50 Einträge von 492. Seite 9 von 10.
In Jaegersborg gab es natürlich auch rote Rothische. Einen davon möchte ich mit diesem Bild zeigen. (gerader 20-Ender / Platzhirsch) ****** Nordietreffen: hier reinschauen und anmelden 5. Nordietreffen 28.11.2009 ******
Mehr hier
3 Wochenenden am Stück, hat uns dieser kapitale Hirsch Tag und Nacht (Übernachtung im Auto) mit seinen Auftritten in Atem gehalten! Immer aufpassen das die Windrichtung stimmt und die Hoffnung das man sich dann an der richtigen Stelle abgetarnt hat! Aber im Team wird daraus ein absolutes Ereignis! Wildlife in der Dübener Heide und immer an der Grenze des Machbaren (ISO 2500)!
Mehr hier
Noch einmal zeige ich diesen weiss-grauen Hirsch, diesmal eswas näher dran und aus einer anderen Perpektive.
Nach zwei Wochen Urlaub melde ich mich mit diesem Bild zurück im Forum. Dieser weisse (na ja ... eher grau) Hirsch hat es in diesem Jahr zum Platzhirschen geschafft. Zur Brunfthochzeit war ich zusammen mit zwei weiteren Fotografen in Jægersborg Dyrehave um dort Hirsche zu fotografieren. Das ca. 1.000 ha große Gelände bietet wunderbare Gelegenheiten kapitale Hirsche, wie diesen Achtzehnender, bei der Brunft zu fotografieren. Das Bild entstand kurz vor Sonnenuntergang, bei bedecktem Himmel. Sehr s
Mehr hier
19. Platz Tierbild des Monats Oktober 2009
Bild des Tages [2009-10-02]
Tiere soll man nicht unbedingt mit menschlichen Maßstäben messen. Aber wer den Platzhirsch, mit seinem Rudel während der Brunft beobachtet, muss ganz zwangsläufig an einen gewaltigen Angeber und Großkotz denken. Mit Dank an Thomas Hinsche!
Mehr hier
geht der Platzhirsch seinem Instikt nach. Die Brunft in den letzten Zügen liegend, gelang mir dieser leichte "Mitzieher" den ich recht interessant und gelungen finde. Bei schon recht miserablen Lichtverhältnissen, war ich vom Ergebnis dann doch ein wenig überrascht. Die Aufnahme entstand letzten Freitag in der Dübener Heide Sachsen, geführt von T. Hinsche in Begleitung von Oliver und Andreas Richter sowie Christoph Sieradzki.
Mehr hier
Im Nebel ruhet noch die Welt Noch träumen Wald und Wiesen Eduard Mörike - Septembermorgen
Mehr hier
Ausserhalb der Brunftzeit leben Hirschkühe und Hirsche getrennt. Die Hirschkuh bildet mit ihren Kälbern den Kern der Familie. Sie gibt das Signal zur Flucht, wenn Gefahr im Anzug ist. Auch während der Brunft bestimmt sie das Geschehen im Rudel! Wieder geht ein Tag/Nacht bei den Hirschen zu Ende. Die Erlebnisse waren super die Fotos für mich persönlich eher mager! Aber einige meiner Mitstreiter hatten ja Glück! On Tour mit Oliver, Steffen, Andreas und Christoph! Wildlife in der Dübener Heide an e
Mehr hier
Als Helge und ich an diesem Morgen auf die Pirsch gingen, hatten wir gehofft vielleicht einen Hirsch vor der aufgehenden Sonne fotografieren zu können. Leider war sie sehr bald verhangen, so dass aus den Sonnenaufgangsbildern nichts wurde. Recht früh auf unserer Wanderung schreckten wir eine kleine Gruppe Beihirsche auf, die wir im Dickicht nicht gesehen hatten. Wir gingen dann einfach ruhig weiter und sahen vor uns die Sonne aufgehen. Ich baute mein Stativ auf und machte ein paar Bilder. Erst h
Mehr hier
Gestern Abend ist mir wohl ein kleiner Fehler unterlaufen. Eigentlich wollte ich dieses Bild hochladen da es die näheste Situation mit dem Platzhirsch war. Zum glück hat euch auch das andere gefallen. Dies hier nur um alles richtig zu stellen.
Es handelt sich um den selben Hirsch, den Eike bereits hochgeladen hat. Er wurde Pascha getauft und ist der zur Zeit aktivste Hirsch in meinem Rotwildfotorevier. Es halten sich noch 2 starke Hirsche in dem Bereich auf, aber ich bekomme jedes mal nur diesen hier vor die Kamera. wildlife 2009
Mehr hier
So wurde dieser ca. 9 Jährige Platzhirsch von dem Waldbesitzer getauft. Näher ist mir dieser Hirsch nur einmal gekommen in den vier Tagen in denen ich mit Jan P. zusammen Fotos gemacht habe.
Ein Rothirsch vom Wochenende. Und wieder ein Danke an Helge - es hat mir sehr viel Spaß gemacht! :)
Hirschbrunft 2009. Mit Vorfreude und einen Gruß an Thomas Hinsche, Oli Richter und Steffen Spänig.
Mehr hier
Hallo, ein Achter aus meiner kleinen Serie über die Brunft hier in Südthüringen. Er kam so nah das ich mein Zoom auf 190mm zurückfahren mußte. Trotz dicker Fleecejacke über der Kamera nahm er das Klickgeräusch war, das heißt nicht auch nur blinzeln. Den Platzhirsch hatte ich auch vor der Linse, allerdings entweder in Bewegung oder hinter Bäumen wildlife Schönen Gruß Ralph
Mehr hier
... bloß nicht den Platzherren wecken Damit das "Zarte Geschlecht" hier nicht zu kurz kommt, zeige ich Euch hier mal ein Rotwildtier, welches sich auf der Suche nach ihrem Kalb vorsichtig dem Einstand des Platzhirsches näherte. Aufgenommen in der "Dübener Heide" Sachsen.
Mehr hier
mit Kuh aus seinem Harem in der Abendsonne. Die Brunft ist in dem Gebiet wo die Aufnahme entstand auf ihrem Höhepunkt, wie ich und auch jede Mnege anderer Fotografen / innen gestern feststellen konnten.
Danke, Thomas! Es war ein echt netter Abend und ein erfolgreicher Morgen. Die Geräuschkulisse war faszinierend, dazu ein sternenklarer Himmel und ein Bilderbuch-Sonnenaufgang. Dieser Halbstarke kreuzte gegen 08.50 Uhr unseren Weg, als wir auf dem Rückweg zum Auto noch einen Abstecher zur Wiese machten. Steffen und Andreas, wir waren ein gutes Team, es hat richtig Spaß gemacht! Weidmanns Heil! Viele Grüße Oli
Mehr hier
betrachtet das Hirschkalb die langsam beginnenden Aktionen auf dem Brunftplatz und auch die Komischen Gesellen am Waldesrand! Trotz Silent Mode wird der Blick in Richtung Fotografen gelenkt! Wildlife in der Dübener Heide!
Mehr hier
Aufgenommen bei meinem Letzten Ausflug
Hier in Hessen ist die Hirschbrunft in vollem Gange. Heute gegen Abend hat sich der Platzhirsch heiß gemacht und die ersten Hirschkühe beschlagen.
Eigentlich wollte ich dieses Bild nicht zeigen. Aber nachdem ich es Kevin geschickt hatte und er seine Bearbeitungs-Künste nochmals gezeigt hatte, lade ich es nun doch hoch. Ein befreundeter Jäger fragte mich ob ich nicht bei ihn drei Rothirsche fotografieten wolle, sie würden bei ihm noch bei Licht kommen und vor dem Sitz in den Lupinen stehen. Natürlich hatte ich Lust, aber was für Jäger Licht ist ist für Fotografen schon keins mehr. So musste ich das Äußerste aus Kamera und Objektiv raus hole
Mehr hier
Bald geht sie los, die Hirschbrunft. Die ersten Hirsche haben schon gemeldet! Bei der Durchsicht der "ollen Kamellen" fiel mir diese Aufnahme aus dem letzten Jahr in die Hände. Ein wirklich alter Hirsch, den ich einen ganzen Abend mit seinem Rudel beobachten konnte. ECHT WILDLIFE! und daher wie so oft in freier Natur bei schlechten Lichtbedingungen aufgenommen (zumindesten für die D300). Trotzdem möchte ich Euch dieses Bild zeigen, denn selten kann man solch alte Hirsche in freier Wild
Mehr hier
Dieses Foto entstand in der Hohen Mark. Versteckt hinter einem umgestürzten Baum und fast mannshohem Gras.
Diese Rothirsche konnten wir aus einem nahen Waldrand heraus gut beobachten. Sie witterten uns wohl, reagierten aber nicht sonderlich empfindlich. Wahrscheinlich sind sie dort an Wanderer gewöhnt. Aufgenommen im Mai 2009 im Cairngorms NP / Schottland
Mehr hier
Rothirsch im Cairngorms NP / Schottland. Aufgenommen im Mai 2009
Mehr hier
Bei einer Fahrt am Rande eines militärischen Sperrgebietes konnte ich heute früh um 6.30 Uhr ein über vierzigköpfiges Basthirschrudel beobachten. Leider standen die Hirsche in dem schon gesperrten Bereich und so waren nur Aufnahmen von der Platzrandstraße möglich.
Zum Abschluss meiner kleinen Australien-Serie einmal ein für dieses Land ganz ungewöhniches Tier.
Ich glaub der Titel passt ganz gut. Der Tag war erfolglos an mir vorüber gezogen, als ich am späten Nachmittag die Entscheidung traf ein wenig herumzuwandern. Nach einer gewissen Zeit lässt dann natürlich irgendwann die Konzentration nach und die Aufmerksamkeit wird merklich schlechter. So auch bei diesem Foto. Völlig unbedarft kam ich um einen Heidehügel und schaute dabei während ich weiterlief, in westliche Richtung. Dann schweifte mein Blick in die entgegengestzte Richtung. Boing, das war ei
Mehr hier
Nachdem ich den Hirsch ausgiebig fotografiert hatte, setzte er mich erneut in Erstaunen. Denn anstatt jetzt sein Heil in der Flucht zu suchen, kehrte er um und kam dabei noch ein ganzes Stückchen näher. Die Verschlusszeit ließ zwar zu wünschen übrig und an eine höhere ISO-Einstellung dachte ich in dem Moment nicht. Nach einigen weiteren Bildern zog er ruhig gen Norden. Dieser Abend ist im nachhinein immer noch sehr eindrucksvoll. Die letzten 7 gezeigten Fotos sind im Verlauf einer nicht mal voll
Mehr hier
Hier ein zweites Foto dieses Rothirsches. Trotz der relativ geringen Aufnahmedistanz wollte auch dieser Hirsch nicht von seinem Vorhaben ablassen und zog Richtung Heidefläche. Zum Glück blieb er aber nach meinem einigermassen geglückten Röhren stehen und äugte wieder in meine Richtung. Für mich schaut der Hirsch jetzt nicht mehr so bohrend, der Blick hat eher etwas mitleidiges. Ich konnte noch einige weitere schöne Motive in aller Ruhe belichten, ehe er: Naja das zeige ich beim nächsten Foto. No
Mehr hier
Mit dem vorangegangenen Hirsch hatte ich ja nun leider nur sehr kurzzeitig meine Freude und ich konzentrierte mich wieder auf den zu meiner Rechten. Plötzlich sah ich ihn zwischen Kiefernzweigen stark verdeckt in meine Richtung äugen. Er hatte mich voll auf der Platte. Ich fotgrafierte ihn einige Male, wie er durch das starke Dickicht in meine Richtung schaute. Eigentlich mag ich solch heimliche Bilder, nur diese habe ich später gelöscht, da doch zu stark störende Elemente den Betrachtungsspass
Mehr hier
Hallo, etwas länger schon konnte ich ein Rottier mit Kalb und einen Schmalspießer beim äsen beobachten, Mit mehreren Sprengrufen kam plötzlich der Platzhirsch im schnellen Trab aus seinem Unterstand, so das das Trio erst einmal in alle Richtungen floh. wildlife Gruß Ralph
Mehr hier
Schlapperohr war abgezogen und ich dachte darüber nach, wie es weitergehen sollte. Erneut ausharren bis wieder was in Anblick kommen sollte, oder reagieren. Ich entschied mich für die zweite Alternative und schlich langsam vorwärts. Der Hirsch zu meiner Rechten meldete immer wieder, der in meinem Rücken antwortete. Nach knapp 50 Metern hielt ich inne und bezog genauso gut oder schlecht getarnt wieder Stellung. Der Hirsch war ca. 50-70m entfernt, röhrte stet, war aber nicht zu sehen, so sehr ich
Mehr hier
Hier könnt ihr den Grund für seinen Namen erkennen. Die Mücken waren an diesem Abend wirklich penetrant. Während ich immer blasser wurde(Blutverlust), konnte der gute Junge immer praechtig mit seinem Lauschern für Linderung sorgen und zusätzlich eine frische Brise in Empfang nehmen. Wie gerne hätte ich in diesem Moment die Ohren getauscht. Nach diesem Foto kam er noch ein Stück näher, wobei ich, wie bereits erwaehnt, den Finger still halten musste. Danach zog der Spiesser ruhig weiter und ich ho
Mehr hier
Hier nochmal ein Brunftfoto zu meiner Serie. Ich hoffe es gefällt... Please press F11. Captiv, Mini-Crop
Mehr hier
Hier nun ein weiteres und letztes Bild der morgentlichen Pirsch. Bis auf ein Weibchen haben alle den Rückzug angetreten und auch das Letzte wird gleich verschwunden sein. Nur der Hirsch scheint noch ein wenig orientierungslos umher zu schauen. Kurze Zeit später war aber auch er verschwunden. HG Helge
Mehr hier
ich würde es mal gerne mit Ihnen versuchen. Aufgenommen am 14.10.08 im Naturwildpark Granat.
Mehr hier
auch für starke Tiere doch manchmal besser, es könnte ja ein Rivale sich nähern! Wildlife in der Dübener Heide.
Mehr hier
Jetzt mal ein Hirsch im natürlicheren Umfeld. Es handelt sich um den Platzhirsch...
Aufnahme vom 03.10.2008: Die Hochbrunft dauert oft nur wenige Tage. Fast zärtlich nähert sich der paarungsbereite Recke den brünstigen Damen. Die Kühe geben mit ihrem Urin Lockstoffe ab, über die der Hirsch, der die Tiere ständig beschuppert, den richtigen Zeitpunkt für die Paarung registiert. Oft lässt sich in dieser Zeit auch beobachten, wie der Hirsch das Hinterteil der Kuh beleckt. Vermutlich kann er die Lockstoffe auch schmecken. Durch leichte Stüber fordert der Hirsch die Kühe dann zum Paa
Mehr hier
Als wolle er mir sagen, dass er 50 Frauen hat und ich nicht eine Tiere können ja so gemein sein, selbst Hirsche!!! Captiv, Fullframe
Mehr hier
Als ich das Foto zuhause besah, musste ich erstmal lachen. Ein tanzender Hirsch war mir so oft noch nicht vor die Linse gerannt. Wollte es mal hier einstellen und gucken, obs euch auch gefällt. Es kommt auch in die Serie... Euer Kev
Mehr hier
Serie mit 6 Bildern
Hier möchte ich gerne einige meiner Fotos zeigen, die ich in diesem Jahr von der Rothirschbrunft gemacht habe. Alle Bilder entstanden in Wildparks oder ähnlichen Einrichtungen!
Mehr hier
Auch ich will ne Serie machen über die Hirschbrunft. Ich werde sie nicht so ausgiebig machen wie Helge, aber das ist ja auch nicht schlimm. Bevor dieses Bild aufgrund seiner Lichtstimmung kritisiert wird. Es war kurz nach Sonnenaufgang und wirklich so dunkel, ich will das auch beibehalten.
Mehr hier
Momente in der Natur http://www.vorbusch.de Wildlife Abends zog in kürzester Zeit Nebel auf und dieser Rothirsch trat auf die Lichtung - ein tolles Erlebnis.
Mehr hier
Die sollen doch kämpfen . . . nicht schnuppern !
Der Rothirsch macht sich ja im Forum in letzter Zeit absolut rar Deswegen auch mal von mir einen Hirsch. Dies ist mein persönlicher Jubiläums-Hirsch. Ich bin jetzt seit etwa 9 Monaten dabei und dies ist jetzt mein 100. Bild. Ich habe in dieser Zeit sehr viel von euch lernen dürfen und will euch dafür ganz herzlich danken!
Mehr hier
Zwei Tage danach, war dieser der neue Herrscher über das Rudel. Übrigens, muss es wohl zu heftigen Kämpfen zwischen den beiden Hirschen gekommen sein, denn der vorher gezeigte Hirsch humpelte etwas mit dem hinteren rechten Lauf.
Aufnahme vom 03.10.2008: Der mächtige Rothirsch lässt keinen Zweifel aufkommen, wer im Wald das Sagen hat. Er ist der Platzhirsch - die Beihirsche halten respektvollen Abstand. Natürliche Feinde hat er nicht mehr.... VG, Ralf weitere Bilder vom Rotwild: http://www.wunderbare-erde.de/galerie/saeugetiere/paar.php .
Mehr hier
50 Einträge von 492. Seite 9 von 10.

Verwandte Schlüsselwörter