des Frühlings-Adonisröschens
Hallo zusammen, erhaben saß mir dieser wunderschöne rote Apollofalter gegenüber. Kurze Zeit später startete er in einen neuen Tag.
Mehr hier
...die Adonisröschen.. still und heimlich, an einer versteckten Stelle, wo ich sie gar nicht vermutet hätte, haben sie sich schon aufgemacht; und zwar in einer höheren Lage auf 300 m, wobei ich sie eher unten am See zuerst vermutet hätte.. da ist noch nichts es sind erst noch wenige, aber diese strahlen in wunderbarer Lebenskraft.. ich kann gern gestehen, daß es ein Kampf war .. mit dem Gelb, der relativ steilen Hanglange.. und Sonne gab es erst ab 10:00, weil die Bäume sie schützten, das tiefe
Mehr hier
Serie mit 2 Bildern
dachte wohl nicht nur diese Echse und ließ mich bereitwillig gewähren.
Hier noch ein zweites Bild meines Kreuzotter-shootings, dieses Mal mit dem ganzen Tier. Bin gespannt, welches Euch besser gefällt. m..nnliche.Kreuzotter..vipera.berus.
Mehr hier
Neulich bei "meinen" Kreuzottern war einiges los. Um die Ottern herum, die z.T. noch vor der ersten Häutung nach der Winterruhe standen, wimmelte es nur so von Erdkröten und Moorfröschen, die aktiv mit der Fortpflanzung beschäftigt waren. Bei den Schlangen war leider noch keine diesbzüglichen Aktivitäten zu erkennen, worauf ich sehr gehofft hatte ...
Mehr hier
Großer Brachvogel - Numenius arquata, 1982 Vogel des Jahres
Der Kampfläufer (Philomachus pugnax) ist ein streng geschützter Schnepfenvogel. Die Langstreckenzieher überwintern in Afrika südlich der Sahara. Fast in jedem Herbst machen einige Vögel auf dem Weg nach Süden Rast an Gewässern in Zeeland (Holland). Dort ist diese Aufnahme entstanden. Liebe Grüße Anne-Marie
Mehr hier
Schachbrettblume - Blume des Jahres 1993
Wieder hatten wir eine kalte Nacht und die Wiese hat ein weißes Kleid. Für den Fotografen gibt es kalte Hände und Knie, aber das merkt er erst später. Ich hoffe, das Bild findet ein wenig Gefallen.
Das erste Bild der kleinen Reihe von dem Bläuling ist durch Zufall entstanden. Versuchte gerade, einen Bläuling scharf zu stellen, als dieser hier im Hintergrund auftauchte. Also rasch das Stativ richtig gestellt und die Blende aufgemacht (Offenblende und ich sind nur flüchtige Bekannte...). Ich hoffe jedenfalls, euch gefällt mein Bläuling. Die Farben habe ich absichtlich etwas wärmer gehalten. Bei EBV gebe ich mal "mehr" an, da ich oben links ein Querblatt (denke es war eine Distel) m
Mehr hier
so sieht Kai seine Moosjungfer mal aus wenn sie ausgefärbt ist! Typisch für das Männchen dieser Art ist dieser hell leuchtender gelber Fleck auf dem Hinterleib. Die Große Moosjungfer ist als FFH-Art der Anhänge II und IV europaweit geschützt. Hier im Norden Brandenburgs ist die Art noch häufig.
Hier frisch vom Donnerstag ein Weibchen der Zierlichen Moosjungfer aus Nord-Brandenburg. Da Jens es vorzog sich mit niederländischen Säbelschnäblern rumzuärgern, konnten nur Oliver, Erich und Kai diese in Deutschland extrem seltene Art bewundern. Von denen kommt die Tage bestimmt auch noch etwas.
Hallo, diesen Ameisenbläuling kann man nicht übersehen! Er ist einer der größten Bläulinge in Mitteleuropa. Leider ist er in Deutschland in der Roten Liste mit 2 (stark gefährdet) eingestuft. LG Stevie
Mehr hier
Adonis Vernalis - Sie blühen wieder in NSG Mallnower Oderhänge

Verwandte Schlüsselwörter