50 Einträge von 155. Seite 1 von 4.
Ein Blässhuhn, aus diesem Frühling.
Portraitbild eines eher alltäglichen Vogels, den ich aber trotzdem sehr mag - eben weil man sich auf dessen Anwesenheit am See verlassen kann :)
Wie gestern schon geschrieben, fand ich dann nach einer Stunde doch noch eine juvenile Blessralle, die mich an sich heran ließ, und weitestgehend ignoriert - sie hätte mich wohl noch näher heran gelassen, aber das Risiko sie zu vertreiben wollte ich nicht eingehen. Altvögel und Geschwister waren nicht in der Nähe, die nächsten Rallen waren 70 bis 100 Meter entfernt. Die verwaschenen Flecken, speziell oben rechts, liegen daran, dass ich für das Bild meine Unterwasserkamera mal kurz aus dem Wasser
Mehr hier
Vielleicht erinnert sich noch der Eine oder Andere an Blessy. Von der Situation gab's noch ein paar Bilder, zum Beispiel Blessy 4. Das da oben ist eine ähnliche Situation mit einem adulten Vogel. Vermutlich ist es ein anderer Vogel, obwohl Blessrallen angeblich bis 15 Jahre alt werden können. Wie schon mal erwähnt, lassen mich die Tiere mittlerweile recht nah ran, aber leider gilt wohl für sie, dass sie Gäste mehr lieben, wenn das Licht schwächer wird. Keine Ahnung warum, aber bei richtig gutem
Mehr hier
Beine und Füße einer adulten Blessralle. Die weißen Flecken rechts sind der linke Fuß, und im Hintergrund kann man noch das linke Bein erahnen (nicht weiß, sondern grau, im Schatten). Zutraulich sind die ausgewachsenen oder auch die jungen Blessrallen längst nicht, aber sie fliehen auch nicht mehr, wenn ich in der Gegend bin, und nach den Karpfen oder dem Zander schaue.
Mehr hier
Ich hätte ja lieber Karpfen fotografiert, aber unter dem gestürzten Baum ist die Sicht einfach unerträglich geworden, und obendrein waren auch wenig Karpfen da (aber ich habe später an drei anderen Stellen welche gesehen - Karpfelmangel herrscht nicht). Aber in den letzten Wochen sind die Jungtiere der beiden Blessrallenfamilien gewachsen und trauen sich auch mittlerweile schon mal 30 Meter von ihren Eltern (dann wird aber am Hilfe gerufen, was das Zeug hält), und sie zu etwas zu stören würde si
Mehr hier
Nebelschwaden und die aufgehende Sonne erzeugten diese warme Stimmung im Gegenlicht.
16. Platz Vogelbild des Monats Juni 2017
Bild des Tages [2017-06-27]
Blässhuhn-Revierkampf, Neuenburger See, 2017
Heute früh war ich an einem See unterwegs, in der Hoffnung auf eine Nebel-Sonnenaufgang-Kombination, die der Wetterbericht gestern Abend vorausgesagt hatte. Es kam wie es kommen musste und vor Ort gab es weder das eine noch das andere. Es war einfach leicht bewölkt. Egal, war trotzdem schön. Dieses Blässhuhn steuerte im ersten Licht des Tages direkt auf mich zu.
Bei den Blässhühnern geht es im Moment hoch her ...
und dann wurde es so richtig romantisch und zärtlich! Was ich heute Abend nach Sonnenuntergang erleben durfte brachte selbst mich der dieses Blässhühner nun schon über Jahre beobachtet und fotografiert zum staunen. Die sonst so streitsüchtigen Vögel können auch anders...... Ich durfte einige faszinierende Bilder nach Hause tragen. Hier mein momentaner Favorit hoffe er gefällt es grüsst Robert
Mehr hier
Was mir bei Fröschen und Libellen im Abendlicht über längere Zeit sehr gut gelungen ist, konnte ich gestern bei diesem Blässhuhn zum ersten Mal am Morgen realisieren. Schon erstaunlich wie schnell die Lichtstimmungen in der Früh kippen. Diese Lichtverhältnisse hielten nur wenige Sekunden an - dann war alles vorbei und das Huhn sowieso weg. Hier mein persönliches Bild des Tages von gestern. Hoff es gefällt euch es grüsst Robert
Mehr hier
sind sehr vielfältig. Diese Vögel aus der Gattung der Rallen sind relativ aggressiv und dulden keine weiteren Tiere in ihrer Nähe. Hier haben sie auch die Stockente vertrieben und stellen allein Anspruch auf den Teich. Hoffe mein Bild gefällt einigen. Gruss Robert
Mehr hier
Canon 7d mark II, Sigma 150-600 mm
Oftmals ist der Winter im Donautal bei Regensburg wenig ausgeprägt - meist bleibt es beim Dauergrau. Ende 2016 gab es aber bei -10°C oft Nebel und so tauchte die Landschaft in ein schönes Weiß. An dieser Stelle der Donau überwintern mehrere 1000 Wasservögel und ein paar taten mir den Gefallen genau im richtigen Moment durchs Bild zu fliegen (obwohl es noch mehr hätten sein können). Ich hoffe das Bild ist gerade und ich hab nicht wieder einen Knick in der Optik gehabt.
ein Morgenbad zu diese frühen Stunde wäre auch nicht so mein Fall eine kleine Sommererinnerung von dem Rallenküken Liebe Grüße ins Forum Barbara
Mehr hier
Hallo zusammen, bald eröffnet sich mir hoffentlich dauerhaft eine neue Perspektive, wenn ich mir endlich ein floating hide baue Hier seht ihr ein Foto von einem meiner ersten Tests zur Rentabilität, zu dem Zeitpunkt nur eine schwimmende Styroporplatte (billig und absolut ausreichend für 4/300+1.4x+700D+BG). Nächste Woche werde ich mir die nötigen Teile bestellen und dann geht's los ans Bauen Das Blässhuhn kam spät, als ich eigentlich schon zusammenpacken wollte, noch an mir vorbeigeschwommen, un
Mehr hier
diese innige Zweisamkeit aus dem Familienleben der Blässrallen ist zwar aus dem Vorjahr, aber ich hoffe, es gefällt Euch dennoch etwas. Der diesjährige Nachwuchs ist bei uns noch im Ei. liebe Grüße Thomas
Mehr hier
Schön zu sehen, wie die kleinen Blässrallen aufwachsen. Bei dem Wetter macht auch das Fotografieren Spaß.
Ich wusste gar nicht, wie interessant die Balz der Blässhühner ist. Die Hähne (wenn man sie denn so nennet) sind extrem kämpferisch und es ist eine menge Action zu sehen. Auch das klangliche Erlebnis ist nicht zu verachten. Man mag nicht glauben, das so kleine Vögel so laut sein können. Zumindest nicht, wenn man gerade erst anfängt, sich damit zu beschäftigen. Beste Grüße, TW
Mehr hier
Mal zur Abwechslung ein Vogelbild von mir. LG Holger
Mehr hier
Mal ganz zahm und nett zeigte sich dieses Blässhuhn an diesem schönen Winterabend, das hat ja schon fast seltenheitswert LG Urs
Mehr hier
Wenn man in unserer Region irgendwo am Wasser fotografieren geht, bekommt man automatisch diese oft ziemlich nervenden Viecher zu sehen... sie haben nämlich die dumme Angewohnheit ihre irren Kämpfe immer genau in dem Moment auszutragen, wenn der eigentliche Zielvogel endlich am richtigen Ort wäre Dieses Blässhuhn hat sich hingegen ganz brav verhalten und ist nur immer und immer wieder vor mir durchgeschwommen, und hat sein Revier kontrolliert. Die Pose die es dabei eingenommen hat, mit dem Kopf
Mehr hier
Ist ja nur eine Blässhuhn...
Zu den aktuellen Ereignissen paßt doch das Bild von heute ganz gut. Im Tierreich ist es durchaus üblich, dass Tiere anderer Arte, Farbe, Lebensweise usw. völlig gelassen aufgenommen und integriert werden. Die Vignettierung entstand ganz natürlich, da ich durch Sträucher fotografiert habe. Und die Randschärfe meines Objektives ist völlig okay. Die beiden Entenerpel links schwimmen einfach nur vor der Schärfeebene
Mehr hier
Ein Bild von letzten Juni. Nach vielen missglückten Versuchen ist mir dann doch noch ein Foto von dem sonst immer so hektischen Blässhuhn gelungen.
Eigentlich wollte ich nur die schöne Lichtstimmung einfangen, da raste plötzlich diese aufgeregte Blässralle über den Teich
Mehr hier
Wenn Bläss-Rallen Jungvögel haben schrecken sie vor nichts zurück und vertreiben selbst übermächtige Gegner aus ihrem Revier. Hier hatte sich ein Graureiher bei der Nahrungssuche zu sehr den Jungvögeln genähert und wurde gnadenlos vertrieben.
Mehr hier
Keine Angst, das Foto ist nicht von jetzt, sonst hätte die wenige Tage alte Blässralle wohl keine Überlebenschance. Es stammt aus dem diesjährigen Frühling, wo ich das Glück hatte, die jungen Rallen ein paar Tage beobachten zu können.
mal etwas anderes von mir, ein Blässhuhn
Hallo, ich hab da noch ein Bild aus diesem Frühjahr. So aus der Nähe betrachtet sind sie garnicht so häßlich. Ausschnitt aus dem Querformat. Münster 3/2014 Gruß, Bernd
Mehr hier
Momentan habe ich leider keine Zeit zum Fotografieren, deshalb wollte ich wenigstens ein Foto vom letzten Jahr zeigen. Die Aufnahme entstand um 7:30 morgens, als der See noch im Schatten lag, die Bäume im Hintergrund jedoch schon in der Sonne waren. Ich bin mir nicht mehr sicher, ob ich das Blässhuhn angefüttert habe oder nicht, deshalb habe ich es nicht als Naturdokument eingestellt.
Mehr hier
Zwei von drei jungen Blässrallen...der Titel übertreibt natürlich..beide sind tapfer der Mutti hinterher geschwommen :)
Mehr hier
... genießen auch diese Kleinen ganz offensichtlich. Es war sehr schön zu beobachten, wie behutsam der Altvogel sich um seinen Nachwuchs kümmert, und wie sich die Kleinen rankuscheln. Beeinflußte Natur deshalb, weil die Vögel zwar frei(willig), aber doch im Zoo leben und daher vielleicht mehr an Menschen gewöhnt sind als ihre Artgenossen irgendwo in der "Wildnis".
Mehr hier
Die Rallen im Park sind nicht ansatzweise so schwer von Menschen zu stören wie die Kanadagänse (fressen durchaus schon mal aus der Hand) oder die Stockenten (bleiben auf dem Weg liegen, wenn man keinen Meter entfernt passiert), aber nah' genug kommt man alle Male 'ran. Worauf sie da wartete? Wahrscheinlich auf den nächsten "freundlichen" Menschen, der Brot gab. Der kam bestimmt - ich war's nicht.
Mehr hier
flüchtende Blässralle
Diese Aufnahme einer Blässralle entstand vor einem Jahr an einem keinen See in Leipzig. Vor allem im Winter versammeln sich hier zahlreiche Wasservögel.
Das Nest mit der brütenden Blässralle sah ich bei einem Spaziergang um den Halterner Stausee vor knapp 2 Wochen. Anschließend war ich mehrmals vor Ort um zu sehen, wie weit das Brutgeschäft fortgeschritten war. Da das Nest in Ufernähe gebaut war, zeigte die Ralle keine Scheu gegenüber dem Menschen. Am letzten Wochenende konnte ich dann das freudige Ergebnis der Brutanstrengungen in diesem Bild festhalten.
Hallo, bei meiner Blässralle die ich jetz schon bestimmt 2 wochen in ihrem Nest beobachten konnte sind heute die Kücken geschlüpft. Die Äste die kreuz und quer durch die Ralle schneiden gefallen mir jetz nicht so richtig, auserdem ist in dem Nest ein solches Gewussel das so gut wie jedes Bild starke Bewegungsunschärfen hat. Darum auch nur Dokumentarisch. Wollte es aber Trotzdem mal zeigen. Gruß Christoph
Mehr hier
Hallo, dieses brütende Blässhuhn beobachte ich seit ungefähr einer Woche. Ich hoffe das ich in nächster Zeit noch ein paar Bilder von den Kücken machen kann! Schöne Pfingsten Christoph
Mehr hier
Immer wieder faszinierend finde ich die Füße der Bläßrallen mit den Schwimmlappen.
Typisch Blässrallen, wenn sie sich attakieren, dann immer mit ihren riesigen Füssen voraus. Für den Kontrahenten ist das durchaus schmerzhaft, denn Blässrallen haben an ihren Fussenden dornenartige Klauen. Das soll voererst mein letztes Blässrallenbild sein. Ich hoffe, meine kleine Serie hat Euch gefallen. LG Holger
Mehr hier
Ihr seht den Moment, wo die Blässralle nach einer rasanten Verfolgungsjagd die Verfolgung aufgibt und sich auf die Wasseroberfläche "plumpsen" lässt. - Sieht doch aus als wenn die Ralle surfen wollte, oder? Schönen Sonntag noch und LG Holger
Mehr hier
...über die Wasseroberfläche ist zur Zeit eine typische Verhaltensweise bei den Blässhühnern, wenn ein Nachbar dem eigenen Revier zu Nahe kommt. Dann geht sozusagen "die Post ab". LG Holger
Mehr hier
Serie mit 5 Bildern
Hallo, mein erstes Bild in diesem Jahr. Diese Blässhühner hab ich heute an meinem Übungssee erwischt. Das Wetter war sehr bescheiden. Daher ISO400 und Rauschreduzierung. Sieht man das? Allen ein gutes Neues. Gruß, Bernd
Mehr hier
Mein Bildbeitrag zum "Boykottaufruf" eines Mr. Witzig. Bleib cool, Uwe !
Mehr hier
Diesen ungleichen Kampf zwischen einem Bläßrallenpaar und einem Teichhuhn konnte ich kürzlich in Holland fotografieren. Viel Spaß beim Betrachten!
Diese Blessrallenfamilie habe ich kürzlich in Ameide (Zuid-Holland) fotografiert. Viel Spaß beim Betrachten!
50 Einträge von 155. Seite 1 von 4.

Verwandte Schlüsselwörter