50 Einträge von 340. Seite 1 von 7.
... aber hungrig sind sie natürlich auch, die Blässhuhnküken
ein Bild das ich schon einige Zeit immer wieder betrachte möchte ich nun einmal zeigen. Gruss Robert
Mehr hier
Es gibt immer wieder Bemerkungen - Blässhühner seien nicht fotogen. Sicher sind sie nicht leicht zu fotografieren. Die schwarzen Racker mit ihren weissen Kopfplatten. Ich versuche es doch immer wieder und muss feststellen - es geht doch! Hoffe es gefällt euch Es grüsst Robert
Mehr hier
Es schwamm ganz gemütlich am Vormittag über eine kleine überschwemmte Wiese Licht war leider schon recht stark. Aber man muss nehmen wie es kommt Beste Grüße Martin
Mehr hier
Bin wieder einmal nach Sachsen rüber an meinen Lieblingssee gefahren um Schellenten zu fotografieren. Ja ein paar unspektakuläre Fotos konnte ich schießen aber diese Liebestollen Bläßhühner die sich so alle 30 Minuten liebten konnte ich dann doch nicht ignorieren.
Auf dem verlassenen Nest des Haubentaucherpaares warteten die Blässhuhnküken auf ihre Eltern mit dem heissersehnten Futter.
Gestern konnte ich die ersten jungen Blässhühner beobachten! Durch die gute Witterung bedingt sind die Vögel dieses Jahr wahrscheinlich früher mit dem Brutgeschäft begonnen als üblich. Wie dem auch sei, es ist immer wieder ein schönes Schauspiel, die Fütterung der hungrigen, kleinen Mäuler beobachten zu können.
Bei denen gehts ja immer voll zur Sache und die schenken sich nix. Gruß Thomas
Mehr hier
Keine seltenheit aber dennoch schön anzusehen. Gruß Thomas
Mehr hier
Da stellt sich schon die Frage Warum müssen gute Motive fast immer zu den schwierigsten Lichtverhältnissen kommen? Mit 5° war es ja auch nicht gerade angenehm warm. Eigentlich wollte ich - da mit dem Fahrrad unterwegs - nach Hause. Doch der Weg führte an einer meiner Lieblingsstellen vorbei. Mein Gedanke - nur kurz nachschauen ob sich da was regt. Blässhuhn Bilder habe ich ja zu Genüge, doch dann sah ich dieses Motiv..... und ich meine es wurde zu einem meiner Besten aus der Serie Blässhühner.
Mehr hier
sah ich nur noch dieses Blässhuhn auf der bunten Wasseroberfläche die von der Sonne so schön beleuchtet wurde umherschwimmen. LG André
Mehr hier
ist das agressive Verhalten der Blässhühner. Diese Aufnahme entstand von einer Ruhebank am Zugersee aus. Erstaunlich wie viele Fotografen da in der Innerschweiz am See ihr Glück versuchten. Für mich waren die Bedingungen alles andere als ideal. Doch ich durfte 150 Minuten verbringen, da ich auf eine Person wartete. Von den andern Fotografen - denke es war ein Rentnerclub - wurde ich nur so belächelt wie keiner es wagte direkt gegen die Sonne zu arbeiten. Einer kam kurz zu einem Gespräch und er m
Mehr hier
Portraitbild eines eher alltäglichen Vogels, den ich aber trotzdem sehr mag - eben weil man sich auf dessen Anwesenheit am See verlassen kann :)
Zeigen wollte ich das Foto schon länger... nun klappt es endlich aufgrund der Winterflaute Ein paar Wochen dauert es noch bis die Blässhühner wieder ihre Revierkämpfe austragen. Ein Schauspiel auf das ich mich schon jetzt freue Viele Grüße, Kai
Mehr hier
im Sommer habe ich mich mal bei einem Kurztrip nach Holland an einem Vogel-Portrait versucht. Viele Grüße Michael
Mehr hier
Die Flucht...vor dem Blässhuhn im Morgennebel. Der Reiher hatte ewig auf dem Ast im Wasser gesessen und auch ein paar Fische erbeuten können als sich das Huhn näherte. Für ein paar Minuten saß der Reiher noch, aber dann hat ihn die Nähe des Huhns wohl doch gestört und er flüchtete.... LG Sigrun
Mehr hier
Hallo zusammen, ein Blässhuhn in Synchronisation mit einem Wal. Gesehen im Nordatlantik vor der Küste von Nordisland. LG Udo
Mehr hier
Die kleinen Blässhuhn-Küken sind vor Hässlichkeit schon wieder richtig schön. Es war für mich eine Herausforderung. Die Küken sind immer in Aktion und jagen Mama hinterher, die versucht, die kleinen immer hungrigen Futter zu liefern.
Mehr hier
Wie gestern schon geschrieben, fand ich dann nach einer Stunde doch noch eine juvenile Blessralle, die mich an sich heran ließ, und weitestgehend ignoriert - sie hätte mich wohl noch näher heran gelassen, aber das Risiko sie zu vertreiben wollte ich nicht eingehen. Altvögel und Geschwister waren nicht in der Nähe, die nächsten Rallen waren 70 bis 100 Meter entfernt. Die verwaschenen Flecken, speziell oben rechts, liegen daran, dass ich für das Bild meine Unterwasserkamera mal kurz aus dem Wasser
Mehr hier
Vielleicht erinnert sich noch der Eine oder Andere an Blessy. Von der Situation gab's noch ein paar Bilder, zum Beispiel Blessy 4. Das da oben ist eine ähnliche Situation mit einem adulten Vogel. Vermutlich ist es ein anderer Vogel, obwohl Blessrallen angeblich bis 15 Jahre alt werden können. Wie schon mal erwähnt, lassen mich die Tiere mittlerweile recht nah ran, aber leider gilt wohl für sie, dass sie Gäste mehr lieben, wenn das Licht schwächer wird. Keine Ahnung warum, aber bei richtig gutem
Mehr hier
Beine und Füße einer adulten Blessralle. Die weißen Flecken rechts sind der linke Fuß, und im Hintergrund kann man noch das linke Bein erahnen (nicht weiß, sondern grau, im Schatten). Zutraulich sind die ausgewachsenen oder auch die jungen Blessrallen längst nicht, aber sie fliehen auch nicht mehr, wenn ich in der Gegend bin, und nach den Karpfen oder dem Zander schaue.
Mehr hier
Ich hätte ja lieber Karpfen fotografiert, aber unter dem gestürzten Baum ist die Sicht einfach unerträglich geworden, und obendrein waren auch wenig Karpfen da (aber ich habe später an drei anderen Stellen welche gesehen - Karpfelmangel herrscht nicht). Aber in den letzten Wochen sind die Jungtiere der beiden Blessrallenfamilien gewachsen und trauen sich auch mittlerweile schon mal 30 Meter von ihren Eltern (dann wird aber am Hilfe gerufen, was das Zeug hält), und sie zu etwas zu stören würde si
Mehr hier
Blässhühner finde ich interessant. Auch wenn es ein fast schwarzer Vogel und doch recht häufig anzutreffender Vogel ist. Diese riesen Füße passen irgendwie nicht im Vergleich zu dem Vogel. Beste Grüße Martin
Mehr hier
Oder doch ein Punker Auf jedem Fall skurril sehen die Küken vom Blässhuhn aus. Heute Vormittag ist die Blässhuhn-Mama zum ersten Mal mit den kleinen Küken baden gegangen.
Mehr hier
Entlang der Autobahn gibt es bei uns zahlreiche, künstlich als "Ausgleich" für die Zerstörung der Landschaft angelegte Biotope. Gestern wollte ich dort eigentlich nach Libellen Ausschau halten, aber die hielten sich vom Uferbereich fern und trieben sich lieber mitten auf dem Wasser herum. Also mußte ich mich mit diesem Blässhuhn begnügen. Die sind immer eine gewisse Herausforderung für die Kamera wegen ihrer Farbe/Zeichnung.
Mehr hier
bei der Futtersuche durfte ich während eines Platzregens aus trockenem Unterstand dieses Blässhuhn ablichten. Schon bemerkenswert was so ein Geschöpf alles über sich ergehen lassen muss. Von Hitzeperioden über solche Schauer bis hin zu Frost. Hoffe mein Bild spricht euch an. An dieser Stelle möchte ich mich entschuldigen wenn ich die letzten Wochen kaum Kommentare schrieb und wie ihr ja seht - auch weniger Bilder einstellte. Arbeit hat Vorrang Es grüsst nicht weniger herzlich Robert
Mehr hier
Hier lag ich wohl eine Etage zu tief.
war im Riet heute kein Mensch unterwegs. So genoss ich bei starkem Wellengang für den kleinen Teich - den Beobachtungswürfel für mich. Die 7 cm welche die Wand höher ist als der Wasserstand wurden regelmässig überspült und die Wasserpumpe im Hintergrund welche in solchen Fällen aktiv ist, lief fast pausenlos. Ein paar Süsswasserspritzer musste meine Ausrüstung schon aushalten und die Hosen waren nass wie nach einem Platzregen. Fotografieren konnte man nur Freihand. So schoss ich weit über 200 Bi
Mehr hier
Oder Blässhuhn in Baumspiegelung. Ich fand diese Rubrik passender als die Vogelrubrik..kann aber auch verschoben werden.
Mehr hier
Dass war die Erklärung des Blesshuhnes auf die Frage: "Wie geht das ?" Es ist immer wieder faszinierend, wenn sie sich über's Wasser hetzen und sie sind dankbare Fotosujets zum Üben, da man bei ihnen genügend Chancen kriegt. Diese Versuche machte ich an der Altrheinmündung zum Bodensee.
Mehr hier
Nach - gefühlten - unzähligen Versuchen ist es mir nun doch gelungen, mal ein Blässhuhn in hoffentlich akzeptabler Qualität abzulichten. Schön finde ich, dass man dank des sehr klaren Wassers auch noch die Füße unter Wasser sehen kann. Hoffe, es gefällt ein wenig.
Mehr hier
... sind die Blässhühner, wenn sie sich gegenseitig verfolgen. Sie sind so dankbar um Mitzieher zu üben, denn in Sachen Chance bieten sind sie nicht knauserig. Perfekt ist dieser Versuch sicherlich nicht aber ich traue mich mal, es trotzdem zu zeigen.
Dieses Blässhuhn ist auf einem dichten Algenteppich unterwegs. Der Wechsel von Algenteppich zur freien Wasserfläche erzeugt die Illusion eines Horizontes.
am verregneten Freitag
ist für dieses Jahr schon wieder weitgehend Geschichte und solche Bilder sieht man kaum noch. Hoffe es gefällt trotzdem. Gruss Robert
Mehr hier
Nebelschwaden und die aufgehende Sonne erzeugten diese warme Stimmung im Gegenlicht.
sind die Blässhuhn Küken selten. Um so mehr freute ich mich dieses so nah und zur Kamera schwimmend zu fotografieren. Hoffe es gefällt euch
Mehr hier
Serie mit 14 Bildern
am Anfang fand ich die Dinger ja hässlich aber mittlerweile sind sie mir doch ans Herz gewachsen...
16. Platz Vogelbild des Monats Juni 2017
Bild des Tages [2017-06-27]
Blässhuhn-Revierkampf, Neuenburger See, 2017
Endlich sind sie da! Naja...nicht ganz...Mein letztes Punkertrio waren Teichhühner...dieses sind Blässhühner! Leider waren nicht alle drei zusammen in die Schärfentiefe zu bekommen... LG und schönen Sonntag Sigrun
Mehr hier
oder Kampf dreier Rivalen. Schönen Feiertagabend Norbert
Mehr hier
.... alsoooo... das mit den Flügeln, .. das mit den Proportionen und das mit der Kopfbehaarung und so .... er sieht jetzt schon so schön aus, da kann ja eigentlich nichts mehr schief gehen ....
Mehr hier
...endlich gibt es hier auch mal Küken! LG und schönes Wochenende Sigrun
Mehr hier
ich hätte gerne mal Eure Meinung zum Bild. Es ist durchs gerade richten bisschen Beschnitten aber ich hatte die Körper nicht ganz drauf weil ich in dem Moment als ich durch den Sucher geschaut habe die Szene der Fütterung im Fokus haben wollte jetzt im nachhinein ärgere ich mich, dass ich nicht die ganzen Körper aufs Bild genommen habe.... Was denkt ihr darüber?
Mehr hier
meine Blässhuhnküken-Serie geht weiter.... die kleinen haben echt fast keine Haare auf dem roten Köpfchen. Wie gefällt Euch das Bild?
Mehr hier
Was mich an der Tierfotografie fasziniert, ist dass man die Tiere beobachten kann und mit etwas Glück schöne Momente einfangen kann... Wenn man durch den Sucher schaut und das Blässhuhnküken direkt auf einen Zuschwimmt mit Blick richtung Kamera ist das ein tolles Gefühl... Hoffe Euch gefällt das Bild
Mehr hier
ich war mal in einem anderen Gebiet unterwegs und habe ganz unverhofft eine Blässhuhn-Familie entdeckt... ich konnte ganz nahe ran ohne das sich jemand gestört fühlte... hier eines der Ergebnisse.
Mehr hier
und schon drei Tage alt! Es grüsst euch Robert
Mehr hier
sind diese Blässhuhnküken. Tags zuvor war noch nicht zu sehen. am Morgen dann zwei - und abends schon deren sechs. Unglaublich wie viele Libellen Larven die Eltern herbeischaffen. Hoffe mein Bild gefällt. Es grüsst euch Robert
Mehr hier
50 Einträge von 340. Seite 1 von 7.

Verwandte Schlüsselwörter