Märzenbecher blühen oft recht tief im Inneren von Gehölzstreifen. Für den Fotografen ergeben sich so interessante Möglichkeiten der Hintergrund-Gestaltung. Allen ein schönes Wochenende wünscht Wolfgang
Mehr hier
Das Hochdruckgebiet der letzten Tage hat die Frühblüher auch in der Rhön aus dem Winterschlaf geweckt und ich konnte endlich wieder mal mein Makroobjektiv aufschrauben. Beste Grüße Wolfgang
Mehr hier
Nachdem ich die letzten Monate mit Begeisterung Eure tollen Foots angeschaut habe und selbst nichts Brauchbares auf den Chip bannen konnte, haben mich die vor wenigen Tagen eingestellten Märzenbecher-Fotos auf die Idee gebracht, doch auch einen mir bekannten Standort in der Rheinebene zu besuchen.... Hatte wenig Hoffnung, da ich sie in den letztn Jahren nie so früh angetroffen hatte. Aber zu meinem Erstaunen waren ganze Gruppen am Waldboden bereits in voller Blüte. Leider war es heute sehr trüb
Mehr hier
Märzenbecher nahe Hannover Mein erster Beitrag zum Reigen der Frühblüher. Irgendwie tut diese Zeit im Jahr der Fotografen-Seele sehr gut - nach der grauen Zeit von November bis Februar, oder?
Mehr hier
In einer Exkursion wurde der Märzenbecher-Standort als weißes Meer bezeichnet. Ich habe daraus ein blaues Meer gemacht. Eine Spielerei mit Taschenlampe und Farbfilter. Falls es hier doch nicht rein passt bitte verschieben oder löschen. Gruß Erich
Mehr hier
Gestern war ich bei bestem Wetter in einem Moorgebiet spazieren und habe für mich einen Jackpot gefunden. In einem winzigen und flachen Tümpel stand mitten drin dieser Märzbecher. Das Licht stand schon ziemlich tief und es war absolut windstill, absolut perfekte Bedingungen. Ich kniete und wälzte mich also in dem schlammigen Morast, damit ich mit der Kamera ganz dicht über die Wasserobfläche kam und sah anschließend aus aus wie ein Schwein, aber wie ein glückliches! Ich bin nach wie vor noch übe
Mehr hier
Märzenbecher (Leucojum vernum) Ja, nun ist der Frühling da und die Frühblüher blühen wieder. Da schliesse ich mich der grossen Masse von Frühblüher Bildern an.
Mehr hier
Mit einer Doppelbelichtung habe ich versucht, einen großen Maßstab umzusetzen und die Menge der Pflanzen bei trotzdem unscharfen Bäumen im Hintergrund darzustellen. Im Vordergrund musste ich einiges an Laub, Ästchen und trockenen Gräsern wegräumen, das diese doch sehr abgelenkt haben.
ich hatte auf Abendrot gehofft. Was blieb, war eine kleine Lücke zwischen Fichten. Im Märzbecherwald war es bereits dunkel.
Ein Märzenbecher aus dem Leipziger Auwald. Die Blätter des Bärlauchs schauen auch schon aus dem Boden.
wie könnte es anders sein, natürlich bei den Märzenbechern . Ein Foto von gestern abend.
Mehr hier
Nein, aber die Märzenbecher blühen schon recht prächtig im Auwald.
Mehr hier
entstanden vor anderhalb Stunden in Leipzig, jetzt ist er wohl da der Vorfrühling
Mehr hier
Ein verrückter Winter, dieses Jahr. Bei einem Spaziergang durch den Leipziger Auwald habe ich mich für einmal in der Pflanzenfotografie versucht. Hier das Resultat davon: Märzenbecher überwinden die dicke Schneeschicht, die Ende März noch liegt ... Spaziergang mit Oli Richter, Erich Greiner, und Angehörigen.
Mehr hier
Die Zartheit und mit ihr die Verletzlichkeit der jungen Sprösslinge ist im Pflanzenreich, wie auch beim Tierreich, oder bei uns Menschen immer wieder berührend. Außerdem ist die Reinheit der und mit ihr die Verspieltheit im Tierreich und bei uns Menschen ein bewundernswertes Attribut der frühen Kindheit. Die Reinheit wird gerne mit der Farbe weiß verbunden. Das Bild wurde gemacht, als der Märzenbecher gerade seine Blüte durch den Schnee gedrückt hatte und soll die Zartheit und Reinheit des junge
Mehr hier
Gestern bin ich in der Mittagspause spazieren gegangen und habe gleichzeitig Ausschau nach diesen zarten Frühlingsblumen gehalten. Nachdem ich sie entdeckt hatte, ging ich dann abends, mit Kamera und Bohnensack bepackt, noch einmal zu dem Platz, um ein paar Bilder zu machen. Es handelt sich hierbei um Frühlings-Knotenblumen, die auch Märzenbecher, Märzbecher, Märzglöckchen oder Großes Schneeglöckchen genannt werden. Bei uns im Ort nennt man sie einfach nur Schneeglöckchen, auch wenn das eigentli
Mehr hier
Wie die Pflanzen werde auch ich nach diesem bescheidenen Winter mit den ersten Sonnenstrahlen wieder bisschen reger. Beim ersten Frühblüherfotografieren gestern zeigte sich der Waldboden bei Freiburg zu meiner Überraschung bereits voller herumstehender Blümchen und herumliegender GDT-Kollegen. Hier mein erstes Bild, der Versuch die Blüten des Märzenbechers in den Flares des letzten Sonnenlichtes fortzusetzen, dafür ist der Weißabgleich etwas kühler eingestellt.
Bei den vielen Märzenbecher Kolonien suchen sich einige Pflanzen ungewöhnliche Standorte aus. Dieser hat sich ein besonders geschütztes Plätzchen ausgesucht.
Inspiriert von einigen Forumsmitgliedern habe ich auch Gegenlichtaufnahmen mit Sonnenuntergang im Hintergrund versucht. Dabei wurde mir klar, dass nicht so einfach ist diese Stimmung einzufangen. Die Lichtsituation ändert sich minütlich.
Hallo, hier ein weiteres Bild der Märzbecher - diesmal mit mehr Abstand zum Motiv Die Aufnahme entstand früher, da war die Sonne noch da und Aufnahmen mit Gegenlicht möglich. Die Gestaltung ist vielleicht etwas mittig, aber ich wollte unbedingt die anderen beiden unscharfen dabei haben. Querformat ging nicht wirklich: Rechts wird es ja jetzt schon sehr hell und links kam "Gruschd". Wer Interesse hat, kann im aktuellen Post auf meinem Blog noch weitere Bilder und einige Infos zu den Mä
Mehr hier
Hallo, endlich komme ich auch mal dazu ein Bild vom Samstag mit Magdalena und Lukas einzustellen. Das Foto zeigt einen Märzbecher der etwas abseits von einer kleineren Gruppe stand. Gruß, Robert
Mehr hier
Hallo, dieses Röhrensystem konnte ich Samstag auf einer Tour mit Lukas und Robert fotografieren. Leider war am Nachmittag die Sonne hinter Wolken, sodass nicht viel Lichtspielereien möglich war und ich es mal ganz nah versucht habe. Dabei wollte ich das Bild voll mit der Blüte ausgefüllt haben (also kein grünbraunen Flecken Hintergrund). Bei diesem ABM merkt man jeden Windhauch..... da blieb dann nur ISO hoch und Serienbild und hoffen Eine 100%gleichmäßige Vereteilung der Schärfeebene bekommt m
Mehr hier
Ein einsamer Lichtstrahl traf diesen frisch erblühten Märzbecher und ließ ihn regelrecht aufleuchten.
Serie mit 37 Bildern
Unterschiedliche Frühblüher, größtenteils aufgenommen in Südbaden.
Märzenbecher finde ich einfach schwierig zu fotografieren. Genau wie Schneeglöckchen, die kleine Schwester des Märzenbechers. Dieses langstielige will mir einfach nicht zusagen, es gelang mir kaum ein vernünftiges Foto. Dieses hier gefiel mir aber gut und ich möchte es gerne in meine Frühlingsserie einreihen.
Trotz verharrschter Schneedecke drücken sich die Märzbecher in Hamburg Richtung Sonne.... Das ist Naturpower ) Gestern vor einem Jahr hatten wir hier 18 Grad plus....nun 2 Grad Minus. Es wird Zeit !
Mehr hier
Ein Märzbecher aus meinem Garten. Nikon D100, Sigma 185 mm
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter