....steht in der Mitte ein kleines Bäumchen. Zurück aus dem Winterland....leider. Hatte eben versehentlich ein fehlerhaftes Bild geladen und gelöscht, sorry dafür.
Mehr hier
Ich woltte gerne diesen Grünschenkel in High Key fotografieren mit diesem resultat.
.. eine etwas andere Aufnahme der Schwalbenschwanz Raupe zu zeigen. Ist für mich ein Experiment. Nachdem ich keine Ahnung habe, was bei "high key" Aufnahmen zu beachten ist, habe ich mal experimentiert. Vielleicht gefällt es jemanden.
Mehr hier
Hallo, an einem trüberen Abend bot es sich an, aus den Sanderlingen, die ich auf Amrum im Visier hatte, einen High-Key zu machen. Zitat meiner kleinen Tochter, als sie das Bild am heimischen Rechner sah: "Papa, wann hast du im Schnee fotografiert?" Bin gespannt, wie euch die Umsetzung gefällt. Beste Grüße Markus
Mehr hier
Das Foto entstand bereits im letzten Jahr. Ich kann mich noch erinnern, dass der tote Baum – der allein zwischen sumpfigen Wiesen steht – vor einem milchigen Himmel bereits wie ein Freisteller wirkte. Der Star nutzt diese perfekte Pole-Position für einen weiträumigen Geländeüberblick. Die Kombination schwarzer Star und sehr heller Stamm boten sich für ein Schwarzweiß-Foto geradezu an... die Schärfe habe ich angezogen um die markante Oberfläche des Baumes und das Gefieder des Stares deutlicher he
Mehr hier
Heute Morgen ergab sich eine gute High Key Situation am See. Leider machte der Höckerschwan nach dem ausgiebigen Putzen kein Flügelschlagen sondern nur die Streckung mit ausschütteln was sich aber auch immer ganz gut auf Bildern macht.
Diese Fluss-Seeschwalbe konnte ich zu Pfingsten beim Fischfang beobachten. Es macht große Freude diesen eleganten Fliegern beim Jagen zuzuschauen.
Wer sich noch an analoge Zeiten erinnert, weiß auch noch sehr gut, dass Wildlifefotografie auf die Tageszeiten mit Licht beschränkt war. In der Dämmerung waren keine eingefrohrenen Bewegungen von Tieren mehr möglich. Nun ist viel Zeit vergangen und die Sensortechnologie hat sich sehr weit entwickelt. Ich konnte im vergangenen Jahr die Erfahrung machen, dass selbst eine schon in die Jahre gekommene Nikon D3 bei ISO 25600 unter Umständen noch brachbare Bilder machen kann. Selbst Empfindlichkeiten
Mehr hier
Das Ergebnis des weihnachtlichen Experimentierens mit Lichtschranke und Zentralverschlussobjektiv (Zeiss Planar) an der Fütterung.
War neulich abends gegen 10 Uhr zur blauen Stunde in einem Kornfeld mit Mohnbewuchs unterwegs und habe mal gezielt mit dem 500er etwas herumexperimentiert, vor allem in Sachen Freistellung und High key. Oben im HG sieht man die Farben des Mohnfeldes und darüber der blauen Stunde. Aber ich habe so das Gefühl, daß hier plakative Knipsbilder mehr ziehen, als mit viel Aufwand gestaltete... Hoffe, daß es wenigstens dem Einen oder Anderen gefällt
Mehr hier
Gerade weil es draussen und im Forum aktuell nur so sprüht vor prächtigen Farben und Frühlingsbeginn, hier ein kleines Kontrastbild High Key aus dem Schweizer Jura...
Mehr hier
Doppelbelichtung bei Nebel von Kolbenenten, unseren Wintergästen am Bodensee. Sicher nicht Jedermann`s Sache und polarisierend, trotzdem bzw. gerade deshalb zeig Ich`s
Mehr hier
Diese wunderschönen Kolbenenten überwintern bei uns am Bodensee zu tausenden und da ich ja immer auf der Suche nach " anderen Sichtweisen " bin, habe ich sie mit dem 500er mal in Offenblende als High key durch`s Schilf hindurch aufgenommen. Hoffe, es gefällt
Mehr hier
Ein Kaffernbüffel mit seiner Herde im Krüger-Nationalpark (Südafrika). Leider war es relativ stark bewölkt, weshalb ich bei der D3100 eine relativ hohe ISO-Empfindlichkeit wählen musste.
Diesen Sonnentau habe ich im Wasser stehend vorgefunden. Die Kamera habe ich fast im Wasser versenkt, um ein Bild Richting hellem Himmel machen zu können. Ich habe mich für die mittlere Pflanze bewußt entschieden, da mir beide anderen gestaltungstechnisch aufgrund der geringen Schärfentiefe nicht gefielen. Freue mich wie immer auf Anregungen und Eure Kritik.
Hallo miteinander , Meine zweite große Leidenschaft neben der Tierfotografie ( Amphibien , Eichhörnchen und Insekten ) ist die Tropfenfotografie. Die ganze Entstehung von den ersten Anfängen bis zu den Tat's gibt es auf meiner Homepage. Vorsicht extreme Suchtgefahr ! VLG André
Mehr hier
Heute beim Feiertagsausflug habe ich eine Wiese mit unglaublich vielen Pusteblumen entdeckt und konnte natürlich nicht widerstehen. Trotz (oder gerade wegen?) der Fülle an Pflanzen war es gar nicht so einfach, ein ansprechendes Foto hinzubekommen. Ich bin auf eure Meinungen und Kritiken zu dieser reduzierten High Key Aufnahme sehr gespannt.
Mehr hier
Dem/Der ein oder anderen sind beim Anblick von Leberblümchen vielleicht mal die unterschiedlichen Blau-/Violettfärbungen aufgefallen. Neu war für mich nun eine weiße Färbung bei Leberblümchen, die ich hier gegen den Himmel mittels einer Doppelbelichtung im Bild festgehalten habe.
Hallo zusammen, wie in meinem letzten Bild Posting geschrieben wollte ich 2 Bilder einstellen, die den X-fach fotografierten Schwan mal auf eine andere Weise zeigen. Da mein "verschwommener" Schwan scheinbar nicht so gut angekommen ist, hier eine Aufnahme desselben Tages, in dem ich ein Schwanen High Key gemacht habe. Dabei kam mir das leicht seitlich einfallende Gegenlicht sowie der Dunst rund um den Federsee zugute, so dass ich in der Nachbearbeitung nur noch leicht den Weißpunkt ver
Mehr hier
Hier noch eine Variante der zwei Himmelblauer Bläuling (Polyommatus bellargus) die ich ja als Ratespiel bereits gezeigt hatte. Da mir auch diese Version gut gefällt, wollte ich euch dran teilhaben lassen.
Mein Lieblingsfrühblüher als High-Key-Aufnahme mal von hinten. Die Staubblätter sieht man ja so oft und ich finde die Kelchblätter im Kontrast zur Blütenblattfarbe auch sehr schön.
Strandläufer noch vom letzten Herbst.
Wenn man viel draußen ist, auch gern mal außerhalb der "Blauer Himmel mit Sonnenschein"-Wetterlagen, ist man ja schon einiges gewohnt und weiß auch, dass eine Fotoausrüstung nicht aus Zucker ist. Heute war es aber schon grenzwertig. Ich habe im letzten Winter Windstärke 9 auf der Helgoländer Düne genossen (und fand es klasse), heute flog das Gitzo mit (zum Glück nicht meiner 5D) bei 15 cm Neuschnee in einer Böe durch die Gegend. Ist glückelicherweise nichts passiert, aber es hat uns ge
Mehr hier
Bei einer Gruppe Tafelenten versuchte ich mich an einer HighKey-Aufnahme. Die Haltung der Ente erinnerte mich an die Skulptur eines Barock-Engels mit aufgestellten Flügeln ...
Vierfleckkreuzspinne - Araneus quadratus bei Abendlicht im Spinnennetz im Hochmoorgebiet Emsdettener Venn
Mehr hier
orange-gelbe marmorierte Kreuzspinne - Araneus marmoreusmoor im Hochmoorgebiet Emsdettener Venn bei Abendlicht
Mehr hier
Große Heidelibelle Weibchen - Sympetrum striolatum II Emsdettener Venn - Hochmoorgebiet im Nordmünsterland
Mehr hier
Gemeine Heidelibelle - Sympetrum vulgatum II Jetzt in interessanterer Haltung, oder? Emsdettener Venn - Hochmoor im Münsterland
Mehr hier
... ist es eigentlich nicht . Ich dachte aber ein high key würde sich bei dieser Gespensterkrabbe (ghost grab) ganz gut machen. Das Foto ist auf den britischen Jungferniseln am Strand von Long Bay auf Tortola entstanden. Ich war dort für 2 Wochen im Urlaub und werde sicherlich noch das ein oder andere zeigen, um an wärmere Zeiten zu denken . Freue mich wie immer über Anregungen und Kritik. Liebe Gruesse, Jochen
Mehr hier
Serie mit 23 Bildern
Emsdettener Venn - Hochmoorgebiet im Münsterland
Diese Aufnahme entstand an einem Tag, an dem das Licht nicht sonderlich interessant schien. Also probierte ich mit verschiedenen Verschlusszeiten und verschiedenen Belichtungen an fliegenden Möwen herum. Die sehr helle Belichtung gefiel mir dabei am besten.
Mit dank an Marko für die information.
So kommt mir dieser Wiesenbocksbart im Gegenlicht des Abends vor...er scheint sein Dasein so lange als möglich zu genießen... Makro-Ausschnitt mit Offenblende in high key und wie immer absolute Geschmacksache...
Mehr hier
Bevor sie schon wieder langsam am Verblühen sind hier noch eine Offenblenden-Aufnahme einer wilden Küchenschelle in bewußter Überbelichtung. Hier kam mir mal endlich neben meinem Faible zur Offenblendenfotografie auch die Rauscharmut der neuen Cam zugute, denn das ankommende Sturmtief lies längere Verschlußzeiten nicht zu, weshalb ich mit ISO 400 immerhin auf 1/160 Sek kam. Bei diesem Bild hat sie mir wirklich einen guten Dienst erwiesen, denn ich brauchte nicht einmal zu entrauschen...
Mehr hier
Bevor ich ab morgen für ein paar Tage zum Langlaufen fahre hier noch eine high key-Aufnahme in Offenblende von einem Leberblümchen. Hier gefiel mir die zarte Farbgebung, welche dem Bild einen Gemäldecharakter verleiht, wie von mir gewünscht.

Verwandte Schlüsselwörter