Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Die beste Jahreszeit um diese scheue Vögel zu fotografieren hat gerade begonnen. Bald werden sie in den Süden ziehen (die Überwinterungsgebiete liegen in Afrika und Indien).
Mehr hier
Ein nicht allzu oft anzutreffener Wintergast im Norden Teneriffas.
Serie mit 14 Bildern
18. Platz Vogelbild des Monats Mai 2017
Bild des Tages [2017-05-28]
Wer glaubt auf Grund von Fotos eine Harmonie zu erkennen kann sich auch täuschen. Meine Möglichkeit das Blässhuhnpaar zu studieren schöpfte ich gut aus. Rund eine Arbeitswoche steckte ich in meiner Freizeit diesen Frühling in dieses Projekt. Genügen Erkenntnisse und Bildmaterial hätte ich für einen Abendfüllenden Vortrag. Zur Erinnerung hier zwei Bilder Na.komm.doch.-.sei.doch.nicht.so Und das eben erst eingestellte Bild ich.bin.sooo.GROSS Nun ist es so - - das Paar hat sechs Küken ausgebrütet.
Mehr hier
und schon drei Tage alt! Es grüsst euch Robert
Mehr hier
und dann wurde es so richtig romantisch und zärtlich! Was ich heute Abend nach Sonnenuntergang erleben durfte brachte selbst mich der dieses Blässhühner nun schon über Jahre beobachtet und fotografiert zum staunen. Die sonst so streitsüchtigen Vögel können auch anders...... Ich durfte einige faszinierende Bilder nach Hause tragen. Hier mein momentaner Favorit hoffe er gefällt es grüsst Robert
Mehr hier
Was mir bei Fröschen und Libellen im Abendlicht über längere Zeit sehr gut gelungen ist, konnte ich gestern bei diesem Blässhuhn zum ersten Mal am Morgen realisieren. Schon erstaunlich wie schnell die Lichtstimmungen in der Früh kippen. Diese Lichtverhältnisse hielten nur wenige Sekunden an - dann war alles vorbei und das Huhn sowieso weg. Hier mein persönliches Bild des Tages von gestern. Hoff es gefällt euch es grüsst Robert
Mehr hier
sind sehr vielfältig. Diese Vögel aus der Gattung der Rallen sind relativ aggressiv und dulden keine weiteren Tiere in ihrer Nähe. Hier haben sie auch die Stockente vertrieben und stellen allein Anspruch auf den Teich. Hoffe mein Bild gefällt einigen. Gruss Robert
Mehr hier
Dieses Bild gehört wohl zu meinen gelungensten aus dem "Limikolenzug" des letzten Herbstes. Eigentlich war ich an verschiedenen Vögeln am fotografieren, als auf einmal diese Schönheit den Morast querte. Unverhofft kommt nicht immer oft. Auf diese Möglichkeit wartete ich fünf Jahre. Ich glaube für eine Erstsichtung darf ich sehr zufrieden sein. Es grüsst Robert
Mehr hier
Servus Zusammen, in dieser Aufnahme sieht man sehr schön, wie gross die Beine der Wasseralle sind. Dadurch ist es ihnen auch möglich, in Verbindung mit den Schwimmhäuten, auf dem Wasser zu laufen. Wie immer wünsche ich viel Spaß beim Betrachten, Gerhard
Mehr hier
Mit der richtigen Körperhaltung klappte es, den widerspenstigen Wurm zu angeln. Viele Grüße und ein schönes Wochenende Oli
Mehr hier
Die juvenile Wasserralle war wieder da und humpelt immer noch, ist aber sehr agil. Letztens segelte eine Rohrweihe im Tiefflug über den Schilfgürtel. Mit einem kurzen Warnruf rannte die junge Wasserralle, leicht hinkend, aber nicht minder flink, ins rettende Schilf, um 2 min später wieder hervorzutreten. Viele Grüße Oli
Mehr hier
aber noch nicht komplett erwachsen. Eine juvenile Wasserralle lüftet nach dem Bad das Gefieder. Leider hat sie ein lädiertes Bein, setzte sich immer wieder hin,ruhte, um dann wieder eifrig, wenn auch humpelnd, nach Nahrung zu suchen. Interessant dabei war, dass eine adulte Wasserralle hinzukam und es keine Auseinandersetzung gab. Als dann ein Graureiher den See überflog, huschte sie trotz des Handicaps schnell ins schützende Schilf. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Das Hochwasser lässt unzählige Kleintümpel und Feuchtwiesen zurück, in denen sich momentan reges Tierleben beobachten lässt. Unter Anderem stecken gerade zahlreiche Wachtelkönige ihre Reviere in den Elbauen ab und lassen einen jahrelangen Traum wahr werden. Einen König mal nicht nur unter wackelnden Grashalmen zu vermuten, nein, sondern ihn auch einmal freigestellt vor die Kamera zu bekommen.
Serie mit 5 Bildern
Die kleine Wasserralle vor Andreas´ Versteck Nicht sch..n aber selten gedeiht prächtig, wird nun aber vorsichter und tut es den Erwachsen gleich: Sie nimmt ihr Herz in die Hand und saust übers Wasser, um dann im Uferbereich nach Nahrung zu suchen. Auf der Seite liegend sind Schwenks nicht so einfach, aber heute hab ich den kleinen Flitzer erwischt. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Leider war es aufgrund der Uhrzeit noch nicht möglich die Schärfentiefe zu vergrössern. Ich war jedoch froh, diese scheue Ralle überhaupt so freistehend zu ergattern. Viel Spaß beim Betrachten, Gerhard
Mehr hier
...hat der liebe Nachwuchs. Und wehe Mama oder Papa spuren nicht, dann aber hauahauahaua... Der Blässhuhnfamilie in den Mund gelegt (und natürlich nicht ganz ernst gemeint) von Eurem Holger Habt ein wenig Spaß heute, ich hoffe dieses Bild trägt dazu bei.
Mehr hier
Ausnahmsweise mal etwas näher dran. Musste sogar einen Schritt zurück, damit ich den schönen Vogel nicht beschneide. Viele Grüße Hannes
Mehr hier
Aufnahme vom 01.02.2009: Ziemlich zufrieden schaut die Blässralle trotz des kalten Wassers aus. Als Kinder haben wir sie Blässhühner genannt. Die Bezeichung ist jedoch irreführend - Rallen sind keine Hühner, sondern - und das ist oft weniger bekannt - den Kranichvögeln zuzuordnen. VG, Ralf http://www.wunderbare-erde.de .
Mehr hier
Auch Teichhühner verwenden gelegentlich das Einbein. Viele Grüße Hannes
Mehr hier
Frontalangriff eines jungen Teichhuhns. Viele Grüße Hannes
Mehr hier
Wasserralle beim "Spaziergang" auf dünnem Eis. Viele Grüße Hannes
Mehr hier
Heute, bei bestem Fotowetter. Viele Grüße Hannes
Mehr hier
Schon oft habe ich hinter diesem scheuen Vogel "hinterhergeballert". Endlich ist es gelungen ihn in einer einigermaßen ansprechenden Qualität auf den Sensor zu bringen. Nicht nur ein sehr scheuer Vogel, er zählt auch zu den gefährdeten Arten. Viele Grüße Hannes
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter