Flecke wie Spiegel, die der Art den Namen gaben, auf der Hinterflügelunterseite, wie hier zu sehen. Die Oberseiten sehen überaus schlicht aus. Zu finden ist dieser Falter im norddeutschen Tiefland, von dort hat er es drei Mal ins Forum gefunden, – und bei uns in Sachsen-Anhalt. BGE
...wo sie sich sicher und geschützt fühlen.
Oh diese Kinder... unersättlich und ungeduldig und dabei voller Vorfreude auf das Abenteuer außerhalb der dunklen Bruthöhle. Weibchen und Männchen des Grünspechtes hatten es in den letzten Tagen vor dem Ausflug der Jungen nicht leicht. Nun sind alle 3 Jungen ausgeflogen und betteln im Verborgenen nach Nahrung. Die Altvögel füttern die noch unerfahrenen Jungspechte für mehrere Wochen. Viel Spaß beim Schauen des kleinen Auszuges aus dem Leben der Spechte. https://www.youtube.com/watch?v=UJMwhJi_nM
Mehr hier
Hallo zusammen. hier ist sicherlich nicht auf den ersten Blick zu erkennen, was ich da abgelichtet habe. Da ist nichts getrickst oder gebastelt, allein die Perspektive von oben ergab dieses Bild. Für die Neugierigen: unter Schlagwörter steht, worum es sich handelt. Vielleicht gefällt es euch etwas. lg Wolfgang
Mehr hier
Welches Teleobjektiv benutzt ihr an der E-M1 für die Vogelfotografie? Ich überlege, ob ich mir ein neues zulegen soll, aber es darf nicht zu schwer sein und sollte ohne Stativ zu gebrauchen sein. Zur Zeit fotografiere ich mit dem alten FT ZUIKO DIGITAL ED 50‑200mm 1:2.8‑3.5 SWD, aber das Gewicht liegt auch bei 1 Kilo, was mir schon schwer scheint. Liebe Grüsse, Marion
Mehr hier
Bizarr und mystisch und auch etwas eigenwillig thront die Felsnadel auf der Isle of Skye in Schottland dem Wetter entgegen. Wenn auch meist regnerisch, so bin ich gerne jeden Morgen aufgestiegen und habe auf Wolkenlücken gehofft. Hier ist es einmal gelungen.
Mehr hier
,für mich jedenfalls. Schon lange habe ich gehofft auf einen Seeadler im Schnee zu treffen. Das dabei so ein schönes Licht herrschte, für einen kurzen aber wichtigen Moment, ließ mir ein Grinsen ins Gesicht schreiben. Das Foto habe ich stark beschnitten um die Dramatik zu erhöhen, und außerdem kann es doch gar nicht nah genug sein, oder... Da vor mir einige Halme im Weg standen musste ich manuell fokussieren.
Mehr hier
Hallo zusammen, ich kenne Fliegenpilze eigentlich etwas anders. Dieser hier hat seinen Namen wohl etwas zu wörtlich genommen 😆 Die Auflösung : es handelt sich hierbei um einen Stinkmorchel der mit Hilfe seines äußerst strengen Geruchs Fliegen anlockt,um auf diesem Wege seine Sporen zu verbreiten. Streckenweise war der Pilz vor Fliegen nicht mehr zu sehen. Dieses Exemplar hatte eine Höhe von ca. 15 cm.
Mehr hier
ich glaube, dass Hintergrund irgendwie unruhig ist. Der Zaunkönig ist sehr flink.
Blasket Islands & Trekking entlang der Westküste
Mehr hier
2013-11-29 19:30:00 - 2013-11-29 20:30:00
Am 29.11.2013 findet im Naturschutzzentrum Bergstraße (An der Erlache 17 ind 64625 Bensheim) um 19:30 Uhr ein Vortrag zu Insekten an der hessischen Bergstraße statt. Insekten (vor allem Schmetterlinge) die an der hessischen Bergstraße vorkommen gestalterisch in Szene gesetzt. Im Vortrag werden aktuelle Fotos von verschiedenen Insekten die an der Bergstraße heimisch sind zu sehen sein. Der Schwerpunkt liegt bei Schmetterlingen. Wir haben durch den idealen Lebensraum und das Klima an der hessische
Mehr hier
2013-11-27 19:00:00 - 2013-11-27 20:00:00
Am 27.11.2013 findet beim NaBu in Heidelberg um 19:00 Uhr ein Vortrag zu Insekten an der hessischen Bergstraße statt. Insekten (vor allem Schmetterlinge) die an der hessischen Bergstraße vorkommen gestalterisch in Szene gesetzt. Im Vortrag werden aktuelle Fotos von verschiedenen Insekten die an der Bergstraße heimisch sind zu sehen sein. Der Schwerpunkt liegt bei Schmetterlingen. Wir haben durch den idealen Lebensraum und das Klima an der hessischen Bergstraße ein paar wirkliche Besonderheiten d
Mehr hier
Das Rotkehlchen stolzierte an der Winterfütterung als wäre es der Chef. Erich
Mehr hier
Er posierte gerne vor der Kamera. Erich
Mehr hier
Einer der wenigen Augenblicke, wo bei der Winterfütterung die Sonne raus kam. Im Hintergrund wird die Bruchstelle eines Baumes beschienen. Erich
Mehr hier
Die Sumpfmeisen waren an der Winterfütterung in der Unterzahl. Erich
Mehr hier
Kleiber (Sitta europaea) Die Kleiber sind die Hausherren an der Winterfütterung. Erich
Mehr hier
An der Winterfütterung sehen regelmäßig zwei Spechte vorbei. Hier hat sich Einer im Profil gezeigt. Erich
Mehr hier
Es ist der 21.06.2011, 18.26 Uhr: Nach einem Wolkenbruch verziehen sich die Wolken und bestes Licht lässt den Wendehals an der Brutröhre erstrahlen. Zuerst denke ich: "He - wer ist das denn?" Nach zwei weiteren Anflügen ist er bereits wieder trocken und schafft unentwegt Nahrung herbei. Viele Grüße Oli
Mehr hier
die Wendehälse. Am 12.04.12 verhörte ich im Brutgebiet und konnte bereits ein Paar beobachten, welches friedlich unterhalb der Brutröhre saß. Auch bei Nachkontrollen waren mindestens 2 Wendehälse anzutreffen. Rotwild ist nun im Gelände und hält das Gras kurz, was sicher für die Spechte förderlich ist. Mal sehen, wieviel Junge dieses Jahr ausfliegen. Vielleicht nutzen sie ja wieder den alten Kirschbaum als Brutplatz. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Die Meisen, insbesondere die Blaumeisen beherrschten die Winterfütterung. Erich
Mehr hier
... den ich auf normaler Fotodistanz erwischt habe. Ich habe dieses Weibchen schon einige Male an dieser Stelle gesehen. Die Bäche waren zu gefroren aber an dieser Stelle war es eisfrei. Vermutlich war hier eine warme Quelle. Deshalb habe ich dort bei ca. -15 Grad mein Tarnzelt aufgeschlagen. Und es hat geklappt. Es war so kalt, dass der unter Schnabel vereist war. Das habe ich auf anderen Fotos noch nie gesehen. Vielleicht können die Eisvogelfotografen unter euch sagen ob sie so etwas schon ges
Mehr hier
An der Winterfütterung.
an der Winterfütterung.
an der Winterfütterung.
Eigentlich bin ich kein Freund von nicht typischen Formaten. Aber hier habe ich das Format nach dem Motiv angepasst. Ich denke es passt besser als 3:2.
putzen sich sehr fein, Einer möchte Fliegen lernen, fällt aber dann ins Wasser rein.
Mehr hier
Es gibt einige Haubentaucher Pärchen bei uns auf der Donau. Wenn sich ein fremdes Paar nähert gibt es schon mal einen bösen Blick. Kritik erwünscht.
Mehr hier
Ich habe einige Tage die Haubentaucher bei uns an der Donau beobachtet. Hier noch beim Brutgeschäft. Kritik erwünscht.
