50 Einträge von 143. Seite 1 von 3.
Die ersten männlichen Erdkröten machen sich auf den Weg durch den Buchenwald zum Laichgewässer. - Ist jetzt kein riesen Bild, aber ich würde mich mal dafür interessieren, ob ihr die Bearbeitung des Bildes als gelungen anseht, denn ich habe völlig neue Software und einen vollkommen anderen Workflow benutzt als bisher. Schon mal danke und ein schönes Wochenende. LG Holger
Mehr hier
an einer Waldlichtung konnte ich die Märzenbecher fotografieren ...
Es duftet erdig und hölzern und nach Pilzen
Den Falter hab ich im Wald auf dem Boden entdeckt...könnte es sich hier um ein Waldbrettspiel handeln ? Frage an die Experten. Nur ein Dokubild, da ich noch nicht so tief komme, wie es sein sollte
Mehr hier
...befand sich dieses gelbe Buschwindröschen. Ich fand den Farbkontrast ganz reizvoll. Ich hoffe, Ihr ebenfalls. Schönes Wochenende und LG Holger PS Wer noch mehr Frühblüher von mir sehen mag und hier im Forum mit Anschauen fertig ist, der kann auf meiner Homepage gerne die aktuelle Slideshow unter der Rubrik "Aktuell" anschauen. (Link über mein Profil hier erreichbar.)
Mehr hier
Da es heute hier ziemlich grau ist war mir nach Frühlingsfarbe
Mehr hier
Endlich konnte ich auch mal zum 1. Mal Leberblümchen knippsen. 😆 Leider hat dann an diesem Abend mein geliebtes Makroobjektiv seinen Geist aufgegeben. 😣😟😢
Mehr hier
...dieses Jahr! Frühblüher, ja richtig, echte Frühlingsboten. Dieser gefingerte Lerchensporn ist aus diesem Monat trotz erneutem Wintereinbruch. Jetzt muss es nur noch mal was wärmer werden. Irgendwie habe ich den Winter jetzt erst mal satt. LG Holger
Mehr hier
Was soll ich sagen ...es ist ein Blatt am Boden.
... war es die reine Wonne für mich im letzten Frühling! Wohin man schaute, Leberblümchen und Lerchensporn, das veranlasste mich zu dem Ausspruch " hier will ich nie wieder weg". Mein lieber Mann hat mich dann aber doch wieder nach Hause gebracht
Mehr hier
...bevor der Schnee die Erde bedeckt.
Diese kleine Gruppe von Pilzen fand sich auf einem morschen, moosbewachsenem Ast im Mischwald. Der Titel kam mir beim Betrachten des Bildes in den Sinn, da die Pilze mit ihren Schirmen fast wie die Kleider der sich drehenden Derwische wirken
Mehr hier
Fliegenpilz; mit Speisepilzen ist zur Zeit nicht all zu viel los.
Mehr hier
Eine kleine, feine Gruppe dieser Pilze habe ich im doch recht dunklen Waldbereich gefunden. Sie lud mich geradezu dazu ein, Fotos aus verschiedenen Blickwinkeln zu machen. Vllt. gefällt euch das Bild ja auch.
Mehr hier
Der Name dieses Pilzes ist mir unbekannt.
...hier mal ein Goldwaldwischer Den "schrägen" Stamm und das Geäst am Boden mag ich besonders....und das Licht natürlich. Da ich seit 3 Monaten und auch noch sehr viel länger nicht fotografieren kann ....blöder Unfall.... bediene ich mich aus meinem Archiv, deshalb sind meine Bilder derzeit nicht aktuell ... ich suche sie einfach nach Gefühl aus
Mehr hier
Da wollte ich eigentlich in diesem Jahr hin zur Blüte der Hasenglöckchen Hier habe ich 2 Veteranen mit dem 90mm Macro gewischt.....das geht auch mit dem alten Glas...sehr variabel.
Mehr hier
Bei solch einem Licht komme ich aus dem Wald gar nicht mehr raus .....
... ragte eins etwas höher heraus als die anderen. Der Anblick des " Meeres " war umwerfend schön, dicht an dicht standen sie dort!
Mehr hier
Leberblümchenszene in tiefster Fotoart, quasi durch das Laub geschossen. Glück Auf, Guido
Mehr hier
... glitzerte der Waldboden und die Büsche im Hintergrund noch, während der Lerchensporn bereits von der Sonne getrocknet war.
Mein erster Wischer in 2017
Mehr hier
Eindrücke aus dem Exotenwald an der Bergstraße, u.a. Tulpenbaumblätter ( Liriodendron tulipifera). Die Natur schafft auf dem Waldboden kleine Kunstwerke, die auf ihre Entdeckung warten. Die Szene habe ich so vorgefunden.
Bin immer fasziniert von den Waldbodendeckern in Skandinavien....das ist eine Welt für sich und hat was von Weihnachten. Weil ich eh grad visuell in Norwegen bin
Mehr hier
Ich hoffe, sie stehen noch nach dem heutigen Sturm, bin aber zuversichtlich.
Danke! LG Holger Noch mehr Vogesenbilder auf meiner Homepage. (Link über mein Profil)
Mehr hier
Wasser, Nahrung, Mineralstoffe, Heilmittel, Informationen alles geht nach P. Wohlleben durchs "wood-wide-web". Diese Mehrfachbelichtung aus drei verschiedenen Motiven im wunderschönen Serrahn gestern erinnerte mich stark an die reiche und geheimnissevolle Beziehung zwischen Bäumen und Pilzen. Danke für´s Anschauen und auch kritische Kommentieren! Liebe Grüße Ike
Mehr hier
Mein erster Pilz in diesem Herbst; Ein Pionier, der sich trotz langer Trockenheit durch den Waldboden kämpfte. Groß war er nicht, ca 7 cm. Essen würde ich ihn auch nicht. Nur gucken - und knipsen.
Ein Stück Waldboden am Rigopiano in der Gebirgslandschaft der Abruzzen. Hier auf 1.300 Metern Seehöhe.
Beim Schwammerl Suchen entdeckt.
Nach dem Regen dringt die Sonne beinahe durch den aufsteigenden Nebeldunst und schafft eine friedliche Waldszene.
Einmal einen heimischen Waldbewohner ablichten können Liebe Grüße Horst
Mehr hier
Ob die Gifte Aroin oder Oxalat Halluzinationen beim Verzehr verursachen, wie sie z.B. in der Pflanze gefleckter Aronstab vorkommen, ist mir nicht bekannt. Jedenfalls habe ich dieses Bild NICHT im Vollrausch gemacht, sondern bei vollem Bewusstsein (auch wenn es ein wenig so aussieht ). Ich hoffe, diese Interpretation gefällt Euch. LG Holger PS Danke Jutta für Deine Ergänzungen bzgl. der giftigen Substanzen.
Mehr hier
kommen jetzt endlich viele schöne Exemplare der Nestwurz zum Vorscheinen. LG Andre
Mehr hier
= hübsches Pflanzenbild, oder? LG Holger
Mehr hier
Dieses Jahr habe ich wirklich wenig Buschwindröschen fotografiert, auch dieses Exemplar habe ich abgelichtet als ich eigentlich mit den Waldveilchen beschäftigt war. Normalerweise ist Wind bei der Makrofotografie wirklich von Übel. Hier aber hat es aber im Hintergrund ein Buchenblatt so aufgerichtet, dass es kopfüber in einem Blätterhaufen stecken geblieben ist. Ein gefundenes Fressen für mich... LG Holger
Mehr hier
bevor die leberblümchensaison sich dem ende neigt, noch schnell eine letzte aufnahme. nur wenige aufnahmen konnte ich an diesem tag machen, da mein objektiv kaputt ging. stabi und ich hoffe mal, kein totalschaden
Mehr hier
...da tut sich was. Immer mehr Gefingerter Lerchensporn und Buschwindröschen bohren sich durch das Buchenlaub. Ute und Heinz haben letztens gemeint ich soll "Plümchen" zeigen, wenn nichts anderes geht. Naja, bitte schön, hoffentlich sagt es zu. LG Holger
Mehr hier
Saukalt war es gestern in meinem Buchenwäldchen, aber es hat immerhin mal nicht geregnet... endlich raus, kleine Kamera und Makro durften auch mit, und siehe da: der erste Frühblüher! Und dann auch schon so ein stattliches Exemplar vom gefingerten Lerchensporn. Na dann kann die Makrosaison ja munter losgehen! LG Holger
Mehr hier
Auf einem lichtdurchfluteten Waldboden entdeckte ich im vergangenen Jahr dieses Buschwindröschen. Sonnenbeschienenes Buchenlaub im Vordergrund und Bäume in Hintergrund bilden die Kulisse für das Blümchen.
Diese neuartige Wildblumenzüchtung entdeckte ich im letzten Frühjahr. Die Etagenblume wächst auf lichtem Waldboden, meistens im März/ April und manchmal kann es dazu kommen, dass sie sich in enge Symbiose mit ihren Nachbarblüten begibt. Dann entstehen die sogenannten Etagenbildungen, wie hier zu sehen ist)!
Mehr hier
Tagelang war ich auf der Suche nach diesen Bechern und finde keine, und heute hatte ich sogar einen Bonus vor der Linse Dieses Kugelspringerchen war auch sehr kooperativ, was bei der Belichtungszeit auch von Nöten war...
Mehr hier
Dieser kleine Pilz war ein guter Kontrast im sonnendurchflutetem Moos fand ich. Ich konnte mich nur nicht so recht entscheiden, ob es vielleicht doch ein HF hätte werden sollen...
Mehr hier
....kurz vor dem Zerfall. Welches Blatt das ist weiß ich nicht, aber es lagen eine ganze Menge solch silbergrau-pink gefärbter Blätter am Waldboden, die bei Licht iher Farbkraft intensivierten. Um eine Aura zu schaffen, hab ich es mit einer Dobe probiert.
Mehr hier
Hier zeige ich Euch ein Meister im Himmelbetteneigenbau... Ich finde es wirklich sehr faszinierend wie diese Baukünstler es schaffen so ein Meisterwerk zu errichten. Mich würde es wirklich mal interessieren wie lange es dauert bis so eine Speisekammer fertig errichtet ist.
Mehr hier
Warm ist es immer noch, aber nicht mehr so farbenprächtig ...dieser Herbst war eine Farbwucht.
Mein Plan war es, die Perle nicht komplett durchscheinend abzubilden, damit es den Effekt vermittelt, als wäre eine räumliche Begrenzung für das innere gegeben. Ich habe die Schärfeebene auf ca 0,5 mm begrenzt und auch nicht mittig platziert. Ich finde der Plan ist ganz gut aufgegangen...
Mehr hier
50 Einträge von 143. Seite 1 von 3.

Verwandte Schlüsselwörter