50 Einträge von 469. Seite 4 von 10.
Kegelrobbe auf der Düne von Helgoland.
Dieses Bild einer jungen Kegelrobbe konnte ich im Dezember auf Helgoland machen. Mehr Bilder von der Tour sind auf meiner Homepage zu finden.
..scheint diese Kegelrobbe zu sein. Helgoland, Düne Feb./März 2014
Mehr hier
..hat es sich dieser Seehund auf der Düne von Helgoland gemacht. Wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Mehr hier
Da stand ich wohl unter Beobachtung. Diese Kegelrobbe tauchte vor mir auf und schaute mich mit Ihren großen Augen eine ganze Weile an, dann tauchte sie wieder unter. Wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Mehr hier
Ein Nachzügler, den ich Ende Februar noch gefunden habe, war auch der einzige, da die Zeit normalerweise dann schon vorbei ist. Helgoland, Düne
Mehr hier
auf der Düne von Helgoland.
Eine Düne auf der Insel Baltrum. Aufnahme aus dem Januar. Wünsche allen einen schönen vierten Advent.
Mehr hier
ok, sind "bloß" Schneeammern; sieht dennoch etwas weihnachtlich aus mit dem vielen Weiß; ok, ist kein Schnee sondern bloß die Steine auf der Aade der Düne Helgolands. Das wird wohl mein letzter upload gewesen sein, zumindest für dieses Jahr.
Mehr hier
die recht düster gekleideten Meerstrandläufer sitzen nur selten frei am Spülsaum, meist bevorzugen sie leider die Tetrapoden oder Tangansammlungen. Irgenwann - nach vielen Helgolandaufenthalten - kann man dann aber doch mal etwas Glück haben.
Mehr hier
Die Kegelrobbensaison auf Helgoland ist in vollem Gange, allerdings in diesem Jahr wohl ohne mich daher ein Foto von letztem Jahr.
Mehr hier
Aus Afrika kommend auf dem Weg nach Island machte dieser Mornellregenpfeifer einen kurzen Staatsbesuch in Deutschland. Hier schreitet er die Ehrengarde der Naturfotografen ab.
Sanderling und Alpenstrandläufer auf der Helgoländer Düne, wo sonst... ein Bild von Anfang Oktober
Mehr hier
also doch noch Goldi III , damit beende ich dann aber meine kleine Goldregenpfeifer-Serie.
Mehr hier
Wenngleich die Resonanz auf Goldi I nicht gerade riesig war versuche ich es noch mit II. Es hat immer einen gewissen Charme - zumindest für den Fotografen, der möglichst wenige Störungen verursachen möchte - wenn das Tier vor ihm einnickt .
Mehr hier
Den ganzen Tag am Strand gekauert, und zum Schluss noch so ein Schuss. Danach habe ich mich auch erst mal strecken müssen. Helgoland/Düne 2014
Mehr hier
Goldregenpfeifer auf der Düne Helgoland, ein Mitbringsel von meiner diesjährigen Tour Anfang Oktober 2014, die Art ist zwar nicht sehr selten als Durchzügler (als Brutvogel in D fast ausgestorben), aber wie ich finde fotografisch spannend, ein weiterer Vorteil, dass sie nur wenig scheu sind; kann also sein, dass ich euch noch mit weiteren Goldifotos behelligen werde .
Mehr hier
auf Helgoland kommt man zwar sehr nah an die Steinschmätzer ran, es gab auch Anfang Oktober sehr viele davon, allerdings ist es nie leicht, möglichst wenig von dem Tang und sonstigen "Dreck" mit aufs Bild zu bekommen, diese Aufnahme enstand beim letzten Sonnelicht (das Licht war mal sehr gnädig zu mir ). schöne Grüße von Axel
Mehr hier
Der wache Blick der Kegelrobbendame hat mir so gut gefallen, vielleicht sagt das Bild Euch ja auch zu. LG Holger
Mehr hier
Braves Vögelchen! Kleiner Montagabendspaß! LG Holger
Mehr hier
Ich habe schon öfter versucht eine Aufnahme eines startenden Vogels zu machen. Fast immer gab es einen Grund die Aufnahme zu löschen. Diese hier möchte ich euch zeigen.
Mit diesem Kameraden bin ich auf der Düne zusammengetroffen.
Jeder von uns mag sie und bekommt sie gern, ein paar Streicheleinheiten Auf Helgoland konnte ich letztes Jahr im Dezember beobachten wie das kleine Robbenjunge mehrere Minuten lang von der Mutter gestreichelt wurde. VG Christian
Mehr hier
...on the beach. Immer ein "Schüsschen" wert die Helgoländer Austernfischer. LG Holger
Mehr hier
Die Sandhügel vor dem Kaninchenbau erinnerten mich an die "Sandburgen" vom Strand.
Mehr hier
...von sanften Wellen umspült räkelte sich diese Kegelrobbendame genüsslich am Strand. Man beachte die niedlichen "gespitzten" Öhrchen. LG Holger
Mehr hier
Serie mit 21 Bildern
Immer eine Reise wert!
Dies ist ein weiteres Bild der Kegelrobbe aus Kegelrobbe, diesmal in nördlicher statt in westlicher Richtung fotografiert. Ich habe etwas an den Tonwerten gedreht und die Sättigung leicht erhöht, weil das Bild "out of cam" blasser war als ich die Situation in Erinnerung habe.
Mehr hier
Dies ist wieder die Kegelrobbe aus meinem Bild "Honigkuchenpferd" Wie ich dort schon geschrieben hatte, führte sie alle möglichen Posen vor uns auf, als ob sie das extra für die Fotografen machen würde und wüßte, worum's ginge. Hier eine auf mich schon fast snobistisch wirkende Haltung und Mimik
Mehr hier
Original so vorgefunden am Strand der Düne. Nichts hinzugefügt, nichts weggenommen, nichts verändert. Ein hübsches Sammelsurium verschiedener Tang-Arten mit oben drauf der Krabbe. Ein bißchen so wie die Stillleben der Alten Meister. Die Krabbe war leider tot. Ich hätte so gerne lebende Krabben fotografiert, aber leider keine gefunden. Meist nur Krabbenteile. Diese hier war wenigstens noch ganz. Wegen der Kategorie bin ich mir nicht ganz sicher. Könnte genauso gut auch Unter Wasser sein. Aber ich
Mehr hier
Eine richtige kleine Kichererbse schien dieses Kegelrobben-Kind zu sein. Worüber es sich so amüsierte, hat es uns nicht verraten. Vielleicht über seine(n) Kammeraden/Kameradin, der/die uns kurz zuvor die Zunge rausgestreckt hatte?
Mehr hier
Da bei "Ebbe auf der Düne 2" der Wunsch nach einem stärkeren Pano-Schnitt laut wurde, und ich den Gedanken ohnehin schon gehabt hatte, zeige ich hier noch ein drittes Bild, auf dem es rechts weitergeht, dafür aber vorne viel mehr weggenommen wurde. Ich hatte es schon vorbereitet, mich aber dann doch zunächst für die andere Version entschieden, weil ich dachte, hier sei der Pano-Schnitt vielleicht zu extrem. Bin gespannt auf Eure Meinungen.
Mehr hier
Auch wenn mein erstes Bild von der "Ebbe auf der Düne" anscheinend nicht so viele Freunde fand, möchte ich hier trotzdem noch ein zweites einstellen. Denn mich hat dieses Spiel von Wasser, Sand, Steinen und Licht, das alles mit einem silbern-metallischen Glanz umhüllte, begeistert. Ob ich es im Bild so vermitteln kann, mag jeder für sich entscheiden.
Mehr hier
Über die Begegnung mit den Steinwälzern habe ich mich besonders gefreut, hatte ich sie doch noch nie in Natura erlebt. Sie waren für mich eine Entschädigung dafür, daß ich den Mornellregenpfeifer nicht antraf, den einige hier in letzter Zeit schon gezeigt haben.
Dünen und Meer was braucht der Mensch mehr?
Serie mit 3 Bildern
streckte sie uns die Zunge ganz arrogant heraus, frei nach dem Motto: "Ällabätsch, ich darf das!" Sorry, aber die Fortsetzung mußte sofort dazu, deshalb zwei ähnliche Bilder gleich hintereinander. Ich hoffe, Ihr amüsiert Euch auch so gut darüber wie ich.
Mehr hier
... mit Seiteblick auf die Große, schien sich die kleine Kegelrobbe zu denken "Hoffentlich krieg ich nicht wieder geschimpft, wenn ich denen da drüben die Zunge rausstreck!" Doch dann ...
Mehr hier
... oder doch Kegelrobbe? Diese einzeln auf der Düne liegende Kegelobbe zog eine richtige Show für uns ab. Will wohl gerne Model werden Sie präsentierte sich in allen möglichen Posen und mit unterschiedlichster Mimik. Da freut sich das Fotografenherz. Leider kam dann eine ganze Schulklasse angetrabt, und einer der vordersten Jungs latschte - trozt der Zurufe von mir und anderen Fotografen - schnurstracks auf die Robbe zu. Das war der dann doch zuviel und sie ergriff die Flucht ins Meer. Vorher h
Mehr hier
Das Licht mag zwar etwas hart sein, aber dafür erzeugt es dieses wunderbare Glitzern, das wir so nur an unserem ersten Tag auf der Düne erleben durften. An den übrigen Tagen war es meist zu grau dafür oder die Sonne stand schon zu hoch - oder es gab keine so schönen Gezeitentümpel. Ich hätte alleine mit derartigen Motiven schon mehrere Tage zubringen können bzw. wollen, aber da es der erste Tag war, wollten wir uns natürlich auch erst mal bei einem Rundgang einen Überblick verschaffen, und insbe
Mehr hier
Am fünften Morgen (wobei es tatsächlich wohl eher Mittag war - an dem Tag kam ich nicht richtig in die Gänge) ging es wieder zur Düne. Windstärke 6, in Böen bis 8. Zuhause würde ich dabei, wenn nicht wirklich irgendetwas Besonderes los ist, gleich zu Hause bleiben. Und seid mir das aufgefallen ist, frage ich mich warum… Vom Dünenhafen ging es zum Nordstrand (Robbengarantie), aber bevor ich zum Strand betreten konnte, sah ich eine größere Menge Eiderenten an der Tetrapoden-Buhne vorbei schwimmen.
Mehr hier
Am fünften Nachmittag ging es wieder auf die Düne. Es war windig, und ich habe einen ganzen Teil meiner Zeit damit zugebracht, größtenteils faule Robben zu fotografieren, denen es genug war, dann und wann mal müde den Kopf zu heben und irgendwo hin zu schauen (meist zu den Fotografen, aber nicht immer). Und nun habe ich ein paar Hundert Aufnahmen, von denen insgesamt nur wenige für die Tonne waren, und die Qual der Wahl… Die Robben legten sich in alle möglichen Richtungen, sie schienen keine Ric
Mehr hier
Am vierten Nachmittag zog es mich wieder zur Düne - mit Neopren, Schnorchel und Maske für einen Besuch bei den Robben. Ach ja, die UW-Kamera war auch dabei. Mittlerweile hatte der Wind aber deutlich zugelegt… und schon beim Verlassen der Fähre bekam ich leichte Zweifel ob der Weisheit des geplanten Unterfangens. Endgültig überzeugte mich allerdings erst der Wind am Nordstrand. Aufgeschoben, aber nicht aufgehoben - das versuche ich im Sommer noch mal. Am Anfang sah ich als Erstes Eiderenten. Ja,
Mehr hier
Hallo, natürlich in den Mund gelegt, aber was soll ich sagen: Die Robben auf der Düne müssen schon ziemlich tiefenentspannt sein, bei den vielen verrückten Menschen mit Ihren langen Tüten am Strand, die da so komisch sitzen oder liegen. Gruss Eric
Mehr hier
lief dieser Austernfischer aus dem Wasser. Da Helgoland und Düne dieses Frühjahr hier im Forum (zu recht) stark vertreten sind, nun auch von mir ein "Mitbringsel" von der Insel Düne.
Mehr hier
Es war nicht einfach, mal beide zusammen und einigemaßen in einer Schärfeebene zu erwischen. Hier hat es mal geklappt. Abgelichtet auf der Helgoländer Düne vor 3 Wochen. VG Steffen
Mehr hier
typisch für Helgoland ist immer wieder auf Gäste zu treffen mit denen man wirklich nicht gerechnet hat
Bild der Woche [2014-11-17]
Immer öfter sieht man die Robben mit Plastikbändern oder Fischernetzen um den Hals. Nr. 533 (Geburtsjahr Dez 10) konnte vom Seehundjäger Rolf Blädel und dem aktuellen FÖJler von Jordsand eingefangen werden um sie davon zu befreien.
Mehr hier
Ich hätte diese Aufnahme auch Erosion 3 nennen können, denn alles, was auf diesem Bild zu sehen ist, ist durch Erosion entstanden.
Genauso fühle ich mich gerade nach der Frühschicht, einfach nur kaputt und müde Die Aufnahme ist von meinem Dezemberaufenthalt auf Helgoland, es war toll die Robben einmal live zu sehen. Der Bulle hob nach seinem Mittagsschlaf kurz den Kopf um einmal kräftig zu gähnen um dann gleich wieder weiter zu schlafen.
Mehr hier
50 Einträge von 469. Seite 4 von 10.

Verwandte Schlüsselwörter