50 Einträge von 286. Seite 5 von 6.
machte sich beim Anblick der Dolomitengipfel im abendlichen Licht breit. Panorama aus X Hochformatbildern. LG und schönes Wochenende Horst
Mehr hier
Hallo zusammen, mal wieder ein Zeichen von mir, und zwar eine Morgenstimmung in den Dolomiten die ich nach einer Nacht unter freiem Himmel erleben durfte. Am Vorabend hat es so zugezogen das ich an Abbruch dachte. Einzig die Bedenken mich im Nebel zu verlaufen liesen mich bleiben. Um Mitternacht wurde ich wach und blickte in einen (fast) sternenklaren Himmel. So wurde der Wecker auf 0330 gestellt und die Speicherkarten wurden randvoll gemacht. lg Thomas
Mehr hier
Herbst Stimmung! Beste Grüße Bruni
Mehr hier
Früh morgens in der Nähe der Drei Zinnen. Die Stille ist enorm, selbst von den Tälern dringt kein Lärm dort hinauf. LG Horst
Mehr hier
auf der Latemarwiese. Auf dem Weg zum Felsenlabyrinth Latemar kommt man an den Latemarwiesen vorbei die eigentlich zu einer Rast einladen. Da wir aber noch einiges vorgehabt haben hat die Zeit nur für ein paar Panoramafotos gereicht. Gipfelbeschriftungen könnt ihr hier sehen --> http://www.alpen-panoramen.de/panorama.php?pid=18594 scrollen nicht vergessen ...
Mehr hier
Aufgenommen an einem Herbstwochenende in den Dolomiten. Einst Frontverlauf, jetzt Dorado für Steilfelsakrobaten. LG Horst
Mehr hier
Von der Tschfonhütte hat man eine schönen Blick auf den Rosengarten und das Latemar. Panorama aus 6 QF-Aufnahmen. scrollen nicht vergessen ...
Mehr hier
Was König Laurin hier wohl mitzuteilen hat? Der Rosengarten im Abendlicht. von links nach rechts - Vajolettürme; Laurinwand, Rosengartenspitze
Mehr hier
Blick auf den Rosengarten (Laurins Reich) im Abendlicht. Panorama bestehend aus 5 QF-Aufnahmen scrollen nicht vergessen oder "Kleiner" ...
Mehr hier
Von der Tschfonhütte aus hat man einen schönen Blick in Laurins Reich (Rosengarten) Panorama aus 8 QF-Aufnahmen Hier mit Gipfelbeschriftung und etwas länger zu sehen --> Klick scrollen nicht vergessen ...
Mehr hier
... kann man am Wuhnleger Weiher einen wunderbaren Blick aufs Latemar. Bestehend aus 5 Hochformataufnahmen
Mehr hier
Wenn man über das Tschager Joch kommt, tut sich urplötzlich ein gigantischer Blick in die Dolomiten auf. Im HG sieht man die Marmolada den höchsten Gipfel der Dolomiten. Panorama aus 6 HF-Aufnahmen
Mehr hier
4. Platz Landschaftsbild des Monats Januar 2012
Bild des Tages [2012-01-17]
Nach einer eiskalten Nacht im nicht beheizten Winterlager der Drei Zinnen Hütte zeigten sich die Zinnen im schönsten Morgenlicht.
...habe noch einen Festplattenfund aus dem Jahre 2010 aufgetan und ihn mal in SW ausgearbeitet... Dargestellt ist der Gran Vernel, der als "Anhängsel" der bekannteren Marmolata immer etwas untergeht, dabei hat er das von seiner Gestalt eigentlich gar nicht verdient. Mal sehen, ob es euch zusagt; Kritik immer raus damit! Gruß Guido
Mehr hier
in den Dolomiten. Vom 03. auf den 04. Sept. war ich in den Dolomiten und verbrachte eine Nacht im Freien. Am Abend des 03. Sept. zog es zu und der Nebel war so dicht das ich kaum 10 m weit sehen konnte. Ich überlegte wieder abzusteigen und noch am Abend nach Hause zu fahren. Ich entschloss mich aber anders und blieb. Gegen Mitternacht wurde ich wach und blickte in einen fast ungetrübt sternenklaren Himmel. So wurde der Wecker auf 03:00 Uhr gestellt und ich begann mit ein paar Sternenhimmelbilder
Mehr hier
Aufgenommen in den Sextener Dolomiten nach einer kalten Nacht. Das Bild zeigt einen Teil des Nordgrates des Paternkofels. Deutlich zu sehen auch die skuriele Felsformation des "Frankfurter Würstels" Beeinflußte Natur deshalb, da sich im Felsinneren viele Gänge und Stellungen befinden. Die Gegend um die Zinnen war im Ersten Weltkrieg sehr schwer umkämpft und dieses traurige Kapitel ist auch heute noch deutlich zu sehen. LG Horst
Mehr hier
war es in den Dolomiten, zumindest die Lichtstimmung in diesen Moment. Ein Bild aus dem heurigen Sommerurlaub. lg. Gerhard
Mehr hier
im Winterlager der Drei Zinnenhütte das für 6 Personen Schlafplätze bietet aber leider nicht beheizbar ist. Im Vorraum ein kleiner Tisch mit 2 Hockern und eine halbe Flasche vergessener Grappa der wenigstens von Innen wärmt. Die Kerze die sich im kleinen Fenster mit Zinnenblick spiegelt vermittelt ein bisschen Behaglichkeit. Mit Bruder Günter für eine Nacht den im Sommer maßlos überlaufenen Platz aufgesucht und wir hatten Glück wir hatten die gesamte Landschaft und die Kalte Behausung für uns al
Mehr hier
Ein klassisches Motiv aus den Dolomiten - Die drei Zinnen. Die Aufnahme entstand im Herbst letzten Jahres. Nach einem durchwachsenen und bewölkten Tag öffnete der Himmel spät abends noch seine Pforten und belohnte uns mit diesem Anblick. Ein Wunsch den ich die letzten Tage auch hegte. Aber der Hochnebel war bei uns einfach zu hartnäckig. Das Bild ist ein Scan vom Mittelformat-Dia und auf Querformat beschnitten. Bildbearbeitung minimal + ganz schwacher digitaler Grauverlauf. Ich bin gespannt, ob
Mehr hier
Gut 20 Minuten brauchte ich, bis ich mich auf einer Rundwanderung um die Tofana an diese Gämsen, getarnt durch Felsen und zum Schluss durch diese Gräser, an sie heranschleichen konnte. Es war für mich schon erstaunlich, wie nahe ich an sie heran konnte. Auch beim Rückzug nahmen sie von mir noch keine Notiz.
Vom Balkon meiner Unterkunft in Tiers aus, konnte ich dieses gigantisches Spektakel das aber nur wenige Minuten dauert, auf die Speicherkarte bringen. Mit Gipfelbeschriftung das Ganze auch hier --> Your text to link here...
Mehr hier
ca. 100 Hm abwärts befinden sich 2 Bergseen mit einer sehr schönen Farbe. Leider sind die Lichtverhältnisse dort bereits sehr extrem, der gesamte rechte Bereich im Bild liegt komplett im tiefen Schatten während der linke helle Teil von der Sonne fast überstrahlt ist. Alle Bilder die ich dort gemacht habe sind durch diese Situation unbrauchbar. Ich habe es bereits geahnt und deshalb einmal eine Belichtungsreihe von 7 Bildern gemacht aus dem dann dieses Bild entstanden ist. Ein vernünftiges Bild
Mehr hier
Blick aus dem Hinteren Valstal Richtung Süden
Hallo, bei einem kleinen Urlaubsausflug haben wir diese Felsformationen entdeckt. Da ich glaube, dass hiervon keine Fotos existieren und die Ähnlichkeit mit den Externsteinen sehr groß ist, wollte ich es einmal einstellen. Viel Spaß Funker
Mehr hier
Enrosadira = ladinisch für Alpenglühen In einigen wenigen Tälern der Dolomiten wird noch Ladinisch, eine rätoromanische Mundart, gesprochen. Dargestellt ist das Alpenglühen an den mächtigen Kreuzkofelwänden oberhalb von La Villa (ital.) La Ila (lad.) Stern (dt.) im Hochabteital (Alta Badia). Habe das Bild als Naturdokument eingestellt, obwohl im VG die gemähte Wiese ist. Konstruktive Kritik ist immer gerne gesehen...
Mehr hier
Aufgenommen nach einer regenreichen Nacht morgens an den Geislerspitzen. Die Aufnahme zeigt die Vor- und den Hauptgipfel des Sass Rigais. Zwei Stunden später hatten wir das schönste Wetter.
Diese Aufnahme machte ich letzte Woche kurz unterhalb des Patternsattels. Bei jedem Besuch präsentieren sich die Zinnen anders und jedes Mal bin ich erneut begeistert.
Mehr hier
Ein weiteres Bild aus den Dolomiten. Diesmal kein klares Wetter, sondern etwas stärkere Bewölkung und daher eine ganz andere Stimmung.
Ein weiteres BIld vom Passo di Giao, das im Winter 2010 entstand.
Ein weiteres Bild aus den Dolomiten im Winter 2010.
Serie mit 8 Bildern
Engadin und Dolomiten
Nach langer Zeit der Abstinenz ... Auf der Südseite der "Drei Zinnen" findet sich dieses Panorama, das während einger Minuten bei Sonnenuntergang in ein herrliches Licht getaucht wird.
Mehr hier
Während der Langkofel schon sein Nachtgewand anzog, zeigten sich Teile des Sellastocks im schönsten Abendlicht. Die Aufnahme entstand in knapp 3000 m Höhe. Es herrschten an diesem Abend dort oben –23 Grad, dabei blies ein heftiger Wind der uns die Temperaturen noch kälter erscheinen lies. Warm fühlt sich irgendwie anders an.
Noch ein Foto aus dem September aus den Bergen Südtirols. Ein kühler, vernebelter, aber wunderschöner Sonnenaufgang.
Hier zeige ich eine Aufnahme von der Königin der Dolomiten von einer Seite, die nicht allzu oft gezeigt wird. Zu Unrecht wie ich meine. Unsere Wanderung führte uns durchs Val di Contrin. Nach einem Aufstieg von knapp 3 Stunden erreichten meine Frau und ich diesen Aussichtshügel, der sich gut für eine Brotzeit eignete. Auf der Rückseite liegt der Lago di Fedaia. Wer Lust hat sich die Marmolada noch von der anderen Seite anzuschauen, findet unter meinen Bildern eine Aufnahme, die ich schon vor 2 J
Mehr hier
Ganz so wie ich es mag. Nebel im Tal, Sonne auf den Bergen.
Mehr hier
Ein ziemlich nebliger aber trotzdem sehr hübscher Tagesbeginn vergangene Woche im Pustertal in Südtirol.
Ein Sonnenaufgang in den Dolomiten 2010 . Links der Marmolata , 3342m hoch , 46°26'N 11°52' E , 5.40 Uhr . Zusammengesetzt aus 4 Hochformataufnahmen.
Eigentlich hofften wir auf Sicht zum Rosengarten aber der Wetterwechsel kam schneller. Ein letzter Sonnenstrahl beleuchtet die aufsteigende Feuchtigkeit bevor alles im Nebel versinkt. Viele Grüße Klaus
Mehr hier
Lange habe ich mir überlegt, ob ich diese Aufnahme überhaupt zeigen soll. Oft ist es ja so, dass man von seinen eigenen Werken etwas voreingenommen ist.
Mehr hier
An dieser Aufnahme habe ich mir gleich mehrfach die Zähne ausgebissen. Das Bild entstand in der Nähe von der Auronzohütte. Das Massiv steht weit nordöstlich der Cadinigruppe. Auf meiner Karte ist es nicht mehr auszumachen und deswegen kenne ich auch nicht den Namen. Von Weitem sah ich diese Lichtstimmung und mit meinem Weitwinkelobjektiv konnte ich den Berg nicht alleine darstellen. Also wechselte ich auf 200 mm Brennweite und war mir vollkommen bewusst, dass ich damit jede Menge Dunst kompensie
Mehr hier
Die Umrundung des Schwalbenalpenkopfs in den Sextener Dolomiten geöhrt sicherlich zu den schönsten Wanderungen in diesem Gebiet, wenn sie auch überdurchschnittlich – zum Teil steiler Aufstieg – anstrengend ist. Ausgangspunkt dieser Wanderung war das Val Campo di Dentro (Innerfeldtal). Hier kann man mit dem Bus oder auch eigenem Auto noch ca. 300 Höhenmeter in dieses Seitental reinfahren und erspart sich so eine Stunde Aufstieg. Den Schwalbenalpenkopf sieht man die ersten zweieinhalb Stunden nich
Mehr hier
Hier noch eine weitere Aufnahme von der Cadini-Gruppe. Wer mehr dazu lesen will, sollte sich mein erstes Bild anschauen
Die drei kleinen habe ich in den Dolomiten gesehen , auf ca. 2000m . Die größe der drei lag bei etwa 10cm .
Diese Aufnahme möchte ich Franz widmen. Offensichtlich teilen wir noch eine weiteres Hobby. Unsere Tour führte uns an diesem Tage bei Kaiserwetter vom Parkplatz am Hotel Drei Zinnen durchs Rienztal hoch zur Dreizinnenhütte und da gleich weiter zur Büllejochhütte. Von da ging es weiter bergab zum Fischleintal und durch den Wald heim nach Sexten. Unsere Philosophie war einfach die, vom Hotel Dreizinnen bis zu unsere Wohnung nach Sexten zu laufen. Wir hatten sicherlich das schönere Wanderwetter, ab
Mehr hier
Auf Grund des miesen Wetters habe ich mal mein Bildarchiv durchstöbert und bin dabei auf dieses Landschaftsmotiv gestoßen. Ich hatte es schon fast vergessen. Da ich aber nun im Forum aktiv bin, möchte ich es Euch gern zeigen. Es entstand bereits im Juni 2004.
Das Fischleintal, ein kleines abzweigendes Seitental der Sextener Dolomiten wird in Dolomitenführen als eines der schönsten Wandergebiete bezeichnet. Beim Aufstieg über Talschlusshütte und Zsigmondyhütte zur Büllejochhütte wandert man an einigen Gipfeln der Sextener Sonnenuhr vorbei. Die Aufnahme vom Elfer entsand morgens nach einem Aufstieg von ca. 2 Stunden. Der Elfer ist ein formschöner Berg und von seiner Stirnseite kann man nicht erahnen, wie gewaltig dieses Massiv ist. Links im Vordergrund
Mehr hier
Der Paternkofel (ital. Paterno, oder auch Monte Paterno) ist ein 2.744 Meter hoher Berg in den Sextener Dolomiten an der Grenze zwischen Südtirol und der Provinz Belluno in Italien. Die Erstersteigung erfolgte am 11. September 1882 durch Franz Innerkofler und Erich Künigl aus der Gamsscharte (2650 m). Der Nordnordwestgrat des Paternkofels wurde 1886 von den Führern S. und C. Innerkofler mit E. Biendl erstbegangen. Im Ersten Weltkrieg war er zwischen Österreichern und Italienern heftig umkämpft,
Mehr hier
Die Cadini di Misurina bilden als Untergruppe den südlichen Abschluss der Sextener Dolomiten und befinden sich in der Provinz Belluno in Italien. Die aufgrund zahlreicher spektakulärer Felsgipfel und Zinnen sehr eindrucksvolle Gebirgslandschaft wird im Westen vom Misurinasee, im Norden von den Drei Zinnen und im Süden und Osten vom Ansieital begrenzt und gilt als Paradies für Kletterer. Die höchste Erhebung ist die Cima Cadin di San Lucano (2839 m). Auf die Cima Cadin Nord Est (2796 m) führt ein
Mehr hier
Die Aufnahme zeigt die Dreischusterspitze. Aufgenommen im Innerfeldtal in den Sextner Dolomiten. Nach einer wunderschönen 8-Stündigen Wanderung machte ich u. a. dieses Bild.
Mehr hier
50 Einträge von 286. Seite 5 von 6.

Verwandte Schlüsselwörter