Der Herbst war warm und trocken. Im Wald fand ich kaum Pilze und die wenigen waren oft vertrocknet. Nachdem es etwas kälter und feuchter wurde, entdeckte ich eingebettet im Moos diesen kleinen Pilz. Möglicherweise handelt es sich um einen Schneckling. Der nächste Tag brachte Schnee und mein kleiner Schneckling versteckte sich unter einer dünnen Schneedecke. Das Bild entstand aus einem Stack von 17 Aufnahmen.
sind diese Preiselbeeren. Sie enthalten neben Vitamin C auch die Vitamine B1, B2, B3 und Beta-Karotin (Provitamin A). Fotografiert im Kevo-Strict-Nature-Reserve (Nordfinnland), erstmals mit leichterer Fotoausrüstung während einer 6-tägigen Wanderung.
Bildbreite 1,9 mm, erstellt aus 106 Aufnahmen mit der Stacking-Methode Fundort Grube Clara, Oberwolfach, Sammlung P. Sautner Stacking-Equipment: Pentax K3 an Pentax-Balgen mit Leitz Photar 25 mm f2.0 an stonemaster StackUnit mit Super Nova Beleuchtung + 3 Zusatz LED´s
Mehr hier
Fundort: Baltikum, ca. 49 Mio. Jahre alt Bildbreite 4 mm erstellt aus 80 Aufnahmen mit der Stacking (Schichtaufnahme)-Methode
Mehr hier
Fundort Lavrion, Kameriza-Christiana, Attika/Griechenland Bildbreite 5 mm erstellt aus 67 Aufnahmen nach der Stacking-Methode
Mehr hier
in der Oberlausitz. Flechten haben in den letzten 25 Jahren bei uns rasant zugenommen, sowohl von der Anzahl der Arten, als auch von den besiedelten Bereichen. Die zurückgehende Luftverschmutzung (zumindest im ländlichen Raum) scheint eine Ursache zu sein - es gibt also auch positive Entwicklungen.
Serie mit 8 Bildern
Hier werden Einschlüsse von Insekten, Spinnen, Pflanzenteile etc. in Bernsteinen aus dem baltischen Raum oder Bernstein/Kopal aus anderen Fundländern gezeigt. Alle Aufnahmen wurden mit der Schichtaufnahme-Methode (Stacking) erstellt. Die Bildbreite (BB) und die Anzahl der Aufnahmen sind jeweils angegeben. Kamera: Pentax K 3 am Pentax Balgen Objektive: Leitz Photare 12,5 mm, 25 mm, 50 mm Schrittmotor etc.: stonemaster StackUnit Beleuchtung: stonemaster Super Nova (8 Segment LED-Leuchte) mit 2 zus
Mehr hier
gefangen im baltischen Bernstein und ca. 49 Mio. Jahre alt. Bildbreite 5 mm, aufgenommen mit der Stacking-Technik aus 49 Bildern. Kamera Pentax K 3 am Pentax Balgen mit Leitz 25 mm, f/2.0 Photar hängend an stonemaster StackUnit mit Supernova-Beleuchtung
Mehr hier
Fundort: Lavrion, Kameriza Grube Christiana, Attika/Griechenland Bildbreite 3,8 mm erstellt aus 62 Aufnahmen mit der Stacking-Methode Kamera Pentax K 5 am Pentax-Balgen mit Leitz 25 mm, f2.0 Photar stonemaster StackUnit mit Super Nova Beleuchtung
Mehr hier
Diese kleine Gruppe von Pilzen fand sich auf einem morschen, moosbewachsenem Ast im Mischwald. Der Titel kam mir beim Betrachten des Bildes in den Sinn, da die Pilze mit ihren Schirmen fast wie die Kleider der sich drehenden Derwische wirken
Mehr hier
Heuschrecken werden hier ja doch eher selten gezeigt. Warum eigendlich. Zu wenig attraktiv? Zu wenig Farbe? So versuch ich hiermit einmal eine Sumpfschrecke auf hoffentlich ansprechende Weise zu präsentieren. Stack aus 7 Bildern, Freihand. Viele Grüße, Tobias
Mehr hier
Dieses Bild einer Blutroten Heidelibelle ist ein Stack aus 11 Einzelaufnahmen, Freihand. In der Hoffnung, die Rote Heidi gefällt Euch wünsche ich allen ein schönes Wochenende Tobias
Mehr hier
Bildbeschreibung für Beudantit-Segnitit xx: Bildbreite 4 mm, erstellt aus 50 Aufnahmen im Stacking-Verfahren Fundort: Grube Clara, Oberwolfach/Schwarzwald Sammlung Herr P. Sautner da beide Minerale optisch nicht unterschieden werden können, ist es legitim, beide Möglichkeiten anzugeben (speziell in der Grube Clara kommt dies öfter vor, z.B. Mimetesit/Pyromorphit, Stolzit/Wulfenit etc.). Nicht jede Probe kann wissenschaftlich untersucht werden.
Mehr hier
Stacking-Aufnahme aus 27 Einzelaufnahmen. Bildbreite = 3,6 mm Fundort des Minerals: Grube Katharina I, Imsbach, Donnersberg/Pfalz
Mehr hier
... oder wie auch immer man die Farbe dieser nur 4 mm großen Fliege bezeichnen möchte. Die Sättigung der RAW-Dateien musste ich sogar verringern! Ich fand es mal wieder aufregend in die Welt der Normal-Unsichtbarkeiten einzutauchen, hoffe, ihr habt auch Spaß daran. LG, Ferry P.S. Falls mir jemand genau sagen kann, um welche Fliege es sich handelt, wäre ich sehr dankbar!
Mehr hier
Hier habe ich zum ersten Mal das focusstacking in der EM 1 probiert, wodurch alle Blüten gleichscharf wurden. Eine tolle Sache, die aber nur mit 3 Objektiven geht. Mit Editha beiden Leberblümchen.
Mehr hier
Hallo, eine weitere Ansicht des Parasols - hier schon in fortgeschrittenem Stadium. Der Pilz war umgefallen, die Lamellen zeigten nach oben und die Zersetzung nahm ihren Lauf: zum Hutrand hin waren die Lamellen schon nicht mehr richtig parallel. Ob diese Tropfen Absonderungen des Pilzes sind oder Morgentau, der irgendwelche Inhaltsstoffe aufgenommen hat, weiß ich nicht. 170 Fotos vom gleichen Motiv zu machen, möglichst, ohne Erschütterungen zu erzeugen oder das Motiv zu bewegen, wird irgendwann
Mehr hier
Die kleinen Kerbtiere sind eigentlich recht putzig, so dick und flauschig ist ihr Erscheinungsbild. Nach anfänglichem Gewusel hielt die Milbe immer wieder für kurze Zeit still, sodass eine Reihenaufnahme möglich war. Das Tier war ca. 2mm groß, bei genauerem Hinsehen entdeckt man die kleinen Scheren zur Nahrungsaufnahme, die Wiederhaken der Füße, das Auge und die Spaltöffnungen der Blätter.
Mehr hier
Hallo! Während der Feiertage habe ich mal ein paar Bilder bearbeitet. Zeigen möchte ich Euch diesen "gestackten" Pilz. Da das nächste Bild sicher noch auf sich warten läßt, wünsche ich Euch Allen schon mal alles Gute fürs kommende Fotojahr. Gruß Michael http://www.naturszenen.de .
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter