Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 173. Seite 1 von 4.
Flussuferläufer
Noch ein Flussuferläufer bei uns am Teich. Mittlerweile haben die Limikolen das Revier aufgeteilt und scheinen Ihre festen Ecken zu haben.
Mehr hier
Im letzten Licht
Flussuferläufer kommen bei uns regelmäßig vor und sind meist friedlich gemeinsam unterwegs. Dieses Jahr zeigen sie territoriales Verhalten und bekämpfen sich sogar. Das habe ich so noch nicht beobachtet. Kaum zu fotografieren. Habe die Hoffnung, dass sich etwas tut in Hinblick Brut. Hier Flussuferläufer im allerletzten Licht.
Mehr hier
Neues Limikolen-Paradies
Durch das Hochwasser sind viele Flächen bei mir überschwemmt, die sonst gut für Limikolen auf dem Zug sind. Daneben sind aber auch neue Flächen entstanden. Hier ein Flussuferläufer auf neuer Fläche in einem der Angelteiche um die Ecke...
Mehr hier
Wilde Jagdszenen
Die Blässhühner jagen sich wieder und die wilden Szenen sind immer wieder interessant zu beobachten.
Kleiner Happen
Der junge Sandregenpfeifer suchte den Strand nach Essbarem ab. Hier hat er gerade einen kleinen Happen gefunden.
Schwebend
Der junge Sandregenpfeifer schwebte heran. Die Szene mutet unwirklich wirkend an. Der junge Sandregenpfeifer war ein toller Zufallsfund bei einer netten Tour zu Dritt am Ostseestrand.
Mehr hier
Nach dem Bad
Flussseeschwalbe nach dem Bad - hier hatte sie das viele Wasser schon abgeschüttelt
Flussseeschwalbe
Flussseeschwalbe bei mir am Teich. Wir haben jedes Jahr einige Bruten hier im Binnenland aber vernünftige Fotos sind schwierig. Dieses Jahr zeigen sich die Seeschwalben an neuer Stelle und so gut, wie seit ewig nicht mehr.
Mehr hier
Brautgeschenk
Brautgeschenk vom Bienenfresser für seine Dame - sie hat sich erst geziert, aber es dann ratz fatz verschlungen
Der Stein
Die Flussseeschwalbe ist bei mir ein seltener Brutvogel und meist nur im Flug zu sehen. Dieses Jahr haben sich die Seeschwalben diesen Stein ausgeguckt und kommen kommen dort regelmäßig hin um eine kurze Rast zu machen.
Mehr hier
Mit Kette oder In Ketten?
Kuriose Entdeckung eines Gänsesägers an einem frühen Morgen: Der Gänsesäger hatte eine "Kette" angelegt - oder war er in "Ketten" gelegt?
Mehr hier
Turmfalke auf Kleinvogeljagd
Im Feld versteckt saßen viele Kleinvögel und der Turmfalke hat viele Jagd-Flugmanöver geboten. Hier schiesst er gerade hinein um Beute zu machen
Wächter des Höllentors
Der Gänsesäger bewachte das Höllentor und drohte mit seine Fangzähnen beim Näherkommen
Gänsesäger im Fegefeuer
Der Gänsesäger war im Fegefeuer unterwegs.
Kreativer Gänsesäger
Der Gänsesäger betätigte sich als kreativer Künstler und formte interessante Tropfenformen.
Der Durchstarter
Der Gänsesäger nahm einen langen Anlauf und startete dann durch
Spiegelbild
Noch eine Bekassine von der Weser. Eigentlich war ich auf etwas anderes aus, aber habe sie dann "mitgenommen". Sie sind bei mir extrem scheu und so hatte ich keine Möglichkeit näher heranzukommen - meine Erfahrung ist es, dass sie dann gleich das Weite suchen.
Mehr hier
Bekassine
Bekassine an der Weser am frühen Morgen. Sie kam plötzlich auf mich zugeraunt und blieb nur eine kurze Weile bevor sie wieder verschwand.
Im Flachwasser
Der Flussuferläufer ist bei mir an vielen Gewässern zu beobachten, aber nur an wenigen Stellen kann man Ihn knipsen. Er macht seinem Namen alle Ehre und läuft am Ufer von Gewässern und Flüssen auf und ab. Hier ist er mal ins Flachwasser gegangen und ich konnte Ihn ablichten.
Mehr hier
Zeig her Deine Zähne...
Der Junge Gänsesäger war nicht erfreut, dass Ihm seine Kumpels so dicht auf die Pelle rückten und schnappte mehrfach nach Ihnen mit seinen Sägezähnen...
Abendstimmung
Im Moment ist leider wenig Zeit, daher habe ich mich über die ziehenden Kraniche am Abendhimmel sehr gefreut.
Abendmahl Sonnenbad
Serie mit 4 Bildern
Mehr hier
Klopfplatz...
Als ich erst gerade bei uns in einem Teich mit dem Schwimmzelt gestiegen war, kam der Eisi an, um nach dem rechten zu sehen. Die Aufnahme ist Natur pur - der Ast ragt dort so über das Wasser und ist von einem toten Baum. Ich fand den Hintergrund ganz nett, aber interessanter finde ich die Delle dort im Ast. Kann mir vorstellen, dass die Eisig dort einige Fische geklopft haben und jetzt eine richtige Furche ist :) Ich hätte Ihn zu gerne mit Fisch dort erwischt - das wäre ein toller Bezug. Das Lic
Mehr hier
Badetag
Badetag der Flussseeschwalbe Dieses Jahr habe ich großes Glück und sie lassen sich gerne ablichten bei mir. Das ist die große Ausnahme und normalerweise kann man nur mit guter Ortskenntniss Flugaufnahmen machen.
Mehr hier
Kurzer Besuch
Der Flussuferläufer ließ sich nur ganz kurz ablichten, bevor er panisch abflog. Dies ist für diese Art sehr untypisch, denn normalerweise sind sie zutraulich und laufen "bei Fuß" (wie ein gut erzogener Hund). An der Stelle ist eine regelrechte Übervölkerung an Flussregenpfeifern (mehrere Paare und einige einzelne Hähne) und sie sind zur Zeit äußerst aggressiv. Jeden Eindringling in Limokolenform wird bekämpft und vertrieben. Sie kämpfen und jagen sich auch die ganze Zeit untereinander.
Mehr hier
Balztanz
Flussseeschwalben brüten jedes Jahr erfolgreich bei mir an der Weser, allerdings ist alles außer Flugaufnahmen sehr schwierig und sie sind hier unglaublich scheu. Heute in der Früh hat es nach vielen Jahren mal wieder geklappt. Sie waren mit mehreren unterwegs und sind dann direkt vor mir gelandet, nachdem sie alles genau ausgekundschaftet hatten. Teilweise kamen sie unter die Naheinstellgrenze und waren ganz relaxt und fingen an zu balzen. Ich hoffe da geht noch mehr...
Mehr hier
Die Erscheinung
Heute zeigte sich die Sonne nur ganz kurz bei Sonnenaufgang für weniger als 15min und danach war alles zugezogen. Zum Glück spielte eins der Blässhühner mit und ist mir dann in der Reflexion des Sonnenaufgangs erschienen...
Goldjunge
Bei Sonnenaufgang herrschte etwas Bodennebel und die Blässhühner lieferten sich einige Verfolgungsjagten im goldgelben Licht. Die Massenansammlung an Blässhühnern hat sich mittlerweile auf dem Gewässer etwas verteilt und es gibt einige Paare, die ein Revier eingenommen haben und dies anfangen zu verteidigen.
Mehr hier
Wasserspiele
Noch machen sie nicht ganz ernst - aber die Blässhühner üben schonmal. Was jetzt "Wasserspiele" sind wird bald ein wildes beharken, da an dem Teich sich viel zu viele tümmeln.
Mehr hier
Der Wasserläufer
Bild der Woche [2021-03-01]
Die Blässhühner haben bei uns in großer Anzahl an einem Angelsee überwintert und fangen sich an zu ärgern und zu verfolgen.
Wasserläufer
Nachdem sich der Winter zurückgezogen hat und der See mittlerweile fast eisfrei ist, erwacht er langsam zum Leben. Die dort überwinternden Blässhühner schienen irgendwie Spass daran zu haben sich gegenseitig zu verfolgen und zeigten Ihre Fähigkeiten als "Wasserläufer".
Mehr hier
Notzeit
Der Bussard hatte die Schleiereule am Tag geschlagen. Diese saß nur wenig entfernt von Ihrem Eulenloch aber war wohl zu schwach dahin zurückzukehren. Beide scheinen durch den Schnee Notzeit gehabt zu haben - der Bussard hatte keine Scheu und hat mich einfach ignoriert.
Des einen Freud - des anderen Leid
Von weitem konnte ich heute beobachten wie der Mäusebussard plötzlich zugeschlagen hat. Bei genauem hinsehen: Eine Schleiereule weniger. Die Eule saß anscheinend auf dem Feld und nur ca. 100m von "Ihrem" Eulenkasten entfernt. Bis ich mit der Kamera dann in Postiton war dauerte es etwas. Dabei bin ich noch in einen knapp metertiefen Graben eingebrochen, der durch den angetauten Schnee verdeckt war (ordentlich nass geworden). Den Bussard störte es überhaupt nicht und er hat die Schleiere
Mehr hier
Gewitterstimmung
Ich war bereits auf dem Nachhauseweg von den Neuntötern, als ein Gewitter sich ankündigte. Da sah ich durch Büschen und Bäume hindurch einen Mäusebussard sitzen und bekam es geradeso hin, ihn durch eine kleine Lücke im Laub zu erwischen.... Bin gespannt, wie euch die Aufnahme gefällt...
Juv. Dorngrasmücke
Junge Dorngrasmücke am Brombeerstrauch. Selten lassen sich Grasmücken offen sehen... diese hier hatte es allerdings nicht eilig zu fliehen
Mehr hier
Zankereien
Ich finde Seeschwalben ja unglaublich anmutig und elegant, dabei können es ganz üble Zicken sein. Dass sie ihre Gelege beinhart verteidigen, wusste ich, dass offensichtlich die armen Austernfischer zu möglichen Fressfeinden für Seeschwalbengelege zählen, wusste nicht. Der Austerfischer hat heute ganz schon Dresche bezogen. Ein Bild mit leichten Schwächen, mir gefällt´s trotzdem. Gruß Stefan
Mehr hier
Zitronenfalter Puppe (Gonepteryx rhamni)
Passend zum letzen Upload: Zitronenfalter (Gonepteryx rhamni) Die Puppe des Zitronenfalter (Gonepteryx rhamni), die Flügel und auch das Auge des Falter/Imgao sind schon deutlich durch die Hülle zu sehen.
Mehr hier
Zitronenfalter (Gonepteryx rhamni)
Der Zitronenfalter (Gonepteryx rhamni) im Gegenlicht. Leider habe ich die letzten 10 Jahre einen massiven Rückgang der Zitronenfalter bei mir in der Umgebung beobachten müssen. Die Waldwege an denen die Raupenfutterpflanze, der Faulbaum, wächst wurden radikal aufgeräumt.
Sommergoldhähnchen
Mein Freund Tobias geht immer wieder auf einen Friedhof zum Fotografieren. Meistens bringt er da dann Hammerfotos mit. Jetzt hab ich es auch mal versucht und bin auf einen Friedhof gegangen. Ob es zu Hammerfotos gereicht hat, weiß ich nicht, aber für´s erste bin ich mit diesem Sommergoldhähnchen ganz zufrieden. Gruß Stefan
Mehr hier
Raven the Egg Thief- Part2: Searching, Stealing and Hiding
Das Bild ist ein Ausschnitt aus meinem neuesten Videos und passt gut zur anstehenden Osterzeit: Hier geht`s zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=ngJmXBSDqcM Der Kolkrabe aus dem Video fand ein unbewachtes Nest einer Graugans, das mindestens 5 Eier enthielt. Sofort fing er an ein Ei nach dem anderen zu entnehmen und versteckte jedes Ei in einer nahegelegen Wiese uund bedeckte es sorgfältig mit Heu. Das belegt eindrucksvoll wie intelligent und planvoll Raben vorgehen. Es war sehr aufregend
Mehr hier
Nur ein Blässhuhn...
Blässhühner sind (außer in Stadtparks) bei mir an den Gewässern kaum zu fotografieren, da sie sehr scheu sind. Nach einem trüben "grau-in-grau" Tag kam am Abend die Sonne mal durch. Eigentlich war ich auf etwas ganz anderes dort aus, aber das Blässhuhn habe ich im allerletzten Licht im "gold-gelblichen" Wasser gerne geknipst (mit grenzwertiger Verschlusszeit).
Mehr hier
Gartenrotschwanz
Der Gartenrotschwanz kommt bei uns nicht besonders häufig vor. Umso schöner ist es, wenn im Herbstzug einige Exemplare regelmäßig die gleiche Hecke besuchen und in der Regel auch einige Tage bleiben.
Schwarzkehlchen im letzten Licht des Tages
Dieses Schwarzkehlchen zeigte sich nur wenige hundert Meter von meinem Wohnhaus. Es war meine erste Sichtung dieses Vogel in meinem Wohnort.
Gut gelaunt
Durch die Trockenheit dieses Jahr haben wir sehr niedrige Wasserstände und viele ansonsten ungeeignete Stellen ziehen Limikolen an. Diese Bekassine stocherte mit Ihren Kumpanen an einer Stelle herum, die ansonsten mindestens 1m Wasserstand hat. Bei der Annäherung schaute sie einmal kurz auf und für mich macht es den Eindruck, als ob sie gut gelaunt ist und irgendwie "lacht"...
Mehr hier
Fluss-Seeschwalbe im Sonnenuntergang
Die Flussseeschwalben habe ich in klassicher Weise bei uns an Weser schön öfter fotografiert. Dieses Jahr habe ich zufällig eine besondere Gegebenheit entdeckt, um sie abends im Gegenlicht zu fotografieren. Trotz hervorragendem Sony Autofokus war es ein schwieriges Unterfangen sie im Gegenlicht im Fokus zu behalten.
sich in Sicherheit gebracht ...
Der Erpel von Eric hat die Welle bewältigt und das Ufer erreicht hier das Beweisfoto. Euch allen noch ein schönes Restwochenende und einen guten Start in die neue Woche! Herzliche Grüße, Izabela
Mehr hier
Zum Glück
für die Fliege, wollte das Teichmolchweibchen nur zum Luftholen an die Wasseroberfläche. An einem kleinen, spiegelklaren Dünenteich waren viele Teichmolche mit dem Paarungs- und Laichgeschäft beschäftigt. Bewaffnet mit dem 150-600er Zoom von Tamron habe ich mein Glück versucht, einige brauchbare Bilder vom Luftholen zu belichten. Lediglich ein Versuch lieferte brauchbare Bilder. Leider kündigen die Molche diesen Vorgang nicht an. Unvermittelt setzen sie zum Luftholen an und schwimmen an die Wass
Mehr hier
Die schwere Zeit
ist jetzt vorbei.Erst im Winter durch Schnee und Frost sind die Früchte des Malus "Red Sentinel" weich und essbar .Dem können auch die allerscheusten Amseln nicht widerstehen. 2 Tage lang kann man ihre akrobatischen Künste im wildesten Schneegestöber bewundern, dann ist der Baum leer.
Mehr hier
Frühlings-Hungerblümchen (Draba verna)
März 2019 Im ersten Frühling auf mageren Böden häufig anzutreffen. Aber nur selten beachtet.
Mehr hier
~ Gesang am Morgen ~
Während meiner letzten Reise kam ich immer wieder an einem Weg vorbei, an dem ein Pärchen der Hirtenmaina ihr Revier hatte. Gerne saß das Männchen auf einem trockenen Baum und beobachtete von dort aus das Umfeld. Weil das Motiv an sich nicht allzu viel hergegeben hat, habe ich mich mal wieder nach ein paar Alternativen umgesehen.
Mehr hier
50 Einträge von 173. Seite 1 von 4.

Verwandte Schlüsselwörter