Der Mittelspecht hat sich diesmal nicht mit seinem unverwechselbaren Ruf angekündigt, sondern kam von hinten etwa einen Meter an mir vorbeigesaust. Sein Ziel war der Kirschbaum. Ich konnte nicht näher ran, sonst wär er sofort wieder weggeflogen. Dies zeigte sich auch, als er von dort zu unserer Kiefer flog, wo ich saß und er nur Sekunden ausharrte ehe er verschwand. Hoffe es findet dennoch Gefallen.. schönes Restwochenende.. VG Annika
Mehr hier
Die hohen Temperaturen machten den Kleinen wirklich zu schaffen, sodass selbst der, der rausgucken konnte, vor Erschöpfung die Augen schloss. Nur das Klickgeräusch der Kamera weckte ihn wieder auf und so begann er erneut nach seinen Eltern zu rufen, nur um kurz darauf wieder hecheln zu müssen Am nächsten Tag fanden wir die zwei im Nest verbliebenen Jungvögel tot im Nest auf.. Mein letztes Foto meiner Stare in diesem Jahr. Guten Wochenstart.. VG Annika
Mehr hier
Es war sehr traurig den Jungvögeln so hilflos bei ihrem Streit um die frische Luft zu sehen zu müssen Nur vereinzelt schafften es die Geschwister den Stärkeren zur Seite zu drängen.. VG Annika
Mehr hier
Allerdings auch hier wieder nur für einen.. wer genau hinschaut, sieht neben den Klauen einen weiteren Schnabel. Schönen Sonntag.. VG Annika
Mehr hier
An diesem Tag waren es wieder deutlich über 30° und auf den Nistkasten schien die pralle Sonne. Auf Vorschlag eines Freundes hin, stieg ich also die Leiter hinauf, um mit etwas Wasser den Kasten zu kühlen.. die Eltern kamen bis dato kaum noch ihre Jungen füttern.. dazu kam es aber gar nicht erst, denn der Jungvogel, welcher das "Luftloch" für sich beanspruchte, flog plötzlich raus und ich kletterte sofort nach unten. Wenig später wurde er dort im Kirschbaum von einem Elternteil aufgeno
Mehr hier
Dieser Jungvogel schien der Stärkere zu sein und beanspruchte das "Ausgucksloch" an den Hitzetagen für sich. VG Annika
Mehr hier
.. ist es Minuten aus dem Kasten zu hängen und nach den Eltern zu rufen. VG Annika
Mehr hier
Wie schon vermutet, bedienen sich nun auch die Stare an unseren Kirschen und verfüttern sie an ihre Jungen. Denen scheint es auch sehr zu schmecken und ist ja auch mal eine willkommene Abwechslung zu Würmern etc. VG Annika
Mehr hier
Serie mit 20 Bildern
Leider fehlt noch etwas die Schärfe. Da ich leider von meinem Standort die Sonne nie in den Rücken bekomme, bleibt das Hauptmotiv so dunkel. Des Weiteren habe ich nur ein ganz kleines Feld, mit freier Sicht, daher finde ich dieses hier schon mal einen Fortschritt. VG Annika
Mehr hier
Leider war dann das Licht schon ziemlich weg, aber wann passt schon mal alles. VG Annika
Mehr hier
Noch ein Bild vom Männchen während der Brutzeit des Weibchens.
Während das Weibchen im Kasten auf Eiern saß, hielt sich das Männchen oftmals vor dem Nistkasten auf und hielt wohl Wache. VG Annika
Mehr hier
Seit heute Nachmittag hab ich mein Abi in der Tasche und kann mich nun etwas mehr mit der Fotografie auseinandersetzen VG Annika
Mehr hier
.. muss auch mal der Star seine Augen so zusammenkneifen. Schönen restlichen Feiertag.. VG Annika
Mehr hier
Hier auf anraten die nun dunklere Variante.. hoffe das Gefieder wirkt nicht "abgesoffen".. und gefällt etwas besser. Persönlich find ich glaub ich diese Version wirklich schöner.. Danke an Ina und Jürgen für den Hinweis. VG Annika
Mehr hier
.. wie er sich dort im Baum nach einiger Zeit Gefiederpflege mal so aufrichtete. Ich weiß, der Star befindet sich immer noch recht mittig, mir gefiel aber der Aufbau so ganz gut..hoffe einigen ebenso. VG Annika
Mehr hier
Mittlerweile bin ich mir nicht mehr sicher, ob ein zweites Mal gebrütet wird. Sehe meist nur einen Vogel, entweder sitzend vorm Nistkasten, paar Minuten dort drin oder wegfliegen und nach kurzer Zeit wieder kommen. VG Annika
Mehr hier
Mein vielleicht vorerst letztes Bild "meiner" Stare. Hier kam dann mal endlich die Sonne zwischen den Wolken hervor. Schönen Feiertag wünsche ich euch. LG Annika
Mehr hier
Endlich ist dieser Star mal nicht gleich vom Nistkasten weggeflogen, sondern zwischen den Kirschbaumblättern gelandet. Dort saß er/sie dann mehrere Minuten. VG Annika
Mehr hier
Ein weiteres Bild der Ringeltaube nur mit Blickrichtung nach links. VG Annika
Mehr hier
Diese Ringeltaube nahm einige Minuten auf unserem Kirschbaum platzt. Zuvor saß sie in der Nähe des Brutkasten der Stare. VG Annika
Mehr hier
Dieser Kirschbaum steht seit Jahren einsam, abseits des Waldes auf einer Wiese. Er muss schon sehr alt sein, trägt aber regelmäßig Kirschen.
Frohe Ostern 🐣 VG Annika
Mehr hier
Damit die Dame nicht zu kurz kommt, hier eine Aufnahme auf dem Apfelbaum. VG Annika
Mehr hier
.. diesmal hab ich ihn am Boden erwischt. War gar nicht so leicht, denn still halten kennen sie nicht . VG Annika
Mehr hier
Nun zeig ich euch auch mal das dazugehörige Weibchen, für das der ganze Aufwand ist. VG Annika Wünsche allen Schülern und Lehrern schöne Ferien
Mehr hier
Das Männchen war an dem Tag sehr fleißig. Leider war der Platz nach links etwas knapp.. VG Annika
Mehr hier
Nach letztem Jahr ist das Starenpaar nun wieder zurück. Anscheinend gefällt ihnen der Ort nah am Kirschbaum 🤔 Schönen Start in die Woche wünsch ich Euch. VG Annika
Mehr hier
Bei uns am Feld stehen einige alten Kirschbäume. In einigen sind Stare drin und man kann sie recht gut Fotografieren. Das Beste, die Vögel lassen sich in keinster weiße stören. Sie füttern einfach weiter. Es hat nicht lang gedauert, ca 1h dann hatte ich es. Habe noch ein paar Bildideen, gerade sind sie bei der 2. Brut und ich werde die Tage nochmal mein Glück versuchen.
Ein Rohrweihen-Weibchen vor dem blühenden Kirschbaum. So dicht liegen Natur und Kultur in unserem Naturschutzgebiet im Bremer Norden bei einander. Ich wünsche allen Forums-Mitgliedern frohe Ostertage.
Mehr hier
diese Aufnahme entstand abends um 21:30 von meinem Balkon aus, mittlerweile ist der Baum ziemlich abgeerntet
Waschbär Junjor hat schnell gelernt das die besten Früchte immer ganz oben hängen. 21:30 Uhr Blick von meinem Balkon
... und vorher hat er tatsächlich 2m hinter mir auf dem Boden herumgestochert. Aber ich lerne dazu und verstehe ihn immer besser . Hier hatten sie eine Phase von nur ca. 2 Wochen in der gerufen wurde - nun sind sie still.
Mehr hier
Gestern war einer der ersten Abende ohne kalten Wind. Das Bild ist zwischen alten Kirschbäumen in der Fränkischen Schweiz entstanden. Durch die lange Trockenheit war es leider sehr dunstig und das Licht war schon eine halbe Stunde vor Sonnenuntergang weg. Das sind die letzten Strahlen die ich noch erhaschen konnte.
Ich observierte eigentlich einen "verdächtigen" Fuchsbau, als mir das Licht auffiel, was durch die Blüten schien. So bin ich trotzdessen, dass der Fuchsbau scheinbar nicht befahren ist, nicht leer nach Hause gegangen. Ich hoffe es gefällt. Viele Grüße Niklas
Mehr hier
Etwas verschlafen sitzt das Käutzchen noch auf dem Ast dieses Kirschbaumes und genießt die letzten Lichtstrahlen des Tages, wärend es sich sicher wundert weshalb es aus diesem "komischen Heuballen" vor ihm so seltsam klackt......Ein tolles Erlebnis diese wunderbaren Tiere in ihrer gewohnten umgebung beobachten zu dürfen.
Mehr hier
...am halbverregneten, ghanafreien Sonntag im Kirschbaum
Noch mal der kleine Spatz. Habe mich das erste mal an das Nachschärfen mit unscharf maskieren gewagt. Hoffe es hat funktioniert Über Tipps würde ich mich freuen. L.g. Anna-lena
Mehr hier
Nachdem die Kirschen auf dem verwilderten Nachbargrundstück halbwegs reif waren, hat es kaum eine Woche gedauert bis Waschbären, Drosseln und ander Vögel den Baum vollständig abgeerntet hatten. Diese Aufnahme von Mama Waschbär ist im letzten Licht von meinem Balkon aus entstanden.
Die Kirschblütenzeit geht nun hier in Nordtaiwan zu Ende, die Blüten übersäen den Boden, und das Tiefrosa der Baumkronen wird durch das zarte Grün der jetzt sprossenden Blätter abgelöst. Diese beiden Bäume spiegeln das Vorher/Nachher schön wieder.
...aufgenommen im Shinjuku Gyoen National Garden in Tokyo
Kirschblüten im Frühling.
Hier handelt es sich nur um einen Schnappschuß, der Technisch nicht Perfekt ist, mir aber Trotzdem gefiel. Daher hab ich Ihn mal hier reingestellt.
Die schönste Zeit in Fraxern/Vorarlberg ist die Kirschblüte. Das ganze Dorf ist in einem Blütenmeer versunken. Diese Aufnahme ist am Waldrand enstanden mit einer Contax RTS und einem Nofoflex 5,6/400 mm auf Fujichrom. Ca. 1/3 Blende unterbelichtet. http://www.robertkalb.at
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter