50 Einträge von 69. Seite 1 von 2.
Aggression pur und grosses Getöse - aber nur kurz, und dann steht der einstweilige Sieger fest ...
Junge Bläßralle, aufgenommen beim Schwimmen. 2018 ließen die mich nah heran, 2019 waren sie deutlich scheuer.
Ob die Obelix-Figur bei dem Bläßhuhn an der unvorteilhaften Pose zu sehen ist oder aber am Feiertagsspeck ? Die Weihnachtsfütterung am Donauufer fällt bei den Wasservögeln jedenfalls immer üppig aus. Interessant ist in dem Zusammenhang, dass sich die ganzen Schwärme am Neu-Ulmer Donauufer/Bayern tummeln, denn dort ist die Fütterung noch erlaubt, dagegen wurde es genau gegenüber am Ulmer Donauufer/Baden-Württemberg verboten (Wasserverunreinigung)
Mehr hier
Ein Blässhuhn ist jetzt sicherlich nicht so das Riesenmotiv, aber die Lichtsituation hat mir so gut gefallen und belichtungstechnisch anspruchsvoll sind diese Rallenvögel eh. Naja, da habe ich mir mal ein Bild gegönnt. LG Holger
Mehr hier
Zeigen wollte ich das Foto schon länger... nun klappt es endlich aufgrund der Winterflaute Ein paar Wochen dauert es noch bis die Blässhühner wieder ihre Revierkämpfe austragen. Ein Schauspiel auf das ich mich schon jetzt freue Viele Grüße, Kai
Mehr hier
Wie gestern schon geschrieben, fand ich dann nach einer Stunde doch noch eine juvenile Blessralle, die mich an sich heran ließ, und weitestgehend ignoriert - sie hätte mich wohl noch näher heran gelassen, aber das Risiko sie zu vertreiben wollte ich nicht eingehen. Altvögel und Geschwister waren nicht in der Nähe, die nächsten Rallen waren 70 bis 100 Meter entfernt. Die verwaschenen Flecken, speziell oben rechts, liegen daran, dass ich für das Bild meine Unterwasserkamera mal kurz aus dem Wasser
Mehr hier
Vielleicht erinnert sich noch der Eine oder Andere an Blessy. Von der Situation gab's noch ein paar Bilder, zum Beispiel Blessy 4. Das da oben ist eine ähnliche Situation mit einem adulten Vogel. Vermutlich ist es ein anderer Vogel, obwohl Blessrallen angeblich bis 15 Jahre alt werden können. Wie schon mal erwähnt, lassen mich die Tiere mittlerweile recht nah ran, aber leider gilt wohl für sie, dass sie Gäste mehr lieben, wenn das Licht schwächer wird. Keine Ahnung warum, aber bei richtig gutem
Mehr hier
Beine und Füße einer adulten Blessralle. Die weißen Flecken rechts sind der linke Fuß, und im Hintergrund kann man noch das linke Bein erahnen (nicht weiß, sondern grau, im Schatten). Zutraulich sind die ausgewachsenen oder auch die jungen Blessrallen längst nicht, aber sie fliehen auch nicht mehr, wenn ich in der Gegend bin, und nach den Karpfen oder dem Zander schaue.
Mehr hier
Ich hätte ja lieber Karpfen fotografiert, aber unter dem gestürzten Baum ist die Sicht einfach unerträglich geworden, und obendrein waren auch wenig Karpfen da (aber ich habe später an drei anderen Stellen welche gesehen - Karpfelmangel herrscht nicht). Aber in den letzten Wochen sind die Jungtiere der beiden Blessrallenfamilien gewachsen und trauen sich auch mittlerweile schon mal 30 Meter von ihren Eltern (dann wird aber am Hilfe gerufen, was das Zeug hält), und sie zu etwas zu stören würde si
Mehr hier
Entlang der Autobahn gibt es bei uns zahlreiche, künstlich als "Ausgleich" für die Zerstörung der Landschaft angelegte Biotope. Gestern wollte ich dort eigentlich nach Libellen Ausschau halten, aber die hielten sich vom Uferbereich fern und trieben sich lieber mitten auf dem Wasser herum. Also mußte ich mich mit diesem Blässhuhn begnügen. Die sind immer eine gewisse Herausforderung für die Kamera wegen ihrer Farbe/Zeichnung.
Mehr hier
Hallo , Habe folgend eine Blesshuhn Flugstudie, da ergab sich bei einem Ausflug eine Möglichkeit die ich nutzen konnte. Grüsse Mario
Mehr hier
Nach - gefühlten - unzähligen Versuchen ist es mir nun doch gelungen, mal ein Blässhuhn in hoffentlich akzeptabler Qualität abzulichten. Schön finde ich, dass man dank des sehr klaren Wassers auch noch die Füße unter Wasser sehen kann. Hoffe, es gefällt ein wenig.
Mehr hier
Dieses Blässhuhn ist auf einem dichten Algenteppich unterwegs. Der Wechsel von Algenteppich zur freien Wasserfläche erzeugt die Illusion eines Horizontes.
Nebelschwaden und die aufgehende Sonne erzeugten diese warme Stimmung im Gegenlicht.
16. Platz Vogelbild des Monats Juni 2017
Bild des Tages [2017-06-27]
Blässhuhn-Revierkampf, Neuenburger See, 2017
Bei den Blässhühnern geht es im Moment hoch her ...
Momentan ist der Teich wieder Kampfarena der Blässhühner. Hier beäugen sich zwei Kontrahenten... leider ist es dabei geblieben und das Kampfspektakel fand außerhalb meiner Reichweite statt. Viele Grüße, Kai
Mehr hier
Mal zur Abwechslung ein Vogelbild von mir. LG Holger
Mehr hier
Leider haben sie bei uns nur wenig Bruterfolg in diesem Jahr...
Zu den aktuellen Ereignissen paßt doch das Bild von heute ganz gut. Im Tierreich ist es durchaus üblich, dass Tiere anderer Arte, Farbe, Lebensweise usw. völlig gelassen aufgenommen und integriert werden. Die Vignettierung entstand ganz natürlich, da ich durch Sträucher fotografiert habe. Und die Randschärfe meines Objektives ist völlig okay. Die beiden Entenerpel links schwimmen einfach nur vor der Schärfeebene
Mehr hier
... genießen auch diese Kleinen ganz offensichtlich. Es war sehr schön zu beobachten, wie behutsam der Altvogel sich um seinen Nachwuchs kümmert, und wie sich die Kleinen rankuscheln. Beeinflußte Natur deshalb, weil die Vögel zwar frei(willig), aber doch im Zoo leben und daher vielleicht mehr an Menschen gewöhnt sind als ihre Artgenossen irgendwo in der "Wildnis".
Mehr hier
Die Rallen im Park sind nicht ansatzweise so schwer von Menschen zu stören wie die Kanadagänse (fressen durchaus schon mal aus der Hand) oder die Stockenten (bleiben auf dem Weg liegen, wenn man keinen Meter entfernt passiert), aber nah' genug kommt man alle Male 'ran. Worauf sie da wartete? Wahrscheinlich auf den nächsten "freundlichen" Menschen, der Brot gab. Der kam bestimmt - ich war's nicht.
Mehr hier
...dieses Blässhuhn hat es offenkundig genauso eilig wie unser diesjähriger Frühling. Schönes motivreiches Wochenende Holger
Mehr hier
"Ich bin gerade auf Krawall gebürstet!" - Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich muss jedes mal wieder lachen, wenn ich dieses Blässhuhn sehe. Zur Zeit sind ja wieder die Revierkämpfe unter den Rallen im Gange, da ist dieser Anblick sicherlich sehr typisch. LG Holger
Mehr hier
Das Blässhuhn hat bestimmt schon Weihnachten vor Augen, wenn es so mit Volldampf voraus darauf los schwimmt oder was meint Ihr? Schönen dritten Advent und LG Holger
Mehr hier
Heute waren die Schwarzies weit draußen, da habe ich mich mal mit den Blässhühnern befasst.
Hier nochmal eine eher "kleine" Altagsszene aus dem Leben der Blässhühner mit nur "kleiner" Action. So schrecklich häufig habe ich Blässhühner noch nicht baden gesehen, deswegen dachte ich mir ich streue mal in meiner kleinen Serie dieses Bild ein, bevor es in meinem letzten Serienbild nochmal richtig zur Sache geht. Ich hoffe, es sagt Euch zu. LG Holger
Mehr hier
Ihr seht den Moment, wo die Blässralle nach einer rasanten Verfolgungsjagd die Verfolgung aufgibt und sich auf die Wasseroberfläche "plumpsen" lässt. - Sieht doch aus als wenn die Ralle surfen wollte, oder? Schönen Sonntag noch und LG Holger
Mehr hier
...über die Wasseroberfläche ist zur Zeit eine typische Verhaltensweise bei den Blässhühnern, wenn ein Nachbar dem eigenen Revier zu Nahe kommt. Dann geht sozusagen "die Post ab". LG Holger
Mehr hier
Serie mit 5 Bildern
Derbe Auseinandersetzungen gibt es derzeit bei den Blässhühnern zu sehen, die gerade untereinander ihre Reviergrenzen abstecken und rüde vor den Nachbarn verteidigen. Action pur. LG Holger
Mehr hier
Hallo, mein erstes Bild in diesem Jahr. Diese Blässhühner hab ich heute an meinem Übungssee erwischt. Das Wetter war sehr bescheiden. Daher ISO400 und Rauschreduzierung. Sieht man das? Allen ein gutes Neues. Gruß, Bernd
Mehr hier
Diesen ungleichen Kampf zwischen einem Bläßrallenpaar und einem Teichhuhn konnte ich kürzlich in Holland fotografieren. Viel Spaß beim Betrachten!
Diese Blessrallenfamilie habe ich kürzlich in Ameide (Zuid-Holland) fotografiert. Viel Spaß beim Betrachten!
Heute war eine ganze Schar von jungen Blässhühnern in den Seerosen unterwegs. Die scheinen in diesem Jahr mehr Glück zu haben; denn von den kleinen Stockentenküken ist leider keines mehr da Herzliche Grüße von Annette
Mehr hier
Diese wellenreitende Blässralle habe ich auf einem Kanal in Almere (Holland) fotografiert, auf dem reger Schiffsverkehr herrschte. Die vorbeifahrenden Boote erzeugten ständig Wellen, auf denen die Rallen hin- und herschaukelten. Viel Spaß beim Betrachten!
Diese Bläßralle flüchtete mit ihrer fetten Beute gerade vor futterneidischen Artgenossen. Viel Spaß beim Betrachten!
Hallo bei einem kurzen Urlaub in Nordengland konnte ich aus einer Beobachtungshütte heraus den Revierkampf bei Blässhühnern beobachten. Ich wusste zwar, dass diese Vögel durchaus aggressiv sind, aber dass sie dabei so vehement zur Sache gehen, und den Kampf über lange Zeit durchziehen war mir nicht bewußt. Wie auf den Bildern zu sehen ist sind dabei durchaus auch mehr als zwei Vögel gleichzeitig beteiligt. Ich hatte das Glück, dass zumindendest ein Teil der Auseinandersetzung dicht vor der Hütte
Mehr hier
Nachdem es ja nun überall nur noch gefrorene Wasserflächen gibt und weitere Wasserbilder vorerst nicht möglich sind, will ich wenigstens mit diesem Bild meine Serie zu einem vernünftigen Ende bringen. Viel Vergnügen beim Anschauen. LG Holger
Mehr hier
Noch einmal ein Blässhuhn-Wischer. Hier kann man es besser als Blässhuhn erkennen und die typische Kopfbewegung kommt gut rüber. Gruß, Bernd
Mehr hier
Dieses Bild passt gerade so schön zu meiner letzten Serie. War aber an einem anderen Tag. Die ollen Hühner können aber auch nicht stillhalten. Gruß, Bernd
Die Küken der Blässhühner sind nun schon einige Tage alt und durchaus in der Lage, selber ihr Futter zu suchen! Doch es ist natürlich viel bequemer, sich das Futter in den Schnabel legen zu lassen ;)
Mehr hier
Zur Abwechselung hier mal ein Vogelbild, das sich nicht auf ein Tier konzentriert, sondern eine ganze Vogelschar in ihrem typischen Lebensraum zeigt. Die Bläßrallen sind immer noch, wie den ganzen Winter über, gemeinsam auf Nahrungssuche. So sind sie besser vor potentiellen Feinden geschützt, denn viele Augen sehen mehr als zwei. Sie flüchten hier gerade vor einem Greifvogel in die Ufervegetation. Die Revierbildung hat noch nicht begonnen. Sie läßt hoffentlich nicht mehr so lange auf sich warten
Mehr hier
Moin, Ein abtauchendes Blesshuhn im August im Botanischen Garten in Hamburg. Ein Einzelbild. Dieses Bild hier will ich aber gar nicht zeigen... , sondern das hier: Tauchgang des Blesshuhn in Serienbildern (60 Serien-Fotos, verkleinert zu einem animierten gif zusammengerechnet - 16MB, sorry... je nach DSL-Geschwindigkeit bitte auf die zweite und alle folgenden "Abspiel-Schleifen" warten, dann ist es heruntergeladen und mit der von mir eingestellten 0,2 Sek.-Bildfolge zu sehen und so zu
Mehr hier
Vom Motiv her ist es natürlich nicht mit Charlys Raubwürger zu vergleichen, der Kontrast kann aber dennoch eine kleine Herausforderung sein. Gestern in Berlin aufgenommen.
Diese Blässralle konnte ich am letzten Wochenende frontal im Abendlicht fotografieren.
Auch auf die Gefahr hin das ich hier wiederum kaum Resonanz auf ein Blässrallenbild bekommen werde, möchte ich mein drittes Bläßrallenbild vom letzten Wochenende hier dennoch zeigen. Ich finde die durch das Regenwetter verursachte monochrome Bildwirkung einfach zeigenswert.
Hier ein weiteres Blässrallenbild von gestern.
Ich hatte den Eindruck, dass sie mir zuruft: "Hau ab!" Ich bin dann auch gleich gegangen, zumal es auch zu regnen begann.
Mehr hier
Am 15.02.09 auf der Ems in Rheine fotografiert. Ja ich weiß, vielleicht ein wenig zu mittig....ich möchte es aber trotzdem zeigen.
50 Einträge von 69. Seite 1 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter