50 Einträge von 168. Seite 1 von 4.
konnte ich diese Beiden im letzten Licht der Abendsonne auf den Sensor bannen. So wie es aussieht scheinen sie sich gefunden zu haben.
Mehr hier
Bei dem miesen Wetter muss das Archiv herhalten, leider. Der Höckerschwan gleitete beim Landeanflug so ziemlich genau in Richtung meines schwimmenden Tarnverstecks. Ich wollte schon fast den Kopf einziehen. Leider war das Licht schon ziemlich hart wie man an den Flügelkanten sehen kann. Alles Gute kommt eben nur selten zusammen.
Ich weiß nicht ob es alle sind? Und auch nicht wie viele so durchschnittlich üblich sind. Auf diesem Bild zumindest sind bisher die meisten zu zählen. Ich meine jetzt nicht die Enten!
Mehr hier
..konnte ich die Beiden erwischen.
Mehr hier
... die "Mama" natürlich nicht zuklappen kann
Mehr hier
Die große Überraschung: Unter ihren Fittichen verbargen sich noch zwei weitere Schwanenküken.
..dass die Mama ihren Schwanz so in die Höhe streckt.
... kurz danach jagte er die Graugänse vom See
Ein Allerweltsvogel! Aber wenn morgens noch ein leichter Nebel auf dem Wasser liegt und die eleganten Vögel verliebt sind, erliege ich immer wieder ihrem ganz eigenen Reiz. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
sind sich diese beiden Hübschen
- ohne Worte -
Hier gibt der Raureif im HG die besondere Note.
Auf die Anregung von Thomas hin habe ich mir noch einmal ein Bild aus der Winter-Serie vorgenommen und es jetzt deutlich anders, bläulicher, vom Weißabgleich her entwickelt. Mal sehen, wie ihr es findet, zumal jetzt die schlafenden Schwäne nur noch sehr klein zu sehen sind...
Mehr hier
Mir sagt das vorhergehende Foto mehr zu; ich hoffe aber, ich mache Euch trotzdem eine Freude
Zum dritten Mal erscheint ein - oder dasselbe - Schwanenpaar im Spätherbst auf einem nahe gelegenen Teich. Immer wenn ich die Hoffnung habe, dass sie hier auch brüten werden, sind sie im Frühling wieder fort. Wohin habe ich noch nicht erfahren können.
Mecklenburg, Dezember 2018 Die Singschwäne sind wieder da. In diesem Winter wurde noch keiner gezeigt. Daher fange ich mal an. Überraschenderweise traf ich 2 Altvögel mit 3 Jungvögeln direkt an der Straße an. Sie waren sehr vertraut. Gruß, Bernd
Mehr hier
Hügel am Fahrländer See
Alt - und Jungschwan
im Gegenlicht
Herbstimpression
Als ich das Panorama (gestern eingestellt) fertig hatte, flog eine Schwanenfamilie ein. Wenn die Sonne unter geht verdoppelt ihr Licht die Farben vom Herbstlaub noch. Ich habe sogar die Sättigung etwas zurück genommen. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Auch diese beiden Schwäne konnte ich heute morgen bei sehr starkem Nebel ablichten.
... auf der anderen Seeseite
... in romantischer Zweisamkeit ....
Es ist schon interessant zu sehen, wie sich manche Wasserbewohner bei einer Tiefe von 1.20 m auf den Selben bewegen. Leider war das Schönste Licht schon vorbei und ziemlich hart. Ich möchte diesen Schnappschuß hier trotzdem mal zeigen.
Mehr hier
Mir war, als gäbe es ein Märchen von den sieben Schwänen, aber da kam wohl kein Nutria drin vor. In den letzten Wochen sah ich zahlreiche halblebige Nutrias, die wohl wegen der Kälte kaum scheu zeigten. Dieser saß weit draußen auf der Eisfläche ohne jede Deckung und kontrastierte stark mit den eleganten und lebhaften Schwänen. Ich frage mich, wann sich die Predatoren auf die leichte Beute einstellen, denn bei dem Frostwetter sitzen überall an den Gewässern dicke Nutrias als leichte Beute. Für Se
Mehr hier
Auch mich haben in diesem Jahr die Singschwäne in ihren Bann geschlagen. Als ich am Montag bei Eisregen und Glatteis etwas verspätet kam, und daher nicht wie geplant im Dunkeln zu einem (anderen) Eisloch mit übernachtenden Schwäne schleichen konnte, sah ich diese Versammlung. Bei Nacht hatten sich noch einige Gänse und Kraniche zu den Schwänen dazu gesellt. Zuerst stiegen die Gänse auf, danach die Kraniche. Nur Schwäne und Enten blieben tagsüber im kleinen offenen Wasser.
Mehr hier
Leider keine optimalen Lichtverhältnise, aber fünf zu erwischen ist nicht alltäglich.
Bevor er mit seiner Gefiederpflege begann, hat er sämtliches Getier welches um ihn herum war verscheucht- und da reden wir nicht von ein paar Metern, sondern das ging bis zu 50 m! Der Trauerschwan ist übrigens der Schwan mit dem längsten Hals unter den Schwänen.
Mehr hier
Bei der Morgentoilette bildete sich diese Wasserhaube.
Ein Höckerschwan beim abheben.
... jeden Abend die gleiche Show Eine entspannte Restwoche wünscht euch allen Edith
Mehr hier
... vorbei an der neogotischen Kirche von Linum, dem berühmten Storchendorf bei Berlin
Wenn ich das richtig sehe haben die Singschwäne einen längeren Hals als die Höckerschwäne - womöglich für das Singen
Mehr hier
... mit Gruss aus Sibirien... ... und allen ein glückliches, gesundes 2017 mit tollen Fotoerlebnissen...
Mehr hier
Nur selten erlaubt das Studium einen Ausflug raus in die unberührte Natur. Da müssen für die Fotografie auch weiterhin vor allem unsere Nachbarn in Parks und Grünanlagen der Großstadt herhalten. Zuletzt habe ich die Naturfotografie etwas vernachlässigt. Zukünftig möchte ich wieder mehr Zeit dafür finden, deshalb habe ich mal wieder ein etwas älteres Bild rausgekramt. Ich freue mich stets über Verbesserungsvorschläge und konstruktive Kritik!
Mehr hier
Singschwäne und Graugänse im kurzen Novembertagesslicht. Die schönen großen Vögel findet man zur Zeit hier auf den abgeernteten Äckern. Was die hier gefressen haben, fragte ich mich... Das angrenzende Rapsfeld hingegen hat sie nicht interessiert. Seltsam. Wolf, Du hast gewiss eine Erklärung für mich... Viele Grüße Wera
Mehr hier
Und der Raureif sitzt noch in den Wipfeln.
Vor einigen Jahren konnte ich diese beiden Höckerschwäne bei sehr dichtem Nebel fotografieren.
Die Schwäne in Wien haben heuer wieder gebrütet und die jungen Schwanbabys waren einmal mehr die Stars an Wiens Gewässern ps: das Datum dürfte an der Cam nicht richtig gewesen sein
Singschwäne sind im Brandenburgischen als Herbstgäste nicht allzu oft anzutreffen.
Serie mit 2 Bildern
Mal wieder an einem Teich zum entspannen gesessen, haben sich diese 4 Schwäne im Synchronschwimmen geübt. Oder gab es doch eher etwas spannendes zu sehen? Mir gefällt hier die Farbkomposition, sattes Blau mit Weiß im Kontrast. Wie geht es euch?
Durchs Schilf belauscht - die Schwäne hatten sich nach diversen Attacken tatsächlich ineinander verbissen.
Weit in der Ostsee in der letzten Abendsonne haben mehrere Dutzend Schwäne den Seetang abgegrast. Nix besonderes, einfach eine schöne besinnliche Abendstimmung.
Solche Aufnahmen, bei denen das Motiv in Licht und der Hintergrund im Schatten leigt mache ich sehr gerne.
Dieses Bild ist schon fast dem Zufall geschuldet, mir fehlte halt noch ein schönes Schaubild im Portfolio. Als ich am See entlang schlenderte, fiel mir dieser Schwan im diffusen Schatten der Bäume auf, während der Hintergrund schon von der Morgensonne erleuchtet war. Sofort war mir klar, dass dies eigentlich eine schöne Lichtstimmung ergeben müsste... Ich habe bei dem Bild bewusst die Umgebung mit eingezogen, und keinen großen Abbildungsmaßstab gewählt, ich hoffe das gefällt so?! Viele Grüße Mar
Mehr hier
Hallo, Von mir einen "weissen Engel" zu Weihnachten.. Und es mag ein profanes Motiv sein aber ich versuche des öfteren auch mal aus profanem noch was "herauszukitzeln". In diesem Sinne von meiner Seite allen hier und überall eine frohe Weihnacht und besinnliche Feiertage !!! Grüsse Mario
Mehr hier
50 Einträge von 168. Seite 1 von 4.

Verwandte Schlüsselwörter