50 Einträge von 1092. Seite 6 von 22.
In der letzten Woche war seit langer Zeit mal wieder Fotogrfierwetter am Kleinen Wannsee in Berlin. Die Graureiher haben aber vergeblich auf die Eis-Angler gewartet, das Eis war dünn und konnte nur von den Reihern betreten werden.
Der Reiher beäugte die in weißes Laken gehüllte Kamera kurz und widmete sich dann dem Fisch. Petri Heil! Es schmeckte ihm sehr und die Auslösegeräusche der Kamera wurden akzeptiert. Die Bussarde hatten allerdings das Nachsehen, weil der Reiher richtig Kohldampf hatte. Zur Technik: Die WLAN-Funktion der 5DMIV ist sehr nett, aber im Winter nicht wirklich praktikabel, da der Akku im Nu leergesaugt wird. So wechselte ich zum bewährtem Funkauslöser und nutzte alle AF-Feldern bei sehr geringem Ausschu
Mehr hier
Noch eins von meinem Silberreiher-Super-Sonntag in Potsdam, wo ich ca. 60 Silberreiher angetroffen habe.
Heute war ich mal wieder bei den Grau- und Silberreihern. Sie haben es zur Zeit nicht leicht.
Diese Bild will ich mal als Doku zeigen. Am letzten Sonntag habe ich an einem abgesperrten Grundstück in Potsdam ca. 60 Silberreiher gesehen. Vorbeikommende Spaziergänger haben erzählt, dass sie eine solche Ansammlung dort noch nie beobachtet haben. Leider war mir die freie Sicht durch einen schräg über das Wasser gewachsenen Baum sowie Sträucher versperrt, hier hätte es ein schwimmendes Tarnversteck gebraucht. Trotzdem ein tolles Erlebnis.
Mehr hier
Im Herbst letzten Jahres habe ich einige Stunden an einem nahegelegenen See verbracht. Besonders spannende Motive gab es nicht, aber ich habe es immer wieder aufs Neue genossen, mich einfach an den üblichen Verdächtigen auszutoben. Vor allem die Graureiher haben sich immer mal wieder an eine andere Stelle gesetzt, wodurch teilweise schöne Blickwinkel entstanden sind.
im Schnee übersieht man auch mal. Jetzt sind sie perfekt getarnt, wo sie sonst schon auf km leuchten. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Am vergangenen Wochenende waren mindestens 5 Silberreiher in der "Weißen Elster", mitten in Plauen, zu beobachten. Teilweise hatten sie schon Eisanhaftungen im Brustgefieder. Jetzt haben wir Sturm und Plusgrade, Notzeit überstanden. Ein schönes Wochenende wünscht Thomas
Mehr hier
Vor einiger Zeit konnte ich diesen Silberreiher noch vor Sonnenaufgang beobachten. Optimale Bedingungen, um etwas mit langen Belichtungszeiten zu spielen.
Mehr hier
..... bis ein Fisch kommt. Für die Graureiher ist es im Winter sehr schwierig, an ihr Grundnahrungsmittel zu kommen.
Dieser Graureiher bewegte sich sehr vorsichtig auf dem zugefrorenen Teich.
Im Sommer letzten Jahres habe ich eine Woche an der Nordsee verbracht. An diesem Abend gab es einen herrlichen Sonnenuntergang mit vielen Farben. Das eigentliche Spektakel ging jedoch erst nach Sonnenuntergang los, als der Himmel sich noch einmal viel intensiver färbte. Dieser intensive Abgang dauerte nur wenige Minuten und ich hatte vor Ort ziemlichen Stress, um ein Motiv im Vordergrund zu finden. Da kam mir dieser Graureiher gerade recht. Die unterschiedlichen Farben ergeben sich durch verschi
Mehr hier
Noch ein Bild aus meinem reichhaltigen Wannsee-Archiv, diesmal aus 2011. Der Fisch stammt von einem Eis-Angler.
2. Platz Vogelbild des Monats Dezember 2016
Bild des Tages [2017-01-05]
und rutscht nicht aus .....
Hallo , Nochmal eins aus der diesjährigen Saison, aber langsam geht es ja schon wieder auf die nächste Ankunftszeit dieser schönen Reiher zu. Grüsse Mario
Mehr hier
Auf eine solche Situation hatte ich lange gewartet. Dieses Jahr hatte ich dazu endlich mal Gelegenheit.
Hier eines meiner Lieblingsbilder aus einer kleinen Serie, bei der ich Silberreiher... im Nebel.... fotografieren konnte :) Falls Interesse besteht, auf: http://techspeak.de/dokus/making-of-silberreiher-im-nebel/ ist ein "Making Of" dazu. Schönen Feiertage wünsche ich, Sebastian
Mehr hier
Mal wieder ein aktuelles Bild. In den letzten Wochen hatte ich das Glück, an diversen Teichen wieder meine Lieblingsvögel anzutreffen, nachdem sie sich zuvor äußerst rar gemacht hatten.
Ende Januar morgens um Sieben. Das erste Licht des Tages ergibt diese sehr kühle Farbstimmung. Es wurden einige Eislöcher geschlagen, um den Reihern das Fischen zu ermöglichen.
Mehr hier
Beim Kampf um die besten Plätze an den Eislöchern ging es mitunter ziemlich heftig zu. Siehe auch : Hauen.und.Stechen?rel=search&a [verkürzt] amp;pqperpage=200&pqpage=2 Hauen.und.Stechen?rel=search&a [verkürzt] amp;pqperpage=200&pqpage=3
Mehr hier
In Schottland gesehen.
.... aus meiner Serie "Der Kampf mit dem Riesen-Fisch" aus meinem Jahrhundert-Archiv vom Winter 2010. Der Graureiher hat sich 10 Minuten lang abgemüht, dann hat er aufgegeben.
Mehr hier
Sehr überraschend saß plötzlich diese Zwergdommel keine 30m von mir entfernt recht frei im Schilf. Das ich sie bei meiner aller ersten Beobachtung überhaupt gleich so fotografieren konnte, war für mich sehr erfreulich. Nun hoffe ich, das sie sich nächstes Jahr erneut an diesem Gewässer einfinden werden. Schönes Wochenende und Beste Grüße Martin
Mehr hier
Es ist nicht zu erkennen, was der Reiher da im Schnabel hat; satt wird er davon jedenfalls nicht.
schien dieser Silberreiher gestern auf dem Teich. Wahrscheinlich konnte er seine Zielgruppe noch sehen, wie durch ein Schaufenster. Allen einen schönen 2. Advent und leichteren Zugang zu den Köstlichkeiten! Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Vor ein paar Tagen waren bereits die Teiche zugefroren und dieser Reiher hatte wohl noch Eingewöhnungs-Probleme.
Endlich stand sie einmal frei, aber nicht auf idealer Fotodistanz.Ich denke das lange warten hat sich gelohnt.
Hallo , ..kam mir dieser Silberreiher entgegen, kurz danach war er schon zu gross im Sucher. Das ist dann das Manko der "Festbrenner" - oder der Konverter ? Aber es hat ja geklappt - man muss auch mal zufrieden sein können Grüsse Mario
Mehr hier
Diese Aufnahme entstand in den Sümpfen des Okawango-Deltas, von einem Boot aus. Am Abend versammelten sich hier hunderte Reiher und es begann der "Kampf" um die besten Schlafplätze.
Mehr hier
Dieser Graureiher scheint etwas unter dem Eis gesehen zu haben.
...fehlen nur Soja-Sauce und Wasabi, Stäbchen brauch' ich keine!
.... und für die Graureiher kommen schwere Zeiten. Hier ein eislaufender Reiher an einem sonnenbeschienenen Schilfgürtel.
Das sieht man wohl ziemlich selten, dass eine Stockente den Reihern die Fische wegfrisst. Da der Winter naht, kann ich schon auf mein reichhaltiges Winter-Archiv zurückgreifen. Hier ein Bild aus 2010.
Mehr hier
Noch nie zuvor war er mir so nah vor die Linse gekommen; hier hatte er mich wohl gar nicht wahr genommen, weil ich schon eine Weile still am Rand des Weihers gesessen hatte.
Dieser Silberreiher hat seinen Schnabel als Harpune eingesetzt, das ist bei Reihern sehr oft zu beobachten.
Gestern verħießen die Wetterberichte Sonnenschein, aber auch der Nebel hatte seinen Reiz
Gibts eigentlich genug im Forum, aber manchmal bekommt man Fotos fast geschenkt, wo man sich andernorts gewaltig strecken müsste. Im Mühlenviertel Zaanse Schanz stehen sie an den Gräben und 5m daneben wälzen sich die Touristenströme vorbei. Nur wenige bekommen mit, dass sie nicht aus Kunststoff sind. Hatte keine kürzere Brennweite dabei, Portrait mit 70mm ging nicht. Einen schönen Feiertag wünscht Thomas
Mehr hier
zumindest leicht verweht. Es ist schon faszinierend, wie gering die Fluchtdistanz in Florida ist und wie relaxed die Vögel dort sind. Ich hoffe, der kleine Reiher gefällt ein wenig. Mir hat die Beobachtung jedenfall viel Spass gemacht. Gruss Eric
Mehr hier
Das Bild ist schon ein paar Monate alt, aber ich fand es jetzt zum Herbst sehr passend. Es wurde farblich etwas bearbeitet.
Mehr hier
Junger Nachtreiher auf Nahrungssuche im goldenen Abendlicht. Ungarn, Hide, 2016
Mehr hier
Serie mit 13 Bildern
Aufnahmen von Schreitvögeln aller Art!
.... war es an diesem Tag am Rangsdorfer See (Brandenburg). Der Silberreiher ließ sich aber nicht stören und fing mehrere Fische.
Pantanal, Brasilien
Als ich gestern Abend auf Bekassinensuche war, kamen die Reiher eingeschwebt. Der Teich trocknet aus, die Schöne scheint weg zu sein. Hoch aus quer. Wünsche ein schönes Wochenende. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Heute habe ich das erste mal aus einem schwimmenden Tarnversteck heraus fotografiert. Dieser Silberreiher kam von einer angrenzenden Wiese mit der Maus angeflogen. Er hat sie dann im Wasser ertränkt und dann verschlungen.
Hallo. Etwas gecroppt, aber ich fand ihn schon cool, wie er mich beim Putzen beobachtet hat. Guss Eric
Mehr hier
Mit der Serienbildfrequenz von 10 Bildern pro Sek. gelingen in so einer Situation doch einige Bilder mit unterschiedlichen Flügelhaltungen. Diese gefiel mir hier am besten. Das ganze geht sehr schnell.. Fotografiert habe ich diesen Graureiher an der Sieg. Gruß Michael
Mehr hier
50 Einträge von 1092. Seite 6 von 22.

Verwandte Schlüsselwörter