50 Einträge von 242. Seite 1 von 5.
Als das Schwanenpaar auf dem Teich unterwegs war, habe ich mal einen Blick gewagt und war berührt. Konnte es sogar piepsen hören. Ein schönes Pfingstfest wünscht Thomas
Mehr hier
Morgens an der Mur in Murdorf.
Auch der Kuschelfaktor der Außenwand der neuen Behausung muss stimmen damit es mit der Dame klappt Viele Grüße, Kai
Mehr hier
Mit diesem kleinen Baumeister wünsche ich Euch einen guten Wochenstart! Viele Grüße, Kai
Mehr hier
3 Anläufe benötigte ich um den richtigen Zeitpunkt zu erwischen und dann klappte es .kurz vor Sonnenaufgang in Wien
Auch sie muss zuhause bleiben! Eine Graugans beim brüten. Das Nest ist in Sichtweite der Straße. Etwa 20 Meter weiter befindet sich eine Biberburg. Als ich gestern wieder vorbei fuhr war das Nest verweist.
Mehr hier
Nun will ich auch einmal etwas in dieser Rubrik zeigen. Ich bin zwar nicht in der Wohnung "gefangen" aber nur so kann ich sie euch auf Augenhöhe zeigen. Sie brütet in dem Ahorn auf der anderen Straßenseite vor unserem Haus. Aufgenommen ohne Tarnung aus dem Dachfenster in der dritten Etage.
Mehr hier
Beutelmeise beim Nestbau
Ein typisches Nest der Kormorane - alles weiß von Kot. Es sitzt übrigens ein zweiter im Nest und brütet. Man sieht nur seine Schwanzfedern. Ihr werdet verstehen, dass diese Aufnahme nicht auf Augenhöhe möglich war!
Mehr hier
Hier der alte Adlerhorst. Die Kormorane haben ihn beschlagnahmt.
Wenigstens hat man Zeit zur Gefiederpflege.Das Bild ist ein Versuch mit den Möglich- keiten des Sigma 150-600 C + Kenko 2.0.Das ergibt eine Brennweite von 1920!mm bei NF. Die Qualität erscheint mir noch relativ gut.
Mehr hier
Purpurreiher beim Nestbau ... Erinnerung an den Frühling 2019
Hallo liebes Forum! Als Einstiegsfoto möchte ich etwas aus dem "Reich" der Spinnen präsentieren. Praktischerweise spielte sich dieser Auszug in das Leben direkt neben meiner Wäschespinne ab. Ein Schelm..HG Kati
Mehr hier
Dieses Vespennest habe ich in den Lavafelsen am Kaiserstuhl entdeckt. Ich konnte nicht mehr als 5 Tiere zählen. Immer im wechsel oder auch mal mehrer Tiere versuchten ihr Nest mit Flügelschägen zu kühlen. Hab sie mehr ale eine Stunde beobachtet. Irgendwie war das für mich ein kleines highlight beim diesjährigen Besuch am Kaiserstuhl.
Mehr hier
Hallo zusammen, das Nest wurde sowohl an der Oberseite, als auch auf der Rückseite stets gut bewacht. Hier mal das Bild eine Männchens. Ob es sich bei dem Ei in der Wabe ganz links um ein Wespenei oder eins von einem Parasiten handelt ist mir nicht bekannt. Gruß Alfred
Mehr hier
Hallo zusammen, Wespen wird ja immer eine gewisse Aggressivität vorgeworfen. Die Feldwespen von diesem Nest ließen mich problemlos bis auf 30cm herankommen und gewähren. Langsam mit Bedacht, und ohne Hektik zu versprühen. Ich bin sicher, das man das bei entsprechendem Verhalten auch auf andere Wespenarten übertragen kann. Wie man kommt gegangen, so wird man empfangen
Mehr hier
Die hohen Temperaturen machten den Kleinen wirklich zu schaffen, sodass selbst der, der rausgucken konnte, vor Erschöpfung die Augen schloss. Nur das Klickgeräusch der Kamera weckte ihn wieder auf und so begann er erneut nach seinen Eltern zu rufen, nur um kurz darauf wieder hecheln zu müssen Am nächsten Tag fanden wir die zwei im Nest verbliebenen Jungvögel tot im Nest auf.. Mein letztes Foto meiner Stare in diesem Jahr. Guten Wochenstart.. VG Annika
Mehr hier
Bild der Woche [2019-08-19]
Hallo zusammen, hier mal ein Feldwespennest, welches ich dank der Information eines Freundes ablichten konnte.
Mehr hier
Es war sehr traurig den Jungvögeln so hilflos bei ihrem Streit um die frische Luft zu sehen zu müssen Nur vereinzelt schafften es die Geschwister den Stärkeren zur Seite zu drängen.. VG Annika
Mehr hier
Allerdings auch hier wieder nur für einen.. wer genau hinschaut, sieht neben den Klauen einen weiteren Schnabel. Schönen Sonntag.. VG Annika
Mehr hier
An diesem Tag waren es wieder deutlich über 30° und auf den Nistkasten schien die pralle Sonne. Auf Vorschlag eines Freundes hin, stieg ich also die Leiter hinauf, um mit etwas Wasser den Kasten zu kühlen.. die Eltern kamen bis dato kaum noch ihre Jungen füttern.. dazu kam es aber gar nicht erst, denn der Jungvogel, welcher das "Luftloch" für sich beanspruchte, flog plötzlich raus und ich kletterte sofort nach unten. Wenig später wurde er dort im Kirschbaum von einem Elternteil aufgeno
Mehr hier
Dieser Jungvogel schien der Stärkere zu sein und beanspruchte das "Ausgucksloch" an den Hitzetagen für sich. VG Annika
Mehr hier
.. ist es Minuten aus dem Kasten zu hängen und nach den Eltern zu rufen. VG Annika
Mehr hier
Hier hatten Haubentaucher oder Blesshühner einen Plastiksack in ihr Nest eingearbeitet. Ironischerweise war der Sack oder die Tüte recycled. Recycling alleine ist nicht die Lösung unserer Müllprobleme. Die Bildqualität ist unterirdisch, das Wasser war einfach zu grün und zu trüb. Hier ist mir das mal komplett egal.
Mehr hier
Bildgestaltung, Fokus und Belichtung sind gar nicht so einfach wenn man 80 Meter von der Kamera entfernt sitzt Ich denke, die Aufnahme zeigt sehr schön, wie perfekt der Sandregenpfeifer an seine Umgebung angepasst ist - mit freiem Auge war er fast nicht zu erkennen. lg, Andreas
Mehr hier
Wie schon vermutet, bedienen sich nun auch die Stare an unseren Kirschen und verfüttern sie an ihre Jungen. Denen scheint es auch sehr zu schmecken und ist ja auch mal eine willkommene Abwechslung zu Würmern etc. VG Annika
Mehr hier
Zu der Zeit waren die Kleinen sehr lebendig und schauten immer wieder nach draußen, um auch ja der Erste bei der Fütterung zu sein. Schönen Wochenstart.. VG Annika
Mehr hier
Serie mit 20 Bildern
Leider fehlt noch etwas die Schärfe. Da ich leider von meinem Standort die Sonne nie in den Rücken bekomme, bleibt das Hauptmotiv so dunkel. Des Weiteren habe ich nur ein ganz kleines Feld, mit freier Sicht, daher finde ich dieses hier schon mal einen Fortschritt. VG Annika
Mehr hier
Leider war dann das Licht schon ziemlich weg, aber wann passt schon mal alles. VG Annika
Mehr hier
Noch ein Bild vom Männchen während der Brutzeit des Weibchens.
Ich war mal wieder bei den Haubentauchern. Für kurze Zeit hat das Licht gepasst und der Hintergrund erstrahlte in den schönsten Farben. Knapp über der Wassseroberfläche hatte ich meine Kamera positioniert. Aus den Augenwinkeln habe ich dann eine Bewegung wahrgenommen: Eine Ringelnatter schwamm keine 40 cm von meinem Kopf entfernt und starrte mich an... Da wird man richtig wach, auch wenn es schon früh morgens raus zum Fotografieren ging...
Mehr hier
Während das Weibchen im Kasten auf Eiern saß, hielt sich das Männchen oftmals vor dem Nistkasten auf und hielt wohl Wache. VG Annika
Mehr hier
Seit heute Nachmittag hab ich mein Abi in der Tasche und kann mich nun etwas mehr mit der Fotografie auseinandersetzen VG Annika
Mehr hier
.. muss auch mal der Star seine Augen so zusammenkneifen. Schönen restlichen Feiertag.. VG Annika
Mehr hier
Hier auf anraten die nun dunklere Variante.. hoffe das Gefieder wirkt nicht "abgesoffen".. und gefällt etwas besser. Persönlich find ich glaub ich diese Version wirklich schöner.. Danke an Ina und Jürgen für den Hinweis. VG Annika
Mehr hier
Auch diese Aufnahme gelang mir noch. Sie sind einfach zu schön. LG, Marion
Mehr hier
.. wie er sich dort im Baum nach einiger Zeit Gefiederpflege mal so aufrichtete. Ich weiß, der Star befindet sich immer noch recht mittig, mir gefiel aber der Aufbau so ganz gut..hoffe einigen ebenso. VG Annika
Mehr hier
Mittlerweile bin ich mir nicht mehr sicher, ob ein zweites Mal gebrütet wird. Sehe meist nur einen Vogel, entweder sitzend vorm Nistkasten, paar Minuten dort drin oder wegfliegen und nach kurzer Zeit wieder kommen. VG Annika
Mehr hier
Die letzten Sonnenstrahlen trafen noch sein Gefieder und ließen es leuchten. VG Annika
Mehr hier
Mein vielleicht vorerst letztes Bild "meiner" Stare. Hier kam dann mal endlich die Sonne zwischen den Wolken hervor. Schönen Feiertag wünsche ich euch. LG Annika
Mehr hier
Dennoch flog er danach nicht gleich weg. Ein weiteres Bild wird noch folgen. LG Annika
Mehr hier
Endlich ist dieser Star mal nicht gleich vom Nistkasten weggeflogen, sondern zwischen den Kirschbaumblättern gelandet. Dort saß er/sie dann mehrere Minuten. VG Annika
Mehr hier
"Meine" Stare haben kurz nach dem ihr Nachwuchs flügge geworden ist, wieder mit dem Nestbau begonnen. LG Annika
Mehr hier
Haben derzeit auch die Schwarzstörche. Ein Altvogel bewacht jetzt noch die Jungen, in diesem Fall eigentlich drei. Aber es gab gerade eine Ladung Futter, da sind sie im Anschluss faul. Der Jungvogel begann plötzlich sich für die Füße des Alten zu interessieren. Es gibt Äste, die braucht kein Mensch. Aber es ist schwierig überhaupt eine geeignete Schneise zwischen den Fichten zu finden. Ein schönes Wochenende wünscht Thomas
Mehr hier
Zwecks Gründung einer Wohngemeinschaft wünschen wir uns gleichgesinnte, kinderfreundliche Zweiflügler. Nichtraucher bevorzugt. Um einen Größenvergleich zu haben: das sind vermutlich Amselnester. In die meisten Sandsteinlöcher dieser Wand passt locker eine Hand.
Mehr hier
Stare sind ja wünderschöne Vögel, aber fürs richtige Foto braucht man wirklich Geduld. Klein und flink ist nicht die beste Kombi dafür Dies hier ist erstmal nur ein Versuch ihn im Flug zu erwischen. VG Annika
Mehr hier
Mal wieder ein Beispiel ... Sigma 150-600 C + Canon-Extender 1,4 III + Canon EOS R = 840 mm Vollformat mit f=9 Foto ungeschnitten, nur verkleinert und geschärft.
Mehr hier
Mittlerweile brüten die schönen bunten Vögel mit dem lustigen Gesichtsausdruck. Erstaunt bin ich über die Qualität der Kombi EOS R + Sigma 150-600 C + Canon-Extender 1,4 ... sind immerhin 840 mm am Vollformat. Allerdings verstehe ich nicht die Sache mit f9 ... der 1,4er nimmt doch nur eine Blende. Offenblende des Sigma bei 600 mm ist 6,3 *kopfkratz*
Mehr hier
3. Platz Vogelbild des Monats April 2019
Bild der Woche [2019-04-29]
„Meine“ Störche in den Rheinauen nördlich von Karlsruhe ...
50 Einträge von 242. Seite 1 von 5.

Verwandte Schlüsselwörter