50 Einträge von 133. Seite 1 von 3.
nochmal in Bild von einer Schneeammer die ich im Oktober in Cuxhaven am Strand aufnehmen konnte Beste Grüße Martin
Mehr hier
Der Nationalpark Wattenmeer bei St. Peter Ording aus der Luft
Nebel, Stille - und nur für sich sein Gruß Ralf
Mehr hier
..Bevor es zur Wochenendschicht in die große hektische Stadt geht erstmal etwas Kraft tanken und die Ruhe genießen. Schön wenn die Sonne dann ab und zu noch durch die Wolken blickt. Schönes Wochenende für euch Gruß Ralf
Mehr hier
In den letzten Tagen wurden wir hier an der Nordsee mit bestem Wetter belohnt. Endlich habe ich auch mal wieder ein paar Stunden Zeit gehabt zur Ruhe zu kommen und dieses Schauspiel zu bewundern. Und wenn alle anderen, sobald der rote Ball versunken ist gegangen sind, zeigt die Natur sich erst von ihrer allerschönsten Seite. Da ich erst in die Landschaftsfotografie einsteige bitte ich hier um konstruktive Kritik Beste Grüße - Ralf
Mehr hier
Vor fast genau einem Jahr ging es für einen Tagesausflug an die Nordsee. Es war sehr kalt. Es war -8°C und straffer Wind. Sogar das wenige Salzwasser, was bei Ebbe übrig bleibt, war gefroren. Die Alpenstrandläufer und andere Arten hatten es sehr schwer Nahrung zu finden Beste Grüße Martin
Mehr hier
Alpenstrandläufer im Wattenmeer vor Pellworm. Die Vögel sind gestartet nachdem die Fähre vom Festland auf dem Fährausleger angelegt hat und die Autos in Richtung Insel davon fuhren.
Eine Sandbank mit Robben in der Nordsee, Nationalpark Wattenmeer.
Als wir mit einem Boot an der Sandbank vorbeigefahren sind sind vier Tiere gestartet um ins Wasser zu rennen Richtung Boot. Haben uns evtl. mit einem Fischkutter verwechselt. So sind sie aber leer Ausgegangen ohne eine Extraportion Fisch.
Hallo, das das Bild einen von Menschen angelegten Graben zeigt habe ich das Bild in Mensch und Natur eingestellt. Wenn das anders gesehen wird dann bitte das Bild verschieben. Die Aufnahme entstand am Westerhever Leuchtturm. LG Frank
Mehr hier
Hallo , Von mir gibt es heute ein Konservenbild das schon einige Zeit zurück liegt. Damals konnte ich bald früh Schwärme von Austernfischern bei Ebbe an der See beobachten und da musste ich zuerst mal überlegen wie ich diese Situation ansprechend ablichten sollte. Dieses war eine Möglichkeit die ich gewählt habe... Grüsse Mario
Mehr hier
Es ist sehr selten, dass das von Ebbe und Flut geprägte, salzreiche Wattenmeer zufriert. In diesem Winter geschah es. Ein schönes Bild für den Betrachter, nicht so schön für die Nahrung suchenden Watvögel.
...Rotschenkel den ich überhaupt fotografieren konnte. Letzte Woche ging es für wenige Stunden an die Nordsee. Hauptsächlich um ein paar schöne Stunden zu haben, ein paar Vögel zu beobachten. Die Kamera durfte natürlich nicht fehlen und so sind mir auch bei eisiger Kälte ein paar wenige Aufnahmen gelungen. Das erste Foto einer Art ist doch, zumindest für mich, immer wieder was besonderes Beste Grüße Martin
Mehr hier
Am Mittwoch ging es für wenige Stunden an die Nordsee. Die kleinen Vögel hatten es verdammt schwer überhaut Nahrung zu suchen. Vieles war mit einer leichten Eisschicht bedeckt. Trotzdem war ich über die Anzahl der Tiere erstaunt Hier zu sehen ein Alpenstrandläufer Schönes Wochenende Beste Grüße Martin
Mehr hier
Eine Brandgans gründelt im Schlick des Wattenmeeres. Die strahlende aber noch tief stehende Wintersonne war eine gute Voraussetzung für die "Gänsejagd". Bei diesen Vögeln ist es immer schwierig, das schwarze Auge im schwarzen Gefieder abzubilden - Glück gehabt!
Mehr hier
Seit sehr langer Zeit mal wieder ein Bild ... Hallig Hooge ... schwarz-weiß
Mit viel Freude schau ich mir gerne die Fotos aus diesem Frühjahr von Helgoland an. Es hat sehr viel Spaß gemacht und war sehr entspannend dort oben. Der nächste Urlaub auf Helgoland ist bereits gebucht Beste Grüße Martin
Mehr hier
Gesehen und Fotografiert auf Helgoland Schönes Wochenende Grüße Martin
Mehr hier
Für mich war es faszinierend wie viele Robben und Seehunde es doch auf der Düne von Helgoland gibt. Bei ersten Besuch Ende März lag fast der gesamte Nordstrand voll mit Ihnen. Beim zweiten Besuch Ende April teilten sie sich etwas auf. Hier fegte auch noch der Sand über die Düne Schönen Feiertag Grüße Martin
Mehr hier
Eider- Erpel auf dem Catwalk am Nordseestrand.
Steinwälzer waren einige bei meinem zweiten Urlaub auf Helgoland anzutreffen Schönes Wochenende Grüße Martin
Mehr hier
Es macht den Eindruck, als ob es gerade nichts Schöneres gibt, als sich gemütlich im Sand zu wälzen.
Hier mal wieder ein kleines Experiment. Ich mag sonst eigentlich immer formatfüllende Aufnahmen, aber irgendwie gefällt mir dieses Foto etwas. Ma sehen wie es euch gefällt. Beste Grüße Martin
Mehr hier
Zusammen mit Thomas Hinsche (er lag ca 1m neben mir im Sand) konnten ich diese Brandseeschwalben doch recht nah vor die Linse bekommen. Es war ein super Erlebnis. Das ist das Foto kurz nach der Futterübergabe. Das Foto von der Futterübergabe hab ich vor ein paar Wochen eingestellt. Beste Grüße Martin
Mehr hier
Sandregenpfeifer hab ich gedacht sieht man auf Helgoland häufiger. Insgesamt konnte ich Anfang April nur 2 Exemplare sehen. Bei meiner zweiten Reise 4 Wochen später konnte ich gar keinen sehen. Desto größer ist die Freude diesen hier bei ersten Besuch in recht guter Fotodistanz entdeckt zu haben. Beste Grüße Martin
Mehr hier
Mit diesem Foto habe ich mal etwas experimentiert. Mir gefällt sowas ganz gut wenn man nur noch ein paar Farbkontraste sieht. Und bei den Basstölpel auf Helgoland hat man viel Zeit dinge auszuprobieren. Beste Grüße Martin
Mehr hier
Als ich Ende März/Anfang April das erste ml auf Helgoland Urlaub machte, war ich über die Insel einfach nur begeistert. Auch wenn die Insel sehr klein ist war ich über den Artenreichtum begeistert. Aber unfassbar war für mich das Verhalten dieses Austernfischers. Kenn ich von meiner heimischen Natur überhaupt nicht. Hier muss man sich nahezu immer gut tarnen um an gute Fotos zu kommen. Hier legten wir uns mit ausreichend abstand zu dem Austernfischer. Doch das Tier kam nach einigen Minuten auf u
Mehr hier
Sandregenpfeifer zu Sonnenaufgang inmitten einer Dünen- Baustelle.
Wenn die Ebbe an der Nordsee eintritt und das Wasser sich zurückzieht, hält sich ein Großteil der Tiere in den Prielen auf. Andere wiederum verkriechen sich im Schlamm. Für den Fotografen bilden die Wasseradern vom Flugzeug aus sehr schöne Fotomöglichkeiten.
Wer möchte jetzt nicht am Strand sein und den blauen Himmel genießen .
Mehr hier
...ein Habitat zum Verlieben. In Wirklichkeit eine Baustelle in den Dünen zum Sonnenaufgang. Aber dem Regenpfeifer hat es völlig gereicht.
Der April- der macht was er will! Das Wetter auf Helgoland zeigte sich wieder von all seinen Seiten. Und nicht immer war der Himmel und die See blau!
Mehr hier
Täglich gab es mehrere Besucher welche an die Terrassentür unseres Bungalows pochten, selbst ein Austernfischer hatte sich den Gelegenheiten angepasst.
Auf dem Bauch liegend (für die Perspektive nicht unüblich) im schon vom Wasser aufgeweichten Strand (die Flut kam bedenklich nahe) tat uns dieses Paar Brandseeschwalben den Gefallen, und landete in relativ guter Entfernung und etwas abseits der großen Seeschwalbengruppe, welche total in Balzstimmung war. Helgoland zusammen mit Martin Jordan.
Mehr hier
Am Hauptbadestrand von Wyk auf Föhr, der beliebten Ferieninsel in der Nordsee, brüteten in 2016 mehrere Austernfischer-Paare zwischen den Strandkörben. Die Art ist sehr bedroht und musste einen großen Teil ihrer Population in den letzten Jahren einbüßen. Leider erging es den drei kleinen auf dem Bild nicht anders, als vielen anderen Austernfischer-Küken in mitten der Badestrände. Ein Hund tötete sie leider wenige Tage nach der Aufnahme. Durch Absperrband und tägliche Kontrollgänge hatten die Nat
Mehr hier
Ein Blick aufs Wattenmmer. Die Sonne versteckte sich hinter den Wolken. Nur ab und an gab es ein par spotlights. Die Teile rechts hinten im Meer sind Reste millitärischer Anlagen aus WW II.
Mehr hier
Blick aus dem Flieger während des Landeanflug auf Amsterdam! Liebe Grüße Horst
Mehr hier
Vor Kurzem bekam ich die Chance einen Biologen bei seiner Arbeit im Wattenmeer zu begleiten. Er führt dort die jährlichen Zählungen vieler Arten, wie Eiderente, Seehund oder Brandgans durch. Weil das Monitoring aus der Luft stattfindet, konnte ich unser wunderbares UNESCO Weltnaturerbe einmal von oben bewundern. Das Wetter war zwar nicht ganz optimal, aber es war dennoch ein spannendes Erlebnis.
Serie mit 27 Bildern
Zu den Limikolen/ Regenpfeiferartigen gehören sehr viele verschiedene heimische Vogelarten. Man nennt die Limikolen auch Watvögel oder Regenpfeiferartige. Daraus kann man schon schließen, das die Limikolen alle am oder in unmittelbarer Nähe vom Wasser ihren Lebensraum haben.
Mehr hier
Mit diesem Sonnenuntergang am Wattenmeer möchte ich mich von meinem 14tägigen Urlaub an der Nordsee zurückmelden. Nicht nur die Sonnenuntergänge waren sehr stimmungsvoll, auch die Vogelwelt an der Nordsee hält einiges für Naturfotografen bereit.
Mehr hier
Der Goldregenpfeifer ist im Binnenland fast nie aus der Nähe zu fotografieren. Was habe ich mich in 20 Jahren erfolglos abgequält. Und letztes Jahr dann war es "zufällig" doch soweit. Ich hatte mich auf die Kiebitze eingestellt. Mit Goldregenpfeifern war nicht wirklich zu rechnen, denn um diese Jahreseit sind nur einzelne in den Kiebitztrupps. Und dann wider aller Wahrscheinlichkeit doch 3 Goldis dabei!!! Extrem aufmerksam. Ich habe mich hinschtlich unbedachter Bewegungen gut zusammenr
Mehr hier
Das Watt der Nordseeküste besteht nicht nur aus Schlick; hier eine andere Wattenlandschaft, ein Muster aus Algen und Prielen bei Niedrigwasser
Ruhende Goldregenpfeifer auf der Düne.
Vor ein paar Tagen im Watt. Viel Spaß beim Betrachten! Lieben Gruß von Norbert
Mehr hier
Auch wenn Rotschenkel als Watvögel im Schlamm des Wattenmeers auch im Winter reichlich Nahrung finden, ist Matsche an den Beinen nicht jedermanns Sache. Dieser Vogel bemüht sich gerade, etwas davon wieder loszuwerden.
Der kleine Alpenstrandläufer ist ein quirliger kleiner Vogel, immer in Bewegung.
Diese beiden Brandgänse gründeln bei Niedrigwasser im Watt. Leider gibt die Salzwasserpfütze nur eine halbe und undeutliche Spiegelung her.
Heute war ich seit langer Zeit mal wieder im Watt und habe ein paar Bilder geknipst Dort wo die Sonne untergeht ist Amerika, wenn die Erdkrümmung nicht wäre könnte man vielleicht New York sehen Es ist immer etwas besonderes dort zu sein, den Wind zu spüren, die Weite zu genießen und die Rufe der Lemikolen und der Möwen zu hören. Dieses Bild möchte ich auch Pascale widmen, die so wie ich das Wattenmeer sehr mag Lieben Gruß von Norbert
Mehr hier
Der Steinschmätzer ist ein unsteter Vogel, immer in Bewegung und man kommt auch nicht leicht an ihn heran. Hier -Nordsee/Wattenmeer- zeigte er sich einmal schön exponiert und hielt ein paar Sekunden still.
Mehr hier
... suchte dieser Goldregenpfeifer offensichtlich auf dem fast deckungslosen Strand. Aber Adlerauge sei wachsam
Mehr hier
50 Einträge von 133. Seite 1 von 3.

Verwandte Schlüsselwörter