann man bei den Reihern nahezu das ganze Jahr über sehen. Wenn im Winter aber die Seen langsam zu gefrieren und die offenen Stellen immer seltener werden, dann ist die Wahrscheinlichkeit dieser Revierkämpfe deutlich höher als im Frühjahr und im Sommer. Es geht dann um den Überlebenskampf und die Reiher werden durchaus ruppiger. Schließlich bleiben bei diesen Kämpfen gerne ein paar Federn übrig.
Mehr hier
Heute kurz vor dem Sonnenuntergang am Peenestrand
An einem schönen Morgen, als es noch Tau im Sommer gab, fand ich eine Feder auf einer Wiese. Schön fand ich die Tropfen, wie Perlen und die Farben des Morgens. LG Kerstin
Mehr hier
hilft vielleicht die Leberblümchengruppe im sonnendurchfluteten Gegenlicht. Hier ist es bis auf ganz wenige kurze Unterbrechungen grau in grau, Nieselregen oder wie heute Dauerregen. Es soll auch vorerst so bleiben.
Mehr hier
Tirol - zumindest Nordtirol - versinkt zur Zeit im Schnee... heute Vormittag war noch dazu strahlend blauer Himmel, richtig kitschig … also ich rauf auf den Berg, rein in die Schi, Kamera hergerichtet.... und während dieser kurzen Zeit kam der Nebel … Sonne futsch, war nur mehr ganz schwach zu erahnen …. Ganzer Aufwand also umsonst, mir blieb nur noch eine schwarz-weiß-Aufnahme.... Hoffentlich hab ich noch einmal die Chance im heurigen Winter, ein märchenhaftes Winterwonderland-Bild zu erwisch
Mehr hier
Winterlandschaft mit Sonnenuntergang
Es ist ziemlich frustrierend, wenn man auf einen Sonnenuntergang wartet, den mal wegen einer geschlossenen Wolkendecke nicht mal sieht. Dann gibt nur eine zweite Chance, weiteres Warten auf das Nachglühen und die Hoffnung, dass sich für ein paar Minuten eine Wolkenlücke zeigt. Für dieses am Piha Beach in Neuseeland entstandene Bild war Geduld gefragt. Sorry für die ausufernde Größe. Ich habe anstatt der 1200 Pixel-Version aus Versehen die 1500 Pixel-Version hochgeladen. Rutsch alle gut weiter d
Mehr hier
bitte aufpassen und nicht ausrutschen ansonsten alles Gute für 2019
Immer schön der Sonne entgegen, haben sich die Beiden wohl gedacht und sind aus dem Nebel an die aufwärmende Sonne gelangt.
Die Flucht...vor dem Blässhuhn im Morgennebel. Der Reiher hatte ewig auf dem Ast im Wasser gesessen und auch ein paar Fische erbeuten können als sich das Huhn näherte. Für ein paar Minuten saß der Reiher noch, aber dann hat ihn die Nähe des Huhns wohl doch gestört und er flüchtete.... LG Sigrun
Mehr hier
Hallo zusammen, auch in Deutschland gibt es schöne Naturlandschaften, in denen man auch stimmungsreiche Fotos machen kann. Diese Aufnahme entstand in den " Ruhpoldinger Alpen " während der späten Mittagszeit bei einem Spaziergang. LG Udo
Mehr hier
Das Bild entstand beim durchstreifen des gesperrten Waldes zwischen Karlshagen und Peenemünde. (Betreten verboten - Munitionsbelastetes Gebiet) Die Schilder sind praktisch, denn so trauen sich die Touristen nicht hinein und das Wild ist ungestört.
...für den hoffentlich bald einsetzenden Schneefall könnten diese Wolken sein, die vor drei Tagen den Himmel über meinem Arbeitsort zum Leuchten brachten....
hat sich die Schneeammer in diesem Moment vermutlich gedacht. Ich habe mich aber sofort wieder ruhig wie ein Stein verhalten und die Ammer ging nach wenigen Sekunden der Aufregung wieder komplett ungestört auf Nahrungssuche. Nach etlichen Minuten, die bei der untergehenden Sonne viel zu schnell vergingen, habe ich mich dann wieder langsam zurückgezogen. Liebe Grüße Samuel
Mehr hier
... fand ich diese beiden Leberblümchen einträchtig beisammen stehen. Für mich sind sie immer wieder der Inbegriff des Frühlings!
ca. 30min vor Sonnenuntergang konnte ich heute zum ersten Mal überhaupt eine Schneeammer sichten und dann auch noch ablichten! Heute war einfach ein Traumtag, eine Ringelgans und eine Weißwangengans gesehen, welche bei uns in Österreich sehr selten sind und ich ebenfalls noch nicht gesehen habe und zum Abschluss noch diese Schneeammer, welche wie ich vermute noch keinen oder zumindest wenig Menschenkontakt hatte, da sie sehr wenig scheu zeigte. Einige Birder und Fotografen, eingeschlossen mir si
Mehr hier
in der herbstlichen Nachmittagssonne.
Im Herbst garnieren Licht und buntes Laub den Lauf der Bäche und Flüsse
Das letzte Licht der Herbstsonne am Ufer des Tollensesees beeindruckte mich heute wieder. Morgen soll ja nun der Herbst seine raue Seite präsentieren... Eine schöne neue Woche allen! Viele Grüße Wera
Mehr hier
….waren heute im Ziergras zu entdecken...da war es schwierig, sich für das richtige Detail zu entscheiden....
Die Wasserralle lebt die meiste Zeit versteckt in dichten Schilfgürteln. Man hört sie oft nur durch die lauten, abfallenden „quiik-quiik“ Rufe, die mich an das Quieken eines Ferkels erinnern. Gehört hatte ich den recht scheuen Vogel schon öfter, nun wollte ich ihn auch selbst einmal fotografieren. Einige Tage habe ich jeden Morgen im Schilf versteckt verbracht. Bis ich die Gelegenheit hatte, den erwachsenen Vogel zu fotografieren. Als dann noch das Küken zur Fütterung kam, war meine Freude groß.
Mehr hier
Die Wiesen sind in Nebel gehüllt und plötzlich bahnt sich die Sonne den Weg durch den Nebel. Momente die sehr vergänglich sind und doch sehr glücklich machen.
Mehr hier
Hat wohl gedacht ich seh ihn nicht Vogelbild mal anders.
Mehr hier
1. Platz Tierbild des Monats September 2018
Bild des Tages [2018-09-24]
wer wissen will wie und warum Kaninchen springen einfach klicken. Csaba hat ein Video während unserer Aufnahmen gedreht https://www.youtube.com/watch?v=ggNPCOkaz5E
Mehr hier
Das Bild habe ich Ende Januar aufgenommen. Es war der erste Tag an dem mal die Sonne schien, das schien auch die Braunelle zu genießen! Mein Glück!
Mehr hier
Die Sonne die noch vor wenigen Tagen ungehindert das Grasland vertrocknete, tut sich jetzt wieder schwer den Hochnebel im Illertal zu durchbrechen.
Bretagne
Es war wieder ein tolles Erlebnis, die Mantis Religiosa am Badberg fotografieren zu können.
Ich wollte ja im Jahr 2018 eine kreative Makro - Pause eingelegt um neue Energie zu tanken. Aber bei so einem schönen Ritterfalter muss man "Ich" einfach das Makroobjektiv rausholen.
Mehr hier
Wollte eigentlich Mohn im Kornfeld fotografieren. Aber es war ja in Mai/Juni schon so heiß, das abends alle Blütenblätter abgefallen waren. Meine Endtäuschung sehend, meldete sich diese Spinne und meine: "Nimm doch einfach mich und plazier mich mal vor die schöne rote Sonne". Gesagt, getan! Und so sah es aus.) LG Kerstin
Mehr hier
….konnte man nur um 5 Uhr in der Früh an diesem Strand genießen, denn schon bald danach ging der Trubel los.... aber so richtig
Mehr hier
Nach dem kooperativen Männchen der Wiesenweihe (Urlaubsmitbringsel) in meinem Urlaub, habe ich jetzt auch ein Weibchen, vmtl. seine Gemahlin, am Morgen erwischt! Sie zeigte sich recht unbeeindruckt von mir bei ihren Jagdflügen und so positionierte ich mich mit dem Auto in der Hoffnung sie würde meine ,,berechnete´´ Flugbahn in Richtung Straße nehmen. Ungefähr tat sie das dann sehr zu meiner Freude auch und ich konnte gerade noch so eben mitziehen, da der Winkel schon recht steil war. Die Freude
Mehr hier
Was gibt es schöneres wie im Wasser den Sonnenaufgang zu genießen.....
Nein, das dachte sich dieser heurige Säbelschnäbler glaube ich nicht, aber ich finde den Titel ziemlich passend. Es diente eher dazu sich nach der Nacht mal richtig durchzustrecken und in Schwung zu kommen. Mir bescherten die beiden, sowie ein weiterer Kollege ihrer Art an diesem Morgen eine wunderbare Stunde, dann war ich froh aus Schlamm, sämtlichen Federn und ein paar Ausscheidungen wieder aufstehen zu können. War aber halb so schlimm irgendwie da das meiste eh schon verrottet ist und mir per
Mehr hier
Diesen Sonnenuntergang durfte ich im Okavangodelta in Botswana erleben. Die durchstreifende Giraffe war per Zufall auch da.
Diesen Sonnenaufgang konnte ich diesen Urlaub aufnehmen. Das frühe aufstehen und der kurze Fußmarsch haben sich mehr als gelohnt! Die Flächen im Vordergrund sind Nationalparkgebiet, im Hintergrund sieht man einen Windpark, sowie ein Speichergebäude. Hier sieht man wie ich finde gut wie schwierig das Thema Naturschutz ist, Vogelschlag ist ein immer präsentes Thema aber erneuerbare Energie ist natürlich auch sehr gut... Auch die Jagd in so einem Gebiet ist nicht immer so einfach zu verstehen für m
Mehr hier
Hallo zusammen, die Aufnahme ist schon etwas älter, ich kann mich aber noch gut daran erinnern, denn es hatte über die Tage viel geregnet; als die Sonne raus kam, habe ich mir das ein wenig zu Nutze gemacht...wie gefällt es euch? Viele Grüße, Thomas
Mehr hier
Nachdem ich einen super Tipp zur Rauschreduzierung bekommen habe, hoffe ich, dass diese Version jetzt etwas besser ist.....
Mehr hier
2. Platz "Wirbellose"-Bild des Monats August 2018
Bild des Tages [2018-08-13]
Die Gottesanbeterinnen oder auch Fangschrecken sind mit ihrer Pseodopupille für mich die Interessantesten heimischen Insekten. Als Scheinpupille bzw. Pseodopupille wird ein Effekt bei Facettenaugen bezeichnet. Der ( Einzelaugen) schwarz erscheinen lässt und somit den Eindruck einer Pupille erweckt.
….aus der morgendlichen Höhe! Diesmal hoffentlich mit halbwegs gerade gerichtetem Horizont
Mehr hier
es bedeutete viel Spaß die jungen Ziesel beim Spielen zu beobachten und so entstand das ein oder andere netto Foto.
nur ein Doldengewächs, leider kann ich es nicht genauer bestimmen Eines sei gewiss: es durstet zur Zeit der grossen Sommerweltrekordhitze... LG Barbara
Mehr hier
Serie mit 2 Bildern
Fotos wo Licht zur Magie wird, Melancholie, Sehnsucht, reduziert auf die Klarheit...
Mehr hier
Ich benutze für Aufnahmen wo das Licht klar herauskommen soll gerne meine "Canon Powershot G9"! Meine Feststellung ist das ältere digitale Kameras oft ein klareres, gläsernes Licht haben und nicht so matt/vintage wirken. Sie hat noch einen alten CCD Sensor statt CMOS. Das Bild ist im Übrigen nicht nach bearbeitet!
Mehr hier
50 Einträge von 1147. Seite 4 von 23.

Verwandte Schlüsselwörter