Mehr hier
An diesem Tag war ich auf der „Jagd“ nach Haubentauchern. Ich konnte einige Fotos auf der Donau machen. Aber die Entfernung war doch sehr groß. Als ich schon auf dem Rückweg war, tauchte Dieser relativ nah in einem Seitenarm auf. Im Vordergrund spiegelt sich das Abendrot das durch das Schilf scheint.
Schwalbenschwanz (Papilio machaon)
Irgendwie erinnert mich dieser Farbverlauf an ein Kaleidoskop. Im RAW sah es etwas flau aus. Erst durch die Tonwertkorrektur kamen diese Farben heraus. Der Blaustern ist nicht ganz scharf. Aber ich denke es betont die Weichheit des Fotos. Was denkt ihr?
Hornissen, Vespa crabro, Hornisse beim Abtransport, Entsorgung von Larven.
...oder "wenn die Gondeln Trauer tragen" oder "Kopflos" oder "Rauschender Morgennebel" so ähnlich könnten Titel für dieses etwas aberwitzige Graureiherbild lauten, das in dieser Woche beim Ansitz vor der Insel Poel entstand. Etwas spätere kam der Seeadler, um erfolglos auf Pfeifenten zu jagen.Da allerdings waren die Graureiher schon nicht mehr kopflos und keine Vogelscheuchen. Vorsichtshalber, weil technisch nicht ansehenswert, stzte ich dies mal unters Dokumentaris
Mehr hier
Günter stellte im frischen, hellen Grün die gleichen Pilze vor, und er weiß so wenig wie ich, wie diese zarten Wesen heißen.Die Spezialisten werden gebeten...
Ein schöner Redwood- Nationalpark in Nordkalifornien reicht bis an die Meeresküste. Dort trafen wir auf unserem Fahrradtrip von Seattle nach San Francisco im Sand den blühenden Meersenf. Vor uns waren dort schon die Wapitis , die aus dem Wald der Baumriesen zur Äsung dieser Pflanzen an den Strand gekommen waren
Dies ist der zweite Versuch, die Schneckenunterseite "von oben" zu fotografieren. Bisweilen schwimmen die Schnecken mit dem sich breitenden Fuß unter der Wasseroberfläche des Teiches, sodass ihre Munwerkzeuge bei der Arbeit zu sehen sind.
Mehr hier
Dieses Bild ist für Holger Dörnhoff. Aufgenommen auf einer Vogelschutzinsel in der westlichen Ostsee. Obwohl zwei Grauganspaare in scheinbarer, geschützter Abgeschiedenheit unter Sturmmöwen und Seeschwalben nisten, sind die Altvögel angeborenermaßen von großem Mißtrauen
Verwundert finde ich nur zwei Bilder von Ringelgänsen unter den unzähligen Seevogel- und Gänsebildern an Nordsee und Niederrheinim Forum. Und es sind doch sooo phantastisch schöne Vögel. Ihr Nachteil: Sie sind dunkel. Schwer, einen Lichtpunkt im Auge zu haben. An der Ostsee sind sie sehr viel seltener als auf den nordfriesischen Inseln. Hier ein paar Versuche von er Wismarbucht
Inhalt:Wildlife-Workshop Salzhemmendorf 3-Tages-Workshop vor den Toren Hannovers Wenn im Winter die Böden gefroren und mit Schnee bdeckt sind, kämpfen die Greifvögel um jedes Stück Beute. Erleben Sie aufregende Stunden beim Ansitz auf Bussard, Sperber, Habicht und gelegentlich Fischadler in einem riesiegen Teichgebiet. Als "Beifang" erwarten Sie Eisvogel, Rabenvögel, Spechte und Kleinvögel und gelegentlich Rehwild und Fuchs, die Sie unter idealen Vorraussetzungen fotografieren können.
Mehr hier
Am CdV gibt es nicht nur Libellen. So entdeckte ich diese Fangschrecke währende der Suche nach der späten Adonisjungfer. Sie würdigte mich sogar eines Blickes. Das schon recht harte Licht habe ich mit meinem Körper gemindert, wobei ich die rechte obere Ecke nicht ganz erwischt habe. Also könnte der Titel auch lauten: „Der Sonne entgegen“ oder „Tarnung ist alles“… Gruß Oliver
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